Medien

Magazin: Tate-Chef Wichtigster im Kunstbetrieb

Der Direktor des Londoner Kunstmuseums Tate, Nicholas Serota, ist für das Magazin "ArtReview" die derzeit einflussreichste Person im internationalen Kunstbetrieb. Im Ranking 2014 der "Power 100" steht Serota, der seit über 25 Jahren Tate-Chef ist, auf Platz 1. Das Ranking gilt als wichtigste Rangliste der Kunstbranche weltweit... weiter




Jessica Hausners Kammerspiel "Amour Fou" - © APA (epa)

Festival

Viennale startet mit Eröffnungsfilm "Amour Fou"

Die Viennale startet am Donnerstagabend im Gartenbaukino in ihre 52. Ausgabe. Erstmals nach fünf Jahren wird ein österreichischer Eröffnungsfilm gezeigt, Jessica Hausners historisches Kammerspiel "Amour Fou". Österreichs größtes Filmfestival ist heuer einen Tag länger als im Vorjahr und zeigt bis... weiter




Dreiwagenzug mit Lebensmitteln aus dem Lagerhaus Prater, um 1915. - © Wiener Linien/Johann Werfring

Museumsstücke

Als in Wien die Tram mit Erdäpfeln fuhr

  • Die Mangelwirtschaft der Jahre während des Ersten Weltkriegs ging auch an den Straßenbahnlinien der Stadt Wien nicht spurlos vorüber.

Ein separates Ausstellungskapitel im neu gestalteten Verkehrsmuseum Remise in Wien-Landstraße ist den Verhältnissen zur Zeit des Ersten Weltkriegs gewidmet. Die seit der Jahrhundertwende kommunalisierte und elektrifizierte Straßenbahn bewältigte in der kaiserlichen Haupt- und Residenzstadt am... weiter





"Ich bin Leon Klinghoffer": Vor der New Yorker Met solidarisieren sich Demonstranten mit dem jüdischen Mordopfer einer PLO-Entführung, das der Komponist John Adams - vermeintlich - verunglimpft hat. - © ap

Oper

"Brennt die Bühne nieder!"

  • Heftige Proteste in New York gegen John Adams’ Oper "Klinghoffers Tod".

New York. Es ist ein besonderer Anlass. Die "New York Times" hat einer Oper einen Leitartikel gewidmet. So bedeutsam fand man bei der sogenannten Grey Lady die Premiere von "Klinghoffers Tod" an der Metropolitan Opera an diesem Montag, dass man sich nicht davor scheute... weiter




"Ich habe mich als junger Mann mehr für Sport interessiert - und für Mädchen", sagt Joachim Meyerhoff. - © apa/Roland Schlager

Interview

"Rasende Resignation"1

  • Burgschauspieler Joachim Meyerhoff über Büchners Danton und die Finanzkrise.

"Wiener Zeitung": Sie spielen Danton in Büchners Revolutionsdrama "Dantons Tod", Premiere ist morgen, Freitag. Wie ist es, eine historisch verbürgte Figur zu verkörpern? Joachim Meyerhoff: Das ist schon seltsam. Am Anfang liest man viel, informiert sich über die Ereignisse... weiter




Buch Wien

"Wir wollen Wien als Stadt des Buches positionieren"

Wien. "Es ist der wichtigste Termin für die österreichische Buchbranche", sagt Benedikt Föger, Präsident des Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels und meint damit die Buchmesse "Buch Wien" und die Lesefestwoche. Ab Montag, 10. November werden in der Halle D der Messe Wien rund 300... weiter




Was, wenn Nikolai Ges Bild darstellen würde, wie Pilatus Jesus den Freispruch mitteilt? - © wikipedia

Geschichte

Gegen alle Fakten

  • Kontrafaktische Geschichte befasst sich mit Annahmen - und wird mitunter für Geschichte gehalten.

Geschichte, davon sind nahezu alle seriösen Historiker überzeugt, lässt sich nur aus gebührendem zeitlichen Abstand objektiv schreiben. Selbst das gelingt nicht immer. Mitunter aber wird Geschichte völlig bewusst gegen die Fakten erzählt. Kontrafaktische Geschichte kann im besten Fall ein spannendes... weiter




Keine Blumen kann sich Premier Robert Fico von vielen Journalisten seines Landes erwarten. - © Grzegorz Momot/epa/picturedesk.com

Slowakische Presselandschaft

Angst vor der Zensur

  • Sponsoren der slowakischen Regierung wollen angeblich führende Printmedien übernehmen.

Bratislava. Die Presselandschaft der Slowakei steht vor gewaltigen Umbrüchen. Mit J&T und Penta interessieren sich angeblich die beiden größten Finanzgruppen des Landes für die größte Tageszeitung "Sme" und die größte Boulevardzeitung "Novy cas". Das lässt vor allem deshalb aufhorchen... weiter




Himmler, "Reichsführer SS" und liebender Familienvater? Wie das geht, zeigt "Der Anständige". - © Filmladen

Vanessa Lapa

So lacht der Teufel2

  • Vanessa Lapa über ihre Doku "Der Anständige", die die privaten Seiten Heinrich Himmlers zeigt.

"Man muss im Leben immer anständig und tapfer sein und gütig", schrieb Heinrich Himmler einst ins Poesiealbum seiner Tochter. Die belgisch-israelische Regisseurin Vanessa Lapa hat über die nach vielen Jahrzehnten aufgetauchten privaten Briefe des "Reichsführers SS" einen Film gedreht (siehe Kritik... weiter




Filmkritik

Neu im Kino

Humorige Hiebe gegen Dummheit (fan) "Boxtrolls" sind unterirdisch und in Pappkartons lebende Monster, die unter Abfällen nach Verwertbarem suchen. Menschen fürchten sie und wollen sie ausrotten. Doch Schein ist nicht gleich Wahrheit. Vor allem, als sich herausstellt... weiter




Global Shopping Village

Bollwerke des Konsums2

  • "Global Shopping Village" geht zu wenig in die Tiefe.

Konsum, Konsum, Konsum, Konsum - nach diesem Takt wird um das goldene Kalb getanzt, das für Gewinn steht. Und damit dem Volk nicht die Luft - Pardon, die Lust - zum Einkaufen ausgeht, werden sie in eine Konsumfestung, auf Neudeutsch "Mall" genannt, gelockt... weiter




Der Anständige

Das Böse schreibt jetzt schöne Briefe2

(greu) Es ist das nackte Grauen, das einen angesichts dieser Briefe packt. Und zwar nicht, weil darin entweder besonders schönfärberisch oder - anders herum - besonders hetzerisch und gehässig fabuliert würde. Nein, es sind die Phrasen eines ganz normalen Durchschnittsbürgers, der sich um Familie... weiter




Als beste Komiker und beste Komikerin wurden Kaya Yanar (Bild) und Carolin Kebekus, gekürt. - © APAweb, Georg Hochmuth

Comedypreis

Die lustigsten Deutschen wurden gekürt

  • Zweifachsieg für Mario Barth beim Deutscher Comedypreis 2014.

Köln. Mario Barth hat den Deutschen Comedypreis gleich doppelt gewonnen. Bei der Verleihung am Dienstagabend in Köln siegte der Berliner Komiker in der Kategorie beste Comedyshow mit "Mario Barth deckt auf!" (RTL), die sich um Steuerverschwendung und Etikettenschwindel dreht... weiter




Eröffnet die Viennale 2014: Jessica Hausners Liebes- und Selbstmord-Drama "Amour Fou", das in Cannes Premiere hatte. - © Stadtkino Filmverleih

Viennale

Feuer und Name4

  • Sie ist kein "Best of"-Festival im herkömmlichen Sinne. Am 23. Oktober startet die Viennale.

Ein loderndes Feuer zeigt das diesjährige Sujet der Viennale, was einige schnell als "Sparflamme" interpretierten, schließlich bringe das Festival in seiner 52. Ausgabe "gar keinen Stargast" und ein Kino hat man auch verloren. Nach der Schließung des Stadtkinos am Schwarzenbergplatz hat das Festival... weiter




 - © Viennale

Viennale

Maidan, Fußball und Nick Cave4

  • Tipps aus dem Viennale-Dokumentarfilmprogramm

20.000 Days on Earth. Nick Cave, Nick Cave, Nick Cave. Muss man mehr sagen? Doch, denn diese Dokumentation von Ian Forsyth und Jane Pollard über den apokalyptischen Rock-Poeten Nick Cave ist nicht die übliche Art von Musikdoku, in der man ein wenig Konzert-Material hier und ein paar talking heads da... weiter




Wer stickt, schläft nicht. "Sleep": Anne Lindberg schreibt mit Nadel und Faden Gedichte aufs Kissen. - © Anne Lindberg/Galerie Hubert Winter

Galerien

Auf die Plätze, fertig, schlaf!8

Ist die Ausstellung überhaupt schon fertig? Am Titel wird ja noch gebastelt: "Ready to Sleep (Arbeitstitel)", also übersetzt: "Bereit zu schlafen (Working Title)." Die Kuratorin, Sabeth Buchmann, Professorin für Kunstgeschichte, könnte sich aber eh nimmer umentscheiden... weiter




Plakate für Theaterhäuser sind bisweilen echte Hingucker, so auch diese Ankündigung der Oper "Rigoletto". - © Atelier Bundi AG/100 Beste Plakate

Ausstellungskritik

Putin ästhetisch überwacht

  • Das MAK zeigt im Kunstblättersaal 100 beste Plakate aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Nicht nur Putin konnte sich letztes Jahr von Amnesty International Berlin plakativ überwacht fühlen mit einem Entwurf des bekannten Designateliers Fons Hickmann: Politische Sujets haben heuer in der neunten Auflage der Ausstellung "100 beste Plakate 13" im MAK wieder mehr Aufmerksamkeit der... weiter




"Die Leute sind bereit, für guten Journalismus zu bezahlen": Anneliese Rohrer im Gespräch mit "Krautreporter" Sebastian Esser. - © nzz.at

NZZ Österreich

Die Suche nach dem Besonderen

  • Das noch nicht gestartete Onlinemedium "NZZ Österreich" lud Interessierte zu einem "Club-Abend" mit Podiumsdiskussion.

Wien. Es herrscht Experimentierfreude am Medienmarkt. Während Printredaktionen finanziell und personell immer weiter ausgedünnt werden, loten Medienhäuser, auf der Suche nach dem Qualitätsjournalismus der Zukunft, neue Finanzierungsmodelle im Internet aus... weiter




Mortensen kommt nicht zu seinem Tribute nach Wien. - © K. Sartena

Viggo Mortensen

Viggo Mortensen3

(az) Unweigerlich sehe ich Viggo Mortensen jedes Mal nackt vor mir. In meiner Erinnerung nämlich an die legendäre Kampfszene aus David Cronenbergs "Eastern Promises", in der Mortensen in einem Badehaus nackt mit zwei russischen Gangstern ringt (einer davon gespielt von Vincent Cassel)... weiter




Scopitones zeigten nach Münzeinwurf kurze 16mm-Musikstücke, die Vorläufer der Musikvideos. - © Viennale

16mm Film

16 Millimeter Freiheit1

  • Die Viennale zeigt "Revolutionen in 16mm". Ohne das Filmformat sähe die Filmgeschichte anders aus.

Die Filmgeschichte war immer auch eine Geschichte des Formalen, der Filmformate und ihrer Ästhetiken. Ein früher Stummfilm sah dank niedriger Bildfrequenzen und langsamen Schwarzweiß-Materials deutlich anders aus als ein früher Farbton-Film wie der in Technicolor schillernde "Robin Hood" von 1938... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Kommentar

Die in der Sandkiste sitzen

Hans Hurch bricht in der aktuellen "Falter"-Ausgabe eine Lanze für Filmarchiv-Chef Ernst Kieninger und dessen neu gestaltetes Metrokino... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Brennt die Bühne nieder!"
  2. Die angebliche Verhaftung des Banksy
  3. Gegen alle Fakten
  4. Viennale startet mit Eröffnungsfilm "Amour Fou"
  5. "Der Künstler ist eine Milchkuh"
Meistkommentiert
  1. Down Under beim Song Contest?
  2. Franz Jonas in der Esperanto-Schule
  3. Innovative Zwischenräume
  4. "Vergessen Sie die Oper"
  5. Großer Abend für Bill



Die Arbeiten von Banksy beschäftigen sich immer wieder mit aktuellen, sozialkritischen Themen. Hier bezieht er den öffentlichen Raum in das Bild mit ein.

Aktstudie, 1882/83, Musée Toulouse-Lautrec, Albi In Florenz. © Clet Abraham

<span style="font-weight: bold;">World Press Photo des Jahres 2013</span>: John Stanmeyer, Afrikanische Migranten an der Küste von Djibouti, 2013, VII für National Geographic. Was hindert den Menschen eigentlich daran, die Funktionalität des Menschen chirurgisch zu erhöhen? So lautet lapidar die Frage bei der Arbeit von Agi Haines (UK) "Transfigurations". (Honorary Mention Interactive Art).

Comic Atlas Finnland

Eigenwillige Bildgeschichten

Die Titelzeichnung des "Comic Atlas Finnland" 2014. Abb.: Reprodukt Auf einen Topos stößt man rasch, wenn man einschlägige Artikel über zeitgenössische Comics in Finnland liest: ihre erstaunliche Vielfalt und... weiter




Nicolas Mahler

"Tragödie ist mir zu fad"

"Der Begriff Comic ist für viele noch immer ein Schimpfwort. Ich bin relativ entspannt, was die Begrifflichkeit angeht." Nicolas Mahler - © Foto: wikimedia "Wiener Zeitung": Herr Mahler, Sie haben in diesem Jahr bereits zwei Bücher herausgebracht, im letzten Jahr waren es vier... weiter





Pop-CD

Great Pagans: Cupid In Error

Das Debütalbum der 2012 in Brighton gegründeten Great Pagans entpuppt sich als kleines musikalisches Freudenfeuer... weiter




Pop-CD

Flannery, Mick: By The Rule

Dass der bärtige und bärbeißige Ire auch über Humor und Selbstironie verfügt, wie man spätestens seit seinem Auftritt vor zwei Jahren in Wien weiß -... weiter




Scott Walker + Sunn O)))

Fiebertraum mit Peitsche

Vereint in schwarzen Klängen: Scott Walker (2.v.r.) und seine neuen Kollegen von Sunn O))). - © 4AD Der Anfang ist vor allem insofern verstörend, als hier tatsächlich ein harmonisches Grundgerüst vorliegt, sich zu einer echten Melodie also durchaus... weiter





Like Father Like Son

Unaufdringlich eindringlich

Vater und Sohn sind in "Like Father, Like Son" nicht aus demselben Fleisch und Blut - nach der Geburt lag eine Verwechslung vor. - © Thimfilm Sehr, sehr leicht könnte eine Geschichte über zwei Babys, die bei der Geburt vertauscht wurden und sechs Jahre danach plötzlich aus ihren Familien... weiter




Viel Lärm um nichts

Sieben Gründe für Shakespeare

Liebesspiele: Beatrice (Amy Acker aus der Serie "Angel") und Benedikt (Alexis Denisof aus "Buffy") zanken sich gern. - © Polyfilm Gleich vorweg: Die Liebe kommt in "Viel Lärm um Nichts" nicht unbedingt gut weg, aber das wissen Shakespeare-Kenner natürlich... weiter




Filmkritik

Revolutionsromantik

Es wird getanzt und musiziert in Loachs "Jimmy’s Hall". - © Polyfilm Die gesamte Arbeit des britischen Regisseurs Ken Loach, seine Dokumentar- wie seine Spielfilme, sind von einer kohärenten linksradikalen Haltung... weiter