Itlaien

Renzi zittert vor Referendum im Dezember

Rom. Der Tag der Wahrheit naht für Premier Matteo Renzi. Am 4. Dezember sind die Italiener aufgerufen, über eine umfassende Verfassungsreform abzustimmen, die das parlamentarische System tiefgreifend ändert. Der Regierungschef nennt sein Projekt immer wieder die "Mutter aller Reformen". Vom Ausgang des Referendums hängt die politische Zukunft... weiter




Mit Stacheldraht gesichert und streng bewacht ist Ungarns Grenze zu Serbien. - © ap/Ujvari

Ungarn

Flüchtlinge in Ungarn laut Amnesty systematisch misshandelt

  • Menschenrechtsorganisation berichtet von Übergriffen und willkürlicher Haft - Ungarn dementiert.

Budapest/London. Kurz vor dem ungarischen Referendum über verpflichtende Quoten für die Aufnahme von Flüchtlingen am 2. Oktober erhebt Amnesty International schwere Vorwürfe gegen die Regierung von Ministerpräsident Viktor Orbán. Amnesty hatte für den am Dienstag veröffentlichten Bericht insgesamt 143 Zeugen, darunter 129 Flüchtlinge, befragt... weiter




87 Mitglieder des Schweizer Nationalrats stimmten für ein landesweites Burkaverbot. - © APAweb / dpa, Frank Leonhardt

Verhüllungsverbot

Schweizer Parlament für Burka-Verbot

  • Mehrheit im Ständerat ist aber unwahrscheinlich.

Bern. In der Schweiz soll nach dem Willen einer knappen Parlamentsmehrheit ein landesweites Burkaverbot verhängt werden. Für eine entsprechende Initiative der nationalkonservativen Schweizerischen Volkspartei (SVP) votierten am Dienstag 88 Abgeordnete des Nationalrats. 87 Mitglieder dieser großen Kammer des Parlaments stimmten dagegen... weiter




Matteo Renzi pokert hoch. Das Referendum über die Verfassungsreform wird auch zu einer Abstimmung über die Zukunft des italienischen Premiers. - © APAweb / AFP, Andreas Solaro

Italien

"Mutter aller Reformen" rückt näher1

  • Italiener müssen am 4. Dezember über Verfassungsreform entscheiden.

Rom. Der Tag der Wahrheit naht für Premier Matteo Renzi. Am 4. Dezember sind die Italiener aufgerufen, über eine umfassende Verfassungsreform abzustimmen, die das parlamentarische System tiefgreifend ändert. Der Regierungschef nennt sein Projekt immer wieder die "Mutter aller Reformen". Vom Ausgang des Referendums... weiter




Was haben Che Guevara und Jeremy Corbyn gemeinsam? Beim Parteitag in Liverpool ist die reinste Corbyn-Mania ausgebrochen. - © ap

Labour

Labour tagt - und das gleich doppelt

  • Neue Jugendbewegung "Momentum" hält Parallelveranstaltung zum Parteitag ab, Sozialdemokraten des alten Schlags beunruhigt.

Liverpool. Es gab eine Zeit, in der Liverpool für Beatlemania stand. Mit John, Paul, Ringo und George wurde die Stadt im Nordwesten Englands immer assoziiert. Jetzt aber, anlässlich des Labour-Parteitags in Liverpool diese Woche, hat noch eine andere Begeisterung Einzug gehalten. Die reinste Corbynmania begleitet Labours Parteichef Jeremy Corbyn... weiter




Flüchtlinge

Flüchtlingszahlen in Italien auf Rekordhoch

  • Frankreichs Präsident Hollande will Lager in Calais schließen - und fordert Hilfe von britischen Behörden.

Wien/Rom. (ag.) Nachdem es eine verbindliche EU-Quote zur Aufteilung von Flüchtlingen nicht gibt, ist die Zahl der von Italien versorgten Migranten zuletzt auf ein Rekordhoch gestiegen. Laut Innenministerium in Rom sind fast 160.000 Schutzsuchende in Betreuung. Mehr als 130.000 sind seit Jahresbeginn neu eingetroffen - eine Steigerung gegenüber dem... weiter




Flüchtlinge

Flüchtlinge in Ungarn laut Amnesty systematisch misshandelt1

Kurz vor dem ungarischen Referendum über verpflichtende Quoten für die Aufnahme von Flüchtlingen am 2. Oktober erhebt Amnesty International schwere Vorwürfe gegen die Regierung von Ministerpräsident Viktor Orban. Einem Bericht der Menschenrechtsorganisation zufolge werden Flüchtlinge in Ungarn regelmäßig Opfer von Misshandlungen oder grundlos... weiter




Türkei

Ärger über Ramschstatus2

  • Herabstufung durch Ratingagentur Moody’s kann dramatische Folgen für die Türkei haben, die auf ausländisches Kapital angewiesen ist.

Istanbul. Verärgert reagierten türkische Politiker und Medien auf die Herabstufung der wirtschaftlichen Bonitätsnote des Landes durch die Ratingagentur Moody’s. Die US-amerikanische Firma hatte am Freitag die Türkei um eine Stufe auf "Ba1" und damit auf "Ramsch"-Niveau gesenkt. Die Entscheidung kann dramatische Folgen für die türkische... weiter




zurück zu Europa


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Mutter aller Reformen" rückt näher
  2. Verteidigung als einziger gemeinsamer EU-Nenner
  3. Großbritannien im Rückwärtsgang
  4. Flüchtlinge in Ungarn laut Amnesty systematisch misshandelt
  5. Schweizer Parlament für Burka-Verbot
Meistkommentiert
  1. Juncker präsentiert Maßnahmenpaket
  2. "Die meisten glauben nicht mehr an die Wahlen"
  3. Kern rechnet mit
    Abkommen mit Afghanistan
  4. "Europas Sparpolitik ist gescheitert"
  5. Das Comeback des großen Redners

Werbung