• vom 07.08.2013, 13:15 Uhr

Kultur

Update: 07.08.2013, 13:16 Uhr

Insolvenz

Suhrkamp-Verlag flüchtet in die Insolvenz




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Verfahren eröffnet
  • Umstrittener Medieninvestor Barlach soll durch Rechtsform-Wechsel Sonderrechte verlieren.

Berlin. Für den traditionsreichen Suhrkamp-Verlag ist das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Die zuständige Richterin Mechthild Wenzel vom Amtsgericht Berlin Charlottenburg bestätigte der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung "Die Welt". Das Verfahren über das Vermögen der Suhrkamp KG wurde demnach am Dienstagabend eröffnet.


Der "Welt" zufolge hatte der Sachwalter Rolf Rattunde einen Insolvenzplan vorgelegt, mit dem die Zukunft des Unternehmens gesichert werden soll. Nach Informationen des Blattes sieht der Plan die Umwandlung von einer Kommanditgesellschaft in eine Aktiengesellschaft vor. Damit würde der Minderheitsgesellschafter Hans Barlach voraussichtlich seine zahlreichen Sonderrechte verlieren, schreibt die Zeitung. Seit Monaten lähmt ein Machtkampf zwischen der Verlegerwitwe Ulla Unseld-Berkéwicz und dem umstrittenen Medieninvestor Barlach den Verlag. Laut einer Verlagsmitteilung soll die Änderung der Rechtsform dafür sorgen, dass der Gesellschafterstreit das operative Geschäft des Verlags nicht länger beeinträchtigen kann.

Ende Mai hatte der Verlag ein sogenanntes Schutzschirmverfahren beantragt. Danach haben die Beteiligten bis zu drei Monate Zeit, Sanierungsvorschläge zu unterbreiten.




Schlagwörter

Insolvenz, Literatur, Suhrkamp

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2013-08-07 13:16:06
Letzte Änderung am 2013-08-07 13:16:26



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. liebe
  2. Ist da jemand?
  3. Der Verfall, eine Kinderparty
  4. Der Familienkombi im Zeugenstand
  5. Vom Kunstgewerbe zur Kunstpille
Meistkommentiert
  1. Die Kamera als Schutz
  2. zukunft kann kommen
  3. Die Poetisierung der Welt
  4. Kleine Stimme, große Kunst
  5. "Der gute Deutsche"

Werbung




Werbung



Werbung