Dieses Blau ist nicht tief, es ist hoch. "Würfelbild" von Christian Stock. - © Christian Stock

Galerien

Kunst

Da wird der Blick zur Machete (cai) Die Galerie Lang hat Masern. Überall rote Punkte. Praktisch die komplette Ausstellung ausverkauft. Der unersättliche Grafitstift vom Stefan Zsaitsits kommt beim Publikum sichtlich gut an. Und zu Recht. Surreale Welten mit Menschen, Tieren und allem dazwischen. Fast undurchdringlich dicht... weiter





Engelzombie und Blutband: Chto Delat errichtet ein warnendes Pandämonium. - © Oliver Ottenschläger

Ausstellungskritik

Höllenforum für Klimts Ritter

  • Die Secession zeigt "Time Capsule" des russischen Künstlerkollektivs Chto Delat.

Das russische Kollektiv Chto Delat vereint Philosophie, Literatur und bildende Kunst in einer theatralisch-dramatischen Praxis von Installationen, Filmen, einer Zeitung und öffentlichen Performances. Immer mischen sie ihr Archiv mit jüngsten politischen Ereignissen in einer Heftigkeit, die Pussy Riot oder den "Blauen Nasen" nahesteht... weiter




Bildende Kunst

Mögliche NS-Raubkunst soll in Deutschland bleiben

Trotz der Annahme des Gurlitt-Erbes durch das Kunstmuseum Bern sollen die als NS-Raubkunst umstrittenen Bilder zur weiteren Abklärung in Deutschland bleiben. Das sieht eine Vereinbarung zwischen dem Museum, dem Bund und Bayern vor, wie am Sonntag bestätigt wurde. Zudem verpflichtet sich Deutschland, alle Rechtskosten zu tragen... weiter




Rudolf Koppitz: Im Schoße der Natur, Fotografie (Silbergelatine), ungelaufen, 1923, Produktionsdatum der Postkarte 1936 - © Photoinstitut Bonartes

Extra

Postkarten

"Manchmal mehrere Postkarten täglich hat die Mutter des Schriftstellers Richard Schaukal an ihren Sohn und dessen Frau geschickt. In der mobil gewordenen Gesellschaft des beginnenden 20. Jahrhunderts waren Postkarten ein wichtiges Alltagsmedium. Das Kartenformat nahm Bilder unterschiedlicher Art auf - von Ansichten des Wiener Straßenlebens über... weiter




Zeitreisen: Frauen aus Lagartera in Tracht (1920-23), Punkrevolution in Spanien 1977, Straßenszene in Barcelona 1950, "Madrid" setzte 1937 den Trend zum Fotobuch als Propagandamaterial (v.l.n.r.). - © Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia. Archivo Fotografico.

Ausstellung

Alte Geister, selbstverständlich2

  • Eine sehenswerte Ausstellung im Museum Reina Sofia zu Madrid erzählt die jüngere Geschichte Spaniens bis zum Ende der Franco-Diktatur anhand von Fotobüchern.

Madrid. Der Blick in die Zukunft gerichtet, die Mienen hell, die Uniformen sitzen. Stolze, schöne Frauen draußen am Feld, die Ernte wartet nicht, auch nicht auf ihre Männer. Die sind anderweitig beschäftigt: Sie müssen das Vaterland retten und das verlangt Opfer. Aber zum Glück gibt es ja die Mütter, die währenddessen nicht nur dafür sorgen... weiter




Bildende Kunst

Nilbar Güres gewinnt Otto Mauer Preis 2014

Die 1977 in Istanbul geborene und in Wien und Istanbul arbeitende Künstlerin Nilbar Güres gewinnt den Otto Mauer Preis 2014. Die mit 11.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 9. Dezember von Kardinal Christoph Schönborn in den Festräumen des Erzbischöflichen Palais übergeben. Eine Ausstellung mit Arbeiten der Preisträgerin wird von 14... weiter




Kunst aus China unterzieht Obrigkeiten gezwungenermaßen auf subtile Weise der Kritik: Miao Xiaochun etwa nimmt die Architektur- und Bausünden der vergangenen Jahre ins Visier. - © Miao Xiaochun/yellowmountain

Ausstellungsbetrachtung

Die Coolness nach dem überhitzten Boom9

  • Die Ausstellung "The Future is the Past" präsentiert in Wien einen großen Überblick über die aktuellen Tendenzen der zeitgenössischen chinesischen Kunst.

Alles wäre so einfach gewesen. Man hätte sich als Galerist in Europa oder den Vereinigten Staaten mit Beginn des 21. Jahrhunderts bequem zurücklehnen können. Künstlerinnen und Künstler in einer Schaffens- und Kreativitätskrise wäre viel zerstörerische Verzweiflung erspart geblieben. Man hätte nur auf eines der zahlreichen E-Mails aus China... weiter




Das älteste Objekt: Verkündigung an Maria im Mondseer Liutold-Evangeliar (um 1170). - © Österr. Nationalbibl.

Engel

Die bunte Welt beflügelter Geistwesen2

  • Die Österreichische Nationalbibliothek präsentiert Engeldarstellungen in alten Handschriften und frühen Druckwerken.

Ob Engel existieren, kann man glauben oder auch nicht. Man kann auch darüber streiten, ob es nur eine Unterstellung späterer Humanisten oder wahr ist, dass spitzfindige Theologen einst sogar darüber gerätselt haben, wie viele dieser Geistwesen auf einer Nadelspitze Platz finden könnten. Faktum ist, dass es jede Menge an Engeldarstellungen gibt und... weiter




Eintauchen in die Kunstgeflechte des vielseitig begabten Dominic Steiger: "Beuys - Bois". - © Archiv Dominik Steiger Joseph Beuys/Bildrecht, Wien

Ausstellungskritik

Vom Kosmos zum Kosmöschen

  • Kunsthalle Krems macht das Werk Dominik Steigers in Retrospektive endlich bekannt.

"Im Ofen brennt Seele", schrieb der sich "Budi von Fesch" nennende Dominik Steiger in einem Prosagedicht 1993. Er kam aus dem alchemistischen Wortlabor der Postavantgarde um die Konkrete Poesie der "Wiener Gruppe" und des "Wiener Aktionismus". Dominik Wehrfried Gernot Steiger (1940-2014) war bislang ein Geheimtipp... weiter




Wie gephotoshoppt: Paradiesgärtlein eines Niederösterreichers. ("Make Yourself at Home" von Robert F. Hammerstiel.) - © Robert F. Hammerstiel

Galerien

Kunst8

1 + 1 + 1 . . . + 1 = Schwarz (cai) In der Nacht sind natürlich alle Aquarelle schwarz. (Oder grau?) Die vom Joachim Bandau sind es aber sogar bei Tag. Okay, sooo schwarz auch wieder nicht. Also nicht komplett, das wäre ja keine Kunst. Oder ist mein Toaster ein Künstler, bloß weil er dauernd aus einer viereckigen Scheibe Weißbrot das "Schwarze... weiter




Martin Winter als "Don Juan" (Mitte) und das Ensemble vom Wiener Staatsballett in "Don Juan" in der Volksoper in Wien. Siehe dazu auch:  Wüstling, dreigeteilt - © APAweb, ASHLEY TAYLOR

Fotoblog

Kulturbild der Woche102

Jede Woche neu: ein aktuelles Bild aus der Welt der Kunst und Kultur. Falls Sie diesbezüglich Vorschläge haben, schicken Sie uns doch eine Mail. weiter




Veranstaltungshinweis

Vienna Art Week feiert ihr 10-Jahr-Jubiläum

Wien. Ein Zehn-Jahr-Jubiläum will schon gebührend gefeiert werden - von der Vienna Art Week etwa mit mehr als 200 Veranstaltungen bis inklusive kommenden Sonntag. Höhepunkte sind ein Eröffnungsmarathon am heutigen Dienstag, bei dem laut dem künstlerischen Leiter Robert Punkenhofer "die geballte Kraft der Galerien" gezeigt werden soll... weiter




Später Legende, einst auf Wienbesuch: Stan Getz. - © Franz Hubmann/Imagno

Franz Hubmann

Dokumente eines Lüfterls1

  • Franz Hubmanns Fotos aus dem Wien der 50er.

Im Wurschtlprater hat ein Mann das Gewehr angelegt. Der Schießstand ist mit einem kessen Pin-up-Mädchen dekoriert. Direkt darunter sitzt die leicht untersetzte Standlfrau. Sie isst total unkess einen Apfel. Das Bierglas ist bis auf ein Lackerl leer. Eine typische Franz-Hubmann-Szenerie. Aber das kann man genauso über ein Foto sagen... weiter




zurück zu Kultur



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Nur ein Zuschauer bei Dylan-Konzert
  2. Maulkorb für die Antilopen
  3. Ehrlicher Blick
  4. Die sinnliche Dreckschleuder
  5. Schnell dran - mit Verspätung
Meistkommentiert
  1. "Es gibt kein Zurück"
  2. Ein Ochs rettet Alt-Wien


Fotografie

Robert Bodnar

CHRONORAMA (A Studio Show) wird zum ersten Mal das gesamte Spektrum Robert Bodnars fotografisch-experimenteller Kunstpraxis präsentieren... weiter




eyes on

Katharina Struber

 - © Katharina Struber "Katharina Struber untersucht Rahmenbedingungen ebenso wie die von ihr verwendeten Medien. Ihren Blick richtet sie auf Formen der Repräsentation... weiter




eyes on

Michaela Bruckmüller

 - © Michaela Bruckmüller "Haare sind das auffälligste Merkmal eines Menschen, Ausdruck seiner Identität. Sie enthalten Erbsubstanz und speichern Informationen über unsere... weiter






Poesie und Ironie: Peter Zegveld. Moderatorin Verena Scheitz (M.) mit den Preisträgern (v.l.) Otto Jaus, Wolfgang Feistritzer, Werner Schneyder und Andreas Vitásek.

Victor Noir war ein französischer Journalist und Gegner Napoleon Bonapartes. Er wurde <span class="st">1870 </span>von Prinz Pierre Napoleon Bonaparte, einem Großneffen Napoleon Bonapartes, erschossen. Diego Velazquez im KHM. Die Ausstellung "Velazquez" läuft von 28. Oktober bis 15. Februar 2015 im Kunsthistorischen Museum in Wien.


Werbung