• vom 23.05.2017, 13:36 Uhr

Film

Update: 23.05.2017, 14:20 Uhr

Michael Haneke

"Happy End"-Premiere in Cannes


Am Montagabend feierte Michael Haneke mit "Happy End" zum siebenten Mal Weltpremiere im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes. - © Katharina Sartena  "Ich bin vertrauensselig", sagte Haneke im Vorfeld. Er hat mit Isabelle Huppert und Jean-Louis Trintignant wieder das gleiche Duo wie für seinen Vorgänger "Amour" engagiert. - © Katharina Sartena  <p>(v.l.): Mathieu Kassovitz, Jean-LouisTrintignant mit Frau, Isabelle Huppert, Michael Haneke mit Ehefrau Susi, Fantine Harduin, Franz Rogowski Toby Jones.</p>
 - © Katharina Sartena  Ob der 75-jährige Österreicher mit seinem neuen Film jedoch die dritte Goldene Palme einheimsen kann, bleibt fraglich. - © Katharina Sartena  Die elf Kritiker des einflussreichen Branchenmagazins "The Screen" vergeben jedenfalls nur 2,2 Punkte für "Happy End" - was der Bewertung "Durchschnittlich" bei einer Skala bedeutet, die zwischen 0 für "Schlecht" und 4 für "Exzellent" changiert. - © Katharina Sartena  Damit liegt das neue Haneke-Werk bei den bisherigen zehn Wettbewerbsfilmen auf Platz 7. - © Katharina Sartena 



  • Sehenswert (6)




Von WZ Online


Mit einem breit angelegten Familienporträt meldet sich Michael Haneke fünf Jahre nach seinem Erfolgskammerspiel "Amour" wieder zurück auf der Kinoleinwand. Am Montagabend feierte "Happy End" Weltpremiere bei den Filmfestspielen von Cannes und könnte dort dem Regisseur seine dritte Goldene Palme sichern.





Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-05-23 13:41:53
Letzte Änderung am 2017-05-23 14:20:10


Filmkritik

Augen auf, Hirn aus

Weltraumagenten im Ferien-Look zwecks Tarnung: Valerian (Dane deHaan) und Laureline (Cara Delevingne). - © Universum Film Es ist ein Kindheitstraum, der hier in Erfüllung gegangen ist: Der französische Regisseur Luc Besson adaptierte die Comicreihe "Valérian et Laureline"... weiter




Filmkritik

Zum Sterben viel zu schade

Kraxeln aufs Washington Monument: Spiderman (Tom Holland) muss seine Schulfreunde aus einer Notlage befreien, nicht die Welt retten. - © Sony Eigentlich ist die allerorts gelobte Frische des neuesten Spiderman-Abenteuers eine Mogelpackung: Denn so richtig frisch ist nur der 21-jährige... weiter




Filmkritik

Ein Wolf im Mädchenpensionat

Miss Martha (Nicole Kidman) führt die Mädchenschule, in der plötzlich ein verwundeter Soldat für erotisches Flirren sorgt. - © Universal Pictures Die jungen Damen im Mädchenpensionat leben in einer entrückten Welt voller Stille und Beschaulichkeit, in der die Sonne durch die dichten... weiter





Werbung



Kommentar

Die Buhlschaft, rosa Disney-Prinzessin

Auf Platz eins der Dinge, auf die man sich verlassen kann, stehen die Bananen. Wenn die Bananen einmal nicht mehr Nummer eins bei der Supermarktwaage... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Netflix und sein Geheimwissen
  2. "Erotik der Intimität"
  3. Ein Popstar namens Oper
  4. Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
  5. Der Ritt auf dem Beat
Meistkommentiert
  1. Mythos Wald
  2. Schwarzmalerei
  3. Ein Schreckgespenst namens Kommunismus
  4. Charmeur im Notennebel
  5. Länger schwurbeln, goaschtig kreischen

Am Montagabend feierte Michael Haneke mit "Happy End" zum siebenten Mal Weltpremiere im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes.

Monica Bellucci war die Gastgeberin beim Auftakt des Festivals: Eine ehrenvolle Rolle, bei der man durch den Gala-Abend führt. Entsprechend chiczeigte sich die inzwischen 52-Jährige. Fesselndes am letzten Wochenende in Krems: "Durational Rope" von Quarto brachten Seile unter anderem zum Tanzen.

Blixa Bargeld und eines seiner Instrumente. Regisseur Wolfgang Murnberger (l.) mit Josef Hader ("Wilde Maus") und Schauspieler-Kollegin Pia Hierzegger.

Quiz



Werbung



Werbung