• vom 02.02.2017, 17:40 Uhr

Medien

Update: 02.02.2017, 19:46 Uhr

Fernsehmarkt

ATV-Verkauf an ProSiebenSat 1-Gruppe möglich




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von APA, WZ Online

  • Die Bundeswettbewerbsbehörde gibt den Verkauf unter "geeigneten Auflagen" frei.


© APA © APA

Wien. Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) gibt den Verkauf von ATV an die deutsche ProSiebenSat.1-Gruppe wohl frei. Obwohl die Übernahme noch nicht einmal angemeldet ist, erklärte BWB-Chef Theodor Thanner am Donnerstagabend: "Ich bin zuversichtlich, dass der Zusammenschluss mit Ablauf der Frist (Phase I) mit geeigneten Auflagen freigegeben werden kann."

Der Betriebsrat von ATV informierte unterdessen die Belegschaft. Demnach haben sich die Erwartungen des Eigentümers, des Filmhändler Herbert Kloiber, rasch an die ProSiebenSat.1-Puls 4-Gruppe zu verkaufen, nicht erfüllt. Die BWB hielt in ihrer Mitteilung zugleich fest: "Eine einfache Freigabe des Zusammenschlusses ist nicht möglich, da ProSiebenSat.1PULS4 erhöhte Marktanteile aufweist."

Deshalb hat ProSiebenSat.1 schon im Vorfeld mit der BWB, dem Bundeskartellanwalt und der Medienbehörde KommAustria abgeklärt, unter welchen Bedingungen ein Kauf durchginge. "Die vorgeschlagenen Auflagen der Zusammenschlusswerber erscheinen geeignet, die wettbewerbsrechtlichen Probleme und die Themen zur Medienvielfalt zu lösen", erklärte die BWB nun.

Getrennte Werbevermarktung als Auflage

Vom Kartellanwalt und der KommAustria gibt es laut APA-Infos ebenfalls keinen Widerspruch. Es wird erwartet, dass die formale Zusammenschlussanmeldung bei der BWB nächste Woche erfolgt, kurz darauf sollen auch die Auflagen publiziert werden. Betroffene Unternehmen und Konkurrenten haben dann zwei Wochen Zeit, Stellungnahmen abzugeben. Als mögliche Auflagen wurden eine getrennte Werbevermarktung und eine weiter eigenständige ATV-Redaktion kolportiert.

Aus Wettbewerbssicht ist der Kauf durch ProSiebenSat.1 nicht unproblematisch. Eine Zustimmung der Kartellbehörde ohne Auflagen galt schon im Vorfeld als ausgeschlossen, denn der Münchner TV-Konzern, zu dem in Österreich auch Puls 4 gehört, ist am heimischen TV-Werbemarkt schon jetzt die Nummer eins - und mit einem Marktanteil von über 36 Prozent nach dem Kartellgesetzes marktbeherrschend.

Dass Kloiber nach dem grundsätzlichen Okay der Kartellbehörde aber noch mit anderen Interessenten verhandelt, gilt Beobachtern zufolge als unwahrscheinlich. Aus der BWB hieß es dazu, man prüfe erst bei entsprechender Ernsthaftigkeit der Übernahmeabsichten und nicht im "Was-wäre-wenn"-Stadium. Für Kloiber kommen also andere Bieter offenbar nicht mehr in Betracht.

In den vergangenen Tagen hatten "Österreich"-Herausgeber Wolfgang Fellner und "Heute"-Herausgeberin Eva Dichand erklärte, Angebote für ATV legen zu wollen. Die Mediaprint, hinter der die "Kronen Zeitung" sowie der "Kurier" stehen, soll nach APA-Informationen ebenfalls ein Angebot gemeinsam mit dem deutschen Privatsender RTL und der Funke-Mediengruppe gelegt haben.

ATV war 2003 erster Privatsender in Österreich

Kloiber hatte am Dienstag erklärt, die Verhandlungen mit ProSiebenSat.1 seien "im Zielkorridor". "In den nächsten Tagen wird unterschrieben", sagte Kloiber dem deutschen "Handelsblatt". Der Münchner Filmhändler mit Wiener Wurzeln hatte den Sender 2008 zur Gänze übernommen, davor war unter anderem auch die Bawag beteiligt.

ATV ging am 1. Juni 2003 als erster bundesweiter Privatsender in Österreich via Antenne on air, schreibt aber seit Jahren rote Zahlen. Vergangenen Sommer riss Kloiber dann der Geduldsfaden: "ATV war mein größter Fehler. Mit ATV habe ich bislang Verluste in zweistelliger Millionen-Euro-Höhe gemacht".





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-02-02 17:46:39
Letzte nderung am 2017-02-02 19:46:22



Asterix

"Die Orgie wird kalt!"

Es ist kein Stau, es ist ein Rennen: Asterix und Obelix lassen die Konkurrenz Via-Appia-Staub fressen. - © Asterix® Obelix® Idefix ®/2017 Les Éditions Albert René "Caesar fühlt sich auf einmal sehr müde . . .", sagt Caesar. Man kann es dem Manne nicht verargen. Schließlich ist es schon wieder passiert... weiter




Graphic Novel

Anne Frank und die Generation iPhone

Eine Figur, so stark, dass man Angst hat: Fast hätten sich die Zeichner nicht zugetraut, Anne Frank gerecht zu werden. - © S. Fischer Verlag "Natürlich nicht!" David Polonskys Ablehnung war deutlich und instinktiv, als Ari Folman ihm vor vier Jahren von der Anfrage des Anne-Frank-Fonds aus... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Leben in der demokratisierten Dachterrasse
  2. Mauer des Schweigens brach nach Jahren
  3. steiermark
  4. "Schmeißen Sie die alten Klischees weg"
  5. Die Ära des geilen Mannes
Meistkommentiert
  1. Das Hosentürl zum Ruhm
  2. Menasse gewinnt den Deutschen Buchpreis
  3. Die Ära des geilen Mannes
  4. Schönheitskönigin
  5. Interkontinental


Quiz


Durch den Abend begleitete der Moderator Stephen Colbert. "Was auch immer Sie für den Präsidenten empfinden, Sie können nicht leugnen, dass jede Sendung auf eine Weise von Donald Trump beeinflusst wurde", sagte er zur Eröffnung der Emmy-Verleihung und machte damit deutlich, dass der Rest des Abends ziemlich politisch zugehen werde. "Warum habt ihr Trump keinen Emmy gegeben?", fragte er das Publikum. "Wenn er einen gewonnen hätte, wäre er vielleicht nie in das Rennen um die Präsidentschaft gegangen." Trump war in der Vergangenheit mehrfach für seine TV-Show "Celebrity Apprentice" nominiert worden, hatte aber nie gewonnen und sich darüber häufig öffentlich beschwert.

Während einer Protestveranstaltung gegen Polizeigewalt vor dem Police Department von Baton Rouge, Louisiana, USA, am 9. Juli 2016, stellt sich die Aktivistin Ieshia Evans den vorrückenden Polizisten entgegen und streckt ihre Hände aus, bereit, sich verhaften zu lassen. Georgeund Amal Clooney gehörte die Aufmerksamkeit am Wochenende. Die gemeinsamenZwillinge blieben jedoch daheim bei der Nanny.

Matt Damon mit seiner Frau Luciana Barroso. "Downsizing", in dem Damon die Hauptrolle spielt, hat die 74. Festspiele von Venedig eröffnet. Der US-amerikanische Rapper Kendrick Lamar wurde sechsfach ausgezeichnet. Der wichtigste Preis: Sein Hit  "Humble" wurde zum Video des Jahres gewählt.

Werbung



Werbung


Werbung