Kunst aus Käfighaltung: Sunah Chois "Skulptur" (2014). Drucker und Stahl. - © Georg Petermichl

Kunst

Rundgang durch Galerien5

Sind Anarchisten Ordnungsfanatiker? (cai) "Dekonstruktiver Produktivismus" - und genauso schauen die Arbeiten auch aus: kompliziert. Gut, vielleicht war auch mein erster Reflex: "Ach, versteh ich eh nicht. Ich geh lieber wieder. Aber schöne Farben." Kirsten Borchert ("Dekonstruktion des Vorhandenen! Produktion des Neuen! Weil gestern und morgen... weiter





In der Triester Fischhalle präsentiert sich Österreichs zeitgenössische Kunst. - © Salotto.Vienna

Ausstellungsbesprechung

Wiener Salon in der Fischhalle7

  • Die Vertiefung der Beziehungen zwischen Wien und Triest durch zeitgenössische Kunst.

Triest. Die ehemalige Fischhalle Triests, die "Pescheria", hat sich ordentlich gemausert. Befand sich das Gebäude noch vor einigen Jahren in einem erbärmlichen Zustand, ist es der Stadt mit der Renovierung gelungen, einen weitläufigen und transparenten Ausstellungs- und Veranstaltungsraum im Zentrum Triests zu schaffen... weiter




Der Meister und der Fernseher: Pablo Picassos (2. v. l.) Fenster zur Welt. - © Picasso-Museum

Ausstellung

Picasso liebte "Die drei Musketiere"

  • Die Ausstellung "Picasso TV" im Picasso-Museum in Málaga zeigt den bisher unbekannten Einfluss des Fernsehens auf die Werke Pablo Picassos.

Málaga. Es gibt kaum etwas, das wir nicht über Pablo Picasso wissen. Hunderte kunsthistorischer Fachartikel wurden über den großen spanischen Maler (1881- 1973) verfasst. Im Internet finden wir zigtausende Einträge über den Mitbegründer des Kubismus und einem der wichtigsten Vertreter der Moderne. Er ist einer der wenigen Künstler... weiter




Hermann Painitz‘ Arbeiten regen zur Dechiffrierung an. - © Bildrecht

Ausstellungskritik

Tönend bewegte Form

  • Zeitkunst Niederösterreich zeigt wichtige Retrospektive auf das Werk von Hermann Painitz.

Hermann Painitz (Jahrgang 1938) wurde zwar immer am Rande der konstruktiven Richtung in Österreich diskutiert, er zeigt sich aber mit der Werkschau "Selbstverständlich" auch als Erbe eines Otto Neurath, der als Soziologe mit einer grafischen Bildsprache die Gesellschaft der Zwischenkriegszeit in Wien reformieren wollte... weiter




Zu teuer: Entwurf für das "Stifel-Building". - © Friedrich Kiesler Stiftung

Ausstellung

Pragmatische Utopien

  • In einer Schachtel fand man bisher unbekannte Entwürfe von Architekt Friedrich Kiesler.

Friedrich Kiesler (1890-1965) gilt als der visionäre Architekt schlechthin, der auch für Theater, Möbel und Ausstellungen neue Wege ging - an ausgeführten Bauten ist eigentlich nur Jerusalems "Shrine of the Book" (1957-1965 mit Partner Armand Bartos) bekannt. Doch "Unbekannt & Ungebaut" räumt nun in der Kiesler Privatstiftung durch Neufunde des... weiter




Unglaublich: Das Selbstporträt von Bernard Ammerer besteht nur aus Strichmanderln! - © Galerie Frey

Galerien

Der Baum hat einen Vogel12

(cai) Ja, anfangs war ich etwas skeptisch. ("Na toll. A Baumumarmerin.") Und am Ende hab ich im Keller der Galerie Jünger selber eine Klangskulptur umschlungen und verzückt an den montierten Saiten gezupft. (Und hab mich tatsächlich mit dem einstigen Baum verbunden gefühlt. Vielleicht weil man diesen Instrumenten den Baumstamm noch ansieht... weiter




Georg Chaimowicz’ letzte Schaffensperiode im Kunstraum am Schauplatz. - © Artfoundation 2014

Ausstellungskritik

King Kong haut Hitler5

  • Der Versuch einer Wiederentdeckung des Künstlers Georg Chaimowicz.

Auf dem Papier liest sich die Biografie von Georg Chaimowicz wie eine der zahlreichen schrecklichen Lebensläufe von zur Flucht gezwungenen Juden. Aber Chaimowicz, der am 3. Juni 1929 in Wien geboren und mit seiner Familie 1938 aus der Stadt vertrieben wurde, begann schon in jungen Jahren im Exil in Bogota, die Schrecknisse der Verfolgung... weiter




Lichtscheues Wachs: "Choice" von Martin Walde (Wachs, Holz, UV-Lampe). - © Galerie Krinzinger

Galerienrundgang

Spaghetti sind auch nur Blondinen7

(cai) Was haben Nagellack, Haare, Autos und Bilder gemeinsam? Es gibt sie in verschiedenen Farben. Die Ausstellung von Lisa Holzer in der Galerie Emanuel Layr ist ja wirklich schön bunt. Und ein komplexes Spiel mit Zitaten und Assoziationen. Es gab sogar eine Eröffnungsperformance. In der Garage. Ach, hat sich die Künstlerin die Nägel lackiert... weiter




Ein "Kunstfahrrad" mit Flügeln hebt in Berlin scheinbar vom Tempelhofer Feld in den Nachthimmel ab.Auf Wiedersehen bis Ende August - das Kulturbild der Woche hebt in den Urlaub ab. - © APAweb/ dpa, Paul Zinken

Fotoblog

Kulturbild der Woche101

Jede Woche neu: ein aktuelles Bild aus der Welt der Kunst und Kultur. Falls Sie diesbezüglich Vorschläge haben, schicken Sie uns doch eine Mail. weiter




Bettina Patermo trägt Kopftuch. Aus: "Different Ways To Wear A Headscarf." - © Bettina Patermo

Galerien

Sie hauen sich über die Häuser40

(cai) Der Ausstellungstitel liest sich wie eine Glückwunschkarte für frisch Vermählte: "Viel viel Glück euch Zwein." Matthias Wermke und Mischa Leinkauf haben das Glück allerdings nötiger als ein Brautpaar. (Außer, der Hochzeitsplaner lässt sich vom Werk der beiden Berliner inspirieren, denn dann sagt der Priester am Ende: "Sie dürfen mit der Braut... weiter




Erotische Variante der Frühlingsgöttin: "Flora meretrix" entblättert sich im Kunsthistorischen Museum. - © Fernado Ramajo

Arcimboldo

Kirschenlippen

  • Das KHM zeigt zwei wiederentdeckte Gemälde von Giuseppe Arcimboldo.

Zwei Gemälde des Hofmalers von Kaiser Rudolf II., Giuseppe Arcimboldo (1526-1593) aus Privatbesitz, zeigen die für ihn typischen Allegorien "Flora" und "Flora meretrix". Letztere ist eine erotischere Variante der aus vielen Blüten bestehenden antiken Göttin des Frühlings. Als den irdischen Gefühlen näher stehende Flora zeigt sie gleich einer... weiter




Kunst jenseits der Institutionen wagt die Freie Klasse der Akademie: eine Arbeit von Angela Strohberger. - © Strohberger/Kunstraum Niederösterreich

Kunstraum Niederösterreich

Die Institution als Probebühne2

  • Studentinnen und Studenten der Freien Klasse der Akademie kreieren eine Ausstellung im Kunstraum NÖ.

Es ist verdammt schwer, sichtbar zu werden. Gerade für junge Studenten an der Akademie der Bildenden Künste, die die Chuzpe hatten, sich dem Meisterklassenprinzip zu entziehen und vor drei Jahren die Freie Klasse ins Leben gerufen haben. Seit der Gründung führt die Freie Klasse, die sowohl für Studenten als auch Nicht-Studenten offen steht... weiter




Struppig wie der Yeti: Aus Draht gebogene Lampe von Fritz Panzer. - © Rudolf Strobl/Krobath Wien, Berlin

Galerien

Kunst8

Wer ist auf meinem Brettchen gestanden? (cai) Brettspiele sind ja oft sehr lehrreich. (Nicht dass sich Monopoly spielen im Lebenslauf genauso gut macht wie ein Studium an der WU.) Aber was bringt einem das sperrige Trumm von Dominik Louda, das sich dem Besucher der Galerie Engholm als monströse Stolperfalle vor die Füße legt? Es gibt da zwei Arten... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. O’Connor, Sinéad: I’m Not Bossy, I’m The Boss
  2. Der Gangsta mit dem Gefühl
  3. Helene Fischer im Ernst-Happel-Stadion
  4. Nur eine Problemoper?
  5. (Feine) Reime - und Schweine
Meistkommentiert
  1. O’Connor, Sinéad: I’m Not Bossy, I’m The Boss
  2. (Feine) Reime - und Schweine
  3. Rat der Altersweisen

Werbung




Malerei

Wolfgang Horwath

 - © Wolfgang Horwath "Bei Wolfgang A. Horwath durchdringen sich die Grenzen zwischen Zeichnung, Grafik und Malerei. Seine Kunst ist feinsinnig... weiter




Objektkunst

Edith Payer

 - © Edith Payer "Wie ein Weichtier in der Muschel beschreibt Walter Benjamin den Menschen, berührt von seiner Dingwelt, aus der heraus erst seine Möglichkeiten... weiter




Kinderbuch

Erwin Moser

 - © Erwin Moser "Woher nimmt ein Autor, ein Künstler seine Bilder und Geschichten? Es ist sein Geheimnis - und doch erklärbar. Bei Erwin Moser ist es zweifellos die... weiter





Luc Besson, 55, stellte mit seiner Frau Virginie Silla in Locarno seinen Actionthriller "Lucy" vor.

Ko Murobushi unterrichtet beim Impulstanz die japanische Tanzform Butoh. Gert Voss als Lear, König von Britannien.

Wochenstart in Wien einmal anders: Die "Anti-Beatles", auch bekannt als The Rolling Stones, rockten das Ernst-Happel-Stadion. Rob Zombie während eines Konzertes auf der "Blue Stage" im Rahmen des "Nova Rock 2014" Festivals im burgenländischen Nickelsdorf.


Werbung