• vom 05.02.2015, 10:56 Uhr

Europäische Union

Update: 05.02.2015, 11:08 Uhr

Festung Europa

Italien drängt auf Stärkung der Frontex-Mission "Triton"




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Rom will Anti-Terrorismus-Paket verabschieden.

Rom. Italien drängt auf eine Ausdehnung des von der EU-Grenzschutzagentur Frontex koordinierten Mittelmeer-Einsatzes "Triton". Wenige Stunden Seefahrt von Italien entfernt liege ein zugrundgegangener Staat - Libyen -, aus dem 2014 145.000 Migranten abgefahren seien, betonte der italienische Außenminister Paolo Gentiloni.

"Die Flüchtlingsfrage ist nicht nur eine Problematik Italiens, oder Griechenlands, sondern der gesamten Union. Der Triton-Einsatz muss gestärkt werden", forderte Gentiloni in einem Interview mit "Radio 24" am Donnerstag.

Werbung

Gentiloni bestätigte, dass die Regierung von Ministerpräsident Matteo Renzi bei der nächsten Ministerratsitzung ein Anti-Terrorismus-Paket mit verschärften Sicherheitsmaßnahmen verabschieden wolle. Das Kabinett sei gegen eine Aufhebung des Schengenvertrags. Italien dränge aber auf ein innereuropäisches Fluggastdatenabkommen (PNR). Damit sollen Fluggesellschaften dazu verpflichtet werden, Datensätze ihrer Fluggäste, die in die EU ein-oder ausreisen, an zentrale Stellen in den Mitgliedsstaaten weiterzuleiten.




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2015-02-05 11:04:21
Letzte nderung am 2015-02-05 11:08:17



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. EU fordert Sanktionen bei Flüchtlingsverteilung
  2. Katalonien soll Autonomiestatus verlieren
  3. "Ein Kasperl Straches"
  4. Unabhängigkeit bei Autonomie-Aus
  5. Um Einheit bemüht
Meistkommentiert
  1. "Ein Kasperl Straches"
  2. "Ich möchte nicht in seiner Haut stecken"
  3. Kampf um Skopje
  4. Österreich klagt gegen deutsche Pkw-Maut
  5. EU fordert Sanktionen bei Flüchtlingsverteilung

Werbung



Gemeinsame Erklärung im Anschluss an den dreigliedrigen Sozialgipfel


Europäische Kommission - Erklärung Brüssel, 18. Oktober 2017 Gemeinsame Erklärung des Präsidenten der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, des Präsidenten des Europäischen Rates, Donald Tusk, des estnischen Premierministers, Jüri Ratas, der Präsidentin von BusinessEurope, Emma Marcegaglia, und des Generalsekretärs des Europäischen Gewerkschaftsbundes, Luca Visentini Die Herbsttagung des Sozialgipfels stand diesmal unter...




20.10.2017: Europäischer Statistiktag Rückgang um


Europäische Kommission - EUROSTAT Brüssel, 19. Oktober 2017 Seit über 60 Jahren bemühen sich die Statistikbehörden der Mitgliedstaaten der Europäischen Union in Zusammenarbeit mit Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, im Europäischen Statistischen System um zuverlässige und vergleichbare Daten.  Vollständiger Text auf der EUROSTAT Webseite abrufbar...




Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Zum Kompromiss verdammt
  2. "Man will alles schnell und sofort - auch Veränderung"
  3. EU fordert Sanktionen bei Flüchtlingsverteilung
  4. Grüne stellen Weichen für Zukunft
Meistkommentiert
  1. EU fordert Sanktionen bei Flüchtlingsverteilung
  2. Zum Kompromiss verdammt
  3. "Kurz schlägt große Skepsis entgegen"
  4. Grüne stellen Weichen für Zukunft


Werbung


Werbung