Kino

"Detektiv Rockford" James Garner ist tot

Als Westernstar der 60er-Jahre trumpfte James Garner gerne auf. Ganze 1,90 Meter gab er in seiner Glanzzeit als Körpermaß an. Der Star der TV-Serien "Maverick" und "Detektiv Rockford" ist dem Image seiner zähen Western- und Krimihelden bis ins hohe Alter treu geblieben. Nun ist Garner laut der Szeneseite "TMZ... weiter




Dietmar Schönherr: Multitalent und Entwicklungshelfer. - © apa/dpa

Nachruf

Helfen ist besser als unterhalten3

  • Dietmar Schönherr ist 88-jährig gestorben.

Ibiza. Dietmar Schönherr war mit seinem Lebenswerk zufrieden. Dazu zählte er aber nicht seine Jahrzehnte vor den Film- und TV-Kameras, und auch nicht seine Arbeit am Theater. Nein, ihm ging es um die Entwicklungshilfe, die ihm - nicht unähnlich seinem kürzlich verstorbenen Kollegen Karlheinz Böhm - ein zweites Leben bescherte... weiter




Beim Filmfestival in Jerusalem finden sich Filme wie das Scheidungsdrama "Gett", die sich als Allegorie auf den Konflikt lesen lassen. - © jff

Jerusalem

"Liebe Hamas..."29

  • In Jerusalem fand trotz - oder gerade wegen - des Krieges ein Filmfestival statt.

Jerusalem. Während ich mit Eli spreche, sieht er dauernd auf sein Handy. Er schreibt Kurznachrichten mit der Hamas, hauptsächlich über deren Facebook-Account, aber auch über ihren neu eingerichteten SMS-Dienst, den er wie viele Israelis abonniert hat. "Liebe Hamas, ich hab‘ morgen in Tel Aviv um 11:30 ein wirklich sehr wichtiges Meeting... weiter




Der Schauspieler, Moderator, Sprecher, Schriftsteller,Übersetzer und Regisseur Dietmar Schönherr ist im Alter von 88 Jahren auf Ibiza gestorben. - © APAweb/ Georg Hochmuth

Nachruf

Fernsehstar Dietmar Schönherr ist tot4

  • Der Tiroler wurde durch die Science-Fiction-Serie "Raumpatrouille Orion" und die TV-Show "Wünsch Dir was" bekannt.

Wien. Dietmar Schönherr hat einen Gutteil der verschiedenen Sparten des Showgeschäfts persönlich kennengelernt, sich aber im Laufe seines langen Lebens auch zum Entwicklungshelfer gewandelt - in mancherlei Hinsicht nicht unähnlich dem Leben von Karlheinz Böhm. Wenige Wochen nach dem Kollegen ist der gebürtige Tiroler Schönherr nun im Alter von 88... weiter




Die IMAX-3D-Kamera ermöglichte den Machern des vierten "Transformers"-Films außergewöhnlich scharfe Aufnahmen. - © Universal Pictures

Transformers 4 Ära des Untergangs

Spektakel bis zum Umfallen1

  • Hollywood braucht immer neue Schauwerte, die dank moderner 3D-Technik möglich werden.

Größer, lauter, schneller, weiter: Hollywood war in seiner Geschichte stets erfolgreich darin, die audiovisuellen Grenzen von Film immer mehr nach oben auszuweiten, immer neue Wege zu gehen, um noch spektakuläre Bilder zu kreieren. Dieses Streben nach dem nächsten "großen Ding" war bislang stets überlebenswichtig: Denn zunächst bedrohte das... weiter




Roboterkeilerei: Optimus Prime reitet auf einem Blechsaurier durch die geschützte Wulong-Schlucht - alles für die chinesischen Kinozuschauer. - © Paramount

Transformers

Die Blech-Schlacht um China

  • Der neue "Transformers"-Film nahm mit einer speziellen Strategie den zukunftsträchtigen chinesischen Filmmarkt ins Visier.

Peking. Wenn auf der Leinwand allerhand Blechteile durch die Luft fliegen, Kritiker sich mit Verrissen überbieten und Kassenrekorde pulverisiert werden, können eigentlich nur die Transformers wieder ihr Unwesen treiben. Wenn der vierte Teil des Blockbuster-Franchise am 17. Juli in den österreichischen Kinos anläuft... weiter




 - © KulturInitiative

Hanna Schygulla

"Ich liebe die Überwältigung"4

  • Die deutsche Schauspielerin Hanna Schygulla liebt den Traum und ist doch ein wacher Mensch geblieben.

Berlin. Rainer Werner Fassbinder erklärte schon nach seinem ersten Treffen mit ihr, dass er sie zum Weltstar machen werde. Hanna Schygulla verkörpert wie keine andere das Charisma des deutschen Autoren-Films. Ihr darstellerischer Minimalismus machte jede Regung zu einer mit Spannung aufgenommenen Kostbarkeit... weiter




 - © apa

Paul Mazursky

Hollywoods zugänglicher Satiriker

  • Regisseur und Autor Paul Mazursky verstarb mit 84.

Los Angeles. (trau) Der US-amerikanische Filmemacher Paul Mazursky, der als Autor, Regisseur und Produzent fünf Mal für einen Oscar nominiert war, ist tot. Er verstarb am Montag an Herz- und Lungenversagen. Sein Freund, Regisseur Mel Brooks, nannte ihn auf Twitter "unseren amerikanischen Fellini". Paul Mazursky machte die ersten Schritte seiner... weiter




Sandrine Kiberlain (Mitte) war "die Neue" im Schauspieler-Ensemble von Alain Resnais. - © Stadtkino

Interview

"Ein junger, ungestümer Bub"4

  • Sandrine Kiberlain über "Aimer, boire et chanter", die letzte Arbeit von Alain Resnais.

Berlin. Sandrine Kiberlain ist gerade die Ehre zuteil geworden, als neues Mitglied der "Resnais-Familie" in deren Reihen zu spielen, da war die Freude darüber auch schon wieder vorbei: Alain Resnais, dieser Großmeister des Kinos, brachte bei der diesjährigen Berlinale im Februar mit "Aimer, boire et chanter" seinen letzten Film heraus... weiter




Seth Rogan plant einen Film über den nordkoreanischen Diktator. Dieser reagiert in gewohnter Kampfrhetorik. - © Sony

US-Komödie

Nordkorea wettert gegen Hollywood2

  • Pjöngjang reagiert erbost auf geplante Komödie über Machthaber Kim.

Hollywood. Eine Hollywood-Komödie über ein geplantes Attentat auf den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un hat die Regierung in Pjöngjang auf den Plan gerufen. Der Film sei "ein mutwilliger Akt des Terrors" und das Werk von "verbrecherischen Filmemachern", erklärte das Außenministerium am Mittwoch in einer von der staatlichen Nachrichtenagentur... weiter




Emmanuelle Devos (r.) als Violette Leduc mit Mentorin Simone de Beauvoir (Sandrine Kiberlain). - © Filmladen

Interview

Die Wege zur Kunst4

  • Regisseur Martin Provost über seine Film-Biografie "Violette", die eigentlich keine Biografie sein will.

Paris. Martin Provost sagt, er hasse Filmbiografien. All der Kitsch und all die Imitation längst vergangener Zeiten. Dabei ist gerade seine Filmografie gespickt mit Bio-Pics: Mit "Violette" hat der 1957 in Brest geborene Franzose nun das Leben der hierzulande nicht allzu bekannten Schriftstellerin Violette Leduc verfilmt... weiter




Sebastian Brameshuber beobachtete für seinen Film "Und in der Mitte, da sind wir" Jugendliche aus Ebensee. - © Filmladen/Michael Schöppl

Interview

Sprechbarrieren brechen18

  • Regisseur Sebastian Brameshuber über seinen Film "Und in der Mitte, da sind wir".

Wien. Man kann schon Angst kriegen, hört man nur die aktuellen Reaktionen zur in Aussicht gestellten "Türkisch-Matura" in Österreich. Die negative Welle, auf der die Diskussion sofort geritten wurde, speist sich vor allem - und wie so oft - aus einerseits schlichtem Unwissen der am lautesten dagegen Schreienden und andererseits aus deren komplettem... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Bregenzer Festspiele werden eröffnet
  2. Ein Fall für die Löwinger-Bühne
  3. Sie hauen sich über die Häuser
  4. Was Arik Brauer schon wusste
  5. Am Anfang war das Worrrt
Meistkommentiert
  1. ORF-Dilemma mit Innsbruck
  2. Was Arik Brauer schon wusste
  3. Ein Fall für die Löwinger-Bühne
  4. Würdelos jung bleiben
  5. Fernsehstar Dietmar Schönherr ist tot

Werbung



Klassik-CD

Pelléas et Mélisande

Imbrailo, Selinge u. a. Pelléas et Mélisande Arthaus, 1 DVD, (dawa) Gefühlsdrama pur. Wie intensiv einfach spielt Maurice Maeterlincks schockierend echte Sprache in "Pelléas et Mélisande" mit menschlichen... weiter




Klassik-CD

Strauss, Richard: Frau ohne Schatten

Richard Strauss Frau ohne Schatten Mariinsky, 2 DVDs ca. 25 Euro (eb) Es ist nicht recht Fisch und nicht recht Fleisch, was Regisseur Jonathan Kent sich für Richard Strauss’ "Frau ohne Schatten" am St... weiter





Filmkritik

Der Traum vom WM-Titel

Gérard Depardieu, immer mehr formatfüllend. - © Einhorn-Filmverleih Gérard Depardieu schiebt "Eine ganz ruhige Kugel" im gleichnamigen Film, weil er sich hier als recht bewegungsarmer Manager eines Boule-Spielers... weiter




Filmkritik

Die Liebe, ein Lastwagen

Er der "Schisser" und sie das Geschoss: Die Protagonisten in "Love Steaks" nähern sich einander wie instinktiv agierende Tiere an. - © Polyfilm Okay, man hat also einen Plan: Job finden, einen Platz zum Schlafen, sein Leben regeln eben, in geordneten Bahnen jetzt, einen Gang zurückschalten... weiter




Filmkritik

Eine Rückschau auf das Leben

Alain Resnais bei den Dreharbeiten zu seinem letzten Film. - © Stadtkino Es war nicht das erste Mal, dass Alain Resnais als Basis für seine Filme ein Theaterstück des Briten Alan Ayckborn wählte - schon "Coeurs" (2006) oder... weiter






Quiz



Werbung