Als Dienstleisterin für ihr Publikum sieht sich Brigitte Fürle. - © Christoph Liebentritt

Interview

Gespür und Kapital8

  • Intendantin Brigitte Fürle über 20 Jahre Festspielhaus St. Pölten und ihr Sensorium für das Publikum.

St. Pölten.Brigitte Fürle hat während ihrer Karriere bereits mehrmals ein sogenanntes Näschen bewiesen. Künstlerisch und kaufmännisch. Auch ihre Intendanz im Festspielhaus St. Pölten seit 2013 hat Erfolge gebracht: Der Anteil der Eigenveranstaltungen ist kontinuierlich gestiegen und ebenso die Auslastung... weiter





Auf den Intendanten-Sessel aufgerückt: Peter Edelmann, Sänger und Institutsleiter, wird Intendant in Mörbisch. - © Landespressedienst Burgenland

Mörbisch-Intendanz

Kurswechsel im Operettenreich10

  • In Mörbisch wird nun doch nicht Gerald Pichowetz, sondern Peter Edelmann Intendant.

Eisenstadt. In Mörbisch werden die Weichen neu gestellt: Gerald Pichowetz, im Vorjahr als künftiger Mörbisch-Intendant vorgestellt, übernimmt nun doch nicht das Operettenfestival im Burgenland. Stattdessen wird Peter Edelmann mit der Aufgabe betraut. Edelmann, 1962 in eine Wiener Musikerfamilie geboren... weiter




Die Seefestspiele Mörbisch haben einen neuen Direktor. - © APAweb / Herbert Neubauer

Seefestspiele Mörbisch

Peter Edelmann wird künstlerischer Direktor

  • Nach verschiedenen Vorstellungen über die Ausrichtung kam davor das Aus für vorgesehenen Gerald Pichowetz.

Mörbisch/Eisenstadt. Der Sänger Peter Edelmann ist ab 2018 künstlerischer Direktor der Seefestspiele Mörbisch. Eigentlich war im Herbst des Vorjahres Gerald Pichowetz als neuer Intendant des burgenländischen Operetten-Festivals präsentiert worden, nach unterschiedlichen Vorstellungen über die künftige Ausrichtung kam für ihn aber das vorzeitige Aus... weiter




Stella Rollig will das Belvedere vom Tourismusmagneten zum fundierten Museum umbauen. - © apa/Herbert Neubauer

Belvedere

Kraftort statt Cash Cow2

  • Direktorin Stella Rollig will das Profil des Belvedere schärfen und Besucher länger im Museum halten.

Wien. Es war weniger ein Sprung ins kalte Wasser denn einer in stürmische See. Als Stella Rollig als neue künstlerische Leiterin des Belvedere bestellt wurde, galt es zuallererst, Wogen zu glätten. Die waren aufgebrandet, da ihre Vorgängerin Agnes Husslein-Arco recht kurzfristig nicht verlängert worden war... weiter




Zuletzt Botschafter in Belgien : Jürgen Meindl. - © JM

Kultursektion

Jürgen Meindl wird Sektions-Chef

  • Der 52-Jährige leitet ab Juli die Kunst- und Kultur-Agenden im Kanzleramt.

Wien. Der neue Leiter der Kunst- und Kultursektion steht fest: Am 1. Juli übernimmt Jürgen Meindl das Büro im Bundeskanzleramt (BKA). Der 52-Jährige tritt damit die Nachfolge von Andrea Ecker an, die als Kabinettsdirektorin in die Hofburg wechselte. Meindl ist seit 2015 der österreichische Botschafter in Belgien und Leiter der Österreichischen... weiter




Will ein System der "Checks and Balances": Kulturminister Thomas Drozda. - © apa/Techt

Weißbuch Bundesmuseen

Wider das Kasterldenken2

  • Kulturminister Drozda will Steuerung der Bundesmuseen wieder mehr in öffentlicher Hand sehen.

Wien. 15 Jahr ist es her, dass die österreichischen Bundesmuseen ausgegliedert wurden. Eine Erfolgsgeschichte, auf der einen Seite: Seit 2002 hätten sich die Besucherzahlen fast verdoppelt, zudem sei die Anzahl der Veranstaltungen um 140 Prozent gewachsen, erklärt Kulturminister Thomas Drozda. Und nicht zuletzt: Der Eigendeckungsgrad der Häuser sei... weiter




Der Rechnungshof kritisiert das Bundesdenkmalamt scharf, Kulturminister Drozda kündigt eine "strukturelle Neuordnung" an. - © APAweb / APA, Harald Schneider

Rechnungshof

Harsche Kritik an Bundesdenkmalamt4

  • Rechnungshof kritisiert Personalwesen und überbordende Kosten, Minister Drozda kündigt Neuordnung an.

Wien. Der Rechnungshof (RH) übt harsche Kritik an der wirtschaftlichen Gebarung und strukturellen Organisation des Bundesdenkmalamts (BDA). Die Vorwürfe reichen vom Personalwesen über undurchsichtige Unterschutzstellungskriterien bis hin zu überbordenden Kosten für ein Computersystem. Kulturminister Thomas Drozda kündigt eine "strukturelle... weiter




Kulturpolitik

Bundesmuseen: Direktorenkonferenz soll gestärkt werden

  • In weiterer Folge könnte eine Holding entstehen.

Morgen, Freitag, präsentiert Kulturminister Thomas Drozda das neue "Weißbuch" für die österreichischen Bundesmuseen. Wie vorab zu hören war, soll das Experten-Papier acht Modelle für eine Optimierung der Organisationsstruktur vorstellen. Dem Vernehmen nach plant der Minister, die Direktorenkonferenz zu stärken... weiter




Lässt Vorschläge entwickeln: Thomas Drozda. - © apa/Fohringer

Bundesmuseen

Die Bundesmuseen erhalten am Freitag ein "Weißbuch"

  • Das Expertenpapier soll Strukturverbesserungen anregen.

Wien. Kulturminister Thomas Drozda dürfte am Freitag das neue "Weißbuch" für die österreichischen Bundesmuseen vorstellen. Das Papier soll Vorschläge für eine ideale Struktur der sieben Häuser enthalten und deren Entwicklungsperspektiven ausloten. Wie es heißt, werden in dem Text ähnliche Szenarien durchgedacht wie in einem bereits 2007... weiter




Doris Uhlich: Boom Bodies in der Reihe Feedback am 27. April um22.00 h in TQW / Halle G. - © Theresa Rauter

Interview

Den Kreis erweitern5

  • Walter Heun zieht zum Ende seiner achtjährigen Intendanz am Tanzquartier Wien künstlerisch Bilanz.

Wien. Für die einen ist es eine Institution, die Forschung zum Thema Tanz und Performance ermöglicht. Die anderen kritisieren das Tanzquartier Wien als eine Stätte, an der zwar sehr viel angeboten und veranstaltet - nur nicht getanzt wird. Intendant Walter Heun zieht zum Ende seiner achtjährigen Amtszeit im Juni im Gespräch mit der "Wiener Zeitung"... weiter




Agnes Husslein-Arco hat Ai Weiwei im Vorjahr ins Belvedere geholt. Ein Coup - auch wenn die Kunst des Chinesen thematisch besser im Mumok aufgehoben wäre. - © apa/Techt

Bundesmuseen

Startsignal oder Staubfänger?

  • Das Kulturministerium hat Experten über die Zukunft der Bundesmuseen nachdenken lassen; ihr "Weißbuch" wird demnächst vorgestellt. Bedeutend aber ist vor allem, was der Minister will: Bessere Kontrolle - oder auch inhaltlichen Zugriff?

Wien. Wenn Schubladen sprechen könnten, sie würden Erstaunliches berichten. Von großen Meisterwerken, die an Kleingeistern scheiterten. Oder von ambitionierten Plänen, die Gewohnheitsrechten zuwiderliefen. Gut möglich, dass die Studie zu den Österreichischen Bundesmuseen aus den Jahren 2007 und ’08 ein solcher Fall gewesen ist... weiter




Bregenzer Festspiele

Sobotkas Vertrag ist verlängert

  • Elisabeth Sobotka bleibt bis 2022 Intendantin der Bregenzer Festspiele.

Bregenz. Einstimmig wurde einer Verlängerung von Elisabeth Sobotka, 51, zugestimmt. Die Wiener Kulturmanagerin bleibt demnach bis 2022 Intendantin der Bregenzer Festspiele. Die ehemalige Intendantin der Oper Graz ist seit 2015 als Nachfolgerin von David Pountney für das Programm des Sommerfestivals verantwortlich... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. liebe
  2. Eskalation im Pazifik
  3. Es war einmal neutral
  4. "So viele einsame Menschen"
  5. Von der historischen Bibliothek zur Bibliothek der Zukunft
Meistkommentiert
  1. zukunft kann kommen
  2. Kleine Stimme, große Kunst
  3. Bruckner als Kraftwalze
  4. Wie gewonnen, so verschwunden?
  5. Die Poetisierung der Welt

Werbung




CHAMPIGNON, 1850, Sepia, Kohle, Fettstift, Gouache auf Papier, 47,4 x 60,8 cm, Maisons de Victor Hugo, Paris/Guernesey,

Edvard Munch beschäftigte sich in zahlreichen Werken mit dem Thema Melancholie, die er bevorzugt als einsame Person am Strand darstellte. Ein riesiges Medieninteresse begleitete den kurzen Auftritt des österreichischen Hollywood-Exports Christoph Waltz bei seinem Besuch der Viennale.

Viennale-Interimschef Franz Schwartz (links) mit dem Stargast der Eröffnung: Schauspieler John Carroll Lynch zeigte sein Regiedebüt "Lucky" als Eröffnungsfilm der Viennale. Durch den Abend begleitete der Moderator Stephen Colbert. "Was auch immer Sie für den Präsidenten empfinden, Sie können nicht leugnen, dass jede Sendung auf eine Weise von Donald Trump beeinflusst wurde", sagte er zur Eröffnung der Emmy-Verleihung und machte damit deutlich, dass der Rest des Abends ziemlich politisch zugehen werde. "Warum habt ihr Trump keinen Emmy gegeben?", fragte er das Publikum. "Wenn er einen gewonnen hätte, wäre er vielleicht nie in das Rennen um die Präsidentschaft gegangen." Trump war in der Vergangenheit mehrfach für seine TV-Show "Celebrity Apprentice" nominiert worden, hatte aber nie gewonnen und sich darüber häufig öffentlich beschwert.

Werbung