Josef Haders "Wilde Maus" ist 2017 der Ausreißer beim österreichischen Film und kann bereits über 230.000 Besucher verzeichnen. - © Diagonale/Wega-Film

österreichischer Film

"Wer soll das alles anschauen?"6

  • Die Diagonale diskutiert über das verschwindend geringe Interesse des Publikums am heimischen Film.

Es gärt in Österreichs Filmbranche. Das wird wieder einmal bei der Diagonale sichtbar, bei der es immer wieder zu heißen Debatten kam. Das Festival war nicht nur stets ein Treffpunkt der Branche, sondern auch ihr Reibebaum. Das, wofür diese Filmschau berühmt wurde, waren die Debatten über den österreichischen Film und seine Protagonisten... weiter




Bill Skarsgard wird als als sadistischer Clown Pennywise Kinder mit Luftballonen in die Kanalisation locken. - © DPA, Warner Bros

Kino

Erster Trailer für "Es"-Remake2

  • Schon die erste Fernseh-Adaption des Stephen-King-Klassikers lehrte einer ganzen Generation das Gruseln.

Hollywood. Der Streifen lehrte einer ganzen Generation das Gruseln. Als der - auf einem Buch von Stephen King basierende - Fenseh-Horrorfilm "It" (Es) Anfang der 1990er Jahre über die Fernsehschirme der Welt flackerte, waren die Träume vieler Kinder um ein Monster reicher: den sadistischen Clown Pennywise... weiter




Regisseur Wolfgang Murnberger (l.) mit Josef Hader ("Wilde Maus") und Schauspieler-Kollegin Pia Hierzegger. - © Katharina Sartena

Diagonale 2017

Film ab in Graz: Die Diagonale-Eröffnung in Bildern2

Dienstagabend wurde die Jubiläums-Diagonale - Ausgabe 20 - in Graz feierlich eröffnet. Danach gab es ein Stell-Dich-ein der heimischen Filmschaffenden. weiter




Johannes Krisch nimmt den Diagonale Schauspielerpreis entgegen. - © Katharina Sartena

Diagonale 2017

"Zur rechten Zeit einen Tritt in den Arsch"12

  • Die Diagonale wurde mit Glawoggers "Untitled" eröffnet und brachte Johannes Krisch den Schauspielerpreis.

Insgesamt 133 Vorstellung warten, 191 Filme werden präsentiert: Bis Sonntag ist Graz das Mekka des österreichischen Filmschaffens, und am Dienstag Abend wurde die 20. Grazer Ausgabe des Festivals von Bundespräsident Alexander van der Bellen in der Grazer Helmut List-Halle eröffnet. Van der Bellen outete sich in Graz als wahrer Kino-Fan: "Nur leider... weiter




- © apa/dpa/Ursula Düren

Nachruf

Ewig makellos7

  • Zum Tod der Schauspielerin Christine Kaufmann.

München.Welch ein Gesicht! Die Augen strahlen, die Züge sind fraulich und mädchenhaft zugleich, von aristokratischer Noblesse; die Nase um genau jene Nuance zu dominant, die verursacht, dass dieses Gesicht nicht nur schön, sondern auch interessant wirkt: Christine Kaufmann galt als eine der schönsten Frauen des Films... weiter




Monja Art stellt "Siebzehn" auf der Diagonale vor. - © Bobek

Diagonale 2017

Amourös am Pausenhof7

  • "Siebzehn", das Spielfilmdebüt von Monja Art, feiert auf der Diagonale in Graz Premiere.

Diagonale. Mit 17 ist die Welt noch in Ordnung, zumindest aus dem Rück-Blickwinkel eines Erwachsenen. Doch während man später die Jugend zu verklären imstande ist, durchleidet man während ihr das eine oder andere emotionale Höllental und ist im nächsten Moment wieder himmelhochjauchzend gestimmt. Die 32-jährige Niederösterreicherin Monja Art hat... weiter




Straßenkampf in Afrika: Michael Glawogger fing für "Untitled" ein, was ihm vor die Linse kam. - © Filmladen

Diagonale 2017

Wo Regisseure keine Helden sind6

  • Schnittmeisterin Monika Willi hat Michael Glawoggers Vermächtnis "Untitled" fertiggestellt und eröffnet damit die Diagonale.

Graz. Monika Willi ist derzeit eine gefragte Frau, muss Interviews geben und Fotoshootings über sich ergehen lassen. Dabei ist jemand wie Willi von Berufs wegen eigentlich weit entfernt vom Rampenlicht. Als langjährige Schnittmeisterin von Regisseuren wie Michael Haneke oder Michael Glawogger verbrachte sie die meiste Zeit im dunklen Schneideraum... weiter




Siegerfilm: "Kills on Wheels" von Attila Tills aus Ungarn. - © LetsCEE

Let'sCEE Film Festival

Ein tiefgehender Blick in den Osten2

  • Das Wiener "Let’s CEE Filmfestival" kürte am Sonntag seine Preisträger.

Wien. Den Blick auf das zentral- und osteuropäische Kino hat das "Let’s CEE Film Festival" in den vergangenen Jahren bei seinem Wiener Publikum nachhaltig geschärft, und so ist es auch kein Wunder, wenn die Filmschau in diesem Jahr noch umfangreicher und attraktiver geworden ist. In diesem Jahr konnten die Nachbarn aus Ungarn mit ihren... weiter




Diagonale 2017

Diagonale: Die Höhepunkte5

  • Grazer Filmschau läuft bis Sonntag.

Graz. (greu) Wenn am Dienstag Abend in Graz mit Michael Glawoggers Vermächtnis "Untitled" die 20. Diagonale eröffnet wird, dann ist dort nicht nur der neue Bundespräsident Alexander Van der Bellen dabei, sondern auch die große Mehrheit der heimischen Filmbranche, die sich alljährlich in Graz versammelt, um das österreichische Filmschaffen zu feiern... weiter




Peter Suschitzky kommt Sonntag und Montag nach Wien. - © Filmmuseum

Peter Suschitzky

Cronenbergs Bildermacher1

  • Kameramann Peter Suschitzky im Filmmuseum.

(greu) Seine Bilder kennzeichnet allesamt eine Sogwirkung, eine magische Geometrie wohnt ihnen inne; sie loten das Spannungsfeld der hintergründigen Charaktere seiner Filme aus und kennzeichnen das Werk eines der bekanntesten Regisseure der Welt: David Cronenberg hat elf seiner Filme mit den Augen von Peter Suschitzky realisiert... weiter




2012 nahm Farhadi den Oscar persönlich entgegen, 2017 kam er aus Protest gegen Donald Trump nicht nach Hollywood. - © Reuters/Mike Blake

Asghar Farhadi

Seitenhiebe mit Folgen6

  • Regisseur Asghar Farhadi begibt sich mit seiner gesellschaftspolitischen Kritik im Iran auf dünnes Eis.

Teheran/Wien. Asghar Farhadi, dessen jüngster Film "The Salesman" heuer Hollywoods begehrteste Trophäe erhielt, ist der Star unter den iranischen Regisseuren: umjubelt, geschätzt und immer für Überraschungen gut. Nicht nur wegen der zwei Oscars, die er zu Hause stehen hat, seiner Liebe zum Detail und zu den ureigenen Sorgen seiner Landsleute als... weiter




Der Film liefert bäuerliche Beispiele, wie es auch "anders" ginge. - © Filmladen

Nachhaltigkeit

Doku "Bauer unser" soll zum Nachdenken anregen25

  • Erster Kinofilm von Robert Schabus startet am 11. November in den heimischen Kinos.

Wien. Im ersten Kinofilm von Filmemacher Robert Schabus, der selbst auf einem Bauernhof in Oberkärnten aufgewachsen ist, geht es um das Spannungsfeld der Landwirtschaft zwischen Profitabilität, Nachhaltigkeit, Konsumenten und Selbstsicht der Bauern in einer globalisierten Welt. Der Dokumentarfilm "Bauer Unser" soll sowohl Bauern als auch... weiter




zurück zu Kultur


Filmkritik

Gefangen für ein ganzes Leben

Gediegen liegen: In "Life Guidance" frönt die Mittelschicht ihrem selbsterwählten Luxusleben mit Totalüberwachung. - © Stadtkino Es gibt einen kurzen Moment im Laufe von Ruth Maders neuem Film "Life Guidance", da schießt dem aufmerksamen Zuschauer ein Gedanke durch den Kopf... weiter




Filmkritik

Seltsam unberührt

20171001WoodyAllen - © APAweb / Herbert Pfarrhofer Wenn man bis ins hohe Alter jährlich einen Film dreht, sind Erfolgsschwankungen durchaus drin. Wie es dem 82-jährigen Woody Allen in den letzen zehn... weiter




Loving Vincent

Lichtspiele in Ölfarben

Louise Chevalier (Helen McCrory) ist eine der Figuren aus van Goghs Leben, die in "Loving Vincent" in Bewegung gerät. - © lunafilm Dass Vincent van Gogh auch ein passionierter Briefeschreiber war, ist möglicherweise gar nicht so bekannt. Diese Tatsache jedoch macht sich der Film... weiter





Werbung



Kommentar

Der Geruch des Dirigenten

Wie riecht eigentlich Mariss Jansons? Wie Leonard Bernstein gerochen hat, kann ich aus sozusagen hautnaher Erfahrung sagen: Das war Whisky mit... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Sängerin der Cranberries gestorben
  2. Mit breitem Pinsel dünn aufgetragen
  3. Massive Troll-Invasionen
  4. "Oh Happy Day"-Sänger Edwin Hawkins gestorben
  5. Vom Himmel geschlagen
Meistkommentiert
  1. Pandoras Übersetzungswerkstatt
  2. Und plötzlich mit dem Kanzler per Du
  3. "Wir sind ein dummes, gewalttätiges Land"
  4. "Klassische Musik ist ein Fake"
  5. Das Mittelmaß des Wahnsinns

Wissensdurstig, neugierig, seelenvoll und nachdenklich sieht David Bowie auf den Aufnahmen aus. Hier in August Wallas Zimmer.

Ein Gruppenfoto der PreisträgerInnen. CHAMPIGNON, 1850, Sepia, Kohle, Fettstift, Gouache auf Papier, 47,4 x 60,8 cm, Maisons de Victor Hugo, Paris/Guernesey,

Edvard Munch beschäftigte sich in zahlreichen Werken mit dem Thema Melancholie, die er bevorzugt als einsame Person am Strand darstellte. Ein riesiges Medieninteresse begleitete den kurzen Auftritt des österreichischen Hollywood-Exports Christoph Waltz bei seinem Besuch der Viennale.

Quiz



Werbung



Werbung