• vom 21.04.2017, 06:04 Uhr

Europastaaten


EU

Nigel Farage will nicht bei Parlamentswahl antreten

apa.at



  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von ck


    Nigel Farage will bei der britischen Parlamentswahl am 8. Juni nicht antreten. Das offenbarte der ehemalige Chef der europafeindlichen UKIP (UK Independence Party) am Donnerstag in einem Gastbeitrag für die Zeitung "The Telegraph". Farage hatte sich in der Vergangenheit bereits sieben Mal vergeblich um einen Sitz im britischen Parlament beworben.

    Der 53-Jährige gilt als einer der wichtigsten Protagonisten hinter dem Sieg der Brexit-Befürworter beim EU-Referendum im Vorjahr. Er sei kurzzeitig versucht gewesen, sich um den Abgeordnetensitz im ostenglischen Clacton zu bewerben, dem einzigen UKIP-Wahlkreis der laufenden Legislaturperiode, schrieb Farage. Mandatsinhaber und Farage-Gegner Douglas Carswell hatte angekündigt, nicht mehr anzutreten. "Es wäre leicht für mich, jetzt zu gewinnen, es wäre eine Bestätigung nach all den Jahren, in denen ich angetreten bin", so Farage.

    Werbung

    Er glaube aber, als Mitglied des Europäischen Parlaments mehr Einfluss auf den Austrittsprozess Großbritanniens aus der EU zu haben als in London. "Die Brexit-Gespräche werden in Brüssel stattfinden und das Europäische Parlament wird keinen großen Einfluss darauf haben, aber ein Veto-Recht für jedes Abkommen", schrieb Farage. Er könne seine Position in der europäischen Politik nutzen, um Druck auf die EU-Abgeordneten auszuüben.




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2017-04-21 06:04:02



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Private Retter unter Druck
    2. Das Strafverfahren als Geschenk
    3. Harte Bandagen in Brüssel
    4. Großrazzia bei türkischer Polizei
    5. British-Airways-Pilot warf Paar aus dem Flugzeug
    Meistkommentiert
    1. Wahlkommission erklärt Ja-Lager zum Sieger
    2. Tschechien will EU-Quoten nicht erfüllen
    3. Mann ohne Partei mit guten Chancen
    4. Im Versuchslabor des Front National
    5. Knapper Sieg mit zweifelhafter Legitimität

    Werbung




    Werbung