• vom 22.09.2016, 08:48 Uhr

Europäische Union


EU

EBA-Chef empfiehlt Italo-Banken Staatshilfe bei faulen Krediten




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, Reuters

  • Enria drängt auf rasche Lösung des Problems.

Mailand. Der Chef der EU-Bankenregulierungsbehörde EBA hat Italiens Banken zur Bewältigung ihrer Probleme mit faulen Krediten Staatshilfe ans Herz gelegt. Das Problem müsse bald gelöst werden, sagte Andrea Enria im Interview der italienischen Tageszeitung "La Stampa" vom Donnerstag.

  "Wenn staatliche Hilfe ein Teil der Lösung ist, lasst sie uns nutzen", sagte er mit Blick auf die italienische Traditionsbank Monte dei Paschi.

Werbung

  Die älteste Bank der Welt hat jüngst einen neuen Chef bekommen, der das Ruder herumreißen soll. Marco Morelli soll rasch einen Rettungsplan umsetzen, der unter anderem eine Kapitalerhöhung von bis zu 5 Mrd. Euro vorsieht. Die gesamte Finanzbranche Italiens leidet unter faulen Krediten. So steht die Rückzahlung von Darlehen im Volumen von 360 Mrd. Euro auf der Kippe. Das entspricht etwa einem Fünftel des gesamten Kreditvolumens.




1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2016
Dokument erstellt am 2016-09-22 08:49:46



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Niemand hat die geringste Ahnung"
  2. "Harter Brexit" wird immer wahrscheinlicher
  3. Autoritär, geschickt und zynisch
  4. Basejumper stürzte im Berner Oberland in den Tod
  5. Die Wahrheit ist Daimler zumutbar
Meistkommentiert
  1. "Die meisten glauben nicht mehr an die Wahlen"
  2. Kern rechnet mit
    Abkommen mit Afghanistan
  3. "Harter Brexit" wird immer wahrscheinlicher
  4. Erschöpftes Griechenland
  5. Großbritannien gegen EU-Armee

Werbung




Schnellschätzung - September 2016 - Jährliche Inflation im Euroraum auf 0,4% gestiegen


Europäische Kommission - EUROSTAT Brüssel, 30. September 2016 Die jährliche Inflation im Euroraum im September 2016 wird auf 0,4% geschätzt, gegenüber 0,2% im August. Dies geht aus einer von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlichten Schnellschätzung hervor.




August 2016 - Arbeitslosenquote im Euroraum bei 10,1% - In der EU28 bei 8,6%


Europäische Kommission - EUROSTAT Brüssel, 30. September 2016 Im Euroraum (ER19) lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im August 2016 bei 10,1%. Damit war sie unverändert gegenüber Juli 2016 und verzeichnete einen Rückgang gegenüber 10,7% im August 2015.