• vom 17.03.2017, 19:23 Uhr

Europastaaten

Update: 17.03.2017, 20:19 Uhr

Flüchtlingspakt

"Der Deal ist auch im Interesse der Türkei"




  • Artikel
  • Kommentare (2)
  • Lesenswert (21)
  • Drucken
  • Leserbrief





Aber die Schließung der Balkanroute hat doch Wirkung gezeigt.

Von den 60.000 Leuten, die jetzt eigentlich offiziell auf dem griechischen Festland sein müssten, hat sich schon mehr als die Hälfte auf den Weg nach Mitteleuropa gemacht und ist dort angekommen. Wenn Sie sich die Zahlen für Österreich ansehen, wer aller nach der Schließung der Balkanroute weiter ankommt, dann sehen sie zwar, dass es sehr viel schwieriger geworden ist, denn man muss jetzt Schlepper bezahlen und es ist riskanter. Aber die Balkanroute ist natürlich nicht zu.

Derzeit sieht es so aus, dass viele europäische Staaten lieber auf eine zusätzliche Abriegelung der Balkan-Route setzten wollen als auf einen fragilen Deal mit der Türkei.

Es stellt sich hier natürlich die Frage, welche Länder das sind. Griechenland hat natürlich kein Interesse daran, dass man versucht, da ganze Land in ein Lager zu verwandeln, wo alle festsitzen. Mazedonien ist ein armes Land mit einem sehr schwachen Asylsystem und einer winzigen, unterbezahlten Polizei. Ob dieses Land in der Lage und auch willens ist, das zu bewerkstelligen, ist auch zu hinterfragen. Und dafür, dass man jetzt in Trump-Manier unüberwindbare Zäune quer über den ganzen Balkan baut, sehe ich derzeit keine konkrete Pläne. Und zuletzt würde diese Strategie auch zu den gleichen Bildern führen, die wir seit 2015 kennen. Nämlich Menschen, die in den Lastwagen ersticken, Menschen, die in den Bergen erfrieren, das Aufleben des Schlepperwesens.

Werbung

zurück zu Seite 1




2 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-03-17 19:26:10
Letzte nderung am 2017-03-17 20:19:06



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ein Milliardär mischt Tschechiens Politik auf
  2. Europäische Beteuerungen
  3. Der Brandbeschleuniger
  4. EU fordert Sanktionen bei Flüchtlingsverteilung
  5. Kern hat Sorge um Einhaltung des Zeitplans
Meistkommentiert
  1. "Ein Kasperl Straches"
  2. "Ich möchte nicht in seiner Haut stecken"
  3. EU fordert Sanktionen bei Flüchtlingsverteilung
  4. Kampf um Skopje
  5. Österreich klagt gegen deutsche Pkw-Maut

Werbung




Werbung


Werbung