• vom 29.11.2016, 13:23 Uhr

Bühne

Update: 29.11.2016, 13:35 Uhr

Aviso

Kabarettgipfel in der Wiener Stadthalle




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Lukas Resetarits.

    Lukas Resetarits.© Foto: apa/Herbert Pfarrhofer Lukas Resetarits.© Foto: apa/Herbert Pfarrhofer

    (maz) Lukas Resetarits, Andreas Vitásek, Josef Hader, Thomas Stipsits, Die Echten, Dieter Nuhr - die Teilnehmerliste des ersten Kabarettgipfels in der Wiener Stadthalle am 30. und 31. Jänner 2017 (Karten ab 29 Euro) liest sich wie das Who is Who der heimischen Kabarettszene, ergänzt durch eine absolute Größe aus dem Nachbarland. Und so nehmen die Veranstalter durchaus den Mund nicht zu voll, wenn sie für ihren Kabarettgipfel "die Besten der Besten" ankündigen, die einen Abend lang "für ein breites Spektrum an geschliffener Unterhaltung sorgen" werden.

    Das Gipfeltreffen der Kabarettstars Ende Jänner ist übrigens als Auftakt zu einer ganzen Serie geplant, die künftig zweimal jährlich live auf der Bühne und viermal jährlich im Fernsehen (zu jeweils 60 Minuten) stattfinden soll. Wobei die Protagonisten an den beiden Abenden nicht bloß bereits bekannte Sketches aneinanderreihen, sondern viele neue und aktuelle Pointen eigens für diese Veranstaltung erarbeiten (unterstützt von einem ganzen Team an Autoren, die dafür die Grundlagen liefern). Man darf sich also auf zwei höchst unterhaltsame Abende freuen.

    30. und 31. Jänner 2017,

    Wiener Stadthalle, Halle F.

    Karten: Tel. 01/96096, 01/7999979, 01/58885. www.oeticket.com, www.stadthalle.com, www.wien-ticket.at





    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2016-11-29 13:26:09
    Letzte nderung am 2016-11-29 13:35:45



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Nur das "Hearst" ist manchmal traurig
    2. Die Vagina gibt die Richtung vor
    3. Diane Kruger leidet Höllenqualen
    4. Goldene Palme für "The Square"
    5. Kommt Alter, kommt Wut
    Meistkommentiert
    1. Sex mit Unterwäsche
    2. Föderl-Schmid nimmt den Hut
    3. 7 Wörter
    4. Kanadas Klangmagier
    5. Fünf Stunden mit Dieter

    Werbung



    Am Montagabend feierte Michael Haneke mit "Happy End" zum siebenten Mal Weltpremiere im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes.

    Monica Bellucci war die Gastgeberin beim Auftakt des Festivals: Eine ehrenvolle Rolle, bei der man durch den Gala-Abend führt. Entsprechend chiczeigte sich die inzwischen 52-Jährige. Fesselndes am letzten Wochenende in Krems: "Durational Rope" von Quarto brachten Seile unter anderem zum Tanzen.

    Blixa Bargeld und eines seiner Instrumente. Regisseur Wolfgang Murnberger (l.) mit Josef Hader ("Wilde Maus") und Schauspieler-Kollegin Pia Hierzegger.

    Werbung



    Werbung