Die Nominiertenliste der 75. Golden Globes wurde am Montag in Los Angeles bekannt gegeben.  - © APAweb/AFP, Robyn Beck

75. Golden Globes

"Shape of Water" führt Nominiertenliste an

  • "Aus dem Nichts" von Fatih Akin bei den Auslandsfilmen im Rennen.

Hollywood. Die Fantasy-Romanze "The Shape of Water" des mexikanischen Filmemachers Guillermo del Toro führt die Nominiertenliste der 75. Golden Globes an. Auf sieben Nennungen brachte es der Film bei der Bekanntgabe am Montag. Steven Spielbergs Medienfreiheitsdrama "Die Verlegerin" ("The Post") folgt mit sechs Nominierungen - ebenso viele wie... weiter




Ruben Östlunds "The Square" wurde zum besten europäischen Film gekürt. - © APAweb/AFP, Tbias SCHWARZ

Europäischer Filmpreis

Lorbeeren für Ruben Östlunds "The Square"2

  • Der schwedische Gesellschaftssatire ist mit sechs Preisen der Abräumer des Abends.

Berlin. "The Square" ist der beste europäische Film des Jahres. Die Gesellschaftssatire des schwedischen Regisseurs Ruben Östlund ist bei der 30. Verleihung der Europäischen Filmpreise am Samstagabend in Berlin in der Königskategorie ausgezeichnet worden - und hat auch in weiteren zentralen Kategorien abgeräumt... weiter




Die neuen Richtlinien besagen, dass es in der Academy keinen Platz für Menschen, "die ihren Status, ihre Macht oder ihren Einfluss auf eine Art und Weise missbrauchen, die die Regeln des Anstandes verletzen". - © APAweb/AFP, RALSTON

Oscar

Academy verabschiedet Verhaltenskodex

  • Academy of Motion Picture Arts and Sciences will damit gegen sexuelle Belästigung vorgehen, Verstöße können mit Ausschluss geahndet werden.

Hollywood. Rund sechs Wochen vor der Nominierung der Oscar-Kandidaten für die Verleihung am 4. März hat die "Academy of Motion Picture Arts and Sciences" einen Verhaltenskodex verabschiedet, um gegen Belästigung und Missbrauch vorzugehen. Laut den Richtlinien gebe es in der Academy keinen Platz für Menschen, "die ihren Status... weiter




Österreichischer Filmpreis

Barbara Alberts "Licht" als großer Filmpreis-Favorit

Wien. Barbara Alberts Historienporträt "Licht" ist der große Favorit beim Österreichischen Filmpreis 2018. Mit der Rekordzahl von 14 Nominierungen geht das Werk in die Preisverleihung am 31. Jänner, wie bei der Präsentation am Mittwoch bekanntgegeben wurde. Gute Chancen kann sich auch Adrian Goigingers autobiografisches Werk "Die beste aller... weiter




Interimistisch hat Franz Schwartz 2017 die Viennale geleitet. - © APAweb/APA, Roland Schlager

Filmfestival

29 Bewerbungen für die Leitung der Viennale ab 20181

  • Die Personalentscheidung soll bis Ende Jänner fallen.

Wien. Bis zum Ablauf der Ausschreibungsfrist am gestrigen Dienstag um Mitternacht sind 29 Bewerbungen für die Leitung der Viennale ab 2018 eingegangen. Darunter finden sich auch zwei Doppelbewerbungen, teilte das Filmfestival mit. Unter den Interessenten auf die Nachfolge des heuer im Juli überraschend verstorbenen Langzeitdirektors Hans Hurch... weiter




Umbauarbeiten stehen an beim Berliner Filmfest - vor allem nach der kommenden Ausgabe. - © John MacDougall/afp

Berlinale

Berlinale sucht neues Profil

  • Das deutsche Filmfestival sucht einen neuen Chef. Eine Neuerfindung der Berlinale ist aber umstritten.

(dpa) Noch gut zwei Monate - dann rollt die 68. Berlinale den roten Teppich aus. Doch der große Festivaltanker von Berlinale-Chef Dieter Kosslick ist so kurz vor dem neuen Jahrgang in schweres Fahrwasser zwischen Nachfolge-Debatte und Generalkritik geraten. Die Diskussion um die Zukunft der Berlinale hat erst begonnen - doch schon jetzt ist der Ruf... weiter




Bei der Pressekonferenz am Sonntag in Los Angeles versprachen die Stars von "Die letzten Jedi" ein unterhaltsames Vergnügen. - © APAweb / afp, Getty, Charley Gallay

Science Fiction

Rätselraten um "Star Wars"2

  • Die neue Episode der Sci-Fi-Saga kommt am 14. Dezember ins Kino.

Los Angeles. Der Countdown für den Kinostart der achten Episode der Science-Fiction-Reihe "Star Wars" läuft. Bei einer Pressekonferenz am Sonntag in Los Angeles versprachen die Stars von "Die letzten Jedi" ein unterhaltsames und intensives Vergnügen - ohne allerdings Details der Handlung preiszugeben... weiter




- © Jürgen Keiper

Interview

Die Kamera als Schutz1

  • Ivette Löcker über ihren schonungslosen Familien-Dokumentarfilm "Was uns bindet".

Wien. Eigentlich hätten alle Familiengeschichten etwas Tragikomisches, stellt Ivette Löcker fest. So auch ihr ganz persönliches Familienporträt. Für "Was uns bindet" hat sie ein Jahr ihre Eltern begleitet. Ausgelöst wurde diese Auseinandersetzung dadurch, dass die Eltern ihr und ihren Schwestern das alte Bauernhaus im Salzburger Lungau vermachten... weiter




Regisseur Ali Soozandeh (r.) und Schauspieler Morteza Tavakoli bei der Kinopremiere im Rahmen der Viennale. - © Starpix/picturedesk.com

Film

Die Tabulosen4

  • Regisseur Ali Soozandeh über sein Doppelmoral-Drama "Teheran Tabu".

Die Doppelmoral in einer Gesellschaft ist umso ausgeprägter, je strenger die Gesetze weltlicher und religiöser Art sind. Eine Theorie, die "Teheran Tabu" (jetzt im Kino) zu belegen scheint. Der Animationsfilm, eine deutsch-österreichische Koproduktion des iranischen Regisseurs Ali Soozandeh, erzählt von den Schwierigkeiten... weiter




Das Metro Kinokulturhaus in Wien. - © APAweb, HANS KLAUS TECHT

Kino

Weniger Kinobesucher im Vorjahr

  • Die Zahl der Kinogeher ging auf rund 15 Millionen zurück, auch der Marktanteil österreichischer Filme ist gesunken.

Wien. Zum 13. Mal hat das Österreichische Filminstitut (ÖFI) alle verfügbaren Statistiken zur heimischen Kinobranche zusammengefasst und im Filmwirtschaftsbericht über das Jahr 2016 veröffentlicht. Dieser zeigt einen Rückgang bei den Kinobesuchern sowie leicht sinkende Marktanteile des heimischen Films... weiter




Zuckerlbunte Reise in das Reich der Toten. - © Disney

Weihnachtsfilm

Disney erkundet Mexiko4

  • Disneys Weihnachtsfilm "Coco - Lebendiger als das Leben" landete auf Platz eins der US-Kinocharts.

Wenn Disney einen Weihnachtstrickfilm macht, dann stecken darin nicht nur vier bis sechs Jahre harte Arbeit von hunderten Beteiligten, sondern auch jede Menge Kalkül: Schließlich soll sich das aufwendige Unterfangen am Ende auch monetär auszahlen, weshalb man bei Disney sehr wohl penibel zwischen Wagemut und "Nummer sicher" austariert... weiter




In einem offenen Brief hatten 79 namhafte Filmemacher einen kompletten Neuanfang verlangt. Die Festspiele hätten in den vergangenen Jahren auchinternational sehr an Profil verloren, sagte einer der Kritiker. - © APA/dpa/Jšrg Carstensen

Zukunftskonzept

Entscheidung über Zukunft des Festivals im kommenden Jahr

  • Vertrag von Berlinale-Direktor Dieter Kosslick läuft im Mai 2019 aus.

Berlin/Wien. Über die Zukunft der Berlinale muss nach Ansicht der amtierenden Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) 2018 entschieden werden. "Alle Beteiligten in der aktuellen Debatte haben das gleiche Ziel. Wir wollen den Stellenwert der Berlinale als A-Festival sichern und im Konzert der anderen Festivals weiter stärken"... weiter




zurück zu Kultur


Filmkritik

Vorfahre auf Rachefeldzug

Jürgen Vogel ist Ötzi, dessen Körper 1991 in den Ötztaler Alpen gefunden wurde. - © Port au Prince Pictures Der Mensch hat im Allgemeinen ein enormes Einfühlungsvermögen. Dieses machen sich die Filmemacher von "Der Mann aus dem Eis" zunutze... weiter




Filmkritik

Sex ohne Grenzen

Heimlicher Sex und Prostitution sind im Iran trotz strikter Verbote an der Tagesordnung. - © Filmladen Weil der Mann von Pari drogensüchtig ist, im Gefängnis sitzt und keinen Unterhalt für den gemeinsamen fünfjährigen Sohn zahlt, will Pari die Scheidung... weiter




Filmkritik

Die Rolle ihres Lebens

Diane Kruger verliert in Fatih Akins "Aus dem Nichts" ihren Ehemann und ihren Sohn. - © Warner Bros Wie aus dem Nichts steht Katja (Diane Kruger) vor der Ruine ihres Lebens: Ihr Ehemann Nuri (Numan Acar) und ihr kleiner Sohn Rocco (Rafael Santana)... weiter





Werbung



Kommentar

Der Prophet hat gesprochen

Kaum naht das Jahresende (ja, gut, Weihnachten kommt noch ein paar Tage zuvor), geht ein Name durch die mehr oder minder seriösen Teile der Medien... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wie gewonnen, so verschwunden?
  2. Kein "Irrer mit der Bombe"
  3. Heiter dem Tausender entgegen
  4. "Nicht mit uns"
  5. Bob Dylan kommt nach Österreich
Meistkommentiert
  1. Sophie Rois ärgert sich über "Peniszulage"
  2. Die Kamera als Schutz
  3. "Ohne Polen kollabiert London"
  4. Beethoven-Skulptur in Wien enthüllt
  5. Zu kurzsichtig

CHAMPIGNON, 1850, Sepia, Kohle, Fettstift, Gouache auf Papier, 47,4 x 60,8 cm, Maisons de Victor Hugo, Paris/Guernesey,

Edvard Munch beschäftigte sich in zahlreichen Werken mit dem Thema Melancholie, die er bevorzugt als einsame Person am Strand darstellte. Ein riesiges Medieninteresse begleitete den kurzen Auftritt des österreichischen Hollywood-Exports Christoph Waltz bei seinem Besuch der Viennale.

Viennale-Interimschef Franz Schwartz (links) mit dem Stargast der Eröffnung: Schauspieler John Carroll Lynch zeigte sein Regiedebüt "Lucky" als Eröffnungsfilm der Viennale. Durch den Abend begleitete der Moderator Stephen Colbert. "Was auch immer Sie für den Präsidenten empfinden, Sie können nicht leugnen, dass jede Sendung auf eine Weise von Donald Trump beeinflusst wurde", sagte er zur Eröffnung der Emmy-Verleihung und machte damit deutlich, dass der Rest des Abends ziemlich politisch zugehen werde. "Warum habt ihr Trump keinen Emmy gegeben?", fragte er das Publikum. "Wenn er einen gewonnen hätte, wäre er vielleicht nie in das Rennen um die Präsidentschaft gegangen." Trump war in der Vergangenheit mehrfach für seine TV-Show "Celebrity Apprentice" nominiert worden, hatte aber nie gewonnen und sich darüber häufig öffentlich beschwert.

Quiz



Werbung



Werbung