Solange die Bedingungen des EU-Austritts nicht geklärt sind, sind Hunderttausende Jobs in Gefahr. - © APAweb / Reuters, Hannah McKay

Brexit

Britische Firmen verlangen Übergangslösung1

  • Mehr als 100 Unternehmen fordern mehr Rechtssicherheit. Theresa May steht vor den Brexit-Reden zwischen den Fronten.

London. In der Debatte um den Ablauf des EU-Ausstiegs Großbritanniens verlangen mehr als 100 britische Unternehmen eine Übergangslösung. Für eine Zeit von drei Jahren müsse eine Regelung gefunden werden, um Arbeitsplätze im Vereinigten Königreich und in der Europäischen Union (EU) zu schützen, erklärten die Konzerne in einem vom britischen... weiter




EU

Wort für Wort: EU-Agentur kopiert Monsanto-Bericht

Rom. Im Streit um das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat hat die Europäische Agentur für Lebensmittelsicherheit (Efsa) teilweise die Argumentation des Herstellers Monsanto übernommen. Es gehe um rund 100 der 4300 Seiten des Schlussberichts der Efsa aus dem Jahr 2015, und zwar um die "umstrittensten Kapitel"... weiter




EU

Gegenwind für Junckers EU-Pläne

  • EU-Kommissionspräsident sorgt mit Forderung nach Erweiterung der Eurozone für Unmut.

Straßburg/Wien/Berlin. Die Vorschläge von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, alle EU-Mitglieder rasch in die Eurozone und den Schengenraum aufzunehmen, stoßen in der Gemeinschaft nicht nur auf Sympathie. Österreichische Politiker reagierten gestern, Donnerstag, skeptisch bis ablehnend auf beide Ideen... weiter




Mit seinem Vorschlag rennt Wolfgang Sobotka in Brüssel offene Türen ein. - © APAweb/EXPA/ JOHANN GRODER

EU

Brüssel kündigt Vorschlag für längere Grenzkontrollen an2

  • Avramopoulos: Schengen-Regeln zu Terrorgefahr könnten aktualisiert werden.

Brüssel. Nach der Forderung Österreichs, Deutschlands und anderer Länder nach längeren Grenzkontrollen im Schengenraum wegen der Terrorgefahr hat die EU-Kommission angekündigt, in Kürze eine Vorschlag vorzulegen. Es sei klar, dass die Grenzkontrollen wegen der Flüchtlingskrise im November beendet werden müssten... weiter




Rettungswesten als Symbol für das Schicksal vieler Flüchtlinge. "Es sterben weniger Menschen auf dem Mittelmeer, das sind gute Nachrichten", sagt der deutsche Innenminister Thomas de Maiziere. - © APAweb / dpa, Kay Nietfeld

EU

De Maiziere will gemeinsames Asylsystem noch heuer3

  • Der deutsche Innenminister pocht auf die Umsetzung des Flüchtlingsurteils des EuGH.

Tallinn. Der deutsche Innenminister Thomas de Maiziere drängt auf ein baldiges gemeinsames europäisches Asylsystem. Die Verhandlungen darüber müssten noch heuer abgeschlossen werden, sagte de Maiziere am Donnerstag vor Beratungen mit seinen EU-Kollegen im estnischen Tallinn. Dazu gehörten Vereinbarungen über gemeinsame Standards und Rechtsverfahren... weiter




Europäische Union

5,4 Milliarden Euro Verlust durch legale Steuervermeidung3

  • Am Freitag treffen die EU-Finanzminister zusammen, um Wege zu finden, Google und Facebook gerechter zu besteuern.

Brüssel. Die EU soll zwischen 2013 und 2015 etwa 5,4 Milliarden Euro durch legale Steuervermeidung von Facebook und Google verloren haben, weil sie ihre Einnahmen in Niedrigsteuerländer wie Irland oder Luxemburg verschieben. Das geht aus einem Papier des EU-Sozialdemokraten Paul Tang hervor, das "Reuters" vorliegt und am Donnerstag veröffentlicht... weiter




Europa

Die EU profitiert vom politischen Chaos in den USA1

  • Zehn Jahre nach Beginn der Finanzkrise wächst der Optimismus, während sich die USA auf gefährliches Terrain begeben.

Frankfurt am Main/London. Ist in Europa die Morgenröte nach einer langen Nacht angebrochen? Die Erschütterungen durch die Finanzkrise, die vor zehn Jahren begonnen hat, rücken zunehmend in den Hintergrund. Die Wachstumszahlen in der EU steigen, das Bruttoinlandsprodukt legte laut der europäischen Statistikbehörde Eurostat im zweiten Quartal um 0... weiter




Nationalratswahl

Auflage für Wahlkampf

  • In Österreich nutzten die Parteien Junckers Rede, um auf eigene Standpunkte zu verweisen.

Wien. Auch in den österreichischen Parteien wurde der Rede von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker aufmerksam gelauscht. Und die Reaktionen darauf lassen sich schnell zusammenfassen: Die Fraktionen pickten sich in ihren Kommentaren zu der Rede das heraus, was ihnen gerade am besten in den Wahlkampf passt... weiter




zurück zu Europa


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Zypern verdient Milliarden mit EU-Pässen für Superreiche
  2. Hart, aber loyal
  3. Türkei startet vor Kurdenreferendum Großmanöver
  4. Britische Firmen verlangen Übergangslösung
  5. Mehr Asylverfahren an deutschen Gerichten
Meistkommentiert
  1. Juncker richtet Blick nach vorn
  2. Aufmarsch im Osten
  3. Türkei gibt "Reisewarnung" für Deutschland heraus
  4. Verfassungsschutz warnt vor Radikalisierung der AfD
  5. "Alle EU-Staaten sollten Schengen und Euro beitreten"

Werbung



Kommission begrüßt grundsätzliche Einigung über Verlängerung und Stärkung des in der Investitionsoffensive vorgesehenen Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI)


Europäische - Pressemitteilung Kommission Straßburg, 13. September 2017 Das Europäische Parlament und die Mitgliedstaaten haben eine grundsätzliche Einigung über EFSI 2.0 erzielt. Präsident Juncker hatte den Vorschlag vor einem Jahr in seiner Rede zur Lage der Union angekündigt.




Lage der Union 2017: Kommission verbessert ihre Reaktionsfähigkeit bei Cyberangriffen


Europäische Kommission - Factsheet Brüssel, 19. September 2017 Fragen und Antworten Warum muss die EU im Bereich der Cybersicherheit tätig werden?  Seit 2013 haben sich die Technik und die Sicherheitslage in der Europäischen Union rasend schnell verändert.




Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Einfach ein schlechter Politiker"
  2. Zypern verdient Milliarden mit EU-Pässen für Superreiche
  3. Hauptsache recht haben
  4. Nur keinen Fehler machen
Meistkommentiert
  1. Hauptsache recht haben
  2. ÖVP erteilt SPÖ-Vorstoß Absage
  3. SPÖ will Mietrecht noch vor Wahl ändern
  4. Suu Kyi verurteilt erstmals Gewalt


Werbung