Wiener Leben: Ringstraßen-Korso von Theodor Zasche um 1900. - © Österreichische Nationalbibliothek

Ausstellungskritik

Erwachen aus dem Biedermeier

  • Die Nationalbibliothek zeigt zum Ring-Jubiläum in "Wien wird Weltstadt" historische Dokumente.

Neben "Herzader Groß-Wiens" (Ludwig Hevesi) und "Via Triumphalis" (Hans Tietze) pries Kaiser Franz Joseph selbst die Ringstraße als Konzept für Wien als "offene Stadt" nach Schleifung der Befestigungsmauern. Es existieren aber nicht nur positive Hymnen zum 150 Jahre alten Boulevard. Die Nationalbibliothek holt zum Jubiläum ihre Schätze - von Plänen... weiter





Bunter Blickfang: Wassiliy Kandinskys Murnauer Landschaft aus dem Jahr 1909. - © VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Ausstellung

Tel Aviv trifft Berlin

  • Das Tel Aviv Museum of Art zeigt 70 Meisterwerke erstmals in Europa.

Berlin. Krieg und Holocaust waren erst 20 Jahre vorbei, da hatten Deutschland und Israel, vorerst noch ziemlich distanziert, diplomatische Beziehungen zueinander aufgenommen. Heuer liegt dieses Ereignis ein halbes Jahrhundert zurück, aber das Verhältnis zwischen beiden Staaten ist speziell geblieben... weiter




Foltergerät für Zwangsneurotiker: Wer kann dieses Bild von Thomas Baumann gerade aufhängen?

Galerien

Kunst11

Der Stein plumpst rein (cai) Na ja, wer in Venedig lebt (in der Stadt, deren Fressfeind die Adria ist) und auf Mallorca (Mallorca ist zwar nicht Atlantis, aber trotzdem), der darf eben nicht wasserscheu sein. Oder ist es der Fabrizio Plessi eh? Weil sonst wäre er doch wohl Aquarellist geworden (und kein Pionier der Videoskulptur)... weiter




Sylvester Stallone vor seinem Bild "Family Ties". - © APAweb /  REUTERS, Jean-Pierre Amet.

Sylvester Stallone

"Finding Rocky"

  • Sylvester Stallone stellt erstmals in Frankreich aus: "Ich war zuerst Maler"

Nizza. Sylvester Stallone (68) stellt sich nun auch in Frankreich als Maler vor. Unter dem Titel "Sylvester Stallone Real Love: Paintings 1975-2015" zeigt das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Nizza mehr als 30 Werke aus vier Jahrzehnten. "Ich war zuerst Maler. Erst danach wurde ich Schauspieler und Drehbuchautor"... weiter




Said Kamali mit einer Auswahl von Kreuzen. - © Wiener Zeitung

Kunst

Kreuz(ung) zwischen den Religionen2

  • Der iranische Künstler Said Kamali befasst sich aus der Sicht des Sufismus mit einem zutiefst christlichen Symbol.

28 verschiedene Kreuze hängen an den Wänden des Ausstellungsraums im Otto-Mauer-Zentrum des Katholischen Akademikerverbands nahe der Universität Wien. Was sie gemeinsam haben: Sie sind aus Aluminium gefertigt – und sie haben keinen Korpus. Denn der Künstler, der sie geschaffen hat, ist Moslem. Und auch wenn sich der gebürtige Iraner Said Kamali als... weiter




Kleine grüne Strichmännchen: Bei Vikenti Komitski ist Giacomettis schreitender Mann "Still Walking". - © Tamara Rametsteiner/Galerie Krinzinger

Galerien

Der Stoff, aus dem die Schäume sind16

(cai) Was zuvor noch weich war, ist auf einmal hammerhart. Nein, pfui! Nicht was Sie grad denken! Es geht hier nicht um . . . einen verkohlten Toast. Sondern? Wäscht Josef Trattner seine Handtücher etwa ohne Weichspüler? Falsch. (Obwohl es durchaus Handtücher gibt, mit denen man einen Nagel einschlagen könnte... weiter




Für Pablo Picassos Gemälde  "Frauen von Algier" und die Skulptur "Zeigender Mann" von Alberto Giacometti wurden bei einer Auktion in New York Weltrekord-Preise erzielt. - © APAweb/EPA, Jason Szenes

Kunstauktion

Picasso-Bild und Giacometti-Skulptur: Neue Weltrekorde5

  • 179,3 Millionen Dollar für Picassos "Frauen von Algier".

New York. Gleich zwei neue Weltrekorde wurden am Montagabend bei einer Kunstauktion in New York aufgestellt: Das Ölbild "Die Frauen von Algier" von Pablo Picasso erzielte 179,3 Millionen Dollar (160,92 Millionen Euro) und ist damit das teuerste jemals versteigerte Gemälde. Den neuen Höchstpreis einer Statue erzielte der "Zeigende Mann" von Alberto... weiter




Eine Szene aus Peter Handkes Stück "Die Stunde da wir nichts voneinander wussten", das bei den Wiener Festwochen im Theater an der Wien gezeigt wird. Siehe dazu auch: Marktplatz Europa  - © APAweb, HANS KLAUS TECHT

Fotoblog

Kulturbild der Woche108

Jede Woche neu: ein aktuelles Bild aus der Welt der Kunst und Kultur. Falls Sie diesbezüglich Vorschläge haben, schicken Sie uns doch eine Mail. weiter




US-Künstlerin Adrian Piper erhielt den Goldenen Löwen bei der Kunstbiennale in Venedig. - © APAweb / AP, Luigi Costantini

Biennale Venedig

Goldener Löwe für Adrian Piper2

  • Ghanaischer Bildhauer El Anatsui für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Venedig. Die in Berlin lebende amerikanische Konzeptkünstlerin Adrian Piper ist mit dem Goldenen Löwen als beste Künstlerin der 56. Kunstbiennale in Venedig ausgezeichnet worden. Als bester Landesbeitrag wurde der armenische Pavillon geehrt. Den Goldenen Löwen für sein Lebenswerk erhielt der 71-jährige ghanaische Bildhauer El Anatsui... weiter




Frauen-Ikonen im Trümmerjahr 1945: Die deutsche Sopranistin Irmgard See fried singt im Schutt der Wiener Staatsoper eine Arie aus "Madama Butterfly"; die Fotografin Lee Miller sitzt in München in der Badewanne von Adolf Hitler. - © Lee Miller Archives England 2015

Ausstellungskritik

In der Führerwanne

  • Die Pfeilerhalle der Albertina zeigt Arbeiten von Lee Miller - und wird zur Fotogalerie umbenannt.

Erst langsam hat sich die Fotografie als künstlerisches Medium etabliert; Lee Miller (1907-1977) leistete dafür vielfältige Beiträge. Anfangs Fotomodell in Amerika und später Muse und Mitarbeiterin von Man Ray, hat sie sich speziell der inszenierten Fotografie verschrieben. Ihre bekannteste Serie ist allerdings die 1945 in ihrer Funktion als... weiter




Josef Hoffmanns Pavillon sieht nun aus wie ein Anwesen des Architekten Frank Lloyd Wright. - © Georg Petermichl

Biennale

Weiße Oase der Ruhe6

  • Die 56. Kunstbiennale in Venedig: Heimo Zobernig charakterisiert den österreichischen Pavillon neu.

Venedig. Es ist wieder einmal so weit. In dieser Woche öffnet die 56. Kunstbiennale in Venedig ihr Pforten. Schon vor den vier Preview-Tagen versuchten abertausende von interessierten Menschen, erste Blicke auf Künstler und Kunstwerke der Länderpavillons zu erhaschen. Dementsprechend ausgeprägt war die Hektik bereits einen Tag vor den... weiter




Kader Attia arbeitet mit den Dissonanzen der Gegenwart: Algerische Kinder nützen zum Spiel ein Tor der römischen Antike. - © Attia/Krinzinger

Künstlerporträt

Im Geflecht der Beziehungen

  • Der algerisch-französische Künstler Kader Attia in der Galerie Krinzinger.

Wien. "Alle Objekte und Ideen haben einen Ursprung, eine Genealogie. Und das ist der Beweis dafür, dass nichts ohne Geschichte gedacht werden kann", sagt Kader Attia auf den Leitgedanken seines Schaffens hin befragt. Geschichte stellt sich für ihn vor dem Hintergrund der eigenen Biografie als multikulturelles Beziehungsgeflecht dar... weiter




Na? Erkannt? Richtig: Ägypten. Michael Kargl listet die Farben der Landkarte auf. - © Michael Kargl

Galerien

Kunst17

Das Borstenvieh rauslassen (cai) Gut, den Titel, den sich Florin Kompatscher für seine Ausstellung in der Galerie Elisabeth & Klaus Thoman ausgesucht hat, versteh ich nicht ganz (besonders den Teil mit der "schleien" Farbe): "schleie farbe lief." (Ist ein Zitat. So beginnt ein markig poetischer Text... weiter




zurück zu Kultur



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wer zahlt, schafft an: die "Big Five"
  2. Pomp, Party und Drama in der Hubba-Bubba-Blase
  3. Die Gegenwart der Vergangenheit
  4. Friede, Liebe, la-la-la
  5. Auch Jodeln muss sein
Meistkommentiert
  1. Sweet young thing and sweet no more
  2. Aus dem Baumwollfeld zu den Sternen
  3. Metallica, Muse und Kiss auf der Donauinsel
  4. Disco-Hits am seidenen Glitzerfaden
  5. Nur-Mut-Hymnen vom Discounter


Malerei/Graphiken/Plastiken

Jakob Gasteiger

 - © Jakob Gasteiger Jakob Gasteiger ist Grenzgänger. Er ist an den Regionen zwischen Malerei, Zeichnung und Skulptur interessiert, die er durch Überspielung und... weiter




Galerie

Alois Gstöttner

Geboren 1979 in Vöcklabruck; Architekturstudium in Graz und Berlin, Diplom 2004; später Grafikdesigner; freier Sport- und Kulturjournalist ("Liga -... weiter




Secession

Echo der Stadtnacht

Hybrides Gesamtkunstwerk: Kristin Oppenheim, After Hour (Detail), Secession 2015. - © Oliver Ottenschläger Für die beiden Ausstellungen in und vor der Secession des in New York lebenden Wieners Josef Strau und der amerikanischen Soundkünstlerin Kristin... weiter





Palmyras antike Skulpturen. 

Blick durch die Palme auf den Hafen von Cannes zum 68. Filmfestival. Im Westen gibt es zahlreiche verzerrte Vorstellungen über japanische Popkultur: Grelle Farben, stetiges Geplapper, auf und ab hüpfende Manga-Figuren und J-Pop-Musik, die alles mit flotten Bässen begleitet.

Der ORF hat das Logo und Artwork des "Eurovision Song Contest 2015" im  November 2014 präsentiert. Schauspielerin Esther Maria Pietsch mit dem Grazer Regisseur Jakob M. Erwa, der hier seine neue Arbeit "HomeSick" vorstellen wird.

Werbung