• vom 23.07.2012, 15:14 Uhr

Bühne

Update: 16.07.2013, 16:52 Uhr

Salzburger Festspiele

Stückls Jedermann





  • Sehenswert (0)





  • Nachschau 2012

Salzburg. (apa/weg) Für Christian Stückl heißt es nun Abschied nehmen: Seine "Jedermann" Inszenierung wird heuer zum elften und letzten Mal im Zuge der Salzburger Festspiele zu sehen sein.

Jedermann soll am Leben bleiben
Für den neuen Schauspielchef Sven-Eric Bechtolf war Stückls Jedermann der beste Jedermann überhaupt. Wer sich 2013 an die Neuinszenierung wagt und wer vom aktuellen Personal weiter dabei sein wird, ist noch unklar. Regisseur Stückl betonte aber bei der Premiere am Samstagabend, dass es Zeit für etwas Neues wäre und dass es wichtig ist, dass der "Jedermann" nach zehn Jahren jemand Neuer macht. " Das ist ganz wichtig für das Theater, dass es lebendig bleibt."




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2012-07-24 12:23:45
Letzte Änderung am 2013-07-16 16:52:20


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Vorstoß bei Grundeinkommen für Künstler
  2. Jeden Tag Bud Spencer im Kopf
  3. Der Heilsbringer geht wieder baden
  4. Massenanimation und Kritikerkritik
  5. Radikal gegenwärtig
Meistkommentiert
  1. Vorstoß bei Grundeinkommen für Künstler
  2. Die Salzburger Festspiele sind eröffnet
  3. Festspiele starteten mit grüblerischem "Jedermann"
  4. Lebenslust klingt heute bettschwer
  5. "Am Anfang habe ich mich ein bisschen angeschissen"

Werbung



"Zusammenspiel" von Irene Charlotte Jahn.

Am Montagabend feierte Michael Haneke mit "Happy End" zum siebenten Mal Weltpremiere im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes. Monica Bellucci war die Gastgeberin beim Auftakt des Festivals: Eine ehrenvolle Rolle, bei der man durch den Gala-Abend führt. Entsprechend chiczeigte sich die inzwischen 52-Jährige.

Fesselndes am letzten Wochenende in Krems: "Durational Rope" von Quarto brachten Seile unter anderem zum Tanzen. Blixa Bargeld und eines seiner Instrumente.

Werbung



Werbung