Jean-Claude Juncker beim Festakt in Maastricht. Links im Bild: Das Vertragswerk im Original. - © APAweb/AFP/ANP,MARCEL VAN HOORN

25 Jahre Maastricht

Neue "Orbits" für die EU2

  • Kommissionspräsident Juncker lässt die Idee vom Europa der zwei Geschwindigkeiten wiederaufleben: "Verträge an die heutige Welt anpassen".

Maastricht. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat zu einer Änderung der europäischen Verträge aufgerufen. "Ich denke nicht, dass wir an den Regeln festhalten können, die wir derzeit haben", sagte der Luxemburger in einer Rede zum 25. Geburtstag des Vertrags von Maastricht.Es müsse beispielsweise ein anderer "Orbit" für all diejenigen... weiter

  • Update vor 56 Min.



EU-Ratsvorsitzender Robert Kalinak läutet die Sitzung ein. - © APAweb/AFP,EMMANUEL DUNAND

Flüchtlinge

EU-Innenminister beraten über "effektive Solidarität"

  • Athen begrüßt Vorschlag zur Flüchtlingsrückführung, Kritik aus Europarat an Dublin-Transfers nach Griechenland.

Brüssel. Die EU braucht nach den Worten von EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos ein gemeinsames Asylsystem. "Es ist sehr wichtig, das zu erreichen", sagte Avramopoulos vor Beratungen der EU-Innenminister in Brüssel. Über entsprechende Vorschläge der EU-Kommission wollen die EU-Innenminister beraten... weiter




Unterzeichnet wurde der Vertrag am 7. Februar 1992. - © APAweb/MARCEL VAN HOORN / AFP / picturedesk.com

Vertrag von Maastricht

Ein Viertel Jahrhundert EU8

  • 25 Jahre nach Unterzeichnung des Vertrags von Maastricht steckt die EU in ihrer tiefsten Krise.

Maastricht/Straßburg. Als am 9. Dezember 1991 im niederländischen Maastricht die damals zwölf Staats- und Regierungschefs der Europäischen Gemeinschaft (EG) zusammentrafen, war von Euroskepsis oder gar Europafeindlichkeit nichts zu spüren. Ganz im Gegenteil - zwei Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer herrschte in Europa Aufbruchstimmung... weiter




Maastricht feiert 25 Jahre EU

  • Niederländische Stadt empfängt Gäste aus ganz Europa.

Maastricht. Die blaue Fahne mit den gelben Sternen flattert fröhlich auf dem Großen Markt von Maastricht. Die südniederländische Stadt feiert Geburtstag. Die Europäische Union besteht 25 Jahre. Am 9. und 10. Dezember 1991 wurde hier der Vertrag von Maastricht ausgehandelt, die Basis der EU und des Euro... weiter




EU

Tsipras will griechischen Pensionisten Weihnachtsgeld zahlen

Das Euro-Sorgenkind Griechenland zahlt ärmeren Pensionisten ein Weihnachtsgeld. Ruheständler, die weniger als 850 Euro im Monat erhalten, sollen dieses Jahr eine dreizehnte Rente bekommen. Insgesamt würden 617 Millionen Euro an gut 1,6 Millionen Pensionisten verteilt, kündigte Premier Alexis Tsipras am Donnerstagabend bei einer Ansprache im... weiter




20161208Vw - © APAweb / dpa, Julian Stratenschulte

Volkswagen

EU-Verfahren gegen Deutschland

  • EU-Kommission prüft mutmaßliche Versäumnisse im Abgasskandal.

Brüssel/Berlin. Wegen mutmaßlicher Versäumnisse im Abgasskandal geht die EU-Kommission gegen Deutschland vor. Die Brüsseler Behörde wirft der deutschen Regierung unter anderem vor, Volkswagen nicht für die Manipulation von Schadstoffwerten bei Dieselautos bestraft zu haben. Dies teilte sie am Donnerstag mit... weiter




Die Anleihenkäufe sollen vor allem hoch verschuldeten Staaten wie Italien helfen, ihre Zinslast erträglich zu halten. - © APAweb / Reuters, Kai Pfaffenbach

Geldpolitik

EZB verlängert Anleihenkäufe bis Dezember 2017

  • Der Leitzins bleibt beim Rekordtief von 0,0 Prozent, der Strafzins für Banken bei minus 0,4 Prozent.

Frankfurt. Die Europäische Zentralbank (EZB) verlängert ihr gewaltiges Kaufprogramm für Staatsanleihen und andere Wertpapiere bis mindestens Ende des Jahres 2017. Die Notenbank will allerdings ab April monatlich statt 80 Milliarden nur noch 60 Milliarden Euro in den Markt pumpen. Der Leitzins, zu dem sich Geschäftsbanken frisches Zentralbankgeld... weiter




EU

Generalstreik legte Griechenland lahm

Ein landesweiter Generalstreik hat am Donnerstag das öffentliche Leben in Griechenland weitgehend lahmgelegt. Staatsbedienstete, Seemänner, Bankangestellte, Bahnmitarbeiter und Ärzte beteiligten sich an der Aktion, mit der gegen geplante neue Sparmaßnahmen der Regierung protestiert werden sollte. Auch Zeitungen erschienen keine... weiter




zurück zu Europa


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Sozialausschuss stimmt gegen Ceta
  2. Ein Viertel Jahrhundert EU
  3. Konservative Kollaborateure der Populisten
  4. EZB erreicht Inflationsziel früher als gedacht
  5. Gorbatschow immer noch verärgert über Zerfall der Sowjetunion
Meistkommentiert
  1. Angst macht Populisten groß
  2. "Hofer wird Abstimmung über EU-Austritt verlangen"
  3. Schweizer lehnen Atomausstiegsinitiative ab
  4. Rom schickt Müll per Bahn nach Österreich
  5. Konservative Kollaborateure der Populisten

Werbung




Europäische Union stockt Unterstützung für Benin um 184 Mio. EUR auf


Kommission - Pressemitteilung Europäische 184 Mio. EUR auf Brüssel, 9. Dezember 2016 Neven Mimica, EU-Kommissar für internationale Zusammenarbeit und Entwicklung, unterzeichnet heute im Beisein des Präsidenten der Republik Benin, Patrice Talon, Finanzhilfevereinbarungen über insgesamt 184 Mio. EUR. Es geht um eine Budgethilfevereinbarung und eine Finanzhilfe zur Unterstützung des Dezentralisierungsprozesses.




Persönliche Übertragungen in der EU- Geldbeträge, die von EU-Ansässigen ins Ausland geschickt wurden, im Jahr 2015 auf 31,3 Mrd. Euro gestiegen- Zuflüsse in die EU in Höhe von 11,0 Mrd. Euro


Europäische Kommission - EUROSTAT Brüssel, 9. Dezember 2016 Im Jahr 2015 belief sich die Summe der Gelder, die von Ansässigen der Europäischen Union (EU) in ein Nicht-EU-Land geschickt wurden, sogenannte persönliche Übertragungen, auf 31,3 Milliarden Euro, gegenüber 29,9 Mrd. im Jahr 2014.