Kulturminister Thomas Drozda wünscht sich für viele Bereiche "frisches Geld". - © apa/Pfarrhofer

Kulturpolitik

Keine Almosen für die Kunst4

  • Der neue Kulturminister Thomas Drozda präsentierte ein erstes Maßnahmen-Paket.

Wien. Geht es nach dem neuen Kulturminister Thomas Drozda, so stehen der heimischen Kulturszene rosige Zeiten bevor. Zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler sollen mehr Geld bekommen, bei den Museen ortet der Minister finanziellen Bedarf, auch Vermittlung und Projekte zum Thema Integration will er großgeschrieben wissen... weiter





Schlüsselfigur für das Zukunfts-Szenario: der Mäzen Hans Peter Haselsteiner. - © apa/Jäger

Essl Museum

Vor dem Dornröschen-Schlaf2

  • Teile der Essl-Sammlung sollen ins Künstlerhaus wandern. Was mit dem Essl Museum - ab Juli nur noch ein schönes Depot - passiert, ist unklar.

Wien. (irr) Seit die Baumax-Kette ins Straucheln kam, geriet auch das Kunstmuseum von Karlheinz Essl in Nöte - und erholte sich nicht mehr. Gewiss: Im September 2014 betrat Hans Peter Haselsteiner als weißer Ritter das Feld. Der Mäzen sicherte sich 60 Prozent der Sammlung Essl GmbH, zu der die Kunstwerke ebenso gehören wie das Museum... weiter




Stellt nach dem 30. Juni den Ausstellungsbetrieb ein: das Essl Museum in Klosterneuburg. - © C. Richters

Essl Museum

Den Staatsmuseen voraus gewesen14

  • Eine Laudatio zum Abschied vom Essl Museum. Teile der Sammlung sollen ins Künstlerhaus wandern.

Klosterneuburg. Leider verschwindet mit Anfang Juli ein Teil unseres geistigen Besitzes hinter geschlossenen Türen. Unser Besitz? Irgendwie schon. Agnes und Karlheinz Essl, Sammlerehepaar und Museumsgründer in Klosterneuburg, haben zu Ausstellungen von Werken der Gegenwartskunst immer bekräftigt, dass ihre Tätigkeit auf das Partizipieren des... weiter




 Konrad Paul Liessmann. - © APAweb, GEORG HOCHMUTH

Salzburger Festspiele

Philosoph Liessmann hält Eröffnungsrede1

  • "Idealer Festspielredner in einer Zeit, da der Populismus alle Lebensbereiche zu erobern droht."

Salzburg. Der Kulturphilosoph Konrad Paul Liessmann wird heuer die Rede zur Eröffnung der Salzburger Festspiele halten. Das gab das Festival am Mittwoch in einer Aussendung bekannt. "In einer Zeit, da der Populismus alle Lebensbereiche zu erobern droht, scheint uns Liessmann der ideale Festspielredner zu sein"... weiter




Der Haydnsaal auf Schloss Esterházy wird künftig von seinem Besitzer, der Esterházy-Stiftung, bespielt; für den bisherigen Mieter geht es dennoch weiter. - © apa/Schloss Esterházy Management

Festival-Streit

Grünes Licht für Haydntage neu3

  • Das Festival macht nach Querelen mit dem Vermieter weiter - ohne Schloss Esterházy.

Eisenstadt. Die Internationalen Haydntage können ihre bisherige Heimstätte, das Schloss Esterházy, zwar ab 2017 nicht mehr bespielen - die Konzertreihe wird es aber weiterhin geben. Das ist das Ergebnis einer mit Spannung erwarteten Sitzung. Am Donnerstag gab der Trägerverein des Festivals in einer Generalversammlung grünes Licht für einen Neustart... weiter




Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ) freut sich über die Aufnahme Österreichs in das UNESCO-Komitee. - © APAweb / Herbert Pfarrhofer

Weltkulturerbe

Österreich in Unesco-Ausschuss aufgenommen

  • Das Bundeskanzleramt entsendet Anna Steiner in den Ausschuss des immateriellen Kulturerbes.

Wien. Österreich ist nunmehr Mitglied des "Internationalen Ausschusses zum Erhalt des immateriellen Kulturerbes" der UNESCO. Das gab Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ) am Donnerstag in einer Aussendung bekannt. "Die Aufnahme in dieses wichtige Entscheidungsgremium ist Würdigung und Anerkennung zugleich", so Drozda... weiter




In den roten Zahlen: Das Burgtheater kämpft derzeit um seine Entschuldung. - © apa/Fohringer (WZ-Montage)

Burg-Skandal

Von der Wurschtigkeit in den Abgrund4

  • Rechnungshof-Bericht stellt dem Burgtheater unter der Führung von Hartmann/Stantejsky ein vernichtendes Zeugnis aus.

Wien. "Der Zeitpunkt, an dem das alles nicht mehr finanzierbar ist, der Zeitpunkt, auf den wir immer gewartet haben, ist nicht nur da, er ist unerkannterweise überschritten worden", sagte Matthias Hartmann am 13. Oktober 2013 bei einer Matinee, damals noch als Direktor des Burgtheaters. Seltsam, aber: Die drastischen Worte verhallten im Nichts... weiter




Interview

"60 Empfehlungen umgesetzt"

  • Thomas Königstorfer, kaufmännischer Burg-Geschäftsführer, über den RH-Bericht.

"Wiener Zeitung": Im Rechnungshofbericht richten sich 67 Empfehlungen direkt an das Burgtheater. Wie viel wurde bereits umgesetzt? Thomas Königstorfer: Wir haben 60 Empfehlungen umgesetzt. Die noch offenen Punkte sind innerhalb der Holding zu klären, darunter fallen beispielsweise generelle Formalismen zu Urlaubsregelungen... weiter




Drakonischer Sanierungsplan zur Rettung der Arena von Verona

  • Ballettkorps wird aufgelöst, Belegschaft reduziert

Verona. Ein drakonischer Sanierungsplan zur Rettung der schwerverschuldeten Arena von Verona wurde am Freitag angekündigt. Geplant sind Frühpensionierungen zur Reduzierung der Belegschaft und die Auflösung des Ballettkorps. Zwei Monate im Jahr werden alle Aktivitäten ausgesetzt, die Arbeitsstunden der Mitarbeiter reduziert... weiter




Bewirbt sich wieder: Dagmar Schellenberger. - © apa/Hochmuth

Ausschreibung

Leitung von Mörbisch-Festival ausgeschrieben

Mörbisch. Die Seefestspiele Mörbisch haben ihre Intendanz ausgeschrieben: Für die Zeit ab 1. Jänner 2018 wird eine Führungsperson gesucht, die unter anderem "künstlerische und organisatorische Kenntnisse" mitbringen soll, "fundiertes Musikwissen" sowie "Kenntnisse der nationalen und internationalen Festival- und Musiktheaterszene"... weiter




Protest im Nationaltheater in Straßburg.  - © APAweb/AFP,FREDERICK FLORIN

Protest

Frankreichs Theater besetzt

  • Freischaffende Künstler protestierten gegen geplante Verschlechterung der Arbeitslosenversicherung

Paris. Die geplante Reform der französischen Arbeitslosenversicherung für freischaffende Künstler sorgt derzeit im ganzen Land für Wirbel: Mehrere Theater - darunter die Comedie-Francaise und das Odeon - wurden besetzt, Vorstellungen fielen aus. Nun scheinen die Verhandlungspartner eine Einigung getroffen zu haben... weiter




Richard Starkel, ab 1. Oktober kaufmännischer ÖNB-Chef - © apa

ÖNB

Rachinger bleibt

  • ÖNB-Chefin behält ihren Posten, kaufmännischer Leiter wird Richard Starkel.

Wien. (apa/irr) Seit 2001 ist Johanna Rachinger Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek (ÖNB) - und daran wird sich auch bis zum Jahr 2022 nichts ändern. Die gebürtige Oberösterreicherin ist von Kulturminister Josef Ostermayer soeben um eine Amtszeit verlängert worden. Neu ist, dass die Institution eine Doppelspitze erhält:... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Zeichner Manfred Deix gestorben
  2. Götz George ist tot
  3. Zur Kenntlichkeit entstellt
  4. Schauspielerin Silvia Fenz gestorben
  5. Mit Humor in allen Lagen
Meistkommentiert
  1. Schwuler als man denkt
  2. Das rechte Projekt einer "Identitätsfront"
  3. Zeichner Manfred Deix gestorben
  4. tipp
  5. Götz George ist tot

Werbung




"Die Marx Brothers im Theater" (Love Happy), 1948: In einer Nebenrolle macht Marilyn Monroe als verführerische Kundin dem Detektiv Groucho Marx schöne Augen. David Miller führte Regie. (http://www.youtube.com/watch?v=P7eUJZlYXh8 )

"Europa arbeitet in Deutschland" 

Titelbild einer NS-Propagandabroschüre zum Einsatz ausländischer Zwangsarbeiter in Deutschland, 1943.   Robert de Niro machte dem Filmfestival Cannes am Montag seine Aufwartung, als sein neuer Film, das Boxerdrama "Hands of Stone", präsentiert wurde.

Die re:publica öffnet zum zehnten Mal ihre Pforten in Berlin. Vor dem Apollo Theater in Harlem, New York legen Fans des US-Sängers Prince Blumen und Erinnerungsstücke nieder.

Werbung