Bürgerjournalisten schreiben über die EU: Wie lebt es sich in Europa? Welche Erfahrungen machen die Europäer mit Europa? Welche Lösungen gibt es für anstehenden Probleme?



  • vom 14.03.2014, 14:34 Uhr

Europa

Update: 10.04.2014, 10:46 Uhr

DVÖ bekommt Unterstützung aus Schweden








Von Martin Schulze (Bürgerjournalist)

  • Die Österreichische Partei DVÖ bekommt große Unterstützung aus Schweden.

Regierungschef Fredrik Reinfeldt Unterstützt die Aussage von Parteivorsitzenden Sadzid Husic, und findet ebenfalls die Wirtschaft Sanktionen gegen Russland als Menschenrechtswidrig.


Sveriges statsminister Fredrik Reinfeldt. Nordisk-baltiskt statsministermöte. Nordiska Ministerrådets session i Köpenhamn. 2006-10-30.

Sveriges statsminister Fredrik Reinfeldt. Nordisk-baltiskt statsministermöte. Nordiska Ministerrådets session i Köpenhamn. 2006-10-30.

Die Sanktionen gegen Russland werden immer härter die Europäische Union und die USA wollen weitere und härtere Sanktionen im Wirtschaftsbereich gegen Russland verhängen.

Die Deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat gestern vor dem Deutschen Bundestag, Sanktionen auch im Bereich der Medizin angekündigt dabei sollen Pharmazeutika nicht mehr nach Russland Exportiert werden.
Russland ein Land das zu 100% die Medizinische Ausrüstung und Pharmazeutika aus der Europäischen Union Importiert, würde ohne diesen Medizinischen Unterstützung aus der EU viele Schwierigkeiten im Gesundheitsbereich bekommen.
Sadzid Husic der Parteivorsitzender der DVÖ findet diese Sanktionen grausam und gegen die Menschenrechte, immerhin gäbe es etwa 200.000 schwer Kranke Menschen in Russland die von diese Medikamenten aus der Europäischen Union abhängen.

Sadzid Husic; Es ist ein Verbrechen an der Menschlichkeit diese Menschen in Russland ohne Medizinischer Hilfe zu lassen.
Das ist grausamer als ein Krieg der in der Ukraine bevorsteht, auch im Genfer-Abkommen 1945 wird dies festgelegt das solche Sanktionen im Medizinnischenbereich und im Wirtschaftsbereich gegen das Völkerrecht geht.
Und da verstehe ich dann keine spaß mehr wenn man Kranke Menschen im Stich lässt nur weil deren Präsident nicht fähig ist ein Land zu führen wie es sich gehört.

Dabei bekommt nun die Partei große Unterstützung aus Schweden.
Regierungschef Fredrik Reinfeldt, ist ebenfalls gegen diese Sanktionen die das Sterben der Menschen in Russland in Kauf nimmt.
Solche Sanktionen sind Verboten und in einer Union die den Friedensnobelpreis bekommen hat ist das nicht die Art die man von dieser Union erwarten würde, oder Wünschenswert ist.

Fredrik Reinfeldt; Wie schon unsere Kollegen aus Österreich gesagt haben, sind diese Sanktionen gegen das Völkerrecht und sollten nicht Unterstützt werden.
Es gibt andere Möglichkeiten Russland zu Isolieren im Politischen Bereich aber sicherlich nicht, indem man die Menschen drüben ohne Medikamente lässt.
Das ist Unverantwortlich und gehört in der heutigen Zeit nicht zu den Methoden, die wir Einsetzen sollten.
Ich bin für die Sanktionen im Politischen -bereich aber nicht im Bereich der Wirtschaft, dass würde nicht nur dem Russischen Volk Schande sondern auch allen Europäischen Völkern.
Wir hier in Schweden sind dafür das man mit Russland es weiterhin versuchen sollte auf der Diplomatischen Ebene, eine Friedliche Lösung zu finden für den Konflikt auf der Halbinsel Krim.
Aber wir dürfen nicht zulassen das jetzt Politiker über Leben und Tot entscheiden dürfen.
Solche Aktionen kann man nicht Rechtfertigen, und es gibt dafür keine Rechtfertigung solche Sanktionen zu veranlassen.


zoom


Die Partei DVÖ (Direktional Demokratische Volkspartei Österreichs) hat sich in der Internationalen Politik als sehr Menschen freudig erwiesen, und bekommt nun auch Unterstützung aus Schweden.
Diese Sanktionen gingen immerhin gegen das Genfer-Abkommen und verletzen damit das Völkerrecht, dass sowohl alle Europäischen Staaten als auch die USA Unterzeichnet haben.
Viele Österreicher laut den Umfragen letzter Woche, sehen die DVÖ als eine Partei die sich wirklich für die Menschen einsetzt.
Und sehen Ihre derzeitige Regierung als Unfähig an, und als nicht mehr Regierungsfähig.
Durch die Partei DVÖ hat Österreich auch nun International viel Anerkennung besonders in der Ukraine bekommen.
Viele Menschen in Österreich finden ebenfalls diese Art von Sanktionen grausam und sollten, auch nicht Angewandt werden.
Doch die Deutsch-Amerikanische Regierung bleibt hart und wollen diese Sanktionen ab der kommenden Woche umsetzten, und alle Lieferungen von Medizin nach Russland unterbrechen.
Sollte Russland auch bei dieser Sanktion nicht einlenken, würden noch härtere Sanktionen im Wirtschaftsbereich unternommen werden.



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2014-03-14 14:39:52
Letzte Änderung am 2014-04-10 10:46:12


Weitere Fotostrecken



EU

Abstimmungsverhalten im EU-Parlament

Abstimmungsverhalten 20.-23. Oktober 2014 - © Österreichische Gesellschaft für Europapolitik Wie stimmen Österreichs EU-Parlamentarier ab. Hier finden Sie die aktuellen Ergebnisse der Tagungen des Europäischen Parlaments. weiter




LinkedIn

Die EU im Netzwerk

EU Facebook - © European Parliament Das Europäische Parlament nutzt die sozialen Netzwerken am intensivsten von allen EU-Institutionen. Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht der Auftritt... weiter




EU

Die Europäische Union stellt sich vor

Europabroschüre - © Bild:  European Commission Die Mitgliedstaaten der EU bündeln einige ihrer Hoheitsrechte, um gemeinsam stärker und einflussreicher zu sein, als sie es einzeln wären... weiter




Transparenz

EU-Beihilfenrecht wird modernisiert

Geldsegen aus der EU: Beihilfen unterliegen strengen Regeln. - © M. Schuppich/fotolia Brüssel. Als einen der Eckpfeiler ihrer Initiative zur Modernisierung des EU-Beihilfenrechts führt die Europäische Kommission neue... weiter




EU

Euro-Fälschungen einfach erkennen

Euro - Fuehlen - ©EZB Anlässlich der Vorstellung der neuen 5-€- Banknote mit erweiterten Sicherheitsmerkmalen hat die Europäische Zentralbank aktuelle Statistiken... weiter




Eurobarometer

Eurobarometer

Eurobarometer - © EU / Eurobarometer Frühling 2011 Mit dem Eurobarometer wurde 1973 in Europa die erste europaweite Umfrage durchgeführt. Seit 1978 gilt es als repräsentatives Umfrageinstrument... weiter




EU-Agentur

Eurojust & Co

Europol - © Europol - Kristian Berlin und Marcin Kwarta Die juristischen und polizeilichen Institutionen der Mitgliedsstaaten sind im Rahmen mehrerer Einrichtungen vernetzt... weiter




Bürgerinitiative

Europäische Bürgerinitiative

Bürgerinitiative - © Rødt nytt - Creative Commons Die Europäische Bürgerinitiative ist ein Instrument der direkten Demokratie in der Europäischen Union. Sie dient dazu... weiter




Europäische Kommission

Europäische Kommission

EU Fahne - © EC Audiovisual Service Da im Staatenverbund EU keine echte Gewaltentrennung herrscht, ist die Kommission sowohl Bestandteil der Exekutive (quasi die Regierung der EU) wie... weiter




Gesetzgebung

Europäisches Parlament 2014

Der Plenarsaal (ja) Bei seiner konstituierenden Sitzung am 1. Juli 2014 hat das Europäische Parlament den deutschen Sozialdemokraten Martin Schulz für eine zweite... weiter




Korruption

European Partners Against Corruption

Korruption - © Fotolia Die Korruption kostet der EU-Wirtschaft schätzungsweise 120 Mrd. Euro pro Jahr, was etwa 1% des BIP in der EU entspricht... weiter




Rechtstipps

Kroatien in der EU: Was neu ist

EU and Croatian flags together on Government building - Foto: Fotolia © photoman120 Der am 1. Juli 2013 vollzogene EU-Beitritt Kroatiens ist das Resultat eines langwierigen Prozesses, der mit dem Antrag auf Vollmitgliedschaft im Jahr... weiter




Neuer Geldschein

Neue Zehn-Euro-Note ab 23. September im Umlauf

20140113eu - © APAweb/REUTERS, Ralph Orlowski Frankfurt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat am Montag den neuen Zehn-Euro-Schein vorgestellt. Die neue Banknote werde ab dem 23... weiter




Schengener Abkommen

Schengener Abkommen

Europadenkmal - © Rage71 - Creative Commons Das Übereinkommen von Schengen (Schengener Abkommen) ist ein 1985 erstunterzeichneter Vertrag europäischer Staaten... weiter




Grenzüberschreitendes Projekt

Weiterbildung unter Nachbarn

Altecs1 - © RCE Vienna Wien/Bratislava. 40 Studierende, zur Hälfte aus der Slowakei, zur Hälfte aus Österreich. 20 Kurstage, zur Hälfte in Trnava (60 Kilometer nordöstlich... weiter





Werbung




Werbung