Veronika Ferres (Elisa) will John Malkovich (Giacomo) verführen und ruinieren. - © orf

Medien

Der verführte Verführer

  • ORF-Premiere für Michael Sturmingers "Casanova Variations".

Giacomo Casanova (John Malkovich) blickt auf sein Leben zurück. Es war ein erfülltes Leben, mit viel Liebe, ein wenig Leid und ganz viel Leidenschaft. Nun wird ihm bewusst, dass sich dieses dem Ende neigt. Er hadert mit sich und der Welt, will dieser, bevor er sie jedoch endgültig verlässt, seine Memoiren hinterlassen... weiter





Gruner+Jahr hat seinen 56-Prozent-Anteil an der News-Gruppe an den dortigen Geschäftsführer Horst Pirker (Bild) abgetreten. - © APAweb, Herbert Neubauer

News-Gruppe

Fellner wirft Gruner+Jahr nach Ausstieg Unfähigkeit vor3

  • News-Verlag laut Minderheitsgesellschafter "schwerer Sanierungsfall"

Wien. Nach dem Ausstieg von Gruner+Jahr bei der Verlagsgruppe News (VGN) gibt es von Mitgesellschaftern Kritik an der deutschen Bertelsmann-Tochter. Gruner+Jahr hat seinen 56-Prozent-Anteil an der News-Gruppe an den dortigen Geschäftsführer Horst Pirker abgetreten. Wolfgang Fellner, der am Verlag eine Finanzbeteiligung von 18,7 Prozent hält... weiter




Strebt "andere Strukturen als jetzt" an: Richard Grasl tritt als ORF-Generaldirektor an. - © Pfoff

ORF-Wahl

Duell hinter verschlossenen Türen2

  • ORF-Chef Alexander Wrabetz bekommt mit Richard Grasl Konkurrenz aus dem eigenen Haus.

Wien. Das Rennen um den Job des ORF-Generaldirektors ist seit Donnerstag ein Duell: ORF-Finanzdirektor Richard Grasl (43) gab vor dem Stiftungsrat offiziell seine Kandidatur für das höchste Amt im ORF bekannt. Grasl wird fristgerecht Ende Juli für die Wahl am 9. August durch den ORF-Stiftungsrat ein "umfangreiches Konzept für die Zukunft des ORF"... weiter




Richard Grasl. - © APAweb, Georg Hochmuth

ORF

Finanzdirektor Grasl will Generaldirektor werden

  • Er wünscht sich "einen positiven Wettbewerb der besten Ideen für den ORF".

Wien. Richard Grasl wird für die Position des ORF-Generaldirektors antreten. Das gab der derzeitige Kaufmännische Direktor am Donnerstag im ORF-Stiftungsrat bekannt. Er wünsche sich "einen positiven Wettbewerb der besten Ideen für den ORF", hieß es in einem ersten Statement von seiner Seite, übermittelt von seiner Büroleiterin... weiter




ORF

Transparenz als Chance für ORF2

Nun ist es also fix: Das lange vorhergesagte Duell zwischen ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und seinem kaufmännischen Direktor, Richard Grasl, wird nun in den Wochen vor dem 9. August stattfinden. Es wiederholt sich dabei für Wrabetz möglicherweise seine eigene Geschichte: Auch er war vor seinem Avancement Finanz-Direktor und auch er trat... weiter




ORF-Chef Alexander Wrabetz muss am Küniglberg noch Überzeugungsarbeit leisten. - © apa

Medien

Vor Duell Grasl gegen Wrabetz5

  • Am 9. August wird der ORF-Chef vom Stiftungsrat gewählt - eine Vorentscheidung steht an.

Wien. Wenn sich am Donnerstag die 35 Stiftungsräte des ORF zu ihrer letzten regulären Sitzung vor der ORF-Wahl treffen, steht offiziell der Sanktus des Gremiums für den Verkauf von großen Teilen der Liegenschaft des Funkhauses in der Wiener Argentinierstraße an die Vorarlberger Rhomberg Bau auf dem Programm... weiter




Medien

Facebook und Amazon im Visier des Kartellamts

Bonn. Das deutsche Bundeskartellamt sorgt sich um den Wettbewerb im Internet und will deshalb Online-Riesen stärker ins Visier nehmen. Es sei eine Kernaufgabe der Behörde, "missbräuchliche Verhaltensweisen der großen Player schnell und konsequent zu verfolgen, um so die Märkte für neue Geschäftsmodelle offen zu halten"... weiter




Samantha Bee in ihrem Element: dem Bloßstellen von Schwachsinn. - © imago/ZUMA Press

Satire

Eine Hexe für den Wutbürger12

  • Seit dem Abschied der Daily Show, fehlt Amerikas Linke ein Ventil. In der Satirikerin Samantha Bee scheint sie es gefunden zu haben.

Samantha Bee will nicht über Liebe sprechen. Darüber wie sie Trost spendet. Wie sie allen Widrigkeiten trotzt. Wie nur sie alles Böse dieser Welt besiegen kann. Das tun schon ihre Kollegen, die nach dem Massaker in einem LGTB-Nachtklub in Orlando, Florida, vor die Kameras getreten sind und mit bebender Stimme zur öffentlichen Therapiestunde... weiter




Nachdenken über anstehende Umbauten: Mitarbeiter fürchten Pirkers Sparmaßnahmen. - © apa/Neubauer

Medien

Letzte Chance für "News"19

  • Nach dem Rückzug der deutschen Eigentümer stehen rasche Veränderungen an.

Wien. Die Nachricht schlug am Montag wie eine Bombe ein, und auch am Dienstag waren manche im Hochhaus der Verlagsgruppe News in der Wiener Taborstraße noch nicht aus der Erstarrung erwacht: Der deutsche Mehrheitseigentümer Gruner+Jahr, bisher mit 56 Prozent an Bord, steigt aus und überlässt Verlagschef Horst Pirker seinen Anteil – dem... weiter




Horst Pirker übernahm die Mehrheit der Verlagsgruppe "News" von Bertelsmann. - © apa/Neubauer

Medien

Bertelsmann zieht Reißleine, Pirker übernimmt News-Verlag10

  • Deutscher Medien-Konzern gibt bisherigem Geschäftsführer eine letzte Kapitalspritze.

Wien. (bau) Die österreichische Magazinlandschaft wird von einem Erdbeben erschüttert, dessen Folgen noch nicht abschätzbar sind: Die Bertelsmann-Tochter Gruner+Jahr steigt bei der Verlagsgruppe News (VGN) aus. Der deutsche Medienkonzern hielt durchgerechnet 56 Prozent am News-Verlag ("News", "TV Media"... weiter




Die Auswahl bei Kinder- und Jugendheften ist schier unüberblickbar: Es gibt für jedes Genre dutzende Titel. - © Baumgartner

Medien

Freundschaft, Liebe, Zickenkrieg8

  • Das Mädchenmagazin "Wendy" ist 30 Jahre auf dem Markt. Über eine unüberblickbare, aber wichtige Magazinsparte.

Wer vor der Aufgabe steht, noch kurz vor Zugabfahrt in der Bahnhofsbuchhandlung ein passendes Magazin für den sich sonst potenziell langweilenden Nachwuchs zu kaufen, hat gute Chancen, den Zug zu verpassen: Übervolle Regalreihen, wuchtige Verpackungstaschen aus Plastik, grelle Schriften und eine Vielfalt... weiter




Gérard Biard, Chefredakteur des französischen Satireblattes "Charlie Hebdo", will politische Ideen und Systeme an sich kritisieren. - © afp/saget

Medien

"Haben das Richtige getan"1

  • Der Auftritt von Gérard Biard von "Charlie Hebdo" kann einer Medienbranche im Wandel Mut machen.

Wien. Internationale Medienevents in Wien sind selten Gegenstand von Polizeischutz und Bodyguards. Und doch, der Global Editors Summit, der von Mittwoch bis Freitag an die 700 führende Medienmacher der ganzen Welt in der Wiener Innenstadt versammelte, war auch in dieser Hinsicht eine Ausnahmeveranstaltung: Bewaffnete Polizei... weiter




zurück zu Kultur   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der Haudrauf, der ein Tausendsassa war
  2. Zur Kenntlichkeit entstellt
  3. So vollendet stirbt keine
  4. Atemlos im Staatsballett
  5. Zeichner Manfred Deix gestorben
Meistkommentiert
  1. Schwuler als man denkt
  2. Das rechte Projekt einer "Identitätsfront"
  3. Zeichner Manfred Deix gestorben
  4. tipp
  5. Eine Hexe für den Wutbürger

Werbung




Politische Comics

Parabel und Prophezeiung

Der "Eternauta" untersucht in seinem Schutzanzug das zerstörte Buenos Aires. - © avant-Verlag Noch nie war Schnee vermutlich so heimtückisch wie in Héctor Germán Oesterhelds und Francisco Solano López’ "Eternauta"... weiter




Comic Black Panther

Schleichend wie ein Panther

Schwarze Helden von Ta-Nehisi Coates: Königin Nzinga (hier in einem Comic der Unesco), Malcolm X (auf einem Graffiti), Superheld Black Panther. - © Unesco, Serge Attal/Corbis, Marvel "Das war die Macht, die ich suchte, und die Geschichte unserer eigenen Könige wurde für mich zur Waffe. In meiner Arbeitstheorie waren alle Schwarzen... weiter






Quiz


"Die Marx Brothers im Theater" (Love Happy), 1948: In einer Nebenrolle macht Marilyn Monroe als verführerische Kundin dem Detektiv Groucho Marx schöne Augen. David Miller führte Regie. (http://www.youtube.com/watch?v=P7eUJZlYXh8 )

"Europa arbeitet in Deutschland" 

Titelbild einer NS-Propagandabroschüre zum Einsatz ausländischer Zwangsarbeiter in Deutschland, 1943.   Robert de Niro machte dem Filmfestival Cannes am Montag seine Aufwartung, als sein neuer Film, das Boxerdrama "Hands of Stone", präsentiert wurde.

Die re:publica öffnet zum zehnten Mal ihre Pforten in Berlin. Vor dem Apollo Theater in Harlem, New York legen Fans des US-Sängers Prince Blumen und Erinnerungsstücke nieder.


Werbung


Werbung