Christian Kern (r.) und Donald Tusk am Flüchtlingsgipfel in Wien. - © APA web / Reuters, Leonhard Foeger

Flüchtlingsgipfel

Tusk will Balkanroute für immer schließen3

  • Der EU-Ratspräsident will die Effektivität des Außengrenzschutzes verstärken.

Wien. EU-Ratspräsident Donald Tusk hat zum Auftakt des Flüchtlingsgipfels in Wien die Wichtigkeit der Schließung der sogenannten Balkanroute betont. "Wir müssen praktisch und politisch sicherstellen, dass die Westbalkanroute für illegale Migration für immer geschlossen ist", sagte Tusk kurz vor Beginn des Treffens am Samstag... weiter




Schengen

Sobotka ersucht Avramopoulos um Verlängerung der Grenzkontrollen

  • Die als Folge der Flüchtlingskrise eingeführte Maßnahme würde im November auslaufen.

Wien. Innenminister Wolfgang Sobotka hat in einem Gespräch mit dem EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos um eine Verlängerung der Grenzkontrollen ersucht. Die als Folge der Flüchtlingskrise eingeführte Maßnahme läuft im November aus. Avramopoulos, der wegen des Flüchtlingsgipfels am Samstag in Wien weilte... weiter




Am Stacheldrahtverhau kontrollieren ungarische Polizisten die Grenze zu Serbien. - © ap/Ujvari

Flüchtlinge

Flexibel solidarisch2

  • Bei der Verteilung von Flüchtlingen in der EU sind die Staaten von Einigkeit weit entfernt. Beim Grenzschutz nicht.

Brüssel. Das Wort ist wieder in aller Munde. Einmal mehr wird in der EU-Debatte um den Umgang mit Flüchtlingen "Solidarität" beschworen. Deren Interpretationen gehen freilich auseinander - und auch das war schon früher der Fall. Bevor sich die Mitgliedstaaten vor einem Jahr nach mühevollem Ringen auf die Verteilung von bis zu 160... weiter




Schule, Ausbildung, Job: Sprachkurse für Flüchtlinge sind in Deutschland Priorität. - © dpa/Gregor Fischer

Deutschland

"Wir schaffen das" - Aber wie?5

  • Integration von Flüchtlingen in Deutschland: Es hakt bei Sprachkursen und Zugang zum Arbeitsmarkt.

Berlin. Rumsitzen, warten, nichts tun - das gab es bisher im Leben von Ali und Anmar nicht. Beide sind seit fast einem Jahr in Deutschland. In Afghanistan hat Ali zu arbeiten begonnen, als er noch keine zehn Jahre alt war. Anmar studierte in Syrien und entschloss sich dann zu einem handwerklichen Beruf... weiter




Deutschland

Beziehungsstatus CDU/CSU: Es ist kompliziert

  • Bayerns Horst Seehofer und Kanzlerin Angela Merkel liegen wegen der Flüchtlingspolitik in Deutschland weiter im Clinch.

Berlin. (reuters/apa/afp) Im Streit über die Flüchtlingspolitik in Deutschland hat sich Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) eingeschaltet und die Schwesterpartei CSU in Schutz genommen. "Es ist eine Unverschämtheit, etwa dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer zu unterstellen, ausgerechnet er sei gegen einen menschenwürdigen Umgang... weiter




Großbritanniens Außenminister Boris Johnson plant zwei Jahre für den Austritt aus der EU ein. - © APAweb, ap, Julie Jacobson

Brexit

Johnson: Start der Gespräche Anfang 20178

  • "Ich glaube nicht, dass es nötig sein wird, zwei Jahre dafür zu verwenden, aber schauen wir mal wie es läuft", erklärte der britische Außenminister.

London. Der britische Außenminister Boris Johnson erwartet einen formellen Start der Gespräche über den Austritt seines Landes aus der EU mit Jahresanfang 2017. "Man aktiviert Artikel 50 zu Beginn des nächsten Jahres. Dann hat man zwei Jahre, um das durchzuziehen", sagte Johnson am Donnerstag in New York in einem Interview mit dem Sender Sky News... weiter




Arbeitnehmerfreizügigkeit

Österreich bekommt Verfahren aufgebrummt

  • Kriterien der Arbeitnehmerfreizügigkeit nicht oder nur teilweise erfüllt.

Brüssel. Die EU-Kommission ist am Donnerstag gegen zahlreiche Mitgliedsstaaten wegen Nichteinhaltung der Umsetzung der Arbeitnehmerfreizügigkeit und der Entsenderichtlinie vorgegangen. Österreich und zwölf weitere EU-Staaten erhielten wegen nicht oder nur teilweiser Erfüllung der Kriterien bei der Arbeitnehmerfreizügigkeit ein... weiter




EU

EBA-Chef empfiehlt Italo-Banken Staatshilfe bei faulen Krediten1

  • Enria drängt auf rasche Lösung des Problems.

Mailand. Der Chef der EU-Bankenregulierungsbehörde EBA hat Italiens Banken zur Bewältigung ihrer Probleme mit faulen Krediten Staatshilfe ans Herz gelegt. Das Problem müsse bald gelöst werden, sagte Andrea Enria im Interview der italienischen Tageszeitung "La Stampa" vom Donnerstag.    "Wenn staatliche Hilfe ein Teil der Lösung ist... weiter




zurück zu Europa


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Erschöpftes Griechenland
  2. Kern rechnet mit
    Abkommen mit Afghanistan
  3. Polit-Prominenz bei Flüchtlingsgipfel in Wien
  4. "Wir schaffen das" - Aber wie?
  5. Verdacht auf Brandstiftung in deutschem Flüchtlingsheim
Meistkommentiert
  1. Asselborn fordert Ungarns EU-Ausschluss
  2. Juncker präsentiert Maßnahmenpaket
  3. "Die meisten glauben nicht mehr an die Wahlen"
  4. Karas spricht sich für EU-Armee aus
  5. Osteuropäische Staaten drohen mit Veto gegen Brexit

Werbung




Neues EU-Hilfspaket von 38,6 Mio. EUR für die palästinensische Bevölkerung


Europäische Kommission - Factsheet 6 Mio. EUR6 Mio. EUR Brüssel, 19. September 2016 Neues Hilfspaket von 38,6 Mio. EUR für die palästinensische Bevölkerung. Mit der EU-Unterstützung wird die sozioökonomische Entwicklung gefördert und zur Beseitigung der Trinkwasserknappheit im Gazastreifen beigetragen. Die EU hat heute ein Entwicklungshilfe-Paket über 38,6 Mio. EUR für Palästina[1] angenommen.




EU drängt anlässlich des Weltgipfels zum Artenschutz auf weitere Verschärfung der Vorschriften über den Handel mit wild lebenden Tier- und Pflanzenarten


Europäische Kommission - Pressemitteilung Brüssel, 23. September 2016 Am 24. September werden sich Vertreter von 182 Ländern und der EU auf der 17. Tagung der Konferenz der Vertragsparteien des Übereinkommens der Vereinten Nationen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten (CITES CoP17) im südafrikanischen Johannesburg versammeln, um konkrete Maßnahmen zum besseren Schutz einiger...