• vom 10.09.2002, 00:00 Uhr

Bühne

Update: 08.04.2005, 11:11 Uhr

Todesfall: Schauspieler Karl-Heinz Meyer-Martel gestorben




  • Artikel
  • Lesenswert (6)
  • Drucken
  • Leserbrief





TODESFALL - Bei einem tragischen Unfall kam gestern, Montag, in den frühen Morgenstunden der Schauspieler Karl-Heinz Meyer-Martell in seiner Wohnung in Werfenweng (Pongau) ums Leben. Wie die Gendarmerie in einer Presseaussendung berichtete, brach sich der 74-Jährige bei einem Sturz über die Stiege das Genick.

Werbung



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2002-09-10 00:00:00
Letzte Änderung am 2005-04-08 11:11:00


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die angebliche Verhaftung des Banksy
  2. Der Dichter der Menschenliebe
  3. "Der Künstler ist eine Milchkuh"
  4. Auf die Plätze, fertig, schlaf!
  5. Ö1 Open Innovation Forum 2014: Drei Projekte des Ö1-Wettbewerbs "Orte in Bewegung" mit "Social Innovation Awards" von Respekt.net ausgezeichnet
Meistkommentiert
  1. Down Under beim Song Contest?
  2. Franz Jonas in der Esperanto-Schule
  3. Innovative Zwischenräume
  4. Schelmenstück mit Strizzis
  5. Clash von E und U

Theatersommer

Musik liegt in der Landluft

Auf in den Kampf: In Gars setzt es auf diesem Archivbild "Carmen"; heuer wird sich im wildromantischen Waldviertel der "Freischütz" einfinden. - © Oper Burg Gars (irr) Man sah die Idee förmlich kommen. Als Christoph Wagner-Trenkwitz, Musik-Conferencier und Fürstreiter der leichten Muse... weiter




Interview

"Großes Ego, keine Ahnung"

Noch einmal Tauber: Becza a in Wien als Schlagerstar. - © Anja Frers Wien. Das Monokel wird er vorerst nicht mehr brauchen. Rund zwei Jahre ist es her, da hat es Piotr Beczała in einem Antiquariat gekauft und... weiter






Die Arbeiten von Banksy beschäftigen sich immer wieder mit aktuellen, sozialkritischen Themen. Hier bezieht er den öffentlichen Raum in das Bild mit ein.

Aktstudie, 1882/83, Musée Toulouse-Lautrec, Albi In Florenz. © Clet Abraham

<span style="font-weight: bold;">World Press Photo des Jahres 2013</span>: John Stanmeyer, Afrikanische Migranten an der Küste von Djibouti, 2013, VII für National Geographic. Was hindert den Menschen eigentlich daran, die Funktionalität des Menschen chirurgisch zu erhöhen? So lautet lapidar die Frage bei der Arbeit von Agi Haines (UK) "Transfigurations". (Honorary Mention Interactive Art).