Diesen Kuss der ganzen Welt: ein Detail des Beethovenfrieses, (noch) zu sehen in der Secession. - © apa/Schlager

Beethovenfries

Der Fries bleibt - vorerst3

  • Rückgabebeirat vertagt seine Entscheidung, nächste Sitzung im März.

Wien. Verliert Österreich den "Beethovenfries"? Die Zukunft von Gustav Klimts 34 Meter langem Werk, das die Secession in einem eigens dafür adaptierten Raum zeigt, ist weiterhin offen. Wie berichtet, haben einige Verwandte des ehemaligen Besitzers Erich Lederer im Vorjahr eine Rückgabe beantragt. Die Kommission für Provenienzforschung hat daraufhin... weiter





"Wir waren unter Schock": Matthias Hartmann und Silvia Stantejsky vor dem Wiener Arbeitsgericht. - © Apa/H. Neubauer

Burgtheater

"Holding hielt Zepter in der Hand"3

  • Ex-Burg-Direktor Matthias Hartmann über die Hintergründe zur Suspendierung von Silvia Stantejsky.

Wien. "Die Ereignisse sind in meiner Erinnerung zu virulent, vielfältig und eindrücklich, als dass man sie genau sortieren könnte", sagte Matthias Hartmann eingangs bei der Verhandlung im Wiener Arbeitsgericht. Der Ex-Burg-Direktor war Zeuge im Arbeitsrechtsprozess von Silvia Stantejsky. Montagnachmittag ging Richter Ecker mit ihm noch einmal die... weiter




Weltmuseum

Kritik an Verkleinerung des Weltmuseums3

Wien. (irr) "Ich finde, das ist ein Skandal. Es ist eine Visionslosigkeit, die sich hier wieder einmal manifestiert." Der Grund für den Zorn des Anthropologen Thomas Fillitz im Ö1-"Morgenjournal": Das Weltmuseum Wien - zu dessen Freundesverein Fillitz gehört - soll nun doch nicht im großen Stil wachsen... weiter




Noch haben sich nicht alle Wolken verzogen: der Himmel über dem Berner Museum. - © apa/epa/Ehrenzeller

Causa Gurlitt

"Ein Jahr? Völlig irreal!"

  • Eva Blimlinger zur Einigung über Gurlitts Erbe zwischen Deutschland und Bern.

Wien. Seit Montag ist es offiziell: Das Kunstmuseum Bern hat sich - nach langer Bedenkzeit - bereit erklärt, das umstrittene Erbe von Cornelius Gurlitt anzutreten. Bekanntlich geht es dabei um rund 1700 Werke; einige hundert davon stehen unter Raubkunstverdacht. Diebesgut wollen die Schweizer allerdings nicht in ihrem Haus: Wie es in einem Abkommen... weiter




Burgtheater

Hartmann-Prozess:Versicherung zieht Notbremse2

Wien. Kein Burgfriede, aber ein Waffenstillstand: Der von Ex-Burgtheaterdirektor Matthias Hartmann angestrengte arbeitsgerichtliche Prozess gegen seine Entlassung wird für mindestens neun Monate unterbrochen. Eine entsprechende Meldung der "Presse" bestätigte Hartmanns Anwältin Katharina Körber-Risak am Freitag... weiter




Muss um Lösung bangen: Ingeborg Berggreen-Merkel. - © apa/epa/Kneffel

Streit um Sammlung Gurlitt

Gurlitt oder: Die Rache der Enterbten1

  • Spät, aber doch ist der Streit entbrannt: Das Kunstmuseum Bern will Gurlitts Erbe offenbar antreten, die Verwandtschaft legt sich quer.

Bern/Berlin/München. "Ich bete täglich, dass Bern annimmt", soll Ingeborg Berggreen-Merkel im engen Kreis gesagt haben. Falls es wirklich stimmt, was die "Süddeutsche Zeitung" jüngst über die Leiterin der Taskforce Gurlitt berichtete, sind diese Gebete erhört worden: Das Kunstmuseum Bern will die Sammlung von Cornelius Gurlitt offenbar als Erbe... weiter




Tomas Zierhofer-Kin: Er gründete während seines Studiums am Salzburger Mozarteum Markus Hinterhäuser 1993 das Zeitlfluss-Festival als Teil der Salzburger Festspiele - © APAweb, HELMUT FOHRINGER

Kulturpolitik

Von Krems nach Wien

  • Neuer Intendant der Wiener Festwochen: Leiter des Donaufestivals Tomas Zierhofer-Kin folgt auf Hinterhäuser.

Ab 2017 gibt es einen neuen Intendanten. Er soll in Wien schaffen, was er schon in Krems gezeigt hat: "ephemeren Kunstformen Öffentlichkeit zu geben", denn "zeitgenössische Kunst ist oft schwer zu fassen". weiter




Restitution

Gutachten zweifelt Testament von Cornelius Gurlitt an2

München. (irr) Ist das Testament von Cornelius Gurlitt ungültig? Ein Gutachten meldet jedenfalls Zweifel an. Der Deutsche, der im Mai gestorben ist, hat seine mehr als 1500 Objekte umfassende Sammlung bekanntlich dem Kunstmuseum Bern vermacht. Dieses will am 26. November bekannt geben, ob es das - teils mit Raubkunstvorwürfen belastete - Erbe... weiter




Der Kriegsverbrecher als Schöngeist: Göring 1938 bei einer Ausstellungseröffnung. - © Bettmann/Coris

Restitution

"Die Taskforce treibt keine Spielchen"1

  • Alfred Grimm, Provenienz-Beauftragter des Bayerischen Nationalmuseums, über den Fall Gurlitt und Görings Faible fürs Sakrale.

"Wiener Zeitung": Hermann Göring hatte eine Vorliebe für sakrale Kunst; das Bayerische Nationalmuseum zeigt derzeit seine Skulpturen. Warum begeisterte sich ein Nazi-Grande ausgerechnet dafür? Alfred Grimm: Angesichts seines Sammelwahns und seiner Museumspläne kann man sagen, dass er sich wohl für eine Art Renaissancefürst hielt; dazu passt auch... weiter




Erfreut über Planungssicherheit: Thomas Drozda. - © apa/Jäger

Musical

Doch keine Einsparungen bei Vereinigten Bühnen

Wien. (irr) Thomas Drozda ist guter Dinge. Der Generaldirektor der Vereinigten Bühnen Wien (VBW) konnte am Mittwoch einen ausfinanzierten Spielplan vorstellen - zum ersten Mal in seiner Tätigkeit seit 2008. Und diese Sicherheit ist auch für die weitere Zukunft gegeben: Die VBW - sie bespielen Ronacher und Raimundtheater mit Musical... weiter




Kulturpolitik

Peter Ruzicka wird Leiter der Salzburger Osterfestspiele

  • 66-Jähriger folgt auf Peter Alward und Bernd Gaubinger.

Salzburg. Der frühere Intendant der Salzburger Festspiele, Peter Ruzicka, wird ab 1. Juli 2015 Allein-Geschäftsführer der Osterfestspiele Salzburg. Das haben Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung am Freitag laut Aussendung der Osterfestspiele einstimmig beschlossen. Christian Thielemann bleibt weiter künstlerisch hauptverantwortlich... weiter




Die neue Direktion der Burg steht am Dienstag fest. - © APA/GEORG HOCHMUTH

Burgtheater

Entscheidung über neue Direktion

  • 21 Bewerbungen eingegangen, Bergmann, Schulz und Thalheimer gelten als Favoriten.

Wien. Kulturminister Josef Ostermayer gibt am Dienstag Vormittag seine Entscheidung über die künftige Burgtheater-Direktion bekannt - zunächst dem Aufsichtsrat, den er laut Gesetz anhören muss, danach Ensemble und Presse. 21 Bewerbungen waren für die Nachfolge des entlassenen Matthias Hartmann eingegangen... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Probleme von vorgestern
  2. "Die Entdeckung der Unendlichkeit"
  3. Vier Frauen und ein Song Contest
  4. In Erwartung der totalen Harmonie
  5. Mein billiges, billiges Herz
Meistkommentiert
  1. "Is doch scheißegal"
  2. Vier Frauen und ein Song Contest
  3. Computer, die Musik verstehen
  4. Altaussee freut sich auf James Bond
  5. Sony sagt Kinostart von "The Interview" ab

Werbung




Kommentar

Mehr gibt es nicht

Eine Überraschung war das nicht direkt. Keiner hat sich gedacht, vielleicht traut sich der ORF einmal was und lässt den Armin Assinger den Song... weiter





Böse Zungen behaupten, Markus Lanz sei als Nachfolger von Thomas Gottschalk ein Griff in die Sch . . . okolade gewesen (hier badet er jedenfalls am 23. März 2013 darin).

Christoph Waltz hat den 2536. Stern am Walk of Fame bekommen.

Poesie und Ironie: Peter Zegveld. Moderatorin Verena Scheitz (M.) mit den Preisträgern (v.l.) Otto Jaus, Wolfgang Feistritzer, Werner Schneyder und Andreas Vitásek.


Werbung