Musikredakteur Michael Gmasz im Studio von Radio Stephansdom. - © Foto: Nikolaus Stockert

Medien

Aus Radio Stephansdom wird Radio Klassik1

  • Der Wiener Privatsender Radio Stephansdom geht ab 1. Juni als ein rundum erneuertes Radio mit mehr Klassik, neuem Logo und Sounddesign on air.

Vor 17 Jahren, am 24. September 1998, ging Radio Stephansdom erstmals auf Sendung. Die Gründung geht auf die Initiative von Christoph Kardinal Schönborn zurück: Er setzte 1997/98 - auch aufgrund der Erfahrungen mit Radio Notre Dame in Paris - das Radioprojekt in Gang. Denn nachdem das Privatradiogesetz 1997 erstmals auch privaten Initiativen die... weiter

  • Update vor 35 Min.



Tom Jones. - © Foto: epa/Marti E. Berenguer

Aviso

Sir Tom Jones beehrt die Wiener Stadthalle

(maz) Aus dem Tiger ist ein Silberrücken geworden. Aber ein Tom Jones lässt sich auch im 49. Jahr seiner Karriere nicht davon abhalten, auf große Europa-Tournee zu gehen, und so beehrt der 74-jährige Waliser, der im Jahr 2006 von der Queen zum Ritter geschlagen wurde, am 28... weiter

  • Update vor 51 Min.



Brasilien

Zweiter Journalist binnen einer Woche ermordet

  • 53-jähriger Radiomitarbeiter recherchierte in Drogenmilieu.

Brasilia. Zum zweiten Mal binnen einer Woche ist in Brasilien ein Journalist ermordet worden, der im Drogenmilieu recherchierte. Wie der Verband der Lokalradios des Landes mitteilte, wurde der 53-jährige Djalma Santos da Conceicao in der Nähe der Kleinstadt Conceicao da Feira gut hundert Kilometer... weiter





Der Browser-Mark ist ziemlich gleich verteilt. Oft bieten kleinere Anbieter mehr Schutz. - © corbis

Medien

Komfort oder Privatsphäre?7

  • Oft wissen User nicht, dass ihr Web-Browser Daten sammelt und weitergibt - welcher Anbieter ist am sichersten?

"To browse" bedeutet so viel wie stöbern oder sich umsehen. Ein zutreffender Name, denn Browser sind genau dafür da. Mit den Programmen lassen sich Seiten im World Wide Web darstellen. Sie dienen sozusagen als Fenster zum Internet. Zwar herrscht Browser-Wahlfreiheit... weiter




Lustiger Luster (aus Schnapsflaschln). Besonders für den, der den Schnaps getrunken hat. Von Paul Horn. - © Sandra Fockenberger

Galerien

Kunst12

Die Wand ist ein Mann (cai) Diese Wände haben ja wohl überhaupt keinen Genierer. Die sind nicht nur nackt (keine Angst, die Ausstellung in der Galerie Steinek hat man nicht bereits abgehängt), ich kann sogar ihr Geschlecht sehen. Pfui! Und das ist eindeutig männlich... weiter




"Function Follows Vision, Vision Follows Reality" in der Kunsthalle Wien reagiert auf die Ideen des Architekten Friedrich Kiesler: "Swindelier" von Céline Condorelli. - © Stephan Wyckoff/Condorelli

Ausstellung

Ein Echo als Experiment1

  • Die Kunsthalle am Karlsplatz zeigt Kiesler heute "Function follows Vision, Vision follows Reality".

"Das Jetzt muss das Gestern vermitteln", war Credo des Wiener Kunsthistorikers Hans Tietze, der zehn Jahre nach dem visionären Architekten Friedrich Kiesler Europa 1936 Richtung New York verlassen musste. Zum 125. Geburtstag und 50. Todestag Kieslers spannt ein von der Kiesler-Stiftung und der... weiter




Der deutsche Kabarettist Dieter Nuhr ist für Reisepflicht. Das relativiert heimische Probleme. - © D. Nuhr

Dieter Nuhr

"Der Andersdenkende wird verachtet"6

  • Kabarettist Dieter Nuhr über die größere Lautstärke von "Bekloppten" und den Eventcharakter von brisanten Themen.

Eigentlich ist Dieter Nuhr Kabarettist. Aber zuletzt machte er mit juristischen Nachrichten Schlagzeilen. Vergangene Woche wurde ihm von einem Gericht beschieden, dass er sich von dem Muslim Erhat Toka "Hassprediger" nennen lassen müsse. Dieser wiederum hatte vor ein paar Monaten Nuhr wegen Hetze... weiter




Anna Netrebko kam für eine Purcell-Arie nach Salzburg.

Konzertkritik

Wunschkonzert mit Göttern

  • Die Salzburger Pfingstfestspiele boten einen Reigen der angesagtesten Alte-Musik-Starinterpreten.

Salzburg. Was ist Luxus pur? Wenn man für siebeneinhalb Minuten die Netrebko einfliegt und diesen Auftritt dann nicht als Ziel- und Höhepunkt eines Konzerts offeriert, sondern den Programmpunkt quasi im Vorprogramm abhakt. Die Netrebko am Abend des Pfingstmontags... weiter




Marlis Petersen ist auch im Finale mit Bo Skovhus als Jack the Ripper die dominierende Gestalt der Münchner "Lulu". - © Wilfried Hösl

Opernkritik

Die Welt im Glaslabyrinth

  • Marlis Petersen und Kirill Petrenko setzten in München mit Alban Bergs Lulu auf musikalische Überwältigung.

In München ist die neue "Lulu" ein musikalisches Ereignis! Im Ganzen und auf die Interpretin der Titelrolle bezogen. Dass sich Marlis Petersen mit dieser bei Frank Wedekind und dann bei Alban Berg allemal skandalumwitterten Femme fatale eine blutige Nase holte... weiter




Heldin des Abends: Evelyn Herlitzius (r.) neben Anne Sofie von Otter. - © Wiener Staatsoper/Pöhn

Opernkritik

Walkürendämmerung42

  • Evelyn Herlitzius adelte ein wuchtiges "Ring"-Finale an der Staatsoper.

(dawa/irr) Wer Mitte Mai Sir Simon Rattle die "Walküre" dirigieren sah, dem dämmerte wohl schon, wie sich Wagners "Ring des Nibelungen" im weiteren Verlauf anhören würde. Und genau so kam es an der Wiener Staatsoper dann auch: Die "Götterdämmerung", epischer Abschluss der von Rattle hier erstmals... weiter




Ars Electronica

Prix Ars Electronica für Glasklavier und poetische Filme

Linz/Wien. Die Preisträger der Ars Electronica stehen fest: Nicht zuletzt überzeugte eine Art "Glasklavier" des Japaners Nelo Akamatsu die Jury. Akamatsus "Chijikinkutsu", Sieger in der Kategorie Digital Musics & Sound Art, besteht aus einer Menge mit Wasser gefüllten Gläsern... weiter




Macht User zu Live-Filmern - und kann Piraterie unterstützen: Periscope. - © Twitter

Twitter

Periscope nun auch für Android

  • Twitters umstrittener Videodienst erweitert die Anwenderbasis.

Die erfolgreiche Live-Streaming-App Periscope ist ab sofort für Android-Smartphones und Tablets verfügbar. Mit der Anwendung, die bislang nur auf iPhones lief, können User Videos von ihren mobilen Geräten aus in Echtzeit übertragen. Voraussetzung für den Betrieb von Periscope ist die Android-Version... weiter




Wo ist die Grenze zwischen Haus- und Nutztier? Das tote Kaninchen hat der Radiomoderator zu Hause zusammen mit seinen Kindern gehäutet, zerlegt, gekocht und gegessen. - © APA/dpa-Zentralbild/Jan Woitas

Tierethik

Das geopferte Karnickel1

  • Dänischer Radiomoderator erschlug Kaninchen on air, um Methoden der Agrarwirtschaft anzuprangern.

Kopenhagen. Die Tötung eines Kaninchens während einer Radio-Sendung hat in Dänemark für Aufsehen gesorgt. Der Sender Radio24syv rechtfertigte die Aktion am Dienstag im Kurznachrichtendienst Twitter: "Wir haben es nicht um der Unterhaltung willen getan... weiter




David Hasselhoff

Society

berühmt & berüchtigt

Eine Nacht ja - Langzeitbeziehung nein. Ungefähr so stellten sich die amourösen Möglichkeiten von David Hasselhoff dar, bevor er sich die nachhaltige Zuneigung von Hayley Roberts eroberte. Der Serienstar der 80er Jahre, der in seinem Leben einige Prominenten-süchtige Frauen kennengelernt haben will... weiter




Ein Teil des Riesenklaviers von Nelo Akamatsu. - © Ars Electroncia, Screenshot

Prix Ars Electronica 2015

Goldene Nicas an riesiges Glasklavier und poetische Filme

  • U19-Nica für Stop-Motion-Movie aus Kohlezeichnungen, Jeffrey Shaw als Pionier der Medienkunst ausgezeichnet

Linz/Wien. Die diesjährigen Preisträger der Ars Electronica stehen fest: In der Kategorie Digital Musics & Sound Art überzeugte der Japaner Nelo Akamatsu die Jury mit einem "riesigen Glasklavier", sagte der künstlerische Leiter Gerfried Stocker bei der Präsentation der Gewinner in Linz... weiter




Klangforum

Die Suche nach der neuen europäischen Hauptstadt

Am Samstag war Wien Schauplatz gleich zweier musikalischer Sozialskulpturen gigantischer Ausmaße: Während nahe dem Gürtel mit dem Eurovision Song Contest das größte Musikereignis Europas über die Bühne der Wiener Stadthalle ging, wurde im Konzerthaus ebenfalls auf musikalische - wenn auch ganz... weiter




Jacques Audiard: "Mich interessiert die emotionale Reise der Figur." - © reuters

Interview

"Genau das ist Europa"9

  • Ein Gespräch mit Jacques Audiard, der mit "Dheepan" in Cannes die Goldene Palme gewonnen hat.

Cannes. In Zeiten von Quota-Diskussionen angesichts neuer Flüchtlingsströme, von medialer Panikmache und politischer Instrumentalisierung, scheint die Goldene Palme für das Drama "Dheepan" des französischen Regisseurs Jacques Audiard besonders in diesem Licht plausibel... weiter




Mans Zelmerloew (Schweden, r.) war diesmal so "unstoppable" wie 2014 Conchita Wurst. - © apa/Hochmuth

Song Contest

"Goodnight, Europe!"44

  • In Europa geht die Wahlbeteiligung zurück, aber gevotet wird wie blöde: Der Song Contest war in Wien.

Sie haben es gesagt. Alle drei. Im Chor. Und mit ihnen die ganze Halle. Doch zuvor hat die Halle ein Event gesehen. Ein Event, das seinesgleichen sucht. Und nicht nur die Halle, nein, die ganze Stadt war so anders. So tolerant und offen. Richtiggehend verzaubert war Wien... weiter




In Antigonón versetzt Rogelio Orizondo, einer der zurzeit interessantesten jungen kubanischen Autoren, die berühmte Verse des Poet José Martí in ein Setting von heute. - © Wiener Festwochen

Helden

Blutrot und Tomatenrot5

  • Kuba - ein episch-lyrischer Gegenwartsbefund bei den Wiener Festwochen.

Kubas Gesellschaft heute im Durcheinander. Fahnentreu die Bewahrer. Sie retten ein paar Annehmlichkeiten des Sozialismus daheim, während sie schon an den Flug nach Miami zum Shoppen denken. Wie in den Unabhängigkeitskriegen vor 150 Jahren heißt der Traum, das Ziel: Cuba libre... weiter




Ächzt unter der Last des Harnischs - und seines Kriegstraumas: Jephtha kehrt zurück. - © Stefan Gloede

Opernkritik

Wir Gotteskrieger1

  • Händels Oratorium "Jephtha" bei den Wiener Festwochen, stark inszeniert von Lydia Steier.

Man sollte es sich zweimal überlegen, bevor man eine Stadt als Moloch beschimpft. Der ursprüngliche Moloch war schließlich ein grimmiger Gott: Die Ammoniter brachten ihm, so heißt es im Alten Testament, Kinder als Brandopfer dar. Wie man sich das vorstellen darf... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren



Alles zum Song Contest 2015



Werbung



Meinung

Ein Anfall von Größenwahn

So ist es oft, wenn wirklich große Ereignisse vorbei sind. Die einen empfinden eine große Leere, die anderen sind froh... weiter






Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Goodnight, Europe!"
  2. Wunschkonzert mit Göttern
  3. "Der Andersdenkende wird verachtet"
  4. Die Welt im Glaslabyrinth
  5. Komfort oder Privatsphäre?
Meistkommentiert
  1. "Goodnight, Europe!"
  2. "Russland wäre schwierig gewesen"
  3. Boboland ist abgebrannt
  4. Sweet young thing and sweet no more
  5. Aus dem Baumwollfeld zu den Sternen


Society

berühmt & berüchtigt

Pharrell Williams Zeiten gab es, da hatten Musiker nicht weniger im Sinn als eine Auflösung bourgeoiser Strukturen, die Vernichtung des Teufels Kapitalismus und die... weiter




Society

berühmt & berüchtigt

Jennifer Der neue Trend zum Waschbärbauch ist an Jennifer Lopez irgendwie vorbeigegangen. Die hat nämlich jetzt einen Wettbewerb ausgerufen: Wer in kurzer Zeit... weiter




Society

berühmt & berüchtigt

George Clooney Ja, das Alter. Es macht auchGeorge Clooney zu schaffen, bekannte der Feschak zuletzt in einer - erfreulich launigen - Schnurre über seine Hochzeit... weiter





Werbung


Mans Zelmerlöw  aus Schweden, der Gewinner.

Palmyras antike Skulpturen.  Blick durch die Palme auf den Hafen von Cannes zum 68. Filmfestival.

Im Westen gibt es zahlreiche verzerrte Vorstellungen über japanische Popkultur: Grelle Farben, stetiges Geplapper, auf und ab hüpfende Manga-Figuren und J-Pop-Musik, die alles mit flotten Bässen begleitet. Der ORF hat das Logo und Artwork des "Eurovision Song Contest 2015" im  November 2014 präsentiert.

Comic

Entmutigte Aufbruchslust

Irmina verlebt einige Jahre in England, wo sie mit ihrer deutschen Herkunft konfrontiert wird. - © Cartoon: Yelin/Reprodukt "Wissen Sie, ich tue, was ich will!" Europa 1934: Eine ehrgeizige, 19-jährige Deutsche bricht nach England auf, um in London ihre Ausbildung als... weiter




Donaldisten

Klatsch! Klatsch!

In der DDR Mangelware: Micky-Maus-Hefte mit dem Forschungsobjekt Donald Duck. - © Foto: Seidel/dpa/picturedesk Schwerin. (dpa) Der Vortrag zum Klima in Entenhausen hat ihnen gefallen. Und dennoch rühren die Kongressteilnehmer keine Hand zum Applaus... weiter





Sophie Hunger

Mit Cantona zum Mond

Alles wie gehabt: ein deutsches Lied, eines auf Schwyzerdütsch, ein französisches Chanson - und der Rest Songs auf Englisch... weiter




Pop-CD

Bosse-de-Nage

(walk) Black Metal ist für den von Chartmusik und Retrowellen umspülten Hörer mittlerweile ein kathartisches Reinigungsritual... weiter




Music

Widerständig aus Prinzip

Konfrontation, Konflikt, Dissidenz: Das Trojanische Pferd um Sänger und Texter Hubert Weinheimer (2.v.l.). - © Manuel Mädel "Ich hab’ alles und jeden zum Frühstück gegessen: die traurigen Clowns und die glücklichen Eltern / das Fleisch und die Knochen hab’ ich... weiter





Die Augen des Engels

Innen das Inferno

Beobachten den Gerichtsprozess: Thomas (Daniel Brühl), Simone (Kate Beckinsale). - © Filmladen So zynisch es klingt: Es war ein Leckerbissen für die Medien, als im idyllischen Perugia 2007 eine grausame Tat ruchbar wurde... weiter




Interview

Lachen mit Ernst

Schelm aus Leidenschaft: Patrice Leconte. - © Matthias Greuling Paris. Wenn der gut situierte, bürgerliche und ein bisschen fremdenfeindliche Michel (Christian Clavier) einmal eine Stunde Ruhe haben möchte... weiter




Film

Konfrontation mit dem Monster

The Babadook "Regretting motherhood" könnte der Untertitel des Spielfilmdebüts der australischen Regisseurin Jennifer Kent sein - zumindest bis kurz vor dessen... weiter





Werbung