Körperpolitik: Das 21er Haus zeigt erstmals das gesamte künstlerische Werk von Peter Weibel. Im Bild: "Polizei lügt", 1971. - © Peter Weibel

Peter Weibel

Freie Körper durch neue Medien

  • 21er Haus im Quartier Belvedere zeigt eine Retrospektive von Medienrebell Peter Weibel.

2015 wird das früh konzeptuelle, noch früher neue Medien propagierende Multitalent Peter Weibel 70 Jahre alt. Doch die von Alfred Weidinger für das 21er Haus konzipierte Schau zeigt keine Altersspuren, auch wenn die für die Präsentation notwendigen Filmapparate, Tonbänder und Röhrenbildschirme in die Jahre gekommen sind... weiter

  • Update vor 53 Min.




Henri Matisse war von diesen Textilkunstwerken fasziniert: ein Kaitag aus dem gleichnamigen Gebiet im Südwesten von Dagestan, Russland, 17. bis 18. Jahrhundert. - © Österreichische Privatsammlung

Künstlerhaus

Ein Schiffstuch für das Jenseits

  • Dialog von indigener und zeitgenössischer Textilkunst im Künstlerhaus.

Die Hornissen-Köpfe sind auf dem grünen Baumwollstoff in Linien aufgenäht. Dieses "Hornissen-Tuch" aus Sema-Naga in Indien war einmal für hochrangige Krieger bestimmt. So auch das Schultertuch, in dessen Mitte ähnliche Figuren aus weißen Kauri-Schnecken aufgenäht sind, umgeben von 18 Kreisen aus ebensolchen Schneckenhäusern... weiter




 - © apa/Harald Mannsberger

Nachruf

Der Meister der geträumten Gärten1

  • Der österreichische Maler Wolfgang Hutter, ein prominenter Vertreter des Phantastischen Realismus, ist gestorben.

Wien. Der österreichische Maler und Grafiker Wolfgang Hutter ist tot. Der Vertreter des Phantastischen Realismus ist bereits am 26. September im Alter von 85 Jahren gestorben. Sein Tod wurde erst jetzt, nach seinem Begräbnis auf dem Döblinger Friedhof, offiziell bekanntgegeben. In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg gründete der am 13... weiter




Wolfgang Hutter im Jahr 2011 bei seiner Dankesrede anlässlich der Überreichung des "Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien". - © APAweb.GEORG HOCHMUTH

1928-2014

Maler Wolfgang Hutter verstorben

  • Mitbegründer der Wiener Schule des Phantastischen Realismus starb bereits Ende September im Alter von 85 Jahren.

Wien. Der österreichische Maler Wolfgang Hutter ist tot. Medienberichten zufolge ist der Vertreter des Phantastischen Realismus bereits am 26. September verstorben. Hutter, der neben Ernst Fuchs, Arik Brauer oder Anton Lehmden als Mitbegründer der Wiener Schule des Phantastischen Realismus galt, wurde 85 Jahre alt... weiter




Der "schreitende Mann" exemplifiziert die Widersprüchlichkeiten der Kunst Alberto Giacomettis. - © A. Giacometti Estate/ADAGP Paris/Bildrecht

Ausstellungskritik

Meister der schreitenden Schatten

  • Das Leopold Museum zeigt die Genese von Alberto Giacometti, einem der Pioniere der Moderne.

Die außerordentliche Sammlung der Leopoldstiftung und deren 20. Jubiläum macht eine besondere Kooperation mit dem Kunsthaus Zürich möglich. Während dort Egon Schiele mit Jenny Saville konfrontiert wird, kommen die fragil anmutenden Figuren Alberto Giacomettis, aber auch sein künstlerisches Umfeld, als Gegengabe nach Wien... weiter




Ikonen aus Titos Zeiten: David Puzado fotografiert Architektur in körnigem Schwarzweiß. - © October Salon

Kunstausstellung

Die Allgegenwart des Verschwundenen4

  • Der 55. Oktober-Kunst-Salon läuft unter dem Titel "Disappearing Things" in der ehemaligen Militärakademie in Belgrad.

Belgrad. Das Geld verschwindet seit Jahren. Die Budgets für Kunst und Kultur werden in Belgrad und ganz Serbien immer mehr gekürzt. Kulturinstitutionen, wie das Kunstmuseum oder das Museum für zeitgenössische Kunst, sind seit Jahren geschlossen. Kaum jemand weiß, wann sie wieder öffentlich zugänglich gemacht werden... weiter




Clowns gehören zu Henri Toulouse-Lautrecs zentralen Motiven: "Clown Footit - Dresseur". - © SMK Photo/Statens Museum for Kunst, Kopenhagen

Ausstellungskritik

Expressiver Sprung in die Moderne3

  • Das Kunstforum Wien zeigt eine große Retrospektive von Henri de Toulouse-Lautrec zum 150. Geburtstag.

1894 schrieb der deutsche Kunstkritiker Julius Meier-Graefe aus Paris: "Die Essenz der Kunst entdeckte ich in Lautrec, einem drolligen Zwerg auf dem Montmartre..." und verglich den Künstler mit dem bocksfüßigen Gott Pan. Dieser auf der Straße und in Tanzlokalen und Bordellen arbeitende Künstler mit verkrüppelten Beinen stammte aus einem alten... weiter




Aktstudie, 1882/83, Musée Toulouse-Lautrec, Albi - © Musée Toulouse-Lautrec, Albi

In Bildern

Henri de Toulouse-Lautrec2

  • Die umfassende Retrospektive ist von 16. Oktober 2014 bis 25. Jänner 2015 im Bank Austria Kunstforum Wien zu sehen.

Wien. 150. Jahre wäre Henri de Toulouse-Lautrec (1864-1901) in diesem Jahr geworden, das Bank Austria Kunstforum Wien zeigt aus diesem Anlass die erste umfassende Retrospektive dieses Künstlers in Österreich. Leihgaben aus internationalen Sammlungen präsentieren Toulouse-Lautrecs vielfältiges und von ungewöhnlicher Beobachtungsgabe geprägtes Werk... weiter




Blick aus dem Louis Vuitton Foundation Kunst-und Kulturzentrum, das mitten im Pariser Bois de Boulogne errichtet wurde. Eröffnet wird der Komplex des Luxusgüterkonzerns am 27. Oktober, er hat eine Fläche von 11.700 Quadratmetern und besteht aus insgesamt elf Galerien. Link:Link:  Louis Vuitton Foundation  - © APAweb/AP, Christophe Ena

Fotoblog

Kulturbild der Woche101

Jede Woche neu: ein aktuelles Bild aus der Welt der Kunst und Kultur. Falls Sie diesbezüglich Vorschläge haben, schicken Sie uns doch eine Mail. weiter




Belletristik

Man Booker Preis an Richard Flanagan

Der australische Schriftsteller Richard Flanagan erhält den renommierten Man Booker Preis für englischsprachige Literatur. Er bekommt die mit 50.000 Pfund (63.451,78 Euro) dotierte Auszeichnung für sein Werk "The Narrow Road to the Deep North".  Der Roman ist von den Erfahrungen seines Vaters inspiriert... weiter




Tote tragen vielleicht keine Karos, aber Hawaiihemden schon. Vadim Zakharovs Archivar ist ein Hipster. - © Mario Mauroner Contemporary Art

Galerien

Die Kunst ist nur ein Traum9

(cai) Heuer ist also das Bett das Leitmotiv des "curated by_"-Projekts. (23 Kuratoren, 20 Galerien, ein Thema, nämlich die Behauptung, dies wäre das Jahrhundert des Bettes. - Oder war das vorige "bettlägrig"?) Aber ist der Titel, den Max Hollein für seine Ausstellung gewählt hat, nicht trotzdem ein bissl anzüglich? "Little Nemo... weiter




Paul McCarthy's "Mechanical Pig" kam ebenfalls unter den Hammer.  - © APAweb /  REUTERS, Stefan Wermuth

Essl-Versteigerung

Hohe Zuschläge für Polke und Richter

  • Auktion blieb im Rahmen der Erwartungen, vier Werke wurden nicht verkauft.

Klosterneuburg/London. Die soeben zu Ende gegangene Versteigerung "Essl: 44 Works" im Londoner Auktionshaus Christie's hat zahlreiche hohe Zuschläge erbracht. An der Spitze "Wolken (Fenster)" von Gerhard Richter, das 6,242,500 Pfund (7,92 Mio. Euro) erzielte. Sigmar Polkes "Indianer mit Adler" wurde besonders hoch gesteigert. Auf bis zu 2 Mio... weiter




"Rom ist ein wichtiges Zentrum der zeitgenössischen Kunst", sagt Hou Hanru. Seit einem Jahr leitet der chinesische Kunstexperte Roms wichtigstes Museum für Gegenwartskunst. - © Cecilia Fiorenza, courtesy MAXXI

Interview

"Dissidenz ist kein Spektakel"

  • Interview mit Hou Hanru, dem künstlerischen Direktor des Museums für zeitgenössische Kunst in Rom.

Rom. In San Francisco erreichte den chinesischen Kurator Hou Hanru der Ruf an das MAXXI, das Museum des 21. Jahrhunderts in Rom. Das MAXXI ist ein auratisches ikonenhaftes Gebäude aus dem Architektur-Studio der Zaha Hadid. Hou Hanru ist jetzt der künstlerische Direktor im MAXXI. Seit einem Jahr ist er damit befasst, das Museum mit zeitgenössischen... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Bush-Doctor für Spaßpflanzen
  2. Beredter Bruckner im fein gewobenen Klangnetz
  3. "Der Künstler ist eine Milchkuh"
  4. "Du bist umzingelt von Idioten"
  5. "Der Visionär hinter der Gruppe"
Meistkommentiert
  1. Klangspannungsfelder
  2. "Vergessen Sie die Oper"
  3. Schelmenstück mit Strizzis
  4. Clash von E und U

Werbung




Bildserie

Susi Krautgartner

 - © Susi Krautgartner "In der Bildserie Uncanny Valley setze ich mich mit dem empirisch messbaren Effekt in der Beobachtung der emotionalen Resonanz auf künstliche... weiter




Fotografie

Hermann Lackner

 - © Hermann Lackner Mit den Stimmungen, vor allem der Befindlichkeit, welche die Landschaft in den Bergen heraufbeschwört, ändert sich auch das Gefühl des Bergwanderers... weiter




Radierungen

Natalia Weiss

 - © Natalia Weiss "Natalia Weiss hat sich Tiere als Vermittler ihrer Bildinhalte gewählt. Das heißt, Maulwurf, Rabe, Ente, Ziege, Fisch, Frosch... weiter





In Florenz. © Clet Abraham

<span style="font-weight: bold;">World Press Photo des Jahres 2013</span>: John Stanmeyer, Afrikanische Migranten an der Küste von Djibouti, 2013, VII für National Geographic. Was hindert den Menschen eigentlich daran, die Funktionalität des Menschen chirurgisch zu erhöhen? So lautet lapidar die Frage bei der Arbeit von Agi Haines (UK) "Transfigurations". (Honorary Mention Interactive Art).

Alejandro Gonzalez Inarritu.


Werbung