Schweigeminute im UN-Sicherheitsrat. - © APAweb/ EPA, JASON SZENES

UNO-Sicherheitsrat

Russland blockiert Tribunal für Flug MH172

  • Resolution scheitert trotz elf "Ja"-Stimmen.

New York/Moskau. Russland hat die Einsetzung eines unabhängigen UNO-Tribunals zum Abschuss des Fluges MH17 vor einem Jahr über der Ukraine blockiert. Moskaus Botschafter Witali Tschurkin legte im UN-Sicherheitsrat das Veto seines Landes gegen eine Resolution ein. Trotz elf Ja-Stimmen scheiterte damit die Resolution... weiter




Umgibt sich gern mit Jugendlichen: Russlands Präsident Wladimir Putin. - © epa/Alexey Druginyn

Russland

Generation Putin5

  • In Russland hat die Unterstützung für Präsident Putin ein neues Rekordhoch von 89 Prozent erreicht.
  • Besonders hoch ist die Zustimmung unter denjenigen, die unter Putin erwachsen geworden sind.

Moskau. (n-ost) Sie stecken mitten in den Prüfungen zum Semesterende, doch die beiden Studenten Mechti Ajwasow und Ksenia Korobowa haben sich zu einer kurzen Lernpause im Gorki Park mitten in Moskau verabredet. Im Schatten der Bäume liegen Parkbesucher, auf einem See tummeln sich Tretboote, und ein Jugendlicher zieht auf seinem Longboard an den... weiter




Wen wählen? Diese Frage könnte sich für die Griechen schneller stellen als gedacht. - © APAweb / AP, Emilio Morenatti

Griechenland

Tsipras schließt vorgezogene Parlamentswahlen nicht aus

  • Wegen Richtungsstreit in Syriza-Partei über EU-Rettungspaket.

Athen. Wegen des Richtungsstreits in seiner Syriza-Partei schließt der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras vorgezogene Neuwahlen nicht aus. Der linke Flügel der Partei hatte im Parlament in Athen zwei Mal gegen Reform-und Sparmaßnahmen gestimmt. Das könne so nicht weitergehen, sagte Tsipras am Mittwoch in einem Interview des Radiosenders... weiter




ANO

Tschechische Partei will Psychotests für Kandidaten

  • Für bessere Parteidisziplin.

Prag. Die tschechische Protestbewegung ANO von Finanzminister Andrej Babis will ihre Kandidaten bei Wahlen künftig im Voraus einem Psychotest unterziehen. Damit soll eine bessere Parteidisziplin erzielt werden und möglichen neuen Parteirebellen vorbeugend aus dem Weg gegangen werden, schrieb die Tageszeitung "Hospodarske noviny" (Mittwoch-Ausgabe)... weiter




Demonstration

Mehr als 10.000 Finnen demonstrierten für Multikulturalismus1

Mehr als 10.000 Menschen haben am Dienstagabend in der finnischen Hauptstadt Helsinki für Multikulturalismus demonstriert. Nach Angaben der Polizei verliefen die Kundgebungen friedlich, im Laufe des Abends strömten zudem immer mehr Menschen ins Stadtzentrum. Auch in Tampere und anderen Städten in Finnland gab es Demonstrationen... weiter




Hypo-Haircut

EU-Kommission gespannt auf Umsetzung

  • Sprecherin: VfGH-Entscheidung auch für laufende Rechtssachen von Bedeutung.

Wien/Klagenfurt/Brüssel. Die EU-Kommission will die Entscheidung des VfGH, der den Hypo-Haircut vom Vorjahr als verfassungswidrig erklärt hat, analysieren und vor allem die "Umsetzung dieses Spruchs nachvollziehen". Die Sprecherin Vanessa Mock erklärte, die Brüsseler Behörde sei mit den österreichischen Stellen in Kontakt... weiter




Declan Costello vertritt die EU-Kommission in Athen. - © APAweb / EPA, ALEXANDROS VLACHOS

Griechenland

Quadriga statt Troika2

  • In Athen beginnen die Verhandlungen über ein drittes Rettungspaket für Griechenland.

Athen. (n-ost) Er werde die verhasste Troika für immer aus Griechenland vertreiben, versprach Alexis Tsipras im Wahlkampf. Aber jetzt kehren die Inspekteure der Gläubiger zurück - sogar mit Verstärkung: Auch ein Vertreter des Euro-Rettungsfonds ESM ist mit dabei, wenn nun über ein drittes Rettungspaket für Griechenland verhandelt wird... weiter




Bis Ende August soll die serbisch-ungarische Grenze durch einen vier Meter hohen Drahtzaun versperrt sein. Heuer überquerten 86.000 Menschen die grüne Grenze, doppelt so viele wie im Vorjahr. Sie kommen aus Afghanistan, Irak oder Schwarzafrika. Achmed aus Syrien (r.) hat das Wegstück noch vor sich. - © Lauer

Flüchtlingskrise

Ungarns gallisches Dorf für Flüchtlinge

  • In der südungarischen Stadt Szeged zeigt sich das freundliche Gesicht des Landes, das angesichts der fremdenfeindlichen Kampagne der rechtsnationalen Regierung von Viktor Orban zu verblassen drohte.

Szeged/Kanjiža. Die Mondsichel leuchtet am Himmel, doch die Luft ist immer noch schweißtreibend. Trotzdem darf die sechs Monate alte Amira nicht zu kalt gebadet werden. Die pensionierte Friseurin Erszebet G., Aktivistin der ungarischen Hilfsorganisation MigSzol, gießt aus einem elektrischen Schnellkocher Wasser in die kleine Plastikwanne... weiter




zurück zu Europa