• vom 08.05.2013, 10:01 Uhr

Kunst

Update: 27.11.2013, 19:30 Uhr

Bonsai

In Bildern: Klein und fein


Wenn reife Äpfel so klein wie Wachteleier sind, dann stimmt schon alles. Denn Bonsaiäpfel sind nun mal nicht größer. - © J. Kerviel  Mehr als 4000 Bäumchen beherbergt das Bonsai-Museum in Seeboden, nahe Millstatt. - © J. Kerviel  Im Prinzip ist jeder Baum in einem Topf ein Bonsai. - © J. Kerviel  Es kann aber auch eine Schale sein. - © J. Kerviel  Manche sind größer, mache kleiner. - © J. Kerviel  Bonsai können bis zu 500 Jahre alt werden. - © J. Kerviel  Der teuerste Bonsai der Welt gehört im Übrigen dem Tenno, dem japanischen Kaiser... - © J. Kerviel  ... Sein Bonsai ist mehr als 350 Jahre alt und ... - © J. Kerviel  ... würde, sofern käuflich erstehbar, mehr als eine Million Euro kosten. - © J. Kerviel  Doch im Seebodener Bonsaimuseum geht es weniger um Größe, Alter und Preis der Bäumchen, sondern um die Bäume an uns für sich. - © J. Kerviel   - © J. Kerviel  Ein Ginko. - © J. Kerviel  Unterstützung. - © J. Kerviel  Japanisches Teehaus. - © J. Kerviel  Trockener Landschaftsgarten. Die dunklen Steine symbolisieren das Wasser. - © J. Kerviel  Ein Wäldchen in der Schale. - © J. Kerviel   - © J. Kerviel  Spanisches Kleeblatt. - © J. Kerviel   - © J. Kerviel   - © J. Kerviel  Das Musuem in Seeboden  hat von April bis Oktober von Dienstag bis Freitag geöffnet, und im Mai bis September von Montag bis Samstag. <br />Link: bonsai.at - © J. Kerviel 



  • Sehenswert (10)




Von Christa Hager

  • Alles Bonsai
  • Bäumchen im größten Bonsai-Museum Europas.

(cra) "Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt," sagte der libanesisch-amerikanische Dichter und Philosoph Khalil Gibran einmal. In Seeboden nahe dem Millstättersee in Kärnten schreiben so manche Bäume eine ganz besondere Geschichte: sie sind Hauptdarsteller des größten Bonsaimuseums Europas. Einige ausgewählte Bilder von den kleinen, feinen Geschichtenerzählern.

Siehe auch: Bäumchenfest

Link: Bonsaimuseum Seeboden




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2012-08-09 11:26:52
Letzte Änderung am 2013-11-27 19:30:22


Fotografie

Marielis Seyler

Geboren in Wels; 1958-61 Besuch und Abschluss der Graphischen Bundeslehr- und Versuchsanstalt (Fotografie); 1961-63 Fotografin bei einer... weiter




Bildende Kunst

Regina Hadraba

Geboren 1964 in Waidhofen an der Thaya; 1990 Mitbegründung der Künstlerinnengruppe Vakuum ; 1992 Landesatelier im Künstlerhaus Salzburg;... weiter




Fotografie

Isabel Belherdis

Geboren 1976 in Graz; 1995- 2005 Architekturstudium, Technische Universität Graz; 2001- 2002 Akademie für angewandte Photographie, Graz... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wo sich Feuervogel und Neptun Gute Nacht sagten
  2. Sex mit Unterwäsche
  3. Kanadas Klangmagier
  4. Rocken ist relativ
  5. Visionen im Nebel
Meistkommentiert
  1. Sex mit Unterwäsche
  2. Kanadas Klangmagier
  3. Pure Sinnlichkeit


Am Montagabend feierte Michael Haneke mit "Happy End" zum siebenten Mal Weltpremiere im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes.

Monica Bellucci war die Gastgeberin beim Auftakt des Festivals: Eine ehrenvolle Rolle, bei der man durch den Gala-Abend führt. Entsprechend chiczeigte sich die inzwischen 52-Jährige. Fesselndes am letzten Wochenende in Krems: "Durational Rope" von Quarto brachten Seile unter anderem zum Tanzen.

Blixa Bargeld und eines seiner Instrumente. Regisseur Wolfgang Murnberger (l.) mit Josef Hader ("Wilde Maus") und Schauspieler-Kollegin Pia Hierzegger.

Werbung



Werbung