Konzertkritik

Langeweile auf hohem Niveau

Um die Bedeutung von Schönheit weiß Riccardo Muti Bescheid, das muss man ihm lassen. Seine 74 Jahre sieht man ihm nicht ansatzweise an. Diese edle Eleganz, die er an sich selbst vorführt, überträgt er auch gerne auf die Musik: keine Extreme, weder in der Dynamik noch im Tempo. Das funktioniert manchmal sehr gut, manchmal weniger... weiter




Ständchen mit Hossa!-Effekt: Ein schneidiger Juan Diego Fl rez umgarnt Valentina Nafornita. - © apa/Techt

Opernkritik

Ein Haarteil auf Höllenfahrt2

  • Premiere für einen quirligen "Don Pasquale" an der Wiener Staatsoper mit Juan Diego Flórez.

Nicht einmal das Opernheiligtum schlechthin ist hier vor Satire sicher - also das Pathos. Erster Schluchz-Einsatz des Tenors: "Ich liebe Norina, nur ihr gehört mein Herz." Weiter kommt der Mann aber nicht. Denn sein alter Onkel fällt ihm ins Wort. Zwar ist es dann vor allem dieser prosaische Don... weiter




"Im Eck" sind die Protagonisten (hier Peter Kremer und Maria Köstlinger) des Projekts "Kafka". - © Reismann

Kritik

Szenische Litanei

  • "Kafka" als Slapstick-Collage von Elmar Goerden in der Josefstadt.

Mit sich selbst zusammenstoßen, niederfallen, aufstehen und wieder in die falsche Richtung eilen: In der 90-Minuten-Slapstick-Comedy "Kafka" spielen fünf Simultanfiguren Szenen einer Ehe, zu der es nie kam. Franz Kafka in Prag, Felice Bauer in Berlin... weiter





Saisonvorschau

Burg-Chefin zeigt 2015/16 "keinen Spar-Spielplan"

Wien. (pat) "Ich glaube nicht, dass man von einem Spar-Spielplan reden kann", sagte Burg-Direktorin Karin Bergmann bei der Saisonvorschau. "Wir werden heuer erstmals in unserer Geschichte mehr als acht Millionen Euro an den Theaterkassen einnehmen", freute sich der kaufmännische Geschäftsführer... weiter




Viel Abrakadabra um Amors Torheiten: hinten: Erni Mangold, vorne v.l.: Erwin Ebenbauer, Martina Stilp, Patrick O. Beck. - © Lalo Jodlbauer

Theaterkritik

Liebes-Hokuspokus

  • Michael Schottenbergs Abschieds-"Sommernachtstraum" am Volkstheater.

"Die Liebe verklärt. Die Liebe sieht nicht, sondern träumt und sinnt", heißt es in Shakespeares "Sommernachtstraum". Es gibt wohl kein anderes Lustspiel, in dem die Liebe derart zur Rede gestellt, verspottet und verlacht wird, wie in dieser überbunten Zauberposse mit doppelgemoppelter Liebesintrige... weiter




In Büchern und Vorträgen kämpft Jang Jin-sung gegen die Diktatur in Nordkorea. Fabian Kretschmer

Autorengespräch

Dichter für einen Diktator

  • Jang Jin-sung bestimmte maßgeblich die Propaganda Nordkoreas. Heute kämpft er mit Schrift und Sprache gegen das Kim-Regime.

Es war weit nach Mitternacht, im Mai 1999, als Jang Jin-sung unverhofft aus dem Bett geklingelt wurde. Nachdem er wie befohlen seinen besten Anzug angelegt hatte, begleiteten ihn schweigsame Parteikader auf eine geheime Privatinsel, wo er in ein Anwesen von aberwitziger Größe geführt wurde... weiter




Salma Hayek besuchte auf Werbetour für den Zeichentrickfilm "Der Prophet" erstmals den Libanon. - © APAweb/Reuters, Aziz Taher

Film

Salma Hayek erfüllte sich mit Besuch im Libanon einen "alten Traum"

  • Hayeks Großvater stammt aus dem Land - Machte Werbung für Zeichentrickfilm "The Prophet".

Beirut. Hollywoodstar Salma Hayek (48) hat sich mit einer Reise in den Libanon nach eigenen Worten einen alten Traum erfüllt. Sie sei glücklich, die Heimat ihrer Vorfahren zu besuchen, zitierte die libanesische Zeitung "An-Nahar" die mexikanische Schauspielerin am Montag... weiter




Godspeed You! Black Emperor aus Montreal brachten am Donaufestival in Krems nicht nur die Verstärker zum Glühen. - © David Visnjic

Donaufestival

Schwärzestes Schwarz - und am Ende Erleuchtung!1

  • Am Sonntag ging das erste Wochenende am Donaufestival 2015 zu Ende.

Zunächst einmal ist es so, dass die Säkularisierung der einstigen Minoritenkirche zum "Klangraum Krems" gründlich daneben ging. Als audiophile Minderheit in der echten Welt verschmelzen Donaufestival-Jünger hier erst recht zu einer Glaubensgemeinschaft, die in Ehrfurcht zu Boden geht... weiter




Im Juli 2007 an einer Alkoholvergiftung gestorben: Amy Winehouse wurde nur 27 Jahre jung. - © APAweb / EPA, Matt Dunham

Doku

Amy Winehouses Familie unzufrieden mit Film "Amy"

  • "Verpasste Gelegenheit, ihr Leben und ihr Talent zu feiern".

London. Die Familie der 2011 gestorbenen britischen Sängerin Amy Winehouse hat einen Dokumentarfilm über ihr Leben als "irreführend" kritisiert. Die Doku "Amy" des britischen Regisseurs Asif Kapadia soll beim Filmfestival in Cannes vorgestellt werden... weiter




Oper

Bregenzer Festspiele triumphieren bei Opera Awards

Die Bregenzer Festspiele sind das Festival des Jahres: Die Vorarlberger setzten sich am Sonntagabend in London bei der dritten Ausgabe der International Opera Awards gegen die Konkurrenz durch. Leer ging hingegen die Oper Graz aus, die es immerhin in die Endrunde der sechs besten Opernhäuser... weiter




Theater

Rosen und Neurosen: "Kafka"-Projekt an der Josefstadt

"Erwarten Sie von der Erklärung der Dichtungen keine Hilfe." Ein Kafka-Zitat unter unzähligen, die der deutsche Regisseur Elmar Goerden für sein "Kafka"-Projekt aus den Schriften des Dichters destilliert und auf die Bühne des Theaters in der Josefstadt gestellt hat... weiter




Kulturpolitik

Ecker wird Kunst- und Kultursektions-Leiterin im Kanzleramt

Die Juristin Andrea Ecker wird ab 1. Mai Leiterin der neuen Kunst- und Kultursektion im Kanzleramt (BKA). Sie setzte sich gegen 17 weitere Bewerber durch, bestätigte man im Büro von Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) gegenüber der APA einen Bericht des "Kurier"... weiter




"Kafka - Ein Projekt von Elmar Goerden" im Theater in der Josefstadt in Wien. - © APAweb / Georg Hochmuth

Theater

Schreibkeller mit Postanschluss5

  • "Kafka" als Slapstick-Collage von Elmar Goerden in der Josefstadt.

Sich im Wege stehen, mit sich selbst zusammenstoßen, niederfallen, aufstehen und wieder in die falsche Richtung eilen: In der 90-Minuten-Slapstick-Comedy "Kafka" spielen fünf Simultanfiguren Szenen einer Ehe, zu der es nie kam. Franz Kafka in Prag, Felice Bauer in Berlin... weiter




Die Nachkriegszeit war eine "wunderbare Zeit" für "jemanden, der kein Nazi war", sagt Lotte Tobisch in der Dokumentation "Aus den Trümmern". - © ORF/Terra Film

Kriegsende

Ein erster Hauch von Freiheit2

  • Die neue Dokumentation "Aus den Trümmern" erzählt vom kulturellen Neubeginn in der österreichischen Nachkriegszeit.

Wien, im Frühjahr 1945: Der Krieg ist vorbei. Nach und nach wird Österreich von alliierten Streitkräften besetzt. Es herrscht Chaos, niemand kann sich so richtig vorstellen, wie es jetzt weitergehen soll. Jetzt, wo offiziell Frieden herrscht, aber auch Hunger... weiter




Andre Heller erhielt Platin-Romy f - © APA

Medien

Romy-Gala: "TV-Moment des Jahres" und "Heim ins Reich"-Eklat4

Zum 26. Mal hat sich am Samstagabend das Who Is Who der deutschsprachigen Film- und TV-Branche am Samstag zur Romy-Gala in der Wiener Hofburg eingefunden. Österreichs Song-Contest-Gewinnerin Conchita Wurst wurde dabei für den "TV-Moment des Jahres" mit einer Romy ausgezeichnet... weiter




Das berühmteste Porträt des Komponisten wurde 1893 von Nikolai Kuznetsov gemalt. Abb.: Tretyakov Galerie Moskau/ Wikimedia Commons

Komponist

Umarmungen des Schicksals5

  • Vor 175 Jahren wurde Piotr Iljitsch Tschaikowsky geboren. Die melodische Kraft seiner Musik entspringt seiner prinzipiell tragischen Weltsicht.

"Meine Frau hat einen einzigen riesigen Vorzug: Sie folgt mir in allen Dingen blind, ist sehr entgegenkommend und ist mit allem zufrieden und wünscht sich gar nichts, außer ihr Glück darin zu finden, mich zu unterstützen und mir Trost zu spenden. Ich kann nicht behaupten, dass ich sie liebe... weiter




Anna Prohaska, hier bei der Eröffnung der Salzburger Festspiele 2012 in der Felsenreitschule. - © APAweb/Neumayr/MMV

Klassik

Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs

  • Neues Liedprogramm von Anna Prohaska im Musikverein.

"Wenn es endlich doch geschähe, daß ich säh' die Stunde, wo ich nimmer sähe!" Mit ungeschützter Emphase verleiht Anna Prohaska dem Schumann-Lied "Melancholie" auf eindringliche Weise Ausdruck. Dessen todessehnsüchtige Protagonistin ist eine der "freudlosen" jungen Frauen... weiter




Al Pacino beim Filmfest von Venedig: "Das alte Hollywood ist schon lange tot." - © Katharina Sartena

Al Pacino

"Mir ging noch nie der Sprit aus"50

  • Al Pacino wird heute 75. Ein Gespräch über verpasste Oscar-Partys, mickrige iPhones und das Malen mit Blut.

Al Pacino betritt die Suite im venezianischen Hotel Excelsior in einem schwarzen Sakko; das Hemd bis zur Mitte aufgeknöpft, verspiegelte Sonnenbrillen und ein lässiger Künstlerschal: Dass dieser Schauspieler 75 Jahre alt ist, lässt sich zwar an den Falten ablesen, nicht aber am Spirit... weiter




Arbeitet mit dem Vater heute auf Augenhöhe: Irina Brook. - © apa/Herbert Neubauer

Porträt

Gegenwart, leicht beschädigt1

  • Die Theatermacherin Irina Brook über ihr Staatsopern-Debüt "Don Pasquale" und ihren Vater Peter.

Wien. Natürlich ist sie das schon oft gefragt worden. Um die Künstlerpersönlichkeit und Karriere von Irina Brook zu verstehen, lässt sich das Thema aber nicht umgehen. Wie war es für die Künstlerin, als Kind der Theaterlegende Peter Brook aufzuwachsen? Privileg oder Bürde? Die Tochter holt aus: "Ein... weiter




"Abfallsammelnde Hofratswitwe", 1945 in Wien. - © Otto R. Croy

Staberl

Ein entscheidendes Jahr1

  • 1945: Österreichs Weg zu einer neuen Identität beleuchtet eine Schau in der Nationalbibliothek.

"Das Leben stößt durch die tödliche Schicht des Schuttes", sagt Judith Holzmeister in getragen-leidvollem Tonfall im Film "Die Stimme Österreichs" zu Bildern von ziegelschupfenden Frauen. Der zehnminütige Clip wird in der Ausstellung "1945. Zurück in die Zukunft" in der Nationalbibliothek gezeigt... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Ausschreibung Lehrerstellen online



Werbung



Glosse

Wir Heuchler

Severin Groebner ist Kabarettist, sein neues Programm heißt "Vom kleinen Mann, der wissen wollt, wer ihm auf den Kopf g’schissen hat" und er spielt es da und dort.Alle Beiträge dieser Rubrik unter:www.wienerzeitung.at/glossenhauer Zusehen ist eigentlich das, was wir am allerbesten können. HD-TV mit 124 Kanälen, Live-Streams im Internet oder unsere liebsten YouTube-Channels... weiter






Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Salma Hayek erfüllte sich mit Besuch im Libanon einen "alten Traum"
  2. Langeweile auf hohem Niveau
  3. Ein Haarteil auf Höllenfahrt
  4. Ein Museum für die Literatur
  5. Vom Schauen zum Lesen
Meistkommentiert
  1. Wegen Vagina-Selfies vor Gericht
  2. Ein Ort der Fantasie
  3. Glaube, Leid und Klang
  4. "Keiner hat einen geraden Pfeil im Köcher"
  5. Künstler Giselbert Hoke 88-jährig gestorben


Society

berühmt & berüchtigt

Sinéad O’Connor Sinéad O’Connorhat wieder jemanden angepflaumt - zur Abwechslung aber nicht die katholische Kirche, sondern ungarische Journalisten... weiter




Society

berühmt&berüchtigt

 - © Fotos:reu, apa/epa/Setford Es war die Sensation schlechthin: "Bobbi Kristina aus dem Koma erwacht!", hieß es Montagabend in diversen Online-Medien... weiter




Society

berühmt & berüchtigt

Jeff Lynne "I’m gonna be somebody", heißt es in dem Lied "Stepping out", einem besonders saftigen Schmachtfetzen vonJeff Lynneund seiner Bombast-Formation... weiter





Der ORF hat das Logo und Artwork des "Eurovision Song Contest 2015" im  November 2014 präsentiert.

Schauspielerin Esther Maria Pietsch mit dem Grazer Regisseur Jakob M. Erwa, der hier seine neue Arbeit "HomeSick" vorstellen wird. Julianne Moore erhielt den Oscar als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in "Still Alice".

Böse Zungen behaupten, Markus Lanz sei als Nachfolger von Thomas Gottschalk ein Griff in die Sch . . . okolade gewesen (hier badet er jedenfalls am 23. März 2013 darin).

Donaldisten

Klatsch! Klatsch!

In der DDR Mangelware: Micky-Maus-Hefte mit dem Forschungsobjekt Donald Duck. - © Foto: Seidel/dpa/picturedesk Schwerin. (dpa) Der Vortrag zum Klima in Entenhausen hat ihnen gefallen. Und dennoch rühren die Kongressteilnehmer keine Hand zum Applaus... weiter




Mordillo

Mona Lisa? Auch ein Cartoon!

Bunt und einigermaßen grantig: ein Kommentar zum Umweltschutz à la Mordillo. - © Oli Verlag N.V. Krems. Seit mehr als 50 Jahren gilt der gebürtige Argentinier Mordillo als Meister des Humors ohne Worte. Zeitlos... weiter





Jazz-CD

Tigran Hamasyan

Klaviertrios gibt es viele. Das von Tigran Hamasyan erkennt man blind. Der 27-Jährige beweist auch auf seinem Debüt für Nonesuch Records seine... weiter




Jazz-CD

Christoph P. Auer

Sieben Jahre hat Christoph "Pepe"Auerkein Album unter eigenem Namen aufgenommen. Jetzt schöpft der gefragte Saxofonist... weiter




Jazz-CD

Dieter Ilg

Dieter Ilg setzt seine klassische Route fort: Nach "Otello" und "Parsifal" überführen der deutsche Kontrabassist und sein Trio auch Beethovens Musik... weiter





Big Eyes

Missbilligende Blicke

Nie unbeobachtet: Heimlich malt Margaret Keane im Dachzimmer die Bilder, die Walter als die seinen verkaufte. - © StudioCanal Eine der plattesten Klischeeaussagen, die man so gemeinhin machen kann, lautet: "Augen sind die Fenster zur Seele"... weiter




Zu Ende ist alles erst am Schluss

Lebensrat vom Tankwart

Gefunden: Romain (Mathieu Spinosi) hat seine aus dem Heim geflüchtete Großmutter (Annie Cordy) aufgespürt. - © Filmladen Das Leben ist ein Kreislauf, den jeder von uns nur einmal durchläuft. Und weil man auf einem Sofa im Altersheim nur ungern auf das Ende wartet... weiter




Cake

Schmerzen, die nicht wehtun

Jennifer Aniston kann tatsächlich schauspielern - was aber im Fall des mau inszenierten "Cake" leider auch nichts bringt. - © Warner Es gibt einige großartige Filme über Hausmädchen, und viele von ihnen stellen hervorragend das Gefälle dar, das zwischen Hausangestellten und... weiter





Werbung