In "Eva und der Priester" (Jean Paul Belmondo, Emmanuele Riva) entspinnt sich eine Beziehung. arte

Medien

Der "Auteur"

  • Kürzlich wäre die Regielegende Jean-Pierre Melville 100 Jahre alt geworden. Arte ehrt ihn mit einer Filmreihe.

Die große Begeisterung für den Film entwickelte Jean-Pierre Grumbach bereits in seiner Jugend. Zuerst waren es die Gangsterfilme der 1930er Jahre, später faszinierte ihn der "film noir" der 1940er Jahre. Doch dann kam der Zweite Weltkrieg und Jean-Pierre schloss sich der französischen Résistance an. Er legte sich den Decknamen Melville - nach dem... weiter





Online-Medien

Experimentieren mit News-Formaten

  • Wie die altehrwürdige BBC mit innovativen Online-Nachrichtenformaten experimentiert.

Salzburg. Welche Features kommen bei jungen Usern gut an? Wo gibt es Zahlungsbereitschaft und welche Inhalte sind nur kostenlos sinnvoll? Tristan Ferne soll für die BBC die Antworten ermitteln. "Mein Job ist es herauszufinden, wie man Geschichten im Internet erzählt, vor allem Nachrichtengeschichten", sagt Ferne... weiter




- © apa/Hochmuth

Medien

Wrabetz sagt geplanten Neubau ab und will "Plan B" suchen7

  • ORF-Chef rechnet nicht mehr mit Baubewilligung: neuer Newsroom nun in Ausstattungshalle.

Wien. Plan A ist Geschichte, nun folgt Plan B. ORF-Chef Alexander Wrabetz hat am Donnerstag in der Sitzung des ORF-Stiftungsrates den geplanten Neubau eines trimedialen Newsrooms abgesagt. "Ich rechne bis Weihnachten nicht mehr mit einer Bewilligung und auch danach nicht", sagte Wrabetz vor Journalisten... weiter




Thomas Ebeling. - © picturedesk

Medien

Entzaubert vom Digital-Boom: ProSiebenSat1 auf Chef-Suche

  • Thomas Ebeling muss nach Eklat seinen Chefsessel im deutschen Medienkonzern räumen.

München. (bau) Bei seinem Amtsantritt 2009 lag ProSiebenSat1 auf dem Boden. Die klassische Werbung war massiv weggebrochen, das Netz drohte, das Privatfernsehen gänzlich zur Seite zu drängen und das Drama mit den Streamingdiensten zeichnete sich zumindest auf dem Horizont ab. Ein Wunderwuzzi aus der Pharmabranche sollte es damals richten: Mit... weiter




Medienkritik im Beitrag des Abteigymnasiums Seckau. Ihr Video erhielt bei der vergangenen Future Challenge den Special Award der Redaktion der "Wiener Zeitung". Die Top-10-Videos der 1. Future Challenge sind unter www.wienerzeitung.at/youtube zu sehen. - © Abteigymnasium Seckau

Future Challenge

Es geht los: Videowettbewerb Leben 20303

  • Die ersten Schulen haben sich bereits für die zweite "Future Challenge" der "Wiener Zeitung" angemeldet.

Wien. Die "Future Challenge 2017/2018" steht ganz im Zeichen der Zukunft: "Leben 2030" heißt das Motto. Wieder sind Schulklassen höherbildender Schulen in ganz Österreich eingeladen, Videobeiträge zu gestalten und zum Wettbewerb einzureichen. "Wir erleben die Gegenwart als Zeit der Veränderung, die sich in vielen gesellschaftlichen Bereichen zeigt"... weiter




Peter Gönitzer ist der Geschäftsführer der Wien Energie GmbH und unter anderem für Personal und Organisation sowie Kundenservice zuständig.

Future Challenge

Teams für die Zukunft3

  • Wien Energie unterstützt die Future Challenge, denn der Energieversorger braucht die besten Köpfe für die Herausforderungen der Zukunft.

"Wiener Zeitung":Herr Gönitzer, wenn Sie sich in Ihre Schulzeit versetzen: Was erschien Ihnen als besondere Herausforderung für die Zukunft? Peter Gönitzer: Ich kann mich gut erinnern: Damals war ich ganz stark im Hier und Jetzt. Und ich habe den Lehrstoff als sehr vergangenheitsorientiert erlebt. Ich habe mich oft gefragt: Brauche ich das alles... weiter




Verwunschen wirken die "Dark Hedges" - dazu bedarf es weder eines Drehbuchs noch der Tricktechnik. - © Fotolia/Blickfang

Game of Thrones

Ritter, Drachen, Thronies7

  • Lange Zeit haben Touristen Nordirland gemieden. Jetzt wollen viele die Drehorte der Kultserie "Game of Thrones" besuchen.

Hier also war es. Hier wies Jon Snow Halbbruder Bran an im Gebrauch von Pfeil und Bogen. Hier schlug Robb sein Zeltlager auf. Hier wurde Ser Rodrik enthauptet. Hier beriet sich Ned mit dem König. Hier tötete Brienne die drei Soldaten, die ihr den "Kingslayer" abnehmen wollten. Die Uferstelle, an der sie an Land ging, erkennt man sogleich... weiter




"Für einander geboren und erst zu spät gemerkt": Michael Niavarani und Otto Schenk. - © apa

Medien

Alt, aber sicher nicht blöd12

  • ServusTV widmet dem großartigen Otto Schenk am heutigen Samstag sein Hauptabendprogramm.

Keine Dreiviertelstunde hat es gedauert, bis die Karten restlos ausverkauft waren. Und das, obwohl die Beschreibung für die Veranstaltungen eher dürftig ausgefallen ist: "Nachdem wir es nie geschafft haben, uns privat auf einen Kaffee zu treffen, haben wir beschlossen, einander auf der Bühne so nah zu kommen... weiter




Medien

Twitter entzieht den blauen Haken

  • Wer gegen Richtlinien verstößt, verliert seine Verifizierung.

Washington/San Francisco. Twitter entzieht einigen Konten seines Online-Dienstes den begehrten blauen Haken, der bisher die Echtheit ihrer Identitäten bestätigt hat. Nutzer, die mit ihrem Tweet-Verhalten die neuen Richtlinien des Kurzbotschaftendienstes verletzten, würden den Haken verlieren, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit... weiter




Topmodel Claudia Schiffer wurde mit dem Fashion-Bambi ausgezeichnet. "Hört nicht auf, Träumer zu sein", appellierte sie. Denn ohne Menschen, die ihre Träume verfolgt hätten, wäre beispielsweise nie die Berliner Mauer gefallen. - © APAweb/AFP, Tobias Schwarz

Berlin

Bambis für Schwarzenegger und Schiffer4

  • Auch Helene Fischer, Ai Weiwei, Heino Ferch und Alicia von Rittberg werden geehrt.

Berlin.Tränen bei Diane Kruger, eine schmissige Dankesrede von Fatih Akin, Auftritte von Helene Fischer und ein bisschen Hollywood: In Berlin ist am Donnerstagabend zum 69. Mal der Medienpreis Bambi verliehen worden. Heino Ferch (54) und Alicia von Rittberg (23) wurden mit dem Preis in der Schauspiel-Sparte ausgezeichnet... weiter




Jon Bernthal (bekannt aus "Daredevil") gibt in "The Punisher" einen gnadenlosen Jäger des Verbrechens. - © Netflix

Medien

Western, Blei und drei Männer

  • Neue Streaming-Produktionen versprechen viele Konflikte und Beziehungswirren.

Wien. (bau) Frank Castle ist ein Mann ohne Gewissen. Früher killte er für die US-Marines, doch nach seinem Ausscheiden aus der Armee hatte er keine Lust, etwas Neues zu probieren. Nach seinem Rachefeldzug gegen die Mörder seiner Frau und seiner Kinder deckt er eine Verschwörung auf, die weit über die kriminelle Unterwelt New Yorks hinausgeht... weiter




Das ORF-Zentrum auf dem Küniglberg: Auch eine Reform der ORF-Gremien dürfte anstehen. - © apa

Medien

Verhandler könnten ORF-Gebühr kappen24

  • Die FPÖ will Rundfunkgebühren nur noch für öffentlich-rechtliche Inhalte - die Länder wollen die Stiftungsräte behalten.

Wien. (bau) Schon öfter hatte der ORF erheblichen Erklärungsbedarf, wieso manche Unterhaltungssendungen dem öffentlich-rechtlichen Programmauftrag entsprechen sollen. Doch die Kritik an der vom Privatfernsehen mitunter kaum unterscheidbaren Programmgebarung von ORFeins blieb bisher behördlich und politisch ohne Folgen... weiter




zurück zu Kultur   |   RSS abonnieren


Asterix

"Die Orgie wird kalt!"

Es ist kein Stau, es ist ein Rennen: Asterix und Obelix lassen die Konkurrenz Via-Appia-Staub fressen. - © Asterix® Obelix® Idefix ®/2017 Les Éditions Albert René "Caesar fühlt sich auf einmal sehr müde . . .", sagt Caesar. Man kann es dem Manne nicht verargen. Schließlich ist es schon wieder passiert... weiter




Graphic Novel

Anne Frank und die Generation iPhone

Eine Figur, so stark, dass man Angst hat: Fast hätten sich die Zeichner nicht zugetraut, Anne Frank gerecht zu werden. - © S. Fischer Verlag "Natürlich nicht!" David Polonskys Ablehnung war deutlich und instinktiv, als Ari Folman ihm vor vier Jahren von der Anfrage des Anne-Frank-Fonds aus... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. für andrea maria dusl
  2. Leben gegen Leben
  3. Sex am Lost Highway
  4. Der "Auteur"
  5. Rückgriff ins Glück
Meistkommentiert
  1. Ungeknickt durch den Sturm
  2. Deutscher Karikaturenpreis für Erdogan-Zeichnung
  3. Verhandler könnten ORF-Gebühr kappen
  4. AC/DC-Gitarrist Malcolm Young ist tot
  5. Ein Amerikaner besucht Wien


Quiz


CHAMPIGNON, 1850, Sepia, Kohle, Fettstift, Gouache auf Papier, 47,4 x 60,8 cm, Maisons de Victor Hugo, Paris/Guernesey,

Edvard Munch beschäftigte sich in zahlreichen Werken mit dem Thema Melancholie, die er bevorzugt als einsame Person am Strand darstellte. Ein riesiges Medieninteresse begleitete den kurzen Auftritt des österreichischen Hollywood-Exports Christoph Waltz bei seinem Besuch der Viennale.

Viennale-Interimschef Franz Schwartz (links) mit dem Stargast der Eröffnung: Schauspieler John Carroll Lynch zeigte sein Regiedebüt "Lucky" als Eröffnungsfilm der Viennale. Durch den Abend begleitete der Moderator Stephen Colbert. "Was auch immer Sie für den Präsidenten empfinden, Sie können nicht leugnen, dass jede Sendung auf eine Weise von Donald Trump beeinflusst wurde", sagte er zur Eröffnung der Emmy-Verleihung und machte damit deutlich, dass der Rest des Abends ziemlich politisch zugehen werde. "Warum habt ihr Trump keinen Emmy gegeben?", fragte er das Publikum. "Wenn er einen gewonnen hätte, wäre er vielleicht nie in das Rennen um die Präsidentschaft gegangen." Trump war in der Vergangenheit mehrfach für seine TV-Show "Celebrity Apprentice" nominiert worden, hatte aber nie gewonnen und sich darüber häufig öffentlich beschwert.

Werbung



Werbung