Entzauberte Warenwelt: Creischers & Siekmanns "Auf einmal und gleichzeitig". - © Creischer & Siekmann

Ausstellungskritik

Vertreibung aus dem Paradies

  • Xhibit der Akademie zeigt das Neueste Weltgerichtstriptychon neben jenem von Hieronymus Bosch.

Um 1500 malte Hieronymus van Aken, genannt Bosch, das "Weltgerichtstriptychon", das heute in der Gemäldegalerie der Akademie Besucher anlockt, die vor allem seine grotesken Höllenszenen sehen wollen. Damals war die Gesellschaftsordnung in Europa in einem ähnlich radikalen Umbau wie heute. Das feudale System ging zu Ende zugunsten des modernen... weiter





Jetzt sind sie weg. Im Jahr 1994 wurden zwei Gemälde des britischen Malers William Turner aus der Schirn Kunsthalle Frankfurt gestohlen; Medienvertreter dokumentierten die leere Wand. - © Piet Meyer Verlag

Kunstraub

Der Dieb bestimmt den Wert2

  • Kunstdiebstahl: Ein Verbrechen zwischen romantischer Verklärung und skrupellosen Mafiabanden.

Wien. Vielen Medienkonsumenten blieb vor Überraschung der Mund offen. Was sie im Mai 2003 aus ihren Zeitungen und Magazinen erfahren mussten, damit hatten sie nicht gerechnet. Dabei ging es nicht nur um den Vorfall an sich. Selbiges ist dem Pariser Louvre ebenfalls passiert, als ihm im Jahr 1911 da Vincis "Mona Lisa" abhandengekommen ist... weiter




Mit dem Kran wurde der rosa Hase auf einen Flugel der Wiener Albertina gehievt. Sein kleineres Aquarell-Alter-Ego von Albrecht Dürer ist drinnen zu sehen. - © APAweb,HELMUT FOHRINGER

Fotoblog

Kulturbild der Woche94

Jede Woche neu: ein aktuelles Bild aus der Welt der Kunst und Kultur. Falls Sie diesbezüglich Vorschläge haben, schicken Sie uns doch eine Mail. weiter




Die Farbe macht eine gute Figur im "Korsett der Malerei" (Öl auf Leinwand, 2013) von Franziska Maderthaner. - © Galerie Exner

Galerien

Kunst7

Sticken geht nicht wireless (cai) Was Gabi Mitterer macht, das ist ja fast so, als hätte man ein Loch in der Jean, und um es zu stopfen, würde man ein App-Icon vom Handy runterkletzeln und auf die kaputte Stelle bügeln. Na ja, vielleicht nicht ganz fast so. Aber sie stickt immerhin (nein, kein Monogramm auf ihren Bildschirmschoner) so komplexe... weiter




Das ungarische Künstlerduo Little Warsaw greift den grassierenden Antisemitismus in Ungarn an und reflektiert die politische Umerziehung in den Schulen des Kommunismus. - © Michael Michlmayr

Secession

Gemixte Reflexion

  • Drei neue Ausstellungen in Hauptraum, Galerie und Grafischem Kabinett der Secession.

Wenn Heinrich Dunst sich auf dem Plakat am U-Bahn-Ausgang selbst durchstreicht, ist man schon auf ein subversives Denkkonzept gefasst. Auch das Wort Secession zeigt sich auf der Pressemappe durch Querbalken geteilt, was als Aufruf, weiter zu reflektieren, schon einigermaßen in Verzweiflung stürzt. Dunsts Querwand durch den Hauptraum der Secession... weiter




In einer Garage entdeckt: Weihnachtskrippe aus der bekannten Giner-Werkstatt in Tirol. - © Wimberger

Kunstmesse

Weihnachten zu Ostern1

  • Die Kunstmesse Art&Antique in Salzburg zeigt Arbeiten aus vier Jahrhunderten.

Der Sammler aus den Niederlanden wurde von einem ohrenbetäubenden Knall geweckt. Als er in das Erdgeschoß seines Hauses kam, musste er mit Entsetzen feststellen, dass ein Arbeiter, der damit beschäftigt war, das Nachbarhaus abzutragen, mit etwas zu viel Elan an die Sacher herangegangen war: Die Abrissbirne hatte ein Loch in das Refugium des... weiter




Dürers "Feldhase" ist ins Netz gegangen. - © APAweb / Google

Google Art Project

Zoom auf jedes einzelne Haar

  • Albertina stellt Meisterwerk mit "Google Art Projects" hochauflösend ins Internet.

Wien. Wer es nicht in die Albertina schafft, um Dürers "Feldhasen" in der analogen Form aus dem Jahr 1502 zu besichtigen, kann sich ab sofort im Internet Abhilfe schaffen. Im Rahmen des "Google Art Projects" wurde die lichtempfindliche Grafik mit einer Auflösung von Milliarden von Pixeln in einem Gigapixel-Bild verfügbar gemacht... weiter




Manches kommt ausgesprochen plakativ daher: wie dieses "Porträt" des damals amtierenden Präsidenten Viktor Janukowitsch von Egor Petrov, das die "Strike-Poster" im Internet verbreiteten. - © Egor Petrov

Protestkultur

Kunst auf den Barrikaden2

  • Eine Ausstellung im Künstlerhaus wirft die Frage auf, was wir von Kunst erwarten, die Widerstand leistet.

Während der Revolution in der Ukraine standen Kunstschaffende im Zentrum der Ereignisse. Viele von ihnen schufen ihre Werke direkt am Maidan. Eine Ausstellung im Wiener Künstlerhaus gibt nun Einblick in verschiedene Ausdrucksformen des künstlerischen Protests. Und wirft letztlich die Frage auf, was wir uns von Kunst erwarten, die Widerstand leistet... weiter




 - © Kunsthaus Bregenz/Tretter

Kunst-Biennale

Kunst

Yilmaz Dziewior ist der österreichische Kommissär für die Kunst Biennale 2015 in Venedig. Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) hat den Direktor des Kunsthauses Bregenz beauftragt, den österreichischen Pavillon zu kuratieren. Der 1964 in Bonn geborene Dziewior studierte Kunstgeschichte und Klassische Archäologie an der Universität Bonn sowie in... weiter




Verurteilt zu lebenslänglicher Klassik. Die Musikinstrumente (eingesperrt von Daniel Knorr) darf man aber füttern. Mit Noten. - © Markus Wörgötter/Galerie n. St. Stephan

Galerien

Kunst6

Im Schatten der Sonne (cai) Wien hat ein neues Nachtlokal. Dort gibt es nix zum Trinken (der Typ, der da herumsteht, ist also nicht der Kellner), nix zum Knabbern, keine Musik, keine Gogo-Tänzerinnen, nix zum Hinsetzen (außer halt den Boden), kein Licht . . . Doch dafür kriegt man das, was es hier gibt, gratis... weiter




Nick Knatterton: Ein Schloss fällt aus der Tür, Folge 1, 1954 - © Wilhelm Busch - Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst, 2014

Karikaturmuseum Krems

Nick Knatterton: Per Maulesel-K.O. zum Frieden10

  • Über die Tücken von Pazifismus und der "humanen Gewaltanwendung".

Mit der Möglichkeit des Zusammendenkens von zwei Ausstellungen bringt das Karikaturmuseum Krems einen politisch hochaktuellen und hochspannenden Fragenkomplex auf das Tapet: Die Anwendung von Gewalt, deren Rechtmäßigkeit und vor allem deren Legitimation. In der seit Ende Jänner laufenden Ausstellung "Zeichnen für den Frieden" wird anlässlich des... weiter




Künstlerische Kommentare zur Globalisierung prägen das Werk von Binu Bhaskar. - © Bhaskar

Ausstellungskritik

Die Zerstörung der Schönheit1

  • Shaheen Merali kuratiert für die Angewandte im Heilgenkreuzerhof "Fragile Hands".

Als erster Artist in Residence der Universität für angewandte Kunst nennt Shaheen Merali, weltweit tätiger britisch-indischer Kurator, seine Ausstellung mit 27 Positionen aus dem Iran, Indien, Palästina, Frankreich und Österreich nur einen kuratorischen Essay auf böse Zustände, die politische und soziale Veränderungen der Globalisierung mit sich... weiter




Kottan, gemalt von Bernd Ertl in einem Fünfteiler (Ausschnitt).

Ausstellung

Kombiniere: Doppelter Boden!2

  • Das Karikaturmuseum Krems widmet sich in einem kleinen Blockbuster zwei einzigartigen Ermittlern.

Krems. Major Adolf Kottan und Nick Knatterton exemplarisch als Protagonisten einer Ausstellung über Ermittler mit doppeltem Boden. Auf den ersten Blick haben die beiden nur das "K" gemein - hier der stets grantelnde, gefrustete und auch vor Misserfolgen nicht gefeite Wiener "Herr Inspektor", dort das mit Bärenkräften und Pfeife ausgestattete... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Eine Police Woman, fast streichelweich
  2. Laibach - "Blitzkrieg" auf doppeltem Boden
  3. Blut und Loden
  4. Der Seele den Grund entzogen
  5. Songs zwischen Horror und Zuckerguss
Meistkommentiert
  1. Mehr Wissen als Mitleid

Werbung




Fotografie

Hanna Haböck

 - © Hanna Haböck "Zwei Frauen. Sie tragen Weiß und Schwarz, Sommerkleid und Overall. Sie präsentieren sich ihren Betrachtern liegend im Wasser... weiter




Cartoons

Jugoslav Vlahović

 - © Jugoslav Vlahović "In der Nacht, so sagt man, sind alle Katzen grau. Anders verhält sich das im Licht des Tages, wie man sich durch einen Blick auf die Katzenporträts... weiter




Fotografie

Peter Strobl

 - © Peter Strobl Die Schönheit der Käfer ist faszinierend, ihre Oberfläche ein prächtiger Spiegel der Vielfalt unserer Welt; ihre bizarren Formen... weiter





Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Bernd Ertl, 2014 Das Art Piece "Schlaf" des Street Künstlers "SMTS" in Exarchia in der Athener Innenstadt. Die Gegend um Exarchia ist bekannt für Street Art, hier trifft sich die anarchistische Szene und auch Proteste gegen die Polizei und die Regierung finden oftmals hier statt.

 Einen Tag nach der Entlassung von Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann stand auf der Burg-Bühne erneut die Burg im Mittelpunkt: Christoph Waltz konnte diesmal "mehr beobachten und genießen", und einen Oscar überreichen... doch dazu ein paar Bilder weiter. 


Werbung