Restrukturierung

Burgenland bündelt Kultur

  • Museen, aber auch Festivals wie Mörbisch werden Dachgesellschaften eingegliedert.

Eisenstadt. Die Kulturbetriebe des Landes Burgenland werden neu sortiert: Anfang 2017 sollen Museen, Galerien und Kulturzentren unter dem Dach der Kulturbetriebe Burgenland GmbH (KBB) zusammengefasst werden. Das Gleiche ist 2018 für die Festivals geplant: Sie sollen in die Festspielbetriebe Burgenland GmbH (FBB) eingegliedert werden... weiter





Verlängert: Helga Rabl-Stadler. - © Salzburger Festspiele/Franz Neumayr

Salzburger Festspiele

Rabl-Stadler bleibt Festspielpräsidentin

  • Kuratorium verlängert Vertrag von Helga Rabl-Stadler bis 2020.

Salzburg. In Salzburg wird sie vielfach nur "die Präsidentin" genannt, und tatsächlich ist sie so etwas wie eine Institution. Helga Rabl-Stadler, seit 1995 Präsidentin der Salzburger Festspiele, wurde am Freitag vom Kuratorium in ihrer Funktion bestätigt. Als ihre herausragende Leistung an der Spitze der Festspiele gilt die Akquise von Sponsoren... weiter




Salzburg Biennale

Endgültiges Aus für Salzburg Biennale

Salzburg. Die Salzburg Biennale, ein erst 2009 begonnenes Festival für Neue Musik, gibt es nicht mehr. Die beiden Hauptgeldgeber - Stadt Salzburg und Altstadtverband - haben mit dem Vorstand und der Geschäftsführung des Festivals das Aus beschlossen. Unmittelbarer Auslöser war der Rücktritt des künstlerischen Leiters Siegfried Mauser wegen einer... weiter




Salzburger Festspiele

Für jede Zelle des Körpers6

  • Markus Hinterhäusers Pläne für Salzburg: Jährlich eine Mozartoper befragen, Repertoire aufbauen und zum Nachdenken anregen.

Die Salzburger Festspiele sind für Markus Hinterhäuser eine Art Klimazone. Jeden Sommer kommt es darin temporär zu einer Temperaturerhöhung. Dann wird spürbar, dass hier etwas passiert, dass sich im Idealfall "eine intelligente Form von Exklusivität bildet", im "gemeinsamen Hören, Sehen, Nachdenken und auch im Genießen"... weiter




"Die Zahlen werden für sich sprechen": Pichowetz wird Intendant in Mörbisch. - © Seefestspiele Mörbisch

Intendantenwechsel

"Tausendprozentiger Einsatz" für Mörbisch5

  • Gerald Pichowetz wird nächster Intendant, soll die Besucherzahlen steigern.

Eisenstadt. Im Mai wirkte es fast wie eine Formalität: Die Seefestspiele Mörbisch hätten die künstlerische Leitung neu ausgeschrieben, weil ihr Vertrag auslaufe, erklärte Intendantin Dagmar Schellenberger der "Wiener Zeitung". Für die Zeit danach würde sie sich selbstverständlich bewerben. Dass die 58-Jährige den Zuschlag erhielte... weiter




"Das Profil noch mehr schärfen": das künftige Leitungsteam der Österreichischen Galerie Belvedere, Wolfgang Bergmann und Stella Rollig, beim ersten gemeinsamen Pressetermin. - © apa/Hans Klaus Techt

Direktorenkür

Neuer Standard im Belvedere6

  • Stella Rollig übernimmt im Jänner die Führung der Galerie Belvedere, Kaufmann an ihrer Seite wird der "Standard"-Geschäftsführer Wolfgang Bergmann.

Wien. (irr) Geht es nach Wolfgang Bergmann, steht der Österreichischen Galerie Belvedere eine harmonische Zukunft ins Haus: "Ich danke für die Partnervermittlung", sagte er am Montag. "Das erste Date" mit der künftigen Kollegin sei "gut gelaufen, der Funke ist gleich übergesprungen". Diese besagte Partnerin ist Stella Rollig: Die gebürtige Wienerin... weiter




Wolfgang Bergmann, neuer kaufmännischer Geschäftsführer des Belvedere, Stella Rollig, neue künstlerische Leiterin des Belvedere, Kulturminister Thomas Drozda und Andrea Ecker, Sektionsleiterin und Belvedere-Kuratoriumschefin (v.l.n.r.). - © APAweb / Hans Klaus Techt

Belvedere

Stella Rollig übernimmt künstlerische Leitung1

  • Bisheriger "Standard"-Geschäftsführer Wolfgang Bergmann wird neuer kaufmännischer Geschäftsführer.

Wien. Die neue Doppelspitze des Belvedere wird ihre Funktionen mit 16. Jänner antreten. Neugierde, Haltung und die Entwicklung einer Vision seien die Säulen, auf denen ein Museum der Zukunft stehen müsse, so die künftige Belvedere-Chefin Stella Rollig. Im Konkreten müsse man das Profil der Belvedere-Standorte schärfen: "Wir können eine größere... weiter




Neue Direktion

Belvedere-Kuratorium neu bestellt1

  • Staatsanwaltschaft Wien ermittelt gegen Husslein-Arco. Ehemalige Prokuristin ist mit Klage abgeblitzt.

Wien. Die personelle Neuaufstellung, die Kulturminister Thomas Drozda nach dem turbulenten Frühjahr für das Belvedere angekündigt hat, ist einen Schritt weiter. Nach dem Rücktritt der Belvedere-Kuratoriumsmitglieder gibt es nun Neubesetzungen im derzeit neunköpfigen Gremium: Als Mitglieder fungieren nunmehr die Bankerin Gerlinde Layr-Gizycki... weiter




Oberösterreich

"Irgendwo in der Welt"

  • Brucknerhaus-Chef Frey wird seinen bis Ende 2017 laufenden Vertrag nicht verlängern, wegen Kontrollamtsberichts in der Kritik.

Linz. Hans Joachim Frey, künstlerischer Direktor der Linzer Veranstaltungsgesellschaft LIVA und damit des Brucknerhauses, wird seinen bis Ende 2017 laufenden Vertrag nicht verlängern. Er habe ein neues Engagement angenommen - wo verriet er nicht. Der zuletzt nach einem Kontrollamtsbericht in die Kritik geratene Frey erklärte... weiter




Intendant Claus Peymann attackiert den amtierenden Bürgermeister Müller hart. - © APAweb, ROLAND SCHLAGER

Deutschland

"Kulturpolitischer Trümmerhaufen"

  • Im Endspurt zur Berlin-Wahl reitet Claus Peymann eine harte Attacke gegen Regierungschef Müller.

Berlin. Wenige Tage vor der Berliner Abgeordnetenhauswahl hat der Theaterintendant den Regierenden Bürgermeister und Kultursenator Michael Müller von der SPD scharf angegriffen. Er warf ihm vor, zusammen mit seinem Staatssekretär Tim Renner einen "kulturpolitischen Trümmerhaufen" angerichtet zu haben... weiter




Pamuk: "Die Gedankenfreiheit existiert nicht mehr."  - © APAweb/AFP,OZAN KOSE

Türkei

Orhan Pamuk warnt vor "Terrorregime"4

  • Literaturnobelpreisträger kritisiert Festnahmen von Journalisten und Ökonomen, Regierung geht weiter gegen Gegner vor.

Ankara. Nach der Festnahme eines bekannten Journalisten in der Türkei hat der Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk die islamisch-konservative Regierung in Ankara äußerst scharf kritisiert. "Die Gedankenfreiheit existiert nicht mehr. Wir bewegen uns mit großer Geschwindigkeit von einem Rechtsstaat zu einem Terrorregime"... weiter




Teil der Hofburg (Neue Burg), die im östlichen Flügel das Haus der Geschichte Österreich (HGÖ) beherbergen wird. - © Von WorteOhneLieder - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=50463731

Haus der Geschichte

Drozda für Start im Jubiläumsjahr 20182

  • Nationalbibliothek, KHM und Burghauptmannschaft sollen bis Ende September Vorschläge unterbreiten.

Wien. Kulturminister Thomas Drozda will das Haus der Geschichte (HGÖ) doch bereits zum 100-Jahr-Jubiläum der Ersten Republik im Herbst 2018 eröffnen. Das kündigte er am Sonntag gegenüber Ö1 an. Im Frühjahr war eine Eröffnung 2018 aufgrund eines "Sideletters" des Finanzministeriums bereits vom Tisch. Drozda strebt nun doch eine Eröffnung zum... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wie es Dir gefällt
  2. Vielfraß im Zuckerguss
  3. Wir l(i)eben Autos
  4. Autoaustriakische Großmannssucht
  5. "Striche sind eine Notwendigkeit"
Meistkommentiert
  1. Der König mit der groben Klinge
  2. "Wir sind viel mutiger,
    als es den Anschein hat"
  3. Vielfraß im Zuckerguss
  4. die hassisten
  5. Bob Dylan schickt Patti Smith zum Nobelpreis

Werbung




Zu Gast bei der äthiopischen Nacht: Der Circus Debre Berhan aus Äthiopien.

Der kanadische Sänger Leonard Cohen posiert auf einer Schienenschwelle, aufgenommen am 25.04.1976 anlässlich eines Konzertes in Frankfurt am Main. Vanitas-Köpfe (Memento Mori), 1. Hälfte 17. Jahrhundert, Elfenbein, 
Kunsthistorisches Museum, Kunstkammer.

Dieses Papier sorgt derzeit für Diskussionen in Hollywood: Angelina Jolie hat "aufgrund unüberbrückbarer Differenzen" die Scheidung von Brad Pitt eingereicht.

Werbung