• vom 22.12.2011, 22:56 Uhr

Medien

Update: 22.12.2011, 22:58 Uhr

Medienfreiheit

Kommt Radio Free Europe nach Ungarn zurück?




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Nach der Demonstration gegen den Entzug der Frequenz für das einzige oppositionelle Radio des Landes,  bekamen die Demonstranten von einer Gruppe von Amerikanern, die sich dafür einsetzen, das ungarische Programm von Radio Free Europe wieder aufzunehmen. Hinter der US-Initiative sollen als leitende Persönlichkeiten der einstige ungarische US-Botschafter Mark Palmer und der ungarnstämmige Charles Gati, Professor an der John Hopkins Universität, stehen, berichten die Medien. Nach den Feiertagen solle der Antrag dem US-Außenministerium und dem Kongress vorgelegt werden.


    Die ungarische Sendung von Free Europe hatte 42 Jahre lang Nachrichten aus Westeuropa ins kommunistische Ungarn gesendet. 1993 wurden die Sendungen eingestellt. Nun wird ihre Wiederaufnahme zur Sicherung der Meinungsfreiheit diskutiert.




    Schlagwörter

    Medienfreiheit, Ungarn, Radio

    1 Leserkommentar




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2011-12-22 22:42:21
    Letzte Änderung am 2011-12-22 22:58:11



    Comics

    Neue Bilder von alten Missständen

    Gastarbeiter in der DDR: Die "Madgermanes" aus Mosambik im Comic von Birgit Weihe. - © avant Die kolonialen Bildwelten wuchern in den Hinterköpfen der Europäer. Man wundere sich nicht über weit verbreitete stereotype Vorstellungen von... weiter




    Comics

    Ein Latino als Superheld

    Stan Lee - © (Flyer) Eine größere Freude hätte Stan Lee den Besuchern aus Mittel- und Südamerika nicht machen können: Bei einem Termin auf dem Comic-Kongress in  La Conque... weiter





    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Ein scheußlicher Export
    2. Friedliebende Rebellen
    3. nicht verboten
    4. Festspiele starteten mit grüblerischem "Jedermann"
    5. Fun am Strand, Tränen im Bett
    Meistkommentiert
    1. Ein Schreckgespenst namens Kommunismus
    2. Festspiele starteten mit grüblerischem "Jedermann"
    3. Länger schwurbeln, goaschtig kreischen
    4. Teils Theologie, teils Marxismus
    5. Dichterräusche


    Quiz


    Am Montagabend feierte Michael Haneke mit "Happy End" zum siebenten Mal Weltpremiere im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes.

    Monica Bellucci war die Gastgeberin beim Auftakt des Festivals: Eine ehrenvolle Rolle, bei der man durch den Gala-Abend führt. Entsprechend chiczeigte sich die inzwischen 52-Jährige. Fesselndes am letzten Wochenende in Krems: "Durational Rope" von Quarto brachten Seile unter anderem zum Tanzen.

    Blixa Bargeld und eines seiner Instrumente. Regisseur Wolfgang Murnberger (l.) mit Josef Hader ("Wilde Maus") und Schauspieler-Kollegin Pia Hierzegger.

    Werbung



    Werbung