Burgtheater

Voss soll finden

  • Direktoren-Findungskommission komplett, Hartmann-Prozess startet im Juni.

Wien. In zwei Fällen liest sich die Mitgliederliste der Findungskommission für die nächste Burgtheaterdirektion wie eine möglicher Kandidaten: Der Star-Schauspieler Gert Voss gehört ihr ebenso an wie der Dramaturg und Regisseur Hermann Beil, Burg-Veteran auch er. Dazu kommen der Filmregisseur Götz Spielmann... weiter





Der Wettlauf um die Burg ist eröffnet. - © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Wanted

Burgtheater: Die aktuelle Hotlist im Nachfolge-Rennen

  • Martin Kusej hat in Medienspekulationen Nase nach wie vor vorn, dicht gefolgt von Barbara Frey.

Wien. Wenige Tage vor der Bekanntgabe der Zusammensetzung der Findungskommission für die künftige Burgtheater-Direktion wächst der Umfang der derzeit heißesten Liste im Kulturbetrieb: Namen von Kandidaten, die nach der fristlosen Entlassung von Burgtheaterdirektor Matthias Hartmann in deutschsprachigen Zeitungen als mögliche Nachfolger genannt... weiter




Gast ist zum Beispiel die Britin Annie Machon. Die frühere Agentin des Geheimdienstes MI 5 arbeitet inzwischen als Journalistin und Aktivistin und setzt sich mit ihrer Courage-Stiftung für die Verteidigung von Whistleblowern wie Edward Snowden ein. - © APAweb/EPA, Friso Gentsch

European Media Art Festival: Datenüberwachung im Mittelpunkt

  • Festival in Osnabrück zählt zu den wichtigen Treffen für internationale MedienkünstlerInnen.

Osnabrück. Die flächendeckende Datenüberwachung der Bürger ist das Top-Thema des diesjährigen European Media Art Festivals (EMAF) von 23. bis 27. April in Osnabrück. Wie die Organisatoren am Donnerstag bekannt gaben, widmet sich die Konferenz und die festivalbegleitende Ausstellung unter dem Motto "We, the enemy" - wir... weiter




Wer wird’s? (v.l.n.r) Martin Ku ej, Stefanie Carp, Frank Castorf, Sven-Eric Bechtolf, Karin Bergmann oder ein Überraschungskandidat für das Burgtheater? - © apa (4); R. Werner

Burgtheater-Intendanten

Der Nächste, bitte!5

  • Aussichtsreiche Kandidatinnen und Kandidaten für die nächste Burgtheater-Direktion.

Wien. Gesucht: ein neuer Direktor fürs Burgtheater. Ab Donnerstag ist die begehrte Position ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 16. Juni. Vakant ist der Job ab 1. September 2016. Minister Josef Ostermayer betraut eine Findungskommission, deren Zusammensetzung dieser Tage bekannt wird, mit der Auswahl... weiter




Noch trägt sie das amtliche Kainsmal: eine Zeichnung von Eugène Delacroix aus der Sammlung Gurlitt. - © epa/apa/Staatsanwaltschaft Augsburg

Restitution

"Ein guter Tag für Gurlitt"1

  • Der Kunstsammler erhält sein Münchner Konvolut zurück, die Restitutionsforschung läuft weiter.

München. (irr/apa) Nach mehr als zwei Jahren erhält der Kunsthändlersohn Cornelius Gurlitt seine Sammlung zurück. Am Mittwoch hob die Staatsanwaltschaft Augsburg ihre Beschlagnahme auf und gab die Werke frei. Im Zuge des Ermittlungsverfahrens hätten sich neue Erkenntnisse ergeben, verlautete die Behörde; die rechtliche Situation sei neu bewertet... weiter




Die Staatsanwaltschaft hatte am 28. Februar 2012 insgesamt 1280 Bilder aus der Wohnung des heute 81-Jährigen wegen des Verdachts auf ein Steuer- und Vermögensdelikt beschlagnahmt und seit mehr als zwei Jahren unter Verschluss gehalten. - © APA/ORF

Kunstsammlung

Staatsanwaltschaft hebt Beschlagnahmung der Gurlitt-Sammlung auf

  • Im Zuge des Ermittlungsverfahrens hätten sich neue Erkenntnisse ergeben, teilte die Behörde mit.

Augsburg. Nach mehr als zwei Jahren erhält der Kunsthändlersohn Cornelius Gurlitt seine Bilder zurück. Die Staatsanwaltschaft Augsburg hob die Beschlagnahme am Mittwoch auf und gab die Werke frei. Im Zuge des Ermittlungsverfahrens hätten sich neue Erkenntnisse ergeben, teilte die Behörde mit. Die rechtliche Situation sei neu bewertet worden... weiter




Aus dem spektakulären Münchner Kunstfund: (Uhrzeigersinn v. l. o.) Otto Griebel: "Die Verschleierte", Erich Fraaß: "Mutter und Kind", Ludwig Godenschweg: "Männliches Bildnis", Christoph Voll: "Mönch", Fritz Maskos: "Sinnende Frau", Conrad Felixmüller: "Paar in Landschaft", Marc Chagall: "Allegorische Szene" und Wilhelm Lachnits "Mädchen am Tisch". - © Staatsanwaltschaft Augsburg/dpa

Raubkunst

Gurlitt einigt sich mit Regierung2

  • Der Sammler lässt alle Bilder unter Raubkunstverdacht prüfen - und will Gestohlenes zurückgeben.

München. (irr) Vorbei die Zeiten, da Cornelius Gurlitt für Vertreter der deutschen Bundesregierung angeblich nicht einmal telefonisch erreichbar war: Der 81-jährige Erbe eines veritablen Kunstschatzes hat nun sogar einen Vertrag mit den deutschen Behörden abgeschlossen. Darin erklärt er sich bereit, alle unter Raubkunstverdacht stehenden Bilder... weiter




Bleibt optimistisch: die ehemalige Burg-Vizedirektorin Silvia Stantejsky beim Beginn ihrer Verhandlung. - © apa/Pfarrhofer

Burgtheater

Die Wahrheitsfinder

  • Prozess um Entlassung Stantejskys hat begonnen.

Wien. "Die Wahrheit muss ans Licht über die wahren Gründe des Schlamassels", sagte Ex-Burg-Direktor Matthias Hartmann in einem Gespräch mit dem deutschen Nachrichtenmagazin "Spiegel". Der entlassene Burgdirektor sinniert in einem achtseitigen Interview über die Vorwürfe, die ihn seinen Traumjob gekostet haben... weiter




Ein stämmiges "T" auf dem Dach: Im Herbst 2016 soll die "Libelle" auf dem Leopold Museum fertiggestellt sein. - © A2Studio

MuseumsQuartier

Ausweitung der Kunstzone1

  • Im MQ lädt künftig auch das Dach des Leopold Museums zum Verweilen ein, zudem entsteht dort ein Veranstaltungsraum.

Wien. "Es gibt tatsächlich auch Wohlfühltermine im Kunst- und Kulturbereich", freute sich Josef Ostermayer am Montag, und man verstand seine Erleichterung nur allzu gut. Nachdem der Neo-Minister zuletzt vor allem als Krisenfeuerwehr tätig war, konnte er sich nun einem angenehmeren Thema als Burgtheater oder bauMax zuwenden - nämlich einem Neubau im... weiter




Karlheinz Essl will seine Sammlung an den Staat verkaufen.  - © APAweb, HERBERT PFARRHOFER

Sammlung Essl

Auf Lex Essl hinzuweisen wäre "legitim"19

  • Ein maßgeschneidertes Gesetz senkte die Kosten des Kunstfreundes Karlheinz Essl seit dem Jahr 2002.

Wien/Klosterneuburg. Im Herbst 2002 war man verblüfft. "Überraschung an der Steuerfront", vermeldete der "Standard". Der Grund: eine unscheinbare Gesetzesänderung, schier versteckt im Konvolut der damaligen Hochwasserhilfe. Bemerkenswert war sie aber schon. Denn sie brachte Privatmuseen in den Genuss eines Privilegs... weiter




Sammlung Essl

Ostermayer: "Kein Spielraum" für Ankauf

  • Kulturminister kündigt Runden Tisch an: "Andere" Lösung müssen gefunden werden.

Wien/Klosterneuburg. Kulturminister Josef Ostermayer sieht bei einer allfälligen Rettung der Baumarkt-Kette bauMax die Banken am Zug. Von diesen müsse ein "wesentlicher Beitrag" kommen, sagte er im ORF-"Report" am Dienstag. Für den von bauMax-Unternehmer Karlheinz Essl vorgeschlagenen Ankauf dessen Kunstsammlung durch die Republik gebe es im... weiter




Matthias Hartmann wird "Die letzten Tage der Menschheit" in Salzburg nicht inszenieren. - © apa/Techt

Burgtheater

Salzburg ohne Hartmann7

  • Festspiele und Burgtheater entbinden Hartmann von Regie-Arbeit.

Salzburg/Wien. (pat) Ex-Burgtheaterdirektor Matthias Hartmann wird "Die letzten Tage der Menschheit" von Karl Kraus bei den Salzburger Festspielen nicht wie geplant inszenieren. Wie Wilfried Haslauer (ÖVP), Salzburger Landeshauptmann und Vorsitzender des Kuratoriums, am Montagabend bei einem Pressegespräch sagte... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mein Kreuz mit dem Kreuz
  2. gottes lebewesen
  3. Zum Schnitzeldienst
  4. Mehr Wissen als Mitleid
  5. Pixies - Zwiespältiges Comeback
Meistkommentiert
  1. Mein Kreuz mit dem Kreuz
  2. Blogger Pallenberg gab Einblick in "mafiöses Werbenetzwerk" Adblock
  3. für marlene (sechs monat)
  4. Dunkles Land
  5. Wir haben längst ein "Second Life"!

Werbung




Kommentar

Einfach einmal etwas gut finden

Meistens hat man das Gefühl, dass die Sozialen Medien zu einer Art Fakultät der Empörungswissenschaften verkommen... weiter





Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Bernd Ertl, 2014 Das Art Piece "Schlaf" des Street Künstlers "SMTS" in Exarchia in der Athener Innenstadt. Die Gegend um Exarchia ist bekannt für Street Art, hier trifft sich die anarchistische Szene und auch Proteste gegen die Polizei und die Regierung finden oftmals hier statt.

 Einen Tag nach der Entlassung von Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann stand auf der Burg-Bühne erneut die Burg im Mittelpunkt: Christoph Waltz konnte diesmal "mehr beobachten und genießen", und einen Oscar überreichen... doch dazu ein paar Bilder weiter. 


Werbung