• vom 06.03.2003, 00:00 Uhr

Film

Update: 07.04.2005, 16:50 Uhr

Kabarett im KZ




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





Das Filmcasino in Wien-Margareten zeigt heute (18 Uhr) die Dokumentation "Totentanz - Kabarett im KZ" von Wolfgang Schwiedrzik und Volker Kühn. Die österreichisch-deutsche Koproduktion (2002) ist eine geeignete Ergänzung zu dem ebenfalls heute startenden Programm des Filmarchivs im Wiener Metro-Kino (siehe Artikel nebenan). Der Film enthält Chansons, Conferencen, Texte und Lieder von Künstlern, die in die KZ der Nationalsozialisten deportiert und ermordet wurden. In der Doku sind u. a. zu sehen: Fritz Grünbaum, Max Ehrlich, Lisl Frank, Kurt Gerron, Dora Gerson, Hermann Leopoldi, Paul Morgan, Willy Rosen, Camilla Spira, Otto Wall-


burg u. v. a. i.

Wieder Cinedays im Filmmuseum

Für interessierte Schüler und Lehrer bietet das Filmmuseum in Wien ab 18. März eine Fortsetzung der Cinedays, einer vergangenen November von der EU initiierten regelrecht gestürmten Veranstaltung: mit neun spannenden Einführungen in das "Abenteuer Film".

Näheres: Tel. (01) 533 70 54 oder www.filmmuseum.at



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2016
Dokument erstellt am 2003-03-06 00:00:00
Letzte Änderung am 2005-04-07 16:50:00



Werbung



Snowden

Held und Verräter

Edward Snowden (Joseph Gordon-Levitt) erhält dank Oliver Stone ein filmisches Denkmal. - © Constantin Für die einen ist er ein Held, für die anderen ein Verräter ohnegleichen: Edward Snowden, einst IT-Spezialist mit beschaulichem Dasein... weiter




Ulrich Seidl

Kein Tierfilm

Eine Jagdhelferin bei der Arbeit: Ulrich Seidls "Safari" thematisiert die Großwildjagd in Afrika als Tourismusmagnet. - © Stadtkino Der Schuss muss perfekt sitzen, denn es gibt nur einen Versuch. Das "Stück" soll möglichst rasch erlegt werden, es soll nicht viel "schweißen"... weiter




Ben Hur

Wenn viele Wagen rennen

Viel aufgewirbelter Sand: Jack Huston jagt als Ben Hur durch die Arena. - © Universal/Paramount Wann immer man auf der Leinwand Männer mit wohlgeformten Eisen-Brustpanzern und Helmen mit roten, zu Berge stehenden Borsten sieht... weiter





Kommentar

Links wischen für einen Daddy

Institutionen, die der Stillung des Kinderwunsches dienen, sind bisweilen durchaus kreativ, wenn es um die Requirierung neuer Zielgruppen geht... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Es wird Zeit, dass die Anständigen das Wort ergreifen"
  2. Ist Gott noch zu retten?
  3. "Ich hasse das Binnen-I"
  4. Mit Spaß und Ehrlichkeit
  5. Quasi politisch
Meistkommentiert
  1. "Ich hasse das Binnen-I"
  2. Quasi politisch
  3. Geschützt: Die Linzer Goldhaube
  4. friedhöfe historisch wahltechnisch
  5. Franz, der gute Blumenkaiser


Dieses Papier sorgt derzeit für Diskussionen in Hollywood: Angelina Jolie hat "aufgrund unüberbrückbarer Differenzen" die Scheidung von Brad Pitt eingereicht. Colin Firth, hier als Teil der Crew zu Tom Fordszweiter Regiearbeit "Nocturnal Animals", ist einer der besten Freunde desModedesigners Ford.

Scraps and sketches, etc. - caption: ''The Gin shop'. A satirical sketch on the dangers of drinking alcohol', George Cruikshank, 1828. 1971: Das italienische Schauspiel-Duo Terence Hill und Bud Spencer, wie es in Erinnerung bleibt - hier in der erfolgreichen Western-Komödie "Vier Fäuste für ein Halleluja". Spencer heißt mit bürgerlichem Namen Carlo Pedersoli.

Quiz




Werbung