Gießkanne? Nein, eine Crack-Pfeife. Bronze, vergoldet. Für den "Goldenen Zug"? Von Keith Coventry. - © Keith Coventry, Courtesy: Pace Gallery

Galerien

Kunst

Schlafen ist eben eine Kunst (cai) Na ja, ihre Träume sind halt nicht so langweilig, dass man dabei einschläft. Sonst würde doch wenigstens sie selber büseln, oder? Nicht, dass die Waltraud Palme irgendwas geträumt hätte, als sie verzweifelt versucht hat, ihre eigene Vernissage zu verschlafen. (Obwohl sie auf ihr T-Shirt extra "I have a dream"... weiter





Anja Ronacher löst Artefakte aus ihrem Kontext und gibt ihnen so eine neue Magie. - © Johannes Stoll/Belvedere

Ausstellungskritik

Ekstatische Körper

  • Das 21er Haus präsentiert die vier nominierten Künstlerinnen des BC21 Art Awards 2017.

Jedes zweite Jahr schreibt die Boston Consulting Group einen mit 20.000 Euro dotierten Kunstpreis aus. Das Juryverfahren ist zweistufig. Vier internationale Kuratoren und Direktoren nominieren je eine künstlerische Position, die im 21er Haus präsentiert wird. Anhand dieser Schau ermittelt dann eine Auswahljury Anfang Oktober den Preisträger... weiter




Chadwick Rantanen gewinnt der Kunst die groteske Fantastik zurück. - © Sophie Thun

Ausstellungskritik

Schwarzes Licht auf dünner Haut

  • Die Secession präsentiert Nicole Eisenman, Toni Schmale und Chadwick Rantanen.

Querverweise in die Kunstgeschichte beherrscht Nicole Eisenman schlafwandlerisch, doch sie überträgt das Teilnahmslose des Halbschlafs auch auf einige ihrer Figuren in den letzten drei monumentalen Gemälden. Diese stellen die Ohnmacht dar, die nicht nur Intellektuelle und Künstler in Amerika erfasst hat nach der Wahl von Donald Trump... weiter




Sanfter Protest: Während einer Demonstration gegen Polizeigewalt im US-Bundesstaat Louisiana streckt die Aktivistin Ieshia Evans ihre Hände aus - bereit, sich verhaften zu lassen. - © Jonathan Bachman, Reuters

Ausstellungskritik

Nicht nur tödlich laute Bilder

  • Die Galerie Westlicht präsentiert, wie stets im Herbst, die Wanderausstellung "World Press Photo".

Zum 16. Mal in Folge übernimmt das Westlicht die Ausstellung der "World Press Photo". Die prämierten Pressefotografien des Vorjahres, die in 45 Staaten gezeigt werden, stammen von Teilnehmern aus der ganzen Welt, langfristige Projekte sind ebenso vertreten wie Reportagen und professionelle Schnappschüsse... weiter




Miteinander etwas tun: Im Bild die Hände der Köchinnen von Kama Linz, der Verein bietet interkulturelle Kochworkshops an. - © Kama Linz

Ausstellung

Die Stadt als Spielplatz der Ideen1

  • Die Ausstellung "Wege zum Glück" im Linzer Stadtmuseum Nordico widmet sich dem Aufschwung der Eigeninitiative.

Ein ausrangierter Feuerwehr-Anhänger, der zu Küche, Werkstatt und Begegnungszone wird. Ein Turmzimmer an der Spitze des Doms, das zur Unterkunft für Ruhesuchende wird. Alter Kaffeesud, aus dem Schwammerl sprießen, Großmütter, die im Café statt zuhause kochen, oder auch neuentstandene Sitzgelegenheiten aus Beton und Karton... weiter




Natur im Bild: Darren Almond: "Fullmoon@Cerro Chalten", 2013. - © Darren Almound, White Cube Gallery

Ausstellung

Nachts trifft Eisberg Erzberg

  • Kunst Haus Wien: Das Museum Hundertwasser präsentiert die Fotoschau "Visions of Nature".

Die Natur hält uns derzeit auch neben kritischen Fragen der Kunst nach ihrem Verbleib im Bann: Hurrikans, Regenfluten, schmelzende Eisberge und die Folgen ständiger Rodung des Regenwalds gehören fast zum Alltag. Im Anthropozän gräbt sich der Mensch langsam nicht nur das Wasser ab. Der Epochenbegriff wurde 2001 vom Chemiker und Geologen Paul Crutzen... weiter




Was weiß er? Viel über Architektur und Natur. SEOs "Wissender Raum". Acryl und Wissen auf Leinwand. - © SEO, Courtesy: Galerie Hilger

Galerien

Kunst17

Holz wird nie arbeitslos (cai) "Ich hab keinerlei Liebe zu dem Instrument. Es macht einen Krach, es ist nix Schönes." Wieso? Was spielt er denn? Offenbar nicht Harfe. Eh nicht. Kettensäge. Mit der massakriert er allerdings nicht die Musik. Was er tut, ist eher so etwas wie eine Materialprüfung. Das Holz muss beim Armin Göhringer... weiter




Der Esel scheint bei Bruegel gelehriger als manch einer der Schüler. - © Kupferstichkabinett Berlin

Ausstellungskritik

Gaffer und Gierhälse7

  • Die Albertina zeigt mit "Bruegel. Das Zeichnen der Welt" die Filetstücke ihrer Sammlung.

Bald 450 Jahre tot, hat Pieter Bruegel nichts an Aktualität eingebüßt, auch wenn seine oft grotesken Sujets nicht sofort entschlüsselt werden können. Aber wenn große Fische kleinere fressen, ist uns die frühkapitalistische Metropole Antwerpen, in der er seine frühen Jahre ab 1545 verbrachte, sehr nahe... weiter




Kunstvoll wandern: Diese und viele andere Kunstwerke passiert man beim grenzüberschreitenden Rehberger-Weg. - © Christof Habres

Kunstwanderung

Grenzüberschreitender Kunstparcours2

  • Der Rehberger-Weg verbindet mit 24 Positionen zwei Kulturinstitutionen in Deutschland und der Schweiz.

Basel/Weil. Auch bei spätsommerlichen Temperaturen ist die Versuchung, ein Museum zu besuchen, noch eher gering. Selbst wenn die Kultureinrichtung von einem renommierten Architekten wie Renzo Piano entworfen wurde und sich nicht nur durch perfekte und großzügige Planung auszeichnet, sondern auch durch angenehme Klimatisierung... weiter




Mit Raffinessen: Dejan Dukic: "Storage Painting Nr 10, 2011". - © musa

Ausstellungskritik

Kunst spielt die erste Geige

  • Zehn Jahre Musa - die Sammlung der Stadt Wien präsentiert die Jubiläumsschau.

Was für Bildmenschen etwas unangenehm nach einer mathematischen Gleichung aussieht, das ist der Titel einer interessant konzipierten Ausstellung, die zehn Jahre Musa, Museum der Sammlungen der Stadt Wien, in den fast so lange existierenden schönen Räumen neben dem Rathaus präsentiert. Dem externen Kurator Franz Thalmair ist mit seiner Auswahl von... weiter




Das Auge schwimmt mit. In ihrer sinnlichen Malerei möchte man am liebsten schnorcheln: Sigrid von Lintig. ("Blaues Kleid II.") - © Galerie Frey

Galerien

Kunst131

Das Blaue unter der Sonne (cai) "Blaue Lagune" - ach ja, das ist so ein "Zärtliche Cousinen"-Film aus dem Jahr 1980, wo zwei Kinder (der Vater des Buben ist der Onkel des Mädchens) auf einer einsamen Insel stranden und dann in der Pubertät Sex haben. Ach nein, das ist diese Ausstellung von Otto Zitko. 2017. Galerie Thoman... weiter




Das Brett hat man im brick-5 nicht vorm Kopf. - © Anna Sophie Rußmann

Ausstellung

Durchs Schaukeln kommen die Leut’ z’samm’1

  • Im brick-5 schafft eine engagierte Veranstaltungsreihe unerwartete Seilschaften junger Künstler, die anders wohl kaum zustande gekommen wären.

Ein leerer Raum mit nichts als einer E-Mail-Liste auf einem Pult. Keiner meldet sich zu Wort und eröffnet Maria Samrotzkis und Selma Klimas Ausgabe der Veranstaltungsreihe "Die Schaukel" im brick-5. Erst durch unauffällige Lauschangriffe auf die Gespräche der Insider erfährt man: Es handelt sich nicht um eine weitere total kreative... weiter




Das nun entdeckte Bild erinnert vom Aufbau her an Rousseaus "Seine und Eiffelturm in der Abendsonne" (1910). - © Public Domain

Museum für Naive Kunst

Unbekannter verschenkt einen Rousseau8

  • Das Werk wurde am Empfang des Museums in Laval abgegeben.

Ein anonymer Besucher hat einem Museum im Nordwesten Frankreichs ein mutmaßliches Originalwerk des autodidaktischen Malers Henri Rousseau geschenkt. Das Bild sei Anfang August von einem Mann am Empfang des Museums für Naive Kunst in Laval als Paket verpackt abgegeben worden, bestätigte der Kulturbeauftragte Didier Pillon... weiter




zurück zu Kultur


Fotografie

Clemens Kneringer

Geboren 1967 in Wien; Kolleg für Fotografie an der Höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt; Klassische Archäologie an der Universität... weiter




Fotografie

Pascal Maitre
BAOBAB - Der Zauberbaum

Geboren 1955 in Buzançais, Frankreich, begann seine Karriere als Fotojournalist 1979 bei der Verlagsgruppe Groupe Jeune Afrique ; arbeitet für die... weiter




Althaus

Lisa Althaus

Geboren 1952 in Klaus (Vorarlberg); 1973-74 École de dessin / Montparnasse / Paris; 1974-75 Universität für angewandte Kunst / Wien; 1975-81 Akademie... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mit Flöte, ohne Zauber
  2. Rot-weiß-rotes Marzipan
  3. Stones in Spielberg: Ein Club-Konzert mit 95.000 Fans
  4. Als Morak und Metropol noch wild waren
  5. Erinnerungen des Musik-Roboters
Meistkommentiert
  1. Als Morak und Metropol noch wild waren


Durch den Abend begleitete der Moderator Stephen Colbert. "Was auch immer Sie für den Präsidenten empfinden, Sie können nicht leugnen, dass jede Sendung auf eine Weise von Donald Trump beeinflusst wurde", sagte er zur Eröffnung der Emmy-Verleihung und machte damit deutlich, dass der Rest des Abends ziemlich politisch zugehen werde. "Warum habt ihr Trump keinen Emmy gegeben?", fragte er das Publikum. "Wenn er einen gewonnen hätte, wäre er vielleicht nie in das Rennen um die Präsidentschaft gegangen." Trump war in der Vergangenheit mehrfach für seine TV-Show "Celebrity Apprentice" nominiert worden, hatte aber nie gewonnen und sich darüber häufig öffentlich beschwert.

Während einer Protestveranstaltung gegen Polizeigewalt vor dem Police Department von Baton Rouge, Louisiana, USA, am 9. Juli 2016, stellt sich die Aktivistin Ieshia Evans den vorrückenden Polizisten entgegen und streckt ihre Hände aus, bereit, sich verhaften zu lassen. Georgeund Amal Clooney gehörte die Aufmerksamkeit am Wochenende. Die gemeinsamenZwillinge blieben jedoch daheim bei der Nanny.

Matt Damon mit seiner Frau Luciana Barroso. "Downsizing", in dem Damon die Hauptrolle spielt, hat die 74. Festspiele von Venedig eröffnet. Der US-amerikanische Rapper Kendrick Lamar wurde sechsfach ausgezeichnet. Der wichtigste Preis: Sein Hit  "Humble" wurde zum Video des Jahres gewählt.

Werbung



Werbung