Stella Rollig will das Belvedere vom Tourismusmagneten zum fundierten Museum umbauen. - © apa/Herbert Neubauer

Belvedere

Kraftort statt Cash Cow2

  • Direktorin Stella Rollig will das Profil des Belvedere schärfen und Besucher länger im Museum halten.

Wien. Es war weniger ein Sprung ins kalte Wasser denn einer in stürmische See. Als Stella Rollig als neue künstlerische Leiterin des Belvedere bestellt wurde, galt es zuallererst, Wogen zu glätten. Die waren aufgebrandet, da ihre Vorgängerin Agnes Husslein-Arco recht kurzfristig nicht verlängert worden war... weiter





Zuletzt Botschafter in Belgien : Jürgen Meindl. - © JM

Kultursektion

Jürgen Meindl wird Sektions-Chef

  • Der 52-Jährige leitet ab Juli die Kunst- und Kultur-Agenden im Kanzleramt.

Wien. Der neue Leiter der Kunst- und Kultursektion steht fest: Am 1. Juli übernimmt Jürgen Meindl das Büro im Bundeskanzleramt (BKA). Der 52-Jährige tritt damit die Nachfolge von Andrea Ecker an, die als Kabinettsdirektorin in die Hofburg wechselte. Meindl ist seit 2015 der österreichische Botschafter in Belgien und Leiter der Österreichischen... weiter




Will ein System der "Checks and Balances": Kulturminister Thomas Drozda. - © apa/Techt

Weißbuch Bundesmuseen

Wider das Kasterldenken2

  • Kulturminister Drozda will Steuerung der Bundesmuseen wieder mehr in öffentlicher Hand sehen.

Wien. 15 Jahr ist es her, dass die österreichischen Bundesmuseen ausgegliedert wurden. Eine Erfolgsgeschichte, auf der einen Seite: Seit 2002 hätten sich die Besucherzahlen fast verdoppelt, zudem sei die Anzahl der Veranstaltungen um 140 Prozent gewachsen, erklärt Kulturminister Thomas Drozda. Und nicht zuletzt: Der Eigendeckungsgrad der Häuser sei... weiter




Der Rechnungshof kritisiert das Bundesdenkmalamt scharf, Kulturminister Drozda kündigt eine "strukturelle Neuordnung" an. - © APAweb / APA, Harald Schneider

Rechnungshof

Harsche Kritik an Bundesdenkmalamt4

  • Rechnungshof kritisiert Personalwesen und überbordende Kosten, Minister Drozda kündigt Neuordnung an.

Wien. Der Rechnungshof (RH) übt harsche Kritik an der wirtschaftlichen Gebarung und strukturellen Organisation des Bundesdenkmalamts (BDA). Die Vorwürfe reichen vom Personalwesen über undurchsichtige Unterschutzstellungskriterien bis hin zu überbordenden Kosten für ein Computersystem. Kulturminister Thomas Drozda kündigt eine "strukturelle... weiter




Kulturpolitik

Bundesmuseen: Direktorenkonferenz soll gestärkt werden

  • In weiterer Folge könnte eine Holding entstehen.

Morgen, Freitag, präsentiert Kulturminister Thomas Drozda das neue "Weißbuch" für die österreichischen Bundesmuseen. Wie vorab zu hören war, soll das Experten-Papier acht Modelle für eine Optimierung der Organisationsstruktur vorstellen. Dem Vernehmen nach plant der Minister, die Direktorenkonferenz zu stärken... weiter




Lässt Vorschläge entwickeln: Thomas Drozda. - © apa/Fohringer

Bundesmuseen

Die Bundesmuseen erhalten am Freitag ein "Weißbuch"

  • Das Expertenpapier soll Strukturverbesserungen anregen.

Wien. Kulturminister Thomas Drozda dürfte am Freitag das neue "Weißbuch" für die österreichischen Bundesmuseen vorstellen. Das Papier soll Vorschläge für eine ideale Struktur der sieben Häuser enthalten und deren Entwicklungsperspektiven ausloten. Wie es heißt, werden in dem Text ähnliche Szenarien durchgedacht wie in einem bereits 2007... weiter




Doris Uhlich: Boom Bodies in der Reihe Feedback am 27. April um22.00 h in TQW / Halle G. - © Theresa Rauter

Interview

Den Kreis erweitern5

  • Walter Heun zieht zum Ende seiner achtjährigen Intendanz am Tanzquartier Wien künstlerisch Bilanz.

Wien. Für die einen ist es eine Institution, die Forschung zum Thema Tanz und Performance ermöglicht. Die anderen kritisieren das Tanzquartier Wien als eine Stätte, an der zwar sehr viel angeboten und veranstaltet - nur nicht getanzt wird. Intendant Walter Heun zieht zum Ende seiner achtjährigen Amtszeit im Juni im Gespräch mit der "Wiener Zeitung"... weiter




Agnes Husslein-Arco hat Ai Weiwei im Vorjahr ins Belvedere geholt. Ein Coup - auch wenn die Kunst des Chinesen thematisch besser im Mumok aufgehoben wäre. - © apa/Techt

Bundesmuseen

Startsignal oder Staubfänger?

  • Das Kulturministerium hat Experten über die Zukunft der Bundesmuseen nachdenken lassen; ihr "Weißbuch" wird demnächst vorgestellt. Bedeutend aber ist vor allem, was der Minister will: Bessere Kontrolle - oder auch inhaltlichen Zugriff?

Wien. Wenn Schubladen sprechen könnten, sie würden Erstaunliches berichten. Von großen Meisterwerken, die an Kleingeistern scheiterten. Oder von ambitionierten Plänen, die Gewohnheitsrechten zuwiderliefen. Gut möglich, dass die Studie zu den Österreichischen Bundesmuseen aus den Jahren 2007 und ’08 ein solcher Fall gewesen ist... weiter




Bregenzer Festspiele

Sobotkas Vertrag ist verlängert

  • Elisabeth Sobotka bleibt bis 2022 Intendantin der Bregenzer Festspiele.

Bregenz. Einstimmig wurde einer Verlängerung von Elisabeth Sobotka, 51, zugestimmt. Die Wiener Kulturmanagerin bleibt demnach bis 2022 Intendantin der Bregenzer Festspiele. Die ehemalige Intendantin der Oper Graz ist seit 2015 als Nachfolgerin von David Pountney für das Programm des Sommerfestivals verantwortlich... weiter




Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny. - © Robert NewaldInterview

Interview

"Radikale Schritte wagen"11

  • Mailath-Pokorny über die Neuausrichtung der Festwochen, das Wien Museum und wofür er keine Zeit hat.

"Wiener Zeitung": Demnächst eröffnen die Wiener Festwochen unter dem neuen Intendanten Tomas Zierhofer-Kin. Das Theatergroßereignis nimmt popkulturelle und diskursive Züge an. Warum haben Sie den Kurswechsel angestrebt? Andreas Mailath-Pokorny: Einspruch: Die Festwochen waren auch in den Jahren zuvor nicht nur ein einziges Schauspielgroßereignis... weiter




Der Österreich-Pavillon in Venedig wurde nach Plänen von Josef Hoffmann und Robert Kramreiter 1934 offiziell eröffnet. - © apa/Georg Petermichl

Biennale Venedig

Ohne Lobby keine Kunst8

  • Im Vorfeld der 57. Kunstbiennale in Venedig spitzt sich eine Debatte über Österreichs Beitrag zu.

Wien/Venedig. Eigentlich sollte an diesem Donnerstagabend die Kunst im Zentrum stehen, beziehungsweise die Künstler. Die Kunsthalle Krems und das Land Niederösterreich luden in Wien zu einer Podiumsdiskussion, um sich dem heurigen Biennale-Beitrag von Brigitte Kowanz und Erwin Wurm aus unterschiedlichen Perspektiven anzunähern... weiter




Karin Bergmann geht. - © Reinhard Werner

Burgtheater

Hofübergabe

  • Karin Bergmann wird das Burgtheater 2019 verlassen, die Neuausschreibung läuft bereits.

Wien. "Ich halte es für richtig, dass eine jüngere Theaterleitung das Haus in die Zukunft führt", hält Burgtheater-Direktorin Karin Bergmann in einer knappen Aussendung fest. Die 63-Jährige kündigt darin an, dass sie das Burgtheater 2019 verlassen und sich nicht um eine Verlängerung ihres Vertrages bewerben wird... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Zarte Triebe
  2. Eine Frage des Zusammenlebens
  3. Wenn ein Fitness-Tracker zum Zeugen wird
  4. Nur das "Hearst" ist manchmal traurig
  5. "Kaschmir-Königin" Laura Biagiotti gestorben
Meistkommentiert
  1. Sex mit Unterwäsche
  2. Föderl-Schmid nimmt den Hut
  3. Kanadas Klangmagier
  4. 7 Wörter
  5. Ein polternder Weckruf für Europa

Werbung




Am Montagabend feierte Michael Haneke mit "Happy End" zum siebenten Mal Weltpremiere im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes.

Monica Bellucci war die Gastgeberin beim Auftakt des Festivals: Eine ehrenvolle Rolle, bei der man durch den Gala-Abend führt. Entsprechend chiczeigte sich die inzwischen 52-Jährige. Fesselndes am letzten Wochenende in Krems: "Durational Rope" von Quarto brachten Seile unter anderem zum Tanzen.

Blixa Bargeld und eines seiner Instrumente. Regisseur Wolfgang Murnberger (l.) mit Josef Hader ("Wilde Maus") und Schauspieler-Kollegin Pia Hierzegger.

Werbung