Spaßvogel aus Italien: Ceccho Zalone. - © Katharina Sartena

Checcho Zalone

"Möglichst wenig arbeiten, möglichst viel kassieren"5

  • Mit "Der Vollposten", ab Samstag im Kino, gelang Ceccho Zalone der erfolgreichste italienische Film aller Zeiten - er schlug sogar "Star Wars".

"Wir konnten es anfangs selbst nicht glauben, aber es stand da schwarz auf weiß", erzählt Checco Zalone. "Wir hatten an nur einem Wochenende in Italien unglaubliche 24 Millionen Euro eingespielt - das ist ungefähr so viel, wie ‚Star Wars: Episode VII‘ in drei Wochen hereingebracht hat." Ein beachtliches Ergebnis... weiter




Papa im Chaos: Luis (Andreas Kiendl) wird der Lage im Supermarkt nicht wirklich Herr. - © Thimfilm

Marie Kreutzer

Wenn Bobos Eltern werden38

  • Regisseurin Marie Kreutzer über ihre scharf beobachtete Elternstudie, den Kinofilm "Was hat uns bloß so ruiniert".

Kinder machen ist nicht schwer, Eltern sein dagegen sehr. Ein Satz, der auch gut als Alternativ-Titel für Marie Kreutzers neuen Film "Was hat uns bloß so ruiniert" (derzeit im Kino) passen würde. Denn darin geht es um junge Eltern, die mit der Situation des Vater-Mutter-Kind-Alltags einigermaßen überfordert scheinen... weiter




- © Getty/Vera AndersonInterview

Oliver Stone

Wächter der Demokratie7

  • Oliver Stone drehte einen Film über Edward Snowden und versteht seine Arbeit als Dienst an der Freiheit der Gesellschaft.

München. Politisch, kritisch, unbequem und immer mit dem Finger in den Wunden seiner amerikanischen Heimat. Der 70-jährige Großmeister des politischen Hollywoodfilms Meisterregisseur Oliver Stone, mit buschigen Augenbrauen und tiefer Stimme, ist eine Kämpfernatur. Der Buddhist, der mit "Platoon", "Wall Street" und "Natural Born Killers"... weiter




Julia Jentsch als Frau im Dilemma: Soll sie ihr Kind abtreiben lassen - nach 24 Wochen? - © FilmladenInterview

Julia Jentsch

Die schwerste Entscheidung ihres Lebens6

  • Julia Jentsch über ihre fordernde Rolle in "24 Wochen", einem Film über einen späten Schwangerschaftsabbruch.

Die bekannte Kabarettistin Astrid (Julia Jentsch) und ihr Mann Markus (Bjarne Mädel) stehen plötzlich privat vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens. Astrid ist zum zweiten Mal schwanger, und bei einer Routineuntersuchung wird festgestellt, dass ihr Kind mit Down-Syndrom und einem Herzfehler auf die Welt kommen wird... weiter




Für den Krimi "L.A. Confidential" mit Kevin Spacey und Kim Basinger erhielt Curtis Hanson 1998 einen Oscar für das beste adaptierte Drehbuch. - © APAweb / AP Photo, Carlos Jasso

Todesfall

Regisseur Curtis Hanson gestorben

  • Der Regisseur von "L.A. Confidential", "Die WonderBoys" und "8 Mile" wurde 71 Jahre alt.

Los Angeles. Der US-Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Curtis Hanson ist tot. Er starb am Dienstag (Ortszeit) mit 71 Jahren zu Hause in Los Angeles eines natürlichen Todes, wie US-Medien übereinstimmend unter Berufung auf einen Polizeisprecher berichteten. Die Polizei war demnach wegen eines medizinischen Notfalls zu seinem Haus in den... weiter




"Angriff der Lederhosenzombies" ist Eröffnungsfilm des Slash und einziger heimischer Beitrag am diesjährigen Filmfestival. - © slash Filmfestival

Slash Festival des Fantastischen Films

Von Lederhosenzombies und flatulierenden Leichen6

  • Das Slash Festival des Fantastischen Films streift sein Splatter-Image ab.

Köpfe werden abgetrennt, Gedärme fliegen. Einem Zombie tropft grüner Schleim aus dem Mund. Und das in einem Ski-Idyll in den österreichischen Alpen. Wo noch vor wenigen Minuten ein Skidoo friedlich durch die Dämmerung einer menschenleeren Schneelandschaft fuhr und ein Snowboarder seine Kunststücke vollführte, wird nun gemetzelt... weiter




Auf großer Fahrt: Maik (Tristan Göbel) und Tschick (Anand Batbileg). - © Studiocanal

Interview

"Eine Kamikaze-Aktion!"1

  • Fatih Akin über seine Jugendbuchverfilmung "Tschick", vergangene und zukünftige Reisepläne.

Wolfgang Herrndorf hat das Jugendbuch einer Generation geschrieben. In "Tschick" (2010) machen sich Maik und der Titelheld in den Sommerferien von Berlin aus in Richtung Süden auf, in die Walachei. Letztendlich fahren sie zwar dann in Brandenburg im Kreis - nicht nur der deutsche Regisseur Fatih Akin war trotzdem angetan von ihren Abenteuern... weiter




Schüchternes Paar: Fassbender und Vikander, hier in Venedig, wären lieber privat. - © Katharina SartenaInterview

Alicia Vikander

Liebelei im Sommercamp2

  • Alicia Vikander und Michael Fassbender, privat ein Paar, lernten sich beim Dreh zu "The Light Between Oceans" kennen.

Sie sind so etwas wie das Traumpaar Hollywoods: die Schauspieler Alicia Vikander, 27, und Michael Fassbender, 39. Die Schwedin und der in Deutschland geborene Ire lernten sich bei den Dreharbeiten zu "The Light Between Oceans" von Derek Cianfrance kennen und lieben. Auch im Film, einer historischen Romanze nach dem Roman von M. L... weiter




Willi Forst in "Maskerade" aus dem Jahr 1933. - © Filmarchiv Austria

Sex in Wien

Aufklärungsfilme und Erzählkino zwischen Kunst und Porno2

  • Die Filmschauen "Porn Sensations" und "Sex in Wien" im Wiener Metro Kinokulturhaus.

Wien. Kaum ein anderes Medium hat eine derartig lebendige Beziehung zu Erotik und Pornografie wie der Film - seit Anbeginn der Filmgeschichte sind pornografische Inhalte auch Teil davon. Das Filmarchiv Austria zeigt im Wiener Metro Kinokulturhaus nun gleich zwei Programmschienen, die sich mit dem Thema Sex beschäftigen... weiter




Interview

"Wien war ihre heiße Phase"

  • Cordula Kablitz-Post, Regisseurin von "Lou Andreas-Salomé", über Freigeist und Faktentreue.

Die deutsche Regisseurin Cordula Kablitz-Post hat das Leben der Schriftstellerin, Philosophin und Psychoanalytikerin Lou Andreas-Salomé verfilmt. Die Biografie zeigt das bewegte Leben einer unangepassten Frau, sie diskutierte mit den Philosophen Paul Reé und Friedrich Nietzsche, liebte Rainer Maria Rilke und lernte bei Sigmund Freud... weiter




Amat Escalante - © Katharina Sartena

Amat Escalante

"Bis es wehtut"6

  • Bei Amat Escalante, in Venedig als bester Regisseur ausgezeichnet, erleben Menschen sexuelle Erfüllung mit einem Monster.

Venedig. Ein Oktopus-artiges Monster in einer Holzhütte ist eine der Hauptfiguren in "La región salvaje" des Mexikaners Amat Escalante ("Heli"), der dafür in Venedig (ex aequo mit dem Russen Andrei Kochalovsky) soeben den Preis als bester Regisseur erhielt. Das Monster befriedigt mit seinen Tentakeln Männer wie Frauen sexuell... weiter




Lav Diaz gewann in Venedig den Goldenen Löwen. - © Katharina Sartena

Lav Diaz

Lav Diaz mit Ruhepuls: eine Welt in Schwarz und Weiß5

  • Der philippinische Regisseur Lav Diaz gewann in Venedig für seinen vierstündigen Schwarzweiß-Film "The Woman Who Left" den Goldenen Löwen.

Venedig. Die Filme von Lav Diaz aus den Philippinen brechen weniger mit Sehgewohnheiten als vielmehr mit den Tempi der hastigen Gesellschaftsordnung, in der wir leben. Diaz’ Film "The Woman Who Left", der am Samstag beim 73. Filmfestival von Venedig mit dem Goldenen Löwen prämiert wurde, gehört dabei zu den eher kurzen Werken des Regisseurs... weiter




zurück zu Kultur



Werbung



Snowden

Held und Verräter

Edward Snowden (Joseph Gordon-Levitt) erhält dank Oliver Stone ein filmisches Denkmal. - © Constantin Für die einen ist er ein Held, für die anderen ein Verräter ohnegleichen: Edward Snowden, einst IT-Spezialist mit beschaulichem Dasein... weiter




Ulrich Seidl

Kein Tierfilm

Eine Jagdhelferin bei der Arbeit: Ulrich Seidls "Safari" thematisiert die Großwildjagd in Afrika als Tourismusmagnet. - © Stadtkino Der Schuss muss perfekt sitzen, denn es gibt nur einen Versuch. Das "Stück" soll möglichst rasch erlegt werden, es soll nicht viel "schweißen"... weiter




Ben Hur

Wenn viele Wagen rennen

Viel aufgewirbelter Sand: Jack Huston jagt als Ben Hur durch die Arena. - © Universal/Paramount Wann immer man auf der Leinwand Männer mit wohlgeformten Eisen-Brustpanzern und Helmen mit roten, zu Berge stehenden Borsten sieht... weiter





Meinung

Der ORF als Selbermacher

Nach dem doch recht ehrbaren Abschneiden von Zoë Straub beim Song Contest 2016 - zur Erinnerung: Der Beitrag wurde am Ende 13... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Ich hasse das Binnen-I"
  2. Quasi politisch
  3. Wenn Vögel flügge werden
  4. Neues aus der Bauchstichhütte
  5. In der Prinzen-Rolle
Meistkommentiert
  1. "Ich hasse das Binnen-I"
  2. Quasi politisch
  3. friedhöfe historisch wahltechnisch
  4. Gießkanne gegen Gutsherrenart
  5. Wächter der Demokratie

Dieses Papier sorgt derzeit für Diskussionen in Hollywood: Angelina Jolie hat "aufgrund unüberbrückbarer Differenzen" die Scheidung von Brad Pitt eingereicht.

Colin Firth, hier als Teil der Crew zu Tom Fordszweiter Regiearbeit "Nocturnal Animals", ist einer der besten Freunde desModedesigners Ford. Scraps and sketches, etc. - caption: ''The Gin shop'. A satirical sketch on the dangers of drinking alcohol', George Cruikshank, 1828.

1971: Das italienische Schauspiel-Duo Terence Hill und Bud Spencer, wie es in Erinnerung bleibt - hier in der erfolgreichen Western-Komödie "Vier Fäuste für ein Halleluja". Spencer heißt mit bürgerlichem Namen Carlo Pedersoli. Manfred Deix ist am Samstag nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren verstorben.

Quiz




Werbung