Der Geist ist das Symbol für die verschwindenden Fotos und Videos, für die Snapchat berühmt ist. - © reuters/Lucy Nicholson

Snapchat

Gleich ist es weg

  • Die Bilderteil-App Snapchat will an die Börse, Marktbeobachter raten zu Vorsicht.

Snapchat ist ein bisschen wie ein Geheimorden. Einer, bei dem über Dreißigjährige keine Chance mehr auf Einlass haben. Denn für diese Altersklasse ist die Soziale Plattform ein gar rätselhaft Ding. Eigentlich teilt man über die App, wie auch bei Instagram, Fotos mit seinen Followern. Allerdings verschwinden die Fotos nach kurzer Zeit auf dem Handy... weiter




Familienporträt à la Hockney, "Mr. and Mrs. Clark and Percy", 1970/1. Dem britischen Großmeister der Malerei widmet die Tate Britain eine überaus publikumswirksame Ausstellung. - © David Hockney, Tate

Ausstellung

Eine Million Besucher

  • David Hockney wird 80. Die Tate Britain gratuliert dem beliebtesten Maler des Landes mit einer glanzvollen Retrospektive.

In London hat man ihm diesmal ein besonderes Geburtstagsgeschenk überreichen wollen. Kurz vor dem 80. David Hockneys wartet die Tate Britain mit einer glanzvollen Retrospektive der Produktion des Lieblings der britischen Kunstszene auf. Über 250 Kostbarkeiten aus sechs Jahrzehnten sind versammelt... weiter




Buchkritik

Herzblut und Intellekt

  • Historische und neue Dimensionen der Theaterdramaturgie.

"Die im Dunkeln sieht man nicht", heißt es bekanntlich bei Bertolt Brecht. Evelyn Deutsch-Schreiner, Professorin an der Grazer Universität für Musik und darstellende Kunst, rückt in ihrer jüngsten Publikation nun jenen Theaterberuf ins Rampenlicht, der üblicherweise im Hintergrund bleibt: die... weiter





Hoppala! Hans Weigands "Trouble in Paradise (Falling J. . . .)". - © Iris Ranzinger, Courtesy: Gabriele Senn Galerie

Galerien

Kunst

Der natürlichste optische Aufheller (cai) Optischer Aufheller mit fünf Buchstaben: Licht. "Lichträume" heißt die Gruppenausstellung aber wohl nicht deswegen, weil es in der Artmark Galerie so hell wäre wie in einem Menschentoaster mit acht Buchstaben (wie in einem Solarium). Eh nicht... weiter




Historische Aussichten: Bernd R. Bienert will Mozarts "Così fan tutte" "wieder verständlich machen" und zeigt die Oper mit seiner Gruppe Teatro Barocco ab 9. März im Schlosstheater Laxenburg. - © NovohradskyInterview

Bernd R. Bienert

"Die Geste macht den Text sichtbar"

  • Der Choreograf, Regisseur und Intendant Bernd R. Bienert über den Schauspielstil zu Mozarts Zeit und seine Relevanz.

"Wiener Zeitung": Muss man alte Opernstoffe für ein heutiges Publikum übersetzen? Bernd R. Bienert: Ich finde es vollkommen falsch, Theater realistisch zu inszenieren. Theater ist nicht realistisch, weder Sprechtheater noch Musiktheater, egal, ob Texte von Elfriede Jelinek, Goethe... weiter




Die IS-Flagge als Symbol unfassbarer Brutalität. - © reuters/Dado Ruvic

Sachbuch

Wie errichtet man ein Kalifat?4

  • Journalist Joby Warrick hat das bisher beste Buch über die Entstehung des IS geschrieben.

Amman, die Hauptstadt von Jordanien, 3. Februar 2015. "Kurz nach Einbruch der Dunkelheit traf im wichtigsten Frauengefängnis des Landes ein Vollstreckungsbefehl ein. Die Anweisung, (Frau) Sadschida al-Rischawi hinzurichten, war von König Abdullah II. persönlich unterschrieben gekommen... weiter




Richard

Society

berühmt & berüchtigt

Bringt uns 2017 das Zeitalter der Vernunft zurück? Nach den bizarren Wahlen des Vorjahres wehte jedenfalls ein Hauch von Neuanfang, alsRichard Lugner seinen Stargast für den Opernball 2017 bekanntgab: die so weltbekannte wie salonfähigeGoldie Hawn . Am Dienstag ist die 71-Jährige in Wien... weiter




Literatur

Nobelpreisträgerin Alexijewitsch eröffnete Lesetage in Hamburg

  • Zweifel an der Demokratiefähigkeit der Bewohner der ehemaligen Sowjetunion geäußert.

Hamburg. Die weißrussische Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch bezweifelt, dass die Bewohner der ehemaligen Sowjetunion schon demokratiefähig sind. "Ein Mensch, der aus dem Lager kommt, der kann morgen nicht frei sein. Weil sein ganzes Wissen die Lagererfahrung ist"... weiter




Dem Geheimrat kommen die Tränen: Goethe wäre wohl nicht erfreut über den Zustand der deutschen Sprache. - © Uwe Zucchi/dpaInterview

Tag der Muttersprache

Nur mehr blöde gelbe Gesichter72

  • Warum die deutsche Sprache "echt krass auf dem Highway to Hell" ist.

Der kulturelle Verfall der deutschen Sprache schreitet immer weiter voran. Davon ist Andreas Hock überzeugt. Der deutsche Autor, Journalist und Biograph beschäftigt sich mit fast missionarischem Eifer mit den Verfallserscheinungen unserer Zeit. Was das genau bedeutet... weiter




Im "sitzenden Paar" zeigt Egon Schiele die Einsamkeit in einer Beziehung - ist Liebe überhaupt noch möglich? - © Albertina

Ausstellungskritik

Der Mensch an sich7

  • Die Provokation liegt in der Verweigerung der Provokation: Neudeutung des Werks von Egon Schiele in der Albertina.

Das Bild zeigt auf den ersten Blick ein sitzendes Paar. Die Frau umarmt den Mann von hinten. Sie will seinen Körper an ihrem Körper spüren. Ihr Gesicht widerspiegelt Hingabe, auch Liebe. Der zweite Blick aber muss dem Mann gelten. Wie eine Gliederpuppe hängt er in den Armen der Frau... weiter




Wehrt sich über seinen Anwalt: André Heller. - © apa/Hochmuth

Finanz-Vorwürfe

Aufregung um André Heller7

  • Künstler dementiert Bericht, er habe in der Schweiz mit "Briefkastenfirmen" gearbeitet.

Wien. (irr) Wer André Heller ist, muss man hierzulande nicht erklären. Der Spross einer begüterten Familie hat sich mit opulenten Kunstprojekten einen Namen gemacht. Die Kristallwelten Wattens, das Gartenprojekt Anima in Marokko: raumgreifende Schöpfungen eines poetischen Schöngeists... weiter




Konzertkritik

Romantikzauber7

  • Elina Garanča begeistert im Wiener Konzerthaus.

Ein Abend, an dem der Zauber der Romantik im Konzerthaus vollends aufging - das lag einerseits an der geliebten Solistin und andererseits natürlich an dem populären Programm. La Garanča mit Arienperlen von Camille Saint-Saëns, Pietro Mascagni und Francesco Cilea zu erleben... weiter




Familiäre Ausnahmesituation: Marcus Kiepe und Marie-Luise Stockinger im Vestibül. - © Georg Soulek

Theaterkritik

Ein Jahr ohne Frühling

  • In Wolfram Hölls Drama "Drei sind wir" geht es um eine existenzielle Verlusterfahrung: Eltern begleiten ihr schwer krankes Baby beim Sterben.

Ein junges Paar möchte nach Kanada reisen. Doch dann erwarten sie ein Kind, das an einer seltenen Form von Trisomie leidet und wohl nicht lange zu leben hat. Frühling nennen sie ihr Baby und fliegen mit ihm dann doch nach Kanada. Sommer, Herbst und Winter verbringen die drei auf einer kanadischen... weiter




Ruh- und rastlos: Bo Skovhus als Peer Gynt, daneben Maria Bengtsson als Trollkönigstochter. - © Kmetitsch

Opernkritik

Bei den Konsum-Trollen8

  • Das Theater an der Wien zeigt Werner Egks Oper "Peer Gynt".

Still ist es geworden um den 1983 verstorbenen, im Dritten Reich wie in der Bonner Republik geschätzten Komponisten Werner Egk. Seine 1938 uraufgeführte zweite Oper "Peer Gynt" nach Henrik Ibsens gleichnamigem dramatischem Gedicht ist seit Freitag in einer in jeder Hinsicht gelungenen Inszenierung... weiter




Archaisches Kollektiv in Neumeiers "Sacre". - © Wiener Staatsballett/Ashley Taylor

Staatsopern-Kritik

Bilder einer Katastrophe3

  • John Neumeiers Doppelabend als glänzende Hommage an Startänzer Vaslaw Nijinsky.

Es sind unendliche Tanzweiten, die "Le Pavillon d’Armide" und "Le Sacre" voneinander trennen. Doch trotz ihrer Unterschiedlichkeit sind sie eng miteinander verbunden. Das Bindeglied sind Vaslaw Nijinsky und die Ballets Russes. Der Startänzer des legendären Ensembles verkörperte 1907 eine... weiter




Ildikó Enyedi konnte 18 Jahre keinen Film machen, jetzt gewann sie den Goldenen Bären. - © dpa-Zentralbild PoolInterview

Goldener Bär

Träumen im Gleichschritt3

  • Die ungarische Regisseurin Ildikó Enyedi gewann den Goldenen Bären der Berlinale und spricht über ihren Siegerfilm.

Berlin. Regisseurin Ildikó Enyedi ist keine Berlinale-Debütantin: Doch nach ihrem letzten Film hier, "My Twentieth Century" (1989), und nach 18 Jahren, ohne einen neuen Film finanziert zu bekommen, ist die 61-jährige Ungarin überglücklich mit ihrem Goldenen Bären für "On Body and Soul"... weiter




Zoe

Society

berühmt & berüchtigt

Neue Meldung aus der Kategorie "Wie nenne ich mein Kind möglichst überkandidelt?":Zoe Saldana , bekannt als Weltall-Funkerin Uhura aus der neuen "Star Trek"-Reihe, hat ihrem dritten Sohn das Leben geschenkt und ihm den Namen Zen gegeben. Ihre ersten beiden Buben heißen Bowie und Cy... weiter




Besucher der Fotoausstellung "Lampedusa 361" auf dem Theaterplatz in Dresden.  - © APAweb/dpa, Arno Burgi

Fotoblog

Kulturbild der Woche120

Jede Woche neu: ein aktuelles Bild aus der Welt der Kunst und Kultur. Falls Sie diesbezüglich Vorschläge haben, schicken Sie uns doch eine Mail. weiter




Michaedl Rosenberg sucht nicht nur nach seinen verlorenen Träumen, sondern auch nach dem großen Warum, das über allem schwebt. - © www.michaelrosenberg.at

Kabarett

Holz ist genial6

  • Michael Rosenbergs neues Programm "Warum? Weil's einfach so ist!" dreht sich um Bäume und Träume.

Michael Rosenberg hat zur Trauerfeier geladen. Zu Grabe getragen werden seine Träume, Ideale und Sehnsüchte. Weil er sie nicht mehr braucht. Denn zu lange ist er ihnen wie sein Vorbild Don Quijote hinterhergejagt, bis am Ende die Windmühlen gewonnen haben, wie es scheint... weiter




Schlagzeuger Clyde Stubblefield starb 73-jährig an Nierenversagen. - © APAweb / AP, Amber Arnod, Wisconsin State Journal

Soul

"Ich habe nie ein 'Danke' erhalten"5

  • Clyde Stubblefield, Schlagzeuger von James Brown, gestorben.

New York. Der US-Schlagzeuger Clyde Stubblefield, bekannt vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Sänger James Brown, ist tot. Der Musiker starb am Samstag im Alter von 73 Jahren an Nierenversagen, wie sein Kollege Joey Banks mitteilte. Stubblefield schrieb 1970 mit einem kurzen Schlagzeugsolo in... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Kommentar

Ärger ist schlechte Werbung

Nackte Frauenkörper, die wahlweise für Fliesen, Ketchup oder, besonders subtil, Schlagbohrer werben, werden recht zuverlässig zu einer Beschwerde beim... weiter





Werbung




Filmkritik

Zwischen den Genres

Fühlt sich mitschuldig am Tod einer jungen Frau: Ärztin Jenny (Adèle Haenel). - © temperclayfilm Die Intention mag die richtige gewesen sein, allein an der Umsetzung hapert es diesmal ein wenig: Die Regiebrüder Jean-Pierre und Luc Dardenne aus... weiter




Filmkritik

Rumkugeln im Sand

Der Lümmel (Brandon Lavieville) küsst die burschikose Billie (Raph), Dick und Doof (Didier Després, Cyril Rigaux) passen auf. - © Thimfilm Zu Beginn lässt sich über eine hysterische Juliette Binoche in prachtvoller Aristokraten-Panier noch herzlich lachen... weiter




Filmkritik

Nach dem Schuss

Natalie Portman legt die First Lady als umsichtige, kluge und doch tief verletzte Frau an. - © Tobis Film GmbH Sie hat stets die Fassung bewahrt: Jackie Kennedy saß an jenem denkwürdigen Tag neben ihrem Mann im Auto, als ihn die tödlichen Schüsse trafen... weiter





Jean-Honoré Fragonard, Das Mädchen mit dem Murmeltier, 1780er Jahre.

Ein Ausnahmeprojekt mit Ausnahmeproblemen: Die Elbphilharmonie, eine "gläserne Welle", die auf drei Seiten von Wasser umgeben ist.  Billy Bob Thornton mit seinem Golden Globe für die Fernsehserie  "Goliath".

Dirigent Gustavo Dudamel und die Wiener Philharmoniker am Sonntag beim Neujahrskonzert 2017. Zu Gast bei der äthiopischen Nacht: Der Circus Debre Berhan aus Äthiopien.

Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Nur mehr blöde gelbe Gesichter
  2. Wie errichtet man ein Kalifat?
  3. Aufregung um André Heller
  4. Gleich ist es weg
  5. Tragödie im Paradies
Meistkommentiert
  1. Nur mehr blöde gelbe Gesichter
  2. Presseförderung für Gratis-Zeitungen
  3. Alle wollen Zweiter sein
  4. "Die Welt ist für Populisten einfach"
  5. "Es gibt nichts Schöneres"


Society

berühmt & berüchtigt

Amal und George "Es wird von jedem eines." Huch. So war das nicht geplant. Da hat sich die Mutter von George Clooney aber gehörig verplappert im Gespräch mit der... weiter




Society

berühmt & berüchtigt

Susan Hollywood-Star Susan Sarandon ist offen für alles in der Sexualität, enthüllt sie im Interview mit der GLBT-Webseite "Pride Source": "Meine sexuelle... weiter




Society

berühmt & berüchtigt

Isabelle "Natürlich bin ich Feministin", sagte die französische Schauspielerin Isabelle Huppert jüngst in einem Interview. "Es bedeutet schlicht... weiter






Werbung


Malerei

Niko Sturm

- © Niko Sturm "Fruchtbare Erde war und bleibt einer der wertvollsten Bodenschätze der Menschheit, und die Schwarzerde, die Niko Sturm in seinen Bildern zitiert und... weiter




Fotografie

Sleeping Cars

- © Gerd Ludwig Es gibt mehr als sieben Millionen registrierte Fahrzeuge in Los Angeles. Bilder von Verkehrsstaus sind allgegenwärtig... weiter




Bildende Kunst

Bakos Tamás

- © Bakos Tamás "In den Bildern von Bakos Tamás ist das Echo vielfältiger Verwundungen sichtbar. Mit der Obsession einer heillosen Trauer malt er unentwegt das... weiter