• vom 06.03.2003, 00:00 Uhr

Film

Update: 07.04.2005, 16:50 Uhr

Kabarett im KZ




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





Das Filmcasino in Wien-Margareten zeigt heute (18 Uhr) die Dokumentation "Totentanz - Kabarett im KZ" von Wolfgang Schwiedrzik und Volker Kühn. Die österreichisch-deutsche Koproduktion (2002) ist eine geeignete Ergänzung zu dem ebenfalls heute startenden Programm des Filmarchivs im Wiener Metro-Kino (siehe Artikel nebenan). Der Film enthält Chansons, Conferencen, Texte und Lieder von Künstlern, die in die KZ der Nationalsozialisten deportiert und ermordet wurden. In der Doku sind u. a. zu sehen: Fritz Grünbaum, Max Ehrlich, Lisl Frank, Kurt Gerron, Dora Gerson, Hermann Leopoldi, Paul Morgan, Willy Rosen, Camilla Spira, Otto Wall-


burg u. v. a. i.

Wieder Cinedays im Filmmuseum

Für interessierte Schüler und Lehrer bietet das Filmmuseum in Wien ab 18. März eine Fortsetzung der Cinedays, einer vergangenen November von der EU initiierten regelrecht gestürmten Veranstaltung: mit neun spannenden Einführungen in das "Abenteuer Film".

Näheres: Tel. (01) 533 70 54 oder www.filmmuseum.at



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2016
Dokument erstellt am 2003-03-06 00:00:00
Letzte Änderung am 2005-04-07 16:50:00



Werbung



Filmkritik

Schall im All

In Ausgeh-Uniform, nur Momente nach dem Absturz: Kirk (Chris Pine, rechts), sein perfekter Scheitel und Chekov (Anton Yelchin). - © Universal Das Datum ist magisch: Vor knapp 50 Jahren, im September 1966, startete die Ur-TV-Serie "Star Trek" im US-TV. Über 700 Serienepisoden und 12 Kinofilme... weiter




Toni Erdmann

Ein Weckruf für die ganze Welt

Toni Erdmann (Peter Simonischek) kettet sich auch mit Handschellen an seine Tochter Ines (Sandra Hüller), wenn’s sein muss. - © Filmladen Ohne die Zähne ist Winfried ein durchaus respektabler, älterer Herr mit gutem Benehmen. Doch wenn er die gelbliche Prothese mit den schief gewachsenen... weiter




Independence Day: Wiederkehr

Große Zerstörung und kleine Visionen

Liam Hemsworth ist der Star von "Independence Day 2". - © Fox Vor genau 20 Jahren hat Roland Emmerich ein Kunststück geschafft: Er hat einem Genre einen neuen Anstrich verpasst und es auf Gleise gesetzt... weiter





Kommentar

Abschied vom Bandsalat

Es ist meistens der traurigste Anblick auf einem Flohmarkt. Also abgesehen vielleicht von Bleikristall-Glassets. Wenn sich die Videokassetten vor dem... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Kunst lässt Unerträgliches genießen"
  2. Schattengewächse des Terrors
  3. Auf- und anrührend
  4. Sigi Maron ist tot
  5. Welches Team bist du?
Meistkommentiert
  1. "Noch nie solche Repressalien erlebt"
  2. Jazz Fest Wien: Klang-Tapete und Abrissbirne
  3. Geschiedene Geister
  4. Welches Team bist du?
  5. Italienische Eifersüchte

1971: Das italienische Schauspiel-Duo Terence Hill und Bud Spencer, wie es in Erinnerung bleibt - hier in der erfolgreichen Western-Komödie "Vier Fäuste für ein Halleluja". Spencer heißt mit bürgerlichem Namen Carlo Pedersoli.

Manfred Deix ist am Samstag nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren verstorben. Götz George verstarb am 19. Juni im Alter von 77 Jahren.

"Die Marx Brothers im Theater" (Love Happy), 1948: In einer Nebenrolle macht Marilyn Monroe als verführerische Kundin dem Detektiv Groucho Marx schöne Augen. David Miller führte Regie. (http://www.youtube.com/watch?v=P7eUJZlYXh8 ) "Europa arbeitet in Deutschland" 

Titelbild einer NS-Propagandabroschüre zum Einsatz ausländischer Zwangsarbeiter in Deutschland, 1943.  

Quiz




Werbung