Manchmal fühlt sich Freshtorge von YouTube gefangen. Dann geht er ins Freie. Oder auf eine Bühne. - © S. Jordan

Generation Youtube

"Die Leute werden selbst entscheiden"

  • Freshtorge, Star der "Generation YouTube", über Interaktion mit dem Publikum und das Fernsehen der Zukunft.

Torge Oelrich (26), bekannt als "Freshtorge", ist YouTube-Comedian und gehört damit zu einer wachsenden Szene im Internet. Seine Videos werden millionenfach angeklickt, vor allem bei Jugendlichen sind sie beliebt. "Wiener Zeitung": Wie wird man zum YouTube-Star? Gibt’s ein Patentrezept? Torge Oelrich: Also wenn ich das wüsste... weiter

  • Update vor 4 Min.




Medienbehörde

Rechteverstöße könnten ORF rund 660.000 Euro kosten3

  • KommAustria verhängte Strafzahlungen wegen Schleichwerbung, gesetzeswidrigem Sponsoring und Ski-WM-App.

Wien. Mehrere Verstöße des ORF gegen das ORF-Gesetz könnten erhebliche finanzielle Folgen für den öffentlich-rechtlichen Sender haben. Als Konsequenz aus drei rechtskräftig abgeschlossenen Verfahren gegen den ORF wegen Verletzungen des ORF-Gesetzes hat die Medienbehörde KommAustria dem Sender sogenannte Abschöpfungs-Bescheide in Höhe von rund 660... weiter




Anita Sarkeesian analysiert Computerspiele aus feministischer Perspektive. - © Wikicommons, CC BY-SA 2.0, Susanne Nilsson

GamerGate

Systemimmanente Hass-Welle10

  • #GamerGate schlägt Wellen in sozialen Netzwerken und erschüttert Branche schwer.

Wien. Manchmal sind es scheinbar kleine Dinge, die eine große Auswirkung haben und Systeme in ihren Grundfesten erschüttern. Und oft zeigt sich dabei leider auch, dass das reale Leben jeden Plot einer fiktiven Seifenoper übertreffen kann. Seit einiger Zeit sehen sich Nutzer sozialer Netzwerke, vor allem bei Twitter... weiter




Kann man dem Speichern von Daten in der Cloud vertrauen? Oder gibt man zu viel von sich preis? - © Chris Clor/Corbis

Datenwolken

Unsicher bis wolkig3

  • Wie sicher kann die Cloud sein? Der Trend geht zu europäischen Dienstleistern.

Wien. Geht es um große Veränderungen, die uns im digitalen Zeitalter bevorstehen, dann wird fast immer die Cloud genannt. Jene Datenwolke, der Privatnutzer wie Firmen zunehmend ihre Daten anvertrauen. Warum Online-Speicherplätzen die Zukunft gehört, erklärt Tahmineh Sanamrad vom Institut für Informationssysteme an der Eidgenössischen Technischen... weiter




Medienrummel: der spanische Arzt Juan Manuel Parra bei seiner Entlassung aus der Quarantäne. - © epa

Medien

Den Lärm filtern5

  • Das New Yorker Medien-Start-up "News Deeply" liefert eine Blaupause für monothematischen Online-Journalismus.

New York. "Only bad news are good news", lautet eine alte Weisheit im Journalismus. Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten für Medien. So zynisch dieser Satz in Bezug auf Ebola klingt, so viel Wahres steckt in ihm. Berichte über die Epidemie laufen rauf und runter, Fernsehen, Rundfunk und Zeitungen überbieten sich mit Krisenmeldungen... weiter




"Falco - Verdammt wir leben noch!": Film von Thomas Roth, im Bild Manuel Rubey (als Falco). - © -Film

Rockmusik

Die Stones, das Wolferl und der Falke

  • Von internationalen Musikgrößen und nationalen Ausnahmekünstlern - ein Wochenende im Zeichen von Rockmusik und Austropop.

"Die besten Partys sind die, an die man sich nicht mehr erinnert; alles andere taugt nichts." Es sind Aussagen wie diese, mit denen der britische Songschreiber, Gitarrist und gelegentliche Sänger der "Rolling Stones", Keith Richards, in seiner Autobiographie "Life" amüsiert und schockiert. In der 736 Seiten umfassenden Nacherzählung glänzt er aber... weiter




Lena Odenthal (Ulrike Folkerts, rechts) ist heute 25 Jahre im "Tatort"-Dienst. - © ARD

TV-Tipps

TV-Highlights am Wochenende

Welcher ist der schönste verborgene Platz in Österreich und viel wichtiger: Wo liegt er? In der Live-Hauptabendshow "9 Plätze - 9 Schätze" (Sa., 20.15 Uhr, ORF2) wird diese Frage von Moderator Armin Assinger beantwortet. Er begibt sich, unterstützt von einer prominenten Jury und gemeinsam mit neun "Bundesland heute"-Moderatoren... weiter




Winkt freundlich, zensiert aber private Chatnachrichten? Präsidentin Park Geun-hye. - © ap/Do Kwang-hwan

Südkorea

"Wie der Vater, so die Tochter"19

  • Südkorea galt lange als Vorzeigedemokratie Asiens. Nun nimmt Zensur der öffentlichen Meinung zu.

Seoul. Der Stein des Anstoßes sind gerade mal sieben Stunden, doch für Tatsuya Kato könnten sich diese zu satten sieben Jahren Haft ausweiten: Der ehemalige Seoul-Korrespondent der ultrakonservativen japanischen Tageszeitung "Sankei Shimbun" griff in einer Kolumne vom 3. August Gerüchte auf, die das mysteriöse Fehlen der südkoreanischen Präsidentin... weiter




Käfer fahren - aber nichts von den Deutschen wissen wollen. So sind sie, die Briten. - © British Museum

British Museum

"Germany" steht am Lehrplan

  • Der Direktor des Britischen Museums, Neil MacGregor, hat eine Mission. Er will seinen Landsleuten eine Kultur näherbringen, von der nur die wenigsten Briten etwas wissen - und viele auch gar nichts wissen wollen: die deutsche.

London. Mit einem Taucheranzug und einem Nashorn sollen die Briten über das "dunkle Herz" Europas aufgeklärt werden. Auch ein Käfer, eine Glaskuppel und ein KZ-Tor gehören zum Unterrichts-Material. "Germany" steht auf dem Lehrplan bei Mr. Neil MacGregor. Da hat sich der Direktor des Britischen Museums einiges vorgenommen - denn sein Fach ist nicht... weiter




Der Konzern nehme bewusst Umsatzeinbußen in Kauf, wenn Google die Suchergebnisanzeige bei diesen Titeln wie angekündigt auf Überschriften beschränke. - © APAweb/dpa, Maurizio Gambarini

Leistungsschutzrecht

Axel Springer rüstet sich für nächste Runde im Streit mit Google

  • Deutsches Verlagshaus sammelt Munition für Auseinandersetzung vor dem Kartellamt.

Mountain View/Berlin. Im Streit mit Google über die Nachrichtensuche im Internet rüstet sich der Axel-Springer-Verlag für die nächste Runde. Während viele zur Verwertungsgesellschaft VG Media gehörende deutsche Presseverlage ihre Geldforderungen an den US-Konzern vorerst aufgegeben haben, sammelt Springer Munition für die Auseinandersetzung vor dem... weiter




Keine Blumen kann sich Premier Robert Fico von vielen Journalisten seines Landes erwarten. - © Grzegorz Momot/epa/picturedesk.com

Slowakische Presselandschaft

Angst vor der Zensur

  • Sponsoren der slowakischen Regierung wollen angeblich führende Printmedien übernehmen.

Bratislava. Die Presselandschaft der Slowakei steht vor gewaltigen Umbrüchen. Mit J&T und Penta interessieren sich angeblich die beiden größten Finanzgruppen des Landes für die größte Tageszeitung "Sme" und die größte Boulevardzeitung "Novy cas". Das lässt vor allem deshalb aufhorchen, weil J&T wie Penta als bedeutendste Sponsoren der... weiter




"Die Leute sind bereit, für guten Journalismus zu bezahlen": Anneliese Rohrer im Gespräch mit "Krautreporter" Sebastian Esser. - © nzz.at

NZZ Österreich

Die Suche nach dem Besonderen

  • Das noch nicht gestartete Onlinemedium "NZZ Österreich" lud Interessierte zu einem "Club-Abend" mit Podiumsdiskussion.

Wien. Es herrscht Experimentierfreude am Medienmarkt. Während Printredaktionen finanziell und personell immer weiter ausgedünnt werden, loten Medienhäuser, auf der Suche nach dem Qualitätsjournalismus der Zukunft, neue Finanzierungsmodelle im Internet aus. Wohin die Reise gehen kann, zeigen vor allem erfolgreiche Start-up-Projekte wie das... weiter




zurück zu Kultur   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kater nach "Genuss" von "Katzenpisse"
  2. Systemimmanente Hass-Welle
  3. Das letzte Tabu
  4. Wüst trieben es die alten Atriden
  5. Elisabethanisches Tippler-Duo
Meistkommentiert
  1. Das letzte Tabu
  2. Systemimmanente Hass-Welle
  3. Zuckerschock für Souvlakiland
  4. Kämpferin für die Menschlichkeit
  5. "Wie der Vater, so die Tochter"

Werbung





Quiz


Diego Velazquez im KHM. Die Ausstellung "Velazquez" läuft von 28. Oktober bis 15. Februar 2015 im Kunsthistorischen Museum in Wien.

Die Arbeiten von Banksy beschäftigen sich immer wieder mit aktuellen, sozialkritischen Themen. Hier bezieht er den öffentlichen Raum in das Bild mit ein. Aktstudie, 1882/83, Musée Toulouse-Lautrec, Albi

In Florenz. © Clet Abraham <span style="font-weight: bold;">World Press Photo des Jahres 2013</span>: John Stanmeyer, Afrikanische Migranten an der Küste von Djibouti, 2013, VII für National Geographic.


Werbung