• vom 25.01.2017, 11:49 Uhr

Kunst

Update: 25.01.2017, 11:52 Uhr

Albertina

Höhepunkt feudaler Dekadenz


Jean-Honoré Fragonard, Das Mädchen mit dem Murmeltier, 1780er Jahre. - © Albertina, Wien  Jean-Baptiste Greuze, Knabe mit zerbrochenem Ei, um 1756. - © Albertina, Wien  François Boucher, Venus mit Amor und Tauben, 1750er Jahre. - © Albertina, Wien  Hubert Robert, Villa Sacchetti, 1760. - © Albertina, Wien  François Guérin, Lesende Dame mit einem spielenden Mädchen (vermutlich Marquise de Pompadour mit ihrer Tochter Alexandrine), um 1748 . - © Albertina, Wien  Jean-Baptiste Greuze, Der undankbare Sohn, 1777. - © Albertina, Wien  Jean-Honoré Fragonard, Marguerite Gérard (?), zeichnend, 1775-1780. - © Albertina, Wien  Hyacinthe Rigaud, Porträt eines Maréchal de France, um 1740 - © 8  <p>Hubert Robert, Tempelruine mit der Statue eines gefangenen<br />Barbarenfürsten, um 1780.</p>
 - © Albertina, Wien 



  • Sehenswert (2)




Von WZ Online, Christa Hager

  • Einblicke in ein "entrücktes Leben" geben französische Zeichnungen aus dem 17. und 18. Jahrhundert in der Albertina.

Eine Welt, welche die Französische Revolution nicht kommen sah: Mit der Schau "Poussin bis David" zeigt die Albertina Arbeiten, die dem Ancien Regime Rechnung tragen, Sozialkritik wie bei Voltaire etwa findet sich auf keinem Blatt. So zeigt ein Aquarell von Hubert Robert aus dem Jahr 1760 die Idylle der Villa Sacchetti oder Jean-Honoré Fragonard widmete sich einem "Römischen Park mit Brunnen". Daneben finden sich zahlreiche Porträts und Landschaften, die die Künstler nach ihren eigenen Vorstellungen adaptiert haben. Die 67 französische Zeichnungen entstanden im 17. und 18. Jahrhundert, sie sind Teil des 2.800 Blätter umfassenden Bestands an französischen Zeichnungen.

Siehe dazu auch: Traumwelten mit Ruinen

"Poussin bis David": bis 25. April, Tietze Galleries, Albertina. Der gleichnamige Katalog ist um 24,90 Euro im Shop erhältlich.
Weitere Informationen unter www.albertina.at





Schlagwörter

Albertina, Bildergalerie

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-01-25 10:58:10
Letzte Änderung am 2017-01-25 11:52:55


Bildende Kunst

Martina Tscherni

Geboren 1963 in Hall in Tirol; 1977-1981 Fachschule für angewandte Malerei und Kunst, Innsbruck; 1982 Fachschule für Bildhauerei und Metallgestaltung... weiter




Fotografie

Marielis Seyler

Geboren in Wels; 1958-61 Besuch und Abschluss der Graphischen Bundeslehr- und Versuchsanstalt (Fotografie); 1961-63 Fotografin bei einer... weiter




Bildende Kunst

Regina Hadraba

Geboren 1964 in Waidhofen an der Thaya; 1990 Mitbegründung der Künstlerinnengruppe Vakuum ; 1992 Landesatelier im Künstlerhaus Salzburg;... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kommt Alter, kommt Wut
  2. Sex mit Unterwäsche
  3. Kanadas Klangmagier
  4. Rocken ist relativ
  5. Visionen im Nebel
Meistkommentiert
  1. Sex mit Unterwäsche
  2. Kanadas Klangmagier
  3. Pure Sinnlichkeit
  4. Visionen im Nebel


Am Montagabend feierte Michael Haneke mit "Happy End" zum siebenten Mal Weltpremiere im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes.

Monica Bellucci war die Gastgeberin beim Auftakt des Festivals: Eine ehrenvolle Rolle, bei der man durch den Gala-Abend führt. Entsprechend chiczeigte sich die inzwischen 52-Jährige. Fesselndes am letzten Wochenende in Krems: "Durational Rope" von Quarto brachten Seile unter anderem zum Tanzen.

Blixa Bargeld und eines seiner Instrumente. Regisseur Wolfgang Murnberger (l.) mit Josef Hader ("Wilde Maus") und Schauspieler-Kollegin Pia Hierzegger.

Werbung



Werbung