• vom 20.12.2016, 12:37 Uhr

Europäische Union

Update: 20.12.2016, 12:43 Uhr

WhatsApp

EU-Kommission wirft Facebook falsche Angaben vor




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, Reuters

  • Stellungnahme bis Ende Jänner gefordert.

Brüssel/Menlo Park. Das US-Internetportal Facebook hat nach Ansicht der EU-Kommission bei der Übernahme von Whatsapp falsche Angaben über die Verknüpfung von Benutzerprofilen gemacht. Wie die Brüsseler Wettbewerbshüter am Dienstag mitteilten, soll Facebook bis zum 31. Jänner Stellung zu den Beschwerdepunkten nehmen.

Nach Angaben der EU-Kommission hat der US-Konzern bei der Anmeldung der milliardenschweren Übernahme der Kommunikations-App 2014 erklärt, es sei nicht möglich, einen zuverlässigen automatischen Abgleich zwischen den Benutzerkonten beider Unternehmen einzurichten. Die Möglichkeit dieses Abgleichs habe aber in Wahrheit bereits damals bestanden, kritisierte die EU-Behörde.

"Daher befürchtet die Kommission zum jetzigen Zeitpunkt, dass Facebook der Kommission gegenüber vorsätzlich oder fahrlässig falsche oder irreführende Angaben gemacht und damit seine Verpflichtungen nach der EU-Fusionskontrollverordnung verletzt hat." Sollten sich diese Bedenken bestätigen, könne die Kommission eine Geldstrafe von bis zu einem Prozent des Umsatzes von Facebook verhängen.

Werbung



Schlagwörter

WhatsApp, Facebook, EU-Kommission

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-12-20 12:39:38
Letzte nderung am 2016-12-20 12:43:06



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Ein Kasperl Straches"
  2. Geldverschwendung oder Meilenstein für die Demokratie?
  3. Massenproteste in Barcelona
  4. EU-Partner wollen Briten mit Forderungen abblitzen lassen
  5. Entsetzen nach Mord an Journalistin
Meistkommentiert
  1. "Ein Kasperl Straches"
  2. "Ich möchte nicht in seiner Haut stecken"
  3. Kampf um Skopje
  4. Österreich klagt gegen deutsche Pkw-Maut
  5. Kompromiss zwischen CDU und CSU

Werbung



Zu Hause, am Arbeitsplatz, in der Schule... - Neue digitale Veröffentlichung über das Leben von Frauen und Männern in Europa


Europäische Kommission - EUROSTAT Brüssel, 18. Oktober 2017 Unser Leben enthält viele verschiedene Meilensteine, wie die Einschulung, das Verlassen des Elternhauses und den Beginn des Berufslebens, Heirat, Geburt der Kinder, Ruhestand usw.




August 2017 gegenüber Juli 2017 - Produktion im Baugewerbe im Euroraum um 0,2% gesunken - Rückgang um 0,4% in der EU28


Europäische Kommission - EUROSTAT Brüssel, 18. Oktober 2017 Im August 2017 sank die saisonbereinigte Produktion im Baugewerbe gegenüber Juli 2017 im Euroraum (ER19) um 0,2% und in der EU28um 0,4%, laut ersten Schätzungen von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union.




Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wer bei Kurz eine Chance auf Ministerposten hat
  2. Der grüne Pilz
  3. Sind Rechte schlechte Menschen?
  4. Lunacek und Felipe geben auf
Meistkommentiert
  1. Lunacek und Felipe geben auf
  2. Sind Rechte schlechte Menschen?
  3. Die Demontage des Grünen Klubs
  4. Der grüne Pilz


Werbung


Werbung