Konzertkritik

Körper ohne Seele

  • Andris Nelsons dirigierte die Wiener Philharmoniker.

Antonín Dvořáks Konzert für Violoncello und Orchester in h-Moll und Beethovens Sechste Symphonie standen am Wochenende im Musikverein auf dem Programm. Anerkennung gebührt in erster Linie dem Solocellisten Tamás Varga, der das Dvořák-Konzert in hinreißend poetischem Gewand präsentiert... weiter




Opernkritik

Fast eine Premiere, diese Wiederaufnahme10

Ein Bild, das sich dem Publikum im Haus am Ring auch nicht alle Tage bietet: Die Wiederaufnahme von Gounods "Faust" wurde zur Premiere, zumindest in besetzungstechnischer Hinsicht. So also geschehen bei der 25. Aufführung der gänzlich nüchternen Joel/Roche-Produktion: Alle... weiter




Beengt im Korsett der Staatsräson: Alexandra Deshorties. - © Herwig Prammer

Opernkritik

Die Nacht der rollenden Röcke

  • Im Theater an der Wien soll eine Rossini-Rarität punkten. Es gelingt aber nur einzelnen Sängern.

Glaubt man dem Programmheft, ist nicht weniger als ein "unbekanntes Schlüsselwerk" zu besichtigen: 1815 hat Gioachino Rossini, der Schnell- und Vielschreiber der italienischen Belcanto-Oper, seine erste Arbeit für das San-Carlo-Theater in Neapel verfasst; "Elisabetta" hieß sie und hatte tatsächlich... weiter





Toscanini-Büste in Pallanza im Park der Villa Giulia. - © Astrid Diepes

Musikerporträt

Der Maestro6

  • 150 Jahre Arturo Toscanini - Erinnerungen an eine italienische Opernlegende.

Pallanza. Der 25. März ist ein historischer Tag für Opernliebhaber in Italien und weltweit: Es ist der Geburtstag Arturo Toscaninis, der 1867 - vor 150 Jahren - in Parma geboren wurde und später wie kein anderer die Mailänder Scala prägte und revolutionierte... weiter




Beste Idee: Ein Frauenensemble (v.l.: Barbara Petritsch, Aenne Schwarz, Caroline Peters, Sarah Viktoria Frick, Maria Happel, Irina Sulaver) verkörpert den Chor und verhandelt Menschheitsgeschichte. - © R. Werner

Theaterkritik

Regen, Feuer und Blut4

  • "Die Orestie" am Burgtheater: Ein Frauenensemble rast durch das dürre Stückgerüst. Warum eigentlich?

Die Orestie ist eher kein Stück, das man beiläufig auf den Spielplan und die Bühne hievt. Das etwa 500 Jahre vor Christus uraufgeführte Drama zählt zu den ältesten Bühnentexten, mehr noch: Es gilt als einzige vollständig erhaltene Tragödientrilogie der griechischen Antike... weiter




Immer im Abseits: Rainer Galke als Kasimir. - © www.lupispuma.com

Theaterkritik

Rülps? Rülps!3

  • Bananenfellatio, kaltes Licht und soziologische Texteindringlinge: "Kasimir und Karoline" im Volkstheater als unsubtile Gagparade.

Der Zeppelin, dieses Sinnbild von vergänglicher Luxus-Erhabenheit, sorgt für Begeisterung am Oktoberfest in Ödön von Horvaths "Kasimir und Karoline". In Philipp Preuss’ Inszenierung im Volkstheater rennt das ganze Ensemble zusammen und über einen Bildschirm sieht das Publikum auf die winkenden... weiter




Mit dem Duckwalk zu den Sternen: Chuck Berry ist im Alter von 90 Jahren verstorben.
- © Reuters, Santiago Ferrero

Nachruf

Der Kapitän tritt ab7

  • Er galt als einer der Mitbegründer des Rock ’n’ Roll. Zum Tod des US-Gitarristen und Songwriters Chuck Berry.

Der größte Hit von Chuck Berry - so hat es Keith Richards einmal im Spaß erzählt, und man muss den "Hit" hier wortwörtlich als "Schlag" aus dem Englischen übersetzen - sei jener gewesen, den er dem Rolling Stone verpasst hatte, als dieser sich unbeobachtet genug wähnte... weiter




Ben

Society

berühmt & berüchtigt

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde: Das gilt nicht nur für halbwüchsige "Bibi und Tina"-Fans, sondern womöglich auch für einige Alkoholiker. Sollte man dem Boulevardblatt "Daily Mirror" trauen dürfen, istBen Affleck die Überwindung einer Alkohol- und Spielsucht nicht zuletzt durch... weiter




Der progressive Comic "Saudi Girls Revolution" aus Saudi Arabien.  - © Saudi Girls Revolution

Comics

Die "Saudi Girls Revolution" bringt Könige ins Schwitzen

  • Frauen, Revolution, Saudi-Arabien. Passt nicht zusammen? Doch! Zumindest in einem neuen Comic aus der Öl-Monarchie.

Riad. Die Frauen in Saudi-Arabien begehren auf und erheben sich gegen Unterdrückung des Regimes. So steht es in einem Comic, der gerade in dem ultrakonservativen Königreich erschienen ist. "Die herrschende Monarchie hat einen kranken Plan für ihren Untergang... weiter




Frühling wird's und in Japan wird während der " Tokyo Fashion Week" bereits die Herbst und Wintermode (im Bild von den beiden Designern Takeshi Kitazawa and Emiko Sato) präsentiert. - © APAweb/AFP,TORU YAMANAKA

Fotoblog

Kulturbild der Woche120

Jede Woche neu: ein aktuelles Bild aus der Welt der Kunst und Kultur. Falls Sie diesbezüglich Vorschläge haben, schicken Sie uns doch eine Mail. weiter




Literatur

Aufklärende Intervention

  • Der Roman "Selbst" des deutschen Autors und Musikers Thomas Meinecke.

Es gibt nur wenige Autoren in der deutschen Gegenwartsliteratur, die einen derart individuellen Stil besitzen, dass man sie selbst dann erkennen würde, wenn man ein Buch von ihnen blind aufschlägt. Thomas Meinecke ist einer dieser außergewöhnlichen Autoren... weiter




Ausstellung

Museum Carnuntinum zeigt "Der Adler Roms"

Die Römerstadt Carnuntum zeigt im Museum Carnuntinum in Bad Deutsch-Altenburg "Der Adler Roms - Carnuntum und die Armee der Caesaren". Die neue Schau zum römischen Militär gibt bis zum 19. November Einblick in den damaligen Soldatenalltag. Laut einer Aussendung werden die Ergebnisse eines... weiter




Spoon

Kontrollierte Ekstase1

  • Die US-Band Spoon erlebt einen neuen Kreativitätsschub.

Spätestens seit ihrem Meisterwerk "They Want My Soul" von 2014 sollte sich eine Diskussion über die grundsätzlichen Qualitäten von Spoon erübrigt haben. Die Band aus Austin, Texas formierte sich 1993 und bewegt sich seither überaus geschickt im Graubereich von Mainstream und Independent Music... weiter




Literatur

Liebestanz

 Als sie sich kennenlernten, hatte sie Georges eingeladen, ihren Wahnsinn mit ihr zu teilen. Später nannte Georges seine Frau niemals länger als zwei Tage bei demselben Vornamen. Ihr Sohn begriff nie, warum, so wie er vieles an seinen Eltern nicht verstand, die voller verrückter Ideen steckten... weiter




Literatur

Gert-Jonke-Preis 2017 an Paul Nizon verliehen

Der zum vierten Mal vergebene Gert-Jonke-Preis, der diesmal in der Sparte Prosa verliehen wird, geht an den aus der Schweiz stammenden und in Paris lebenden Schriftsteller Paul Nizon. Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde dem Autor am Sonntagvormittag im Klagenfurter Musil Haus überreicht... weiter




Wunderbare Metaphern in eindrücklichen Bildern: Shakespeares "Wie es euch gefällt" in St. Pölten. - © Landestheater St. Pölten, Alexi Pelekanos

Theater

Natur und Kultur tanzen versöhnt20

  • Shakespeares Komödie "Wie es euch gefällt" in St. Pölten.

Die reale und die erträumte Welt prallen in Shakespeares "Wie es euch gefällt" (1599) aufeinander: als ein Theater der Wirklichkeit und ein utopisches Theatertheater. Zu oft wird die tief im Denken der Renaissance verwurzelte Komödie in lauen Sommertheaterstunden gefühlswarm verblödelt. In St... weiter




Museen

Naturkundemuseum in New York zeigt Mumien im Scanner

Im New Yorker Naturkundemuseum können Besucher ab Montag Mumien aus dem antiken Ägypten und Peru sehen und mit Hilfe moderner Scanner und 3D-Technologie genau untersuchen. Experten haben dafür einige der teils jahrtausendealten Bündel unter CT-Scanner geschoben und daraus digitale Abbilder in hoher... weiter




Jazz

Festspielhaus Füssen meldet sich nach Insolvenz zurück

Das Festspielhaus in Füssen startet nach der Insolvenz im vergangenen Jahr Anfang April in die neue Saison. Zum Auftakt wollen die neuen Betreiber des Hauses in der Nähe des Märchenschlosses Neuschwanstein am 1. und 2. April ein Drei-Gänge-Menü mit musikalischem Begleitprogramm sowie einen... weiter




Festival

Alexijewitsch zeigte sich bei Literaturfestival kämpferisch

"Wir müssen uns zur Wehr setzen": Auch am Samstag, dem zweiten Abend des Festivals "Literatur im Nebel" in Heidenreichstein, zeigte sich die weißrussische Nobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch kämpferisch. War tags zuvor noch das Kriegsgeschehen vom Zweiten Weltkrieg bis Afghanistan im Fokus... weiter




Buchbranche

1. Österreichischer Buchhandlungspreis: Gewinner stehen fest

Nach dem Österreichischen Buchpreis wird nun auch erstmals der Österreichischer Buchhandlungspreis verliehen. Wie das Kulturministerium mitteilte, erhalten die "besten Buchhandlungen des Jahres" insgesamt 50.000 Euro. Die Preisträger sind die Linzer Buchhandlung Alex... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Kommentar

Nachschub für die Püppchen-Zucht

Das viel diskutierte Lagerdenken und die Spaltung der Gesellschaft beschränken sich längst nicht mehr auf politische Positionen... weiter





Werbung




Asghar Farhadi

Absolute Verstörung

Szenen einer Entfremdung: Die Beziehung zwischen Emad und Rana droht an einem Gewaltverbrechen zu scheitern. - © Thimfilm Es ist ein Film voller dunkler Vorahnung, voller Metaphern, der einen gleich von Beginn an in eine seltsam unkomfortable Position zwingt: Man sieht... weiter




Filmkritik

Derselbe Trip

Ewan McGregor kehrt in die Rolle zurück, die ihn vor 20 Jahren bekannt machte. - © Sony Pictures Eigentlich hat sich gar nichts verändert. Was ist passiert? Seit "Trainspotting" Ende der 90er Jahre vier junge Junkies so unbarmherzig wie einfühlsam... weiter




Filmkritik

In neuem Licht

Juan (Mahershala Ali, oscarprämiert als Bester Nebendarsteller) und Chiron/Little (Alex Hibbert) in Barry Jenkins "Moonlight". - © Thimfilm Farbfilm wurde ursprünglich für weiße Haut entwickelt. Von den 1940ern bis in die 1990er Jahre war die von Kodak und Fujifilm geschaffene Farbe nur... weiter






Mary Wollstonecraft (1759 - 1797) gilt als die erste Feministin Englands. Das bekannteste Werk der Schriftstellerin, Übersetzerin und Philosophin, "A vindication of the rights of woman" ("Verteidigung der Rechte der Frau") tritt für eine Gleichberechtigung von Mann und Frau ein.

Barry Jenkins Film "Moonlight" gewann den Oscar für den besten Film. Zuvor wurde irrtümlich "La La Land" gekürt. Hugh Jackman winkt am Roten Teppich.

Jean-Honoré Fragonard, Das Mädchen mit dem Murmeltier, 1780er Jahre. Ein Ausnahmeprojekt mit Ausnahmeproblemen: Die Elbphilharmonie, eine "gläserne Welle", die auf drei Seiten von Wasser umgeben ist. 

Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Eigentlich kannst du nur versagen!"
  2. Die Legende vom heiligen George
  3. Totgesagte leben länger
  4. Ein Gefühl wie Mohr im Hemd
  5. Berührungsneugier
Meistkommentiert
  1. Die paradoxe Herrschaft
  2. Ästhetik in der Todeszone
  3. Der Welt holdester Wahn
  4. in der straßenbahn
  5. Gefühlte Lebensfreude aus der Kraftkammer

Society

berühmt & berüchtigt

Lauryn Wie es scheint, stehen die Ex-Mitglieder der Fugees mit dem Gesetz auf Kriegsfuß: Im Jahr 2013 landete Lauryn Hill , die Sängerin der Band... weiter




Society

berühmt & berüchtigt

Marika Am Bezirksgericht Korneuburg könnte es im April zu einer denkwürdigen Vorstellung kommen: Die Agentin und ORF-ProminenteMarika Lichter klagt angeblich... weiter




Society

berühmt & berüchtigt

Ben Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde: Das gilt nicht nur für halbwüchsige "Bibi und Tina"-Fans, sondern womöglich auch für einige... weiter






Werbung


Fotografie

Lois Lammerhuber

- © Lois Lammerhuber Weich, mild, sinnlich, ein unendlich weiter Landschaftspark vor der ersten Heumahd, eine geometrische Augenweide im Winter und während der Blüte von... weiter




Fotografie

Katja Snozzi

Die Bilder stammen aus dem Buch von Katja Snozzi "Jahrhundertmenschen", ein Bildband mit 100 Schwarzweißfotografien von Hundertjährigen und älteren Menschen, erschienen im Verlag Scheidegger & Spiess, Zürich. - © Katja Snozzi "Die von Katja Snozzi zum Ausdruck gebrachte Achtung vor den Menschen jeden Alters, gleich welcher Herkunft, zu jedem Zeitpunkt ihres Lebens... weiter




Portraitfotos

Carla Degenhardt

- © Carla Degenhardt Carla Degenhardt untersucht die Fundstücke eines Fotolabors, dessen Materialien das Phantasma von Kultur und ihren Merkmalen abbilden... weiter