Theaterkritik

Hühnermist für die Midlife-Crisis

  • Vienna’s English Theatre zeigt englische Version von Baryllis "Butterbrot".

Für Männer in der Midlife-Crisis empfiehlt sich derzeit ein Gang ins Vienna’s English Theatre. Unzufriedenheit privat oder beruflich? In "Chickenshit" sehen sie, wie andere damit umgehen. Zu seinem 45. Geburtstag hat Peter gerade das häusliche Mobiliar zertrümmert und die Unterhosen seiner Frau zerschnipselt... weiter




Raphael von Bargen als Enrique in Anna Polonis "Carambolage". - © Mair/Salon5

Interview

"Bin eine ideale Projektionsfläche"1

  • Regisseurin und Professorin Anna Maria Krassnigg über uraltes Bühnenhandwerk und brandneue Konflikte.

"Wiener Zeitung": Ihre Bestellung zur Regieprofessorin am Max Reinhardt Seminar löste 2012 heftige Kontroversen und Studentenproteste aus. Mittlerweile sind Sie nicht nur ordentliche Professorin, sondern auch Mitglied des vierköpfigen Leitungsteams, dem Tamara Metelka vorsteht. Was ist passiert? Anna Maria Krassnigg: Ich nenne so etwas das ... weiter




Patric Heizmann. - © Foto: Mirko Hannemann

Ernährungsratgeber

Patric Heizmann: Comedy mit Nährwert

(rstein) Deutschlands Ernährungs-Entertainer Patric Heizmann feiert mit seinem Programm "Ich bin dann mal schlank" im November Österreich-Premiere. In den Shows versucht er, seinem Publikum frei nach seinem Motto "Diäten sind nicht lustig, aber man kann wunderbar darüber lachen" seine wichtigsten Anliegen näherzubringen: körperliches und geistiges... weiter




Spaßmacher am Werk. Lauwers in Graz. - © Wolfgang Silveri

Theaterkritik

Die Kunst, die Clowns und ihre lustvolle Zukunft

  • Schriller Auftakt für den steirischen herbst: Jan Lauwers und die belgische Needcompany lassen die Puppen tanzen.

Es wird eine Party sein, und wir wer’n nimmer sein. Oder werden wir gerade deshalb doch sein, allen Unkenrufen einer "Eventisierung" der Kunst zum Trotz? Grace Ellen Barkey, Jan Lauwers und die Needcompany waren eingeladen, zum Auftakt des steirischen herbst darüber zu meditieren. Was für die Truppe in dem Fall bedeutete: aufdrehen und dann... weiter




Oper

Zauberhafte "Zauberflöte" in St. Pölten

Zur Saisoneröffnung im Festspielhaus St. Pölten ist Intendantin Brigitte Fürle ein veritabler Coup geglückt, der erstmalig auch Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) ins Haus lockte. Die weltweit erfolgreiche multimediale "Zauberflöte" der Komischen Oper Berlin verzauberte auch im Kulturbezirk an der Traisen... weiter




Werk als eine Art szenischer Lesung - © APA (dpa)

Theater

Jubel über neues Jelinek-Stück zum NSU-Prozess

An den Münchner Kammerspielen ist am Samstag mit großem Erfolg ein neues Werk Elfriede Jelineks herausgekommen. Das zweistündige Stück mit dem Titel "Das schweigende Mädchen" handelt von dem Münchner Prozess um die rassistische Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) mit Beate Zschäpe als Hauptangeklagter... weiter




"Die Oper selbst steckt nicht in der Krise": Kasper Holten, Regisseur und Intendant, ist - an sich - positiv gestimmt. - © Wiener Staatsoper/Pöhn

Interview

"Wir brauchen ein neues Geschäftsmodell"

  • Kasper Holten, Operndirektor und Regisseur, über die Finanzierung von Musiktheater und seinen neuen "Idomeneo" für Wien.

Wien. "Meine Tochter wollte mich nicht loslassen", entschuldigt sich Kasper Holten zur Begrüßung: "Sie ist zwei und spielt am Morgen gernLego." Macht gar nichts. 30 Minuten mit dem Regisseur, der aus dem selben Land stammt wie die bunten Plastiksteinchen und derzeit mit seiner Familie in Wien weilt, reichen absolut... weiter




Doris Uhlich mit ihrer Rüttelmaschine.

Performance-Kritik

Geschüttelt, nicht geführt3

  • Die heimische Performerin Doris Uhlich lässt ihr Fleisch kräftig durchbeuteln.

Eine Maschine steht auf der Bühne des brut im Künstlerhaus. Was sie kann, erfährt man bald. Sie ähnelt einem großen Couchtisch mit einem Motor. Langsam beginnt sich diese Maschine in ihrem Inneren zu drehen, wird schneller und schneller. Rhythmus entsteht. Die heimische Tanzschaffende Doris Uhlich legt sich darauf... weiter




Es geht rund: Mord und Totschlag im Bewegungstheater. - © Lupi Spuma

Theaterkritik

Ein neuer Lear dankt ab

  • Grazer Schauspielhaus zeigt "Die Götter weinen" und trifft damit die Stimmung der Zeit.

Den "Lear" hat Udo Samel im Grazer Schauspielhaus schon gespielt. Jetzt ist er dort wieder eine Art Lear, als ein des Regierens müder Potentat unserer Tage, als abdankender Konzernboss Colm. "Die Götter weinen" des Engländers Dennis Kelly ist eine österreichische Erstaufführung. Widerspruch duldet dieser Lear unserer Tage ebenso wenig wie sein... weiter




Protz-Barock in Wellblech gepackt vom Künstlertrio Supersterz und dem Architekturbüro .tmp. - © T. Raggam

Festival-Vorbericht

Teilen? Ja gerne, solange es virtuell bleibt

  • Der steirische herbst geht heuer von 26. September bis 19. Oktober verstärkt in die Bezirke.

Graz. "I prefer not to do." Mit diesem schlichten Satz lehnt Hermann Melvilles Bartleby das scheinbar Selbstverständliche ab, die eigentlich ganz normalen Ansinnen seines Arbeitgebers. "I prefer not to . . . share" ist heuer Motto beim steirischen herbst in Graz und in vielen Orten der Steiermark. Im Konzert quasi Musik unter Gleichgesinnten teilen... weiter




Schwarzer Humor mit Leo Lukas und Simon Pichler. - © Niedermair

Kabarett

Lustig, listig und links1

  • Lukas und Pichler begeistern mit schwarzer Trilogie.

Bunt fängt der Abend an. Mit farbigen Kaftanen betreten Leo Lukas und Simon Pichler bei ihrem dritten gemeinsamen Programm die Bühne des Kabarett Niedermair. Um dann gleich mit voller Kraft die Lachmuskeln zu strapazieren. Nach "Nackte Zahlen" (2010) und "Die kriminelle Energie" (2012) geht es diesmal um pure "Schwarze Magie"... weiter




Klangstarke Inszenierung von Katharina Tiwald im Genderformat. - © Barbara Palffy

Theater Drachengasse

Miss-Lagen2

  • Klischees und Sprachspiele bei der Premiere im Theater Drachengasse.

Vier schöne Frauen, ein angenehmer Abend. Doch genau das war es ja eigentlich nicht. Das heißt, der Abend war schon gelungen, die Frauen auch schön, aber so einfach sollte es dann doch nicht sein. Denn die weibliche Schönheit war es gerade, die an diesem Abend bei der Uraufführung von "Die Kümmerinnen in: Leuchtkraftformel" von Katharina Tiwald im... weiter




Katrin Schurich. - © A. Friess

Poträt

Zukunft neu denken

"Man soll aufhören, wenn’s am schönsten ist", kommentiert Eva Langheiter ihren Abschied vom Theater Drachengasse und macht die Bühne frei für ihre Kollegin Katrin Schurich, die bereits seit Sommer 2013 Mitglied des Leitungsteams ist. Unter dem Motto "Zukunft, eine Illusion?" hat man sich für die kommende Saison vorgenommen... weiter




Hausmeister "Mompfreed" in Rage. - © WZ / Renate Steininger

Österreich-Tour

HaardRock mit Hindernissen15

  • "Bin ich hier bei 'Verstehen Sie Spaß'?"

(rstein) Der deutsche Komiker Bülent Ceylan feierte vergangene Woche mit seinem neuen Programm "HaardRock" Österreich-Premiere. Während er in der Wiener und Grazer Stadthalle sowie der Linzer Tips Arena mit seinem Publikum leichtes Spiel hatte, wird ihm der Abend in der Salzburg Arena laut eigener Aussage wohl noch lange im Gedächtnis bleiben... weiter




zurück zu Kultur



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Jour fixe mit Holender
  2. Die Zahnlücken der Liebenden
  3. Ewig knarzt die Elektronik
  4. Endlich auch mal Filmstar sein
  5. Element Of Crime: Lieblingsfarben und Tiere
Meistkommentiert
  1. Kritik des Luxus
  2. Die Verführungsgewalt des Hauchs
  3. "Krone"-Kolumnist Jeannée "menschenverachtend"
  4. "Wollte Hartmann nicht schaden"
  5. Stahl ist das neue Schwarz

Theatersommer

Musik liegt in der Landluft

Auf in den Kampf: In Gars setzt es auf diesem Archivbild "Carmen"; heuer wird sich im wildromantischen Waldviertel der "Freischütz" einfinden. - © Oper Burg Gars (irr) Man sah die Idee förmlich kommen. Als Christoph Wagner-Trenkwitz, Musik-Conferencier und Fürstreiter der leichten Muse... weiter




Interview

"Großes Ego, keine Ahnung"

Noch einmal Tauber: Becza a in Wien als Schlagerstar. - © Anja Frers Wien. Das Monokel wird er vorerst nicht mehr brauchen. Rund zwei Jahre ist es her, da hat es Piotr Beczała in einem Antiquariat gekauft und... weiter






In Florenz. © Clet Abraham

<span style="font-weight: bold;">World Press Photo des Jahres 2013</span>: John Stanmeyer, Afrikanische Migranten an der Küste von Djibouti, 2013, VII für National Geographic. Was hindert den Menschen eigentlich daran, die Funktionalität des Menschen chirurgisch zu erhöhen? So lautet lapidar die Frage bei der Arbeit von Agi Haines (UK) "Transfigurations". (Honorary Mention Interactive Art).

Alejandro Gonzalez Inarritu.