Kunst

Kollektiv versteigert Banksy-Graffiti

Ein anonym auftretendes Londoner Kunstkollektiv versteigert Werke des Streetart-Künstlers Banksy im geschätzten Gesamtwert von 2,5 Millionen Pfund (etwa drei Mio. Euro). Die Gruppe, die sich "Stealing Banksy?" nennt, hat die Graffiti nach eigenen Angaben auf Wunsch der jeweiligen Immobilieneigentümer aus den Wänden gestemmt und restauriert... weiter





Umgeben von Baukunstwerken: Hans Hollein, hier bei seinem letzten Interview mit der "Wiener Zeitung" im Jänner 2012, in seinem Büro. - © Robert Newald

Hans Hollein

Vom Stock-im-Eisen-Platz bis Lima5

  • Hans Hollein, österreichischer Architekt und künstlerischer Multitasker mit Weltruf, ist mit 80 Jahren gestorben.

Es war die heftigste Architekturdebatte der Nachkriegszeit in Österreich. Vom Kolporteur bis zum Hofrat echauffierte man sich über jenes Haus, das einen Architektennamen so bekannt machen sollte, wie das in Österreich unüblich ist. Das Haas-Haus von Hans Hollein am Stephansplatz spaltete nicht nur, aber vor allem die Wiener... weiter




Mäzene gesucht: Mumok-Ausstellung "Museum der Wünsche". 23 der 37 Wunsch-Kunstwerke wurden schon in die Sammlung integriert. - © mumok

Schenkungen

Geschenkt!

  • Wegen Budgetkürzungen gewinnen Schenkungen für Museen und Kulturinstitutionen an Bedeutung.

Wien. Die Bibliothek war nicht mehr unterzubringen. Für die mehr als 9000 Bücher der Arbeitsbibliothek zu afrikanischer Stammeskunst, die er in seiner erfolgreichen Laufbahn als Ethnologe weltweit zusammengesammelt hat, war kein Platz mehr, als er vor sechs Jahren von der Schweiz nach Wien gezogen ist... weiter




Überraschung im sakralen Raum: Silvia Bischofs "Das Herz der Welt" (2011). - © Elmar Bertsch

Ausstellungskritik

Körperkunst und Kruzifix

  • Die Votivkirche als Schauplatz für zeitgenössische Kunst, die um Körperbezogenes kreist.

Wer in den nächsten Monaten die Votivkirche betritt, wird zunächst auf sich selbst zurückgeworfen. Denn der Weg in das Hauptschiff führt über ein Labyrinth aus Spiegelwänden, deren einzelne Elemente - dem Luftzug sei Dank - in sanfte Schwingungen versetzt sind. Die Installation, eine Leihgabe von Francesca Habsburgs Thyssen-Bornemisza-Sammlung... weiter




Comic

Flüchtlinge im Plastikmeer3

  • Ein Comic über europäische Migrationsverhältnisse, der aufrütteln sollte.

23.000 Menschen sind seit dem Jahr 2000 auf dem Weg nach Europa umgekommen oder verschwunden. Das ist vor kurzem durch das Projekt "The Migrants Files" bekannt geworden. Die Erschütterung angesichts dieser Zahl zeigt aber auch, wie sehr wir Menschen im Allgemeinen... weiter




Selbstbewusst: der "Handlanger" aus dem Jahr 1928. - © Photographische Sammlung, SK Stiftung Kultur - August Sander Archiv, Köln, VG Bild-Kunst, Bonn 2014

Fotografie

Physiognomisches Zeitbild

  • 80 Werke von August Sander in der Münchner Pinakothek der Moderne.

Eine Gesellschaft bildlich zu erfassen, wie Susan Sontag über August Sander sagt, ist wohl nur diesem Fotografen geglückt - und das nur in Teilen. In der Pinakothek der Moderne sind noch bis 24. August 80 Werke von August Sander aus der Sammlung Lothar Schirmer zu sehen. Anlass der Ausstellung ist der 50... weiter




Gerwald Rockenschaub legt ein Ei - ein. Einlegearbeit aus Acryl. - © Matthias Bildstein/Georg Kargl Fine Arts

Galerien

Beton ist der neue Marmor7

(cai) In der Galerie Senn ist es derzeit ein bissl wie in dieser Maleranekdote, wo das Modell während der Porträtsitzung dauernd herumzappelt und der Meister irgendwann droht: "Jetzt haltens endlich still! Sonst mal ich Sie ähnlicher, als Sie sind!" Da schaut sich auch alles ähnlicher, als es in Wirklichkeit ist... weiter




Seltsame Welten: Die Fotografien der früh verstorbenen US-Künstlerin Francesca Woodman (im Bild: Untitled, Colorado 1976) sind erstmals in Wien zu sehen. - © Sammlung Verbund/Woodman

Fotografie

Körper als fragile Wohnstätte4

  • Die performativen Fotografien von Francesca Woodman.

Eine schöne junge Frau hängt in einem Türrahmen wie ein Schächer neben Christus; der Raum davor ist durch ein Fenster außerhalb des Bildfelds beleuchtet wie in einem Gemälde von Vermeer van Delft; auch das Bodenmuster und der Stuhl erinnern an die "Malkunst". Auf einer anderen Fotoserie versinkt die Frau, halb bekleidet... weiter




Francesca Woodman, Untitled, Rome, Italy, 1977–1978/2006Schwarz-Weiß-Silbergelatineabzug auf Barytpapier. - © Courtesy George and Betty Woodman, New York / SAMMLUNG VERBUND, Wien

In Bildern

Erscheinen im Verschwinden: Francesca Woodman

  • Ausstellung widmet sich der 1981 verstorbenen amerikanischen Fotokünstlerin, die mit 22 Jahren Suizid verübte

Ihr erstes künstlerisches Selbstporträt, auf dem sie sich von der Kamera abwendet und gleichsam gesichtslos bleibt, schuf sie mit 13 Jahren. 1981, mit 22 Jahren, verübte sie Selbstmord, dazwischen liegen 800 Fotos und Videos, die den Körper der Frau im Raum ausloten: Die Amerikanerin Fancesca Woodman hat ein beeindruckendes Werk hinterlassen... weiter




Entzauberte Warenwelt: Creischers & Siekmanns "Auf einmal und gleichzeitig". - © Creischer & Siekmann

Ausstellungskritik

Vertreibung aus dem Paradies

  • Xhibit der Akademie zeigt das Neueste Weltgerichtstriptychon neben jenem von Hieronymus Bosch.

Um 1500 malte Hieronymus van Aken, genannt Bosch, das "Weltgerichtstriptychon", das heute in der Gemäldegalerie der Akademie Besucher anlockt, die vor allem seine grotesken Höllenszenen sehen wollen. Damals war die Gesellschaftsordnung in Europa in einem ähnlich radikalen Umbau wie heute. Das feudale System ging zu Ende zugunsten des modernen... weiter




Jetzt sind sie weg. Im Jahr 1994 wurden zwei Gemälde des britischen Malers William Turner aus der Schirn Kunsthalle Frankfurt gestohlen; Medienvertreter dokumentierten die leere Wand. - © Piet Meyer Verlag

Kunstraub

Der Dieb bestimmt den Wert2

  • Kunstdiebstahl: Ein Verbrechen zwischen romantischer Verklärung und skrupellosen Mafiabanden.

Wien. Vielen Medienkonsumenten blieb vor Überraschung der Mund offen. Was sie im Mai 2003 aus ihren Zeitungen und Magazinen erfahren mussten, damit hatten sie nicht gerechnet. Dabei ging es nicht nur um den Vorfall an sich. Selbiges ist dem Pariser Louvre ebenfalls passiert, als ihm im Jahr 1911 da Vincis "Mona Lisa" abhandengekommen ist... weiter




Mit dem Kran wurde der rosa Hase auf einen Flugel der Wiener Albertina gehievt. Sein kleineres Aquarell-Alter-Ego von Albrecht Dürer ist drinnen zu sehen. - © APAweb,HELMUT FOHRINGER

Fotoblog

Kulturbild der Woche95

Jede Woche neu: ein aktuelles Bild aus der Welt der Kunst und Kultur. Falls Sie diesbezüglich Vorschläge haben, schicken Sie uns doch eine Mail. weiter




Die Farbe macht eine gute Figur im "Korsett der Malerei" (Öl auf Leinwand, 2013) von Franziska Maderthaner. - © Galerie Exner

Galerien

Kunst7

Sticken geht nicht wireless (cai) Was Gabi Mitterer macht, das ist ja fast so, als hätte man ein Loch in der Jean, und um es zu stopfen, würde man ein App-Icon vom Handy runterkletzeln und auf die kaputte Stelle bügeln. Na ja, vielleicht nicht ganz fast so. Aber sie stickt immerhin (nein, kein Monogramm auf ihren Bildschirmschoner) so komplexe... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Alle Künste an einem Tisch
  2. Zu zart für diese Welt
  3. Schillerlocken in Wort und Musik
  4. Dunkle Sounds und schattige Zwischentöne
  5. Mehr Wissen als Mitleid
Meistkommentiert
  1. Mehr Wissen als Mitleid

Werbung




Fotografie

Hanna Haböck

 - © Hanna Haböck "Zwei Frauen. Sie tragen Weiß und Schwarz, Sommerkleid und Overall. Sie präsentieren sich ihren Betrachtern liegend im Wasser... weiter




Cartoons

Jugoslav Vlahović

 - © Jugoslav Vlahović "In der Nacht, so sagt man, sind alle Katzen grau. Anders verhält sich das im Licht des Tages, wie man sich durch einen Blick auf die Katzenporträts... weiter




Fotografie

Peter Strobl

 - © Peter Strobl Die Schönheit der Käfer ist faszinierend, ihre Oberfläche ein prächtiger Spiegel der Vielfalt unserer Welt; ihre bizarren Formen... weiter





"Ein tiefer Fall führt oft zu höherm Glück." ("Cymbeline", vierter Akt, zweite Szene)

Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter. Bernd Ertl, 2014

Das Art Piece "Schlaf" des Street Künstlers "SMTS" in Exarchia in der Athener Innenstadt. Die Gegend um Exarchia ist bekannt für Street Art, hier trifft sich die anarchistische Szene und auch Proteste gegen die Polizei und die Regierung finden oftmals hier statt.  Einen Tag nach der Entlassung von Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann stand auf der Burg-Bühne erneut die Burg im Mittelpunkt:


Werbung