Fotografie

Fotograf Ren Hang gestorben

  • Arbeiten des Shootingstars waren provokant und ästhetisch zugleich. 2015 große Schau im Wiener Ostlicht.

Peking. Der renommierte chinesische Fotograf Ren Hang, bekannt für in seinem Heimatland an Tabus rüttelnden Aktfotos, ist im Alter von 29 Jahren verstorben. Das bestätigte seine in Hongkong ansässige Galerie Blindspot der Nachrichtenagentur AFP. ... weiter





Die maßlose Schönheit, die zum Tod führt, inszeniert Lawrence Alma-Tadema in "The Roses of Heliogabalus". 1888. - © Arturo Piera

Ausstellungskritik

Rosenregen auf Pantherfelle1

  • Das Belvedere präsentiert Dekadenz und Antike in Werken von Sir Lawrence Alma-Tadema.

Lawrence Alma-Tadema (1836- 1912) stammte aus den Niederlanden, studierte in Belgien und ging dann ins viktorianische England, wo er zum Künstlerstar aufstieg. Seine dortige Stellung ähnelt jener von Hans Makart in Wien. Wie dieser wurde der 1899 von Königin Viktoria zum Ritter geschlagene teuerste Maler seiner Zeit nach seinem Tod für Jahrzehnte... weiter




Die Kunstszene Argentiniens begeistert bei der diesjährigen Arco. Im Bild: Juan Tessis "nt5gst6Uye1tn7avwo1_500", 2015. - © arco/Nora Fisch

Arco-Kunstmesse

Frühlingserwachen in Madrid5

  • Die 36. Ausgabe der Kunstmesse Arco Madrid schließt an vergangene Erfolge an.

Madrid. "Jetzt bricht durch diesen Winter unseres Missvergnügens." In dieser Woche passt der Satz, der beim ersten Auftritt der Hauptfigur in Shakespeares "Richard III." freudig ausgerufen wird, ausgezeichnet zur Situation in der spanischen Hauptstadt: Nicht nur werden die ausländischen Gäste, Sammler oder Kuratoren mit strahlendem Sonnenschein und... weiter




Kristján Jóhannesson und Gan-ya Ben-gut Akselrod. - © Armin Bardel

Ausstellungskritik

Von der tödlichen Wirkung der Zögerlichkeit3

  • Neue Oper Wien zeigt "Le Malentendu" im Semperdepot als experimentelle Anordnung zwischen Video und Elektronik.

Ein Mann erscheint an der Rezeption eines Hotels, wo er einige Tage bleiben will. Was die Betreiberinnen, Mutter und Tochter, nicht wissen: Der Fremde ist ihr Sohn und Bruder, der nach vielen Jahren in die Heimat zurückgekehrt ist. Was der Mann, Jan, nicht weiß: Seine Angehörigen haben sich während seiner Abwesenheit auf die Ermordung reicher... weiter




Auf zum Kunstkauf: etwa Hans Boehlers "Fury", 1947. - © GieseSchweiger

Kunstmesse

Schmetterling am Tellerrand

  • Das Leopold Museum präsentiert das neue Messe-Format Art Vienna International Art Fair.

Manch anspruchsvoller Wiener Galerist hat schon das Handtuch geschmissen, angesichts mehr als zehn internationaler und mittlerweile drei Wiener Kunstmessen. Alle haben den Anspruch, neben einigen klassischen, vor allem aktuelle Positionen zu vertreten. Qualitätsprogramme, wie das von Andreas Huber, konnten sich wegen enormer Ausgaben für... weiter




Die Blätterkuppel der Wiener Secession. - © APAweb, HELMUT FOHRINGER

Kunst

Bald ist wieder alles Gold, was glänzt

  • Stadt und Bund teilen sich die Kosten für die Sanierung der Wiener Secession. Arbeiten sollen bis Sommer 2018 abgeschlossen sein.

Wien. Zu ihrer Errichtungszeit heiß umstritten, möchte heute wohl kaum jemand die goldene Kuppel der Secession in Wien missen. Da aber mittlerweile nicht mehr alles glänzt, was Gold ist, steht nach 30 Jahren wieder einmal eine Generalsanierung des Jugendstilbaus von Architekt Joseph Maria Olbrich an... weiter




Familienporträt à la Hockney, "Mr. and Mrs. Clark and Percy", 1970/1. Dem britischen Großmeister der Malerei widmet die Tate Britain eine überaus publikumswirksame Ausstellung. - © David Hockney, Tate

Ausstellung

Eine Million Besucher1

  • David Hockney wird 80. Die Tate Britain gratuliert dem beliebtesten Maler des Landes mit einer glanzvollen Retrospektive.

In London hat man ihm diesmal ein besonderes Geburtstagsgeschenk überreichen wollen. Kurz vor dem 80. David Hockneys wartet die Tate Britain mit einer glanzvollen Retrospektive der Produktion des Lieblings der britischen Kunstszene auf. Über 250 Kostbarkeiten aus sechs Jahrzehnten sind versammelt. Eine Million Besucher werden erwartet... weiter




Hoppala! Hans Weigands "Trouble in Paradise (Falling J. . . .)". - © Iris Ranzinger, Courtesy: Gabriele Senn Galerie

Galerien

Kunst13

Der natürlichste optische Aufheller (cai) Optischer Aufheller mit fünf Buchstaben: Licht. "Lichträume" heißt die Gruppenausstellung aber wohl nicht deswegen, weil es in der Artmark Galerie so hell wäre wie in einem Menschentoaster mit acht Buchstaben (wie in einem Solarium). Eh nicht. Okay, was der Nikolaus Korab stimmungs- und effektvoll in Szene... weiter




Im "sitzenden Paar" zeigt Egon Schiele die Einsamkeit in einer Beziehung - ist Liebe überhaupt noch möglich? - © Albertina

Ausstellungskritik

Der Mensch an sich7

  • Die Provokation liegt in der Verweigerung der Provokation: Neudeutung des Werks von Egon Schiele in der Albertina.

Das Bild zeigt auf den ersten Blick ein sitzendes Paar. Die Frau umarmt den Mann von hinten. Sie will seinen Körper an ihrem Körper spüren. Ihr Gesicht widerspiegelt Hingabe, auch Liebe. Der zweite Blick aber muss dem Mann gelten. Wie eine Gliederpuppe hängt er in den Armen der Frau. Sein Gesicht ist so hölzern wie seine Haltung... weiter




Avantgarde-Fernseher: Walter Pichler TV-Helm (Tragbares Wohnzimmer), 1967. - © Generali F./Werner Kaligofsky

Ausstellung

Galaktische Passagen

  • MdM Salzburg zeigt fünf Jahrzehnte Walter Pichler: "Radikal. Architektur & Prototypen".

Als sich Walter Pichler (1936 - 2012) einen TV-Helm mit dem Zweittitel "Tragbares Wohnzimmer" 1967 über den Kopf stülpte, dachte noch kaum einer an die Isolation des Menschen durch die neuen Medien. Aber ein Telefon, 1966 verbannt in das Zelt "Telefon-Kapelle", kommt der Handy-Abschottung schon sehr nahe... weiter




Die Sammlung Klewan stellt Geschmacksfragen neu: Giorgio de Chiricos "Piazza d’Italia con cavallo". - © Sammlung Klewan/VG Bild-Kunst, Bonn

Ausstellungskritik

Schätze und Schatzerln

  • Das Belvedere präsentiert in der Orangerie die Sammlung Klewan unter dem Titel "Porträt(s) der Moderne".

Erstmals ist die Orangerie zu einigen Kunstmarktkojen verwandelt. Das hat seinen Grund, denn in ihnen hängen, dicht an dicht, 188 Werke aus der viel größeren Sammlung Klewan, die tatsächlich ein Porträt österreichischer Kunstgeschichte repräsentiert, wie der Titel suggeriert. Als "Wiener Note" weist sie Helmut Klewans Nähe zu wichtigen Künstlern... weiter




Künstlerische Forschungen und Grenzauslotungen: Das Bild zeigt ein Hologramm aus 1986 von Alfons Schilling. - © WL/Nachlass A. Schilling

Westlicht

Zwei Augen - zwei Zeiten1

  • Alfons Schillings Weg über die Fotografie und alle Kunstgrenzen hinaus.

Es ist ein interessanter Neuansatz, sich beim Werk des in Basel geborenen Wahlösterreichers Alfons Schilling (1934 - 2013) auf seine fotografischen und filmischen Erfindungen zu fokussieren. Denn der Künstler nützte ab 1962 in New York seinerzeit neue Medien wie Video, um eine erweiterte Geschichte der Wahrnehmung zu schaffen... weiter




Warum ist der Stapel krumm? Liegt vermutlich weniger an dieser ominösen Raumkrümmung als am . . . Jochen Höller. - © Simon Veres

Galerien

Kunst18

Den Würfel flachhalten (cai) Der Titel der Schau ist natürlich eine Untertreibung. Denn was in der zs art galerie gezeigt wird, hat viel mehr zu bieten als "Form und Farbe". Oh, eine Alliteration. Wie klipp und klar. Klipp und klar? Nicht dass die Geometrie hier eine strenge Kammer wäre. (Höchstens ein bissl... weiter




zurück zu Kultur


Fotografie

Anja Hitzenberger

- © Anja Hitzenberger "Anja Hitzenberger führt dem Betrachter ihrer Fotoarbeiten ein zunächst eindringlich wirkendes und einfach zu lesendes Szenario vor: typische... weiter




Malerei

Niko Sturm

- © Niko Sturm "Fruchtbare Erde war und bleibt einer der wertvollsten Bodenschätze der Menschheit, und die Schwarzerde, die Niko Sturm in seinen Bildern zitiert und... weiter




Fotografie

Sleeping Cars

- © Gerd Ludwig Es gibt mehr als sieben Millionen registrierte Fahrzeuge in Los Angeles. Bilder von Verkehrsstaus sind allgegenwärtig... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Sehnsucht mit Druckventil
  2. Friede statt Hölle
  3. Rollenprosa und Abgesang
  4. Die Marter beschädigter Seelen
  5. Kraft der Feinheit
Meistkommentiert
  1. Auf den Spuren von Falco
  2. "Ich habe nie ein 'Danke' erhalten"


Jean-Honoré Fragonard, Das Mädchen mit dem Murmeltier, 1780er Jahre.

Ein Ausnahmeprojekt mit Ausnahmeproblemen: Die Elbphilharmonie, eine "gläserne Welle", die auf drei Seiten von Wasser umgeben ist.  Billy Bob Thornton mit seinem Golden Globe für die Fernsehserie  "Goliath".

Dirigent Gustavo Dudamel und die Wiener Philharmoniker am Sonntag beim Neujahrskonzert 2017. Zu Gast bei der äthiopischen Nacht: Der Circus Debre Berhan aus Äthiopien.

Werbung