"Fukushima" heißt übersetzt so viel wie "Insel des Glücks". - © Javier Sauras

Japan

Surfin’ Fukushima2

  • Sechs Jahre nach Japans Atomkatastrophe ist die Region Fukushima ein Strahlungsgebiet. Dabei hat sich in Nachbarschaft der Kraftwerksruine längst eine Surfergemeinde etabliert. Lokalpatriotismus oder Wahnsinn? Besuch vor Ort.

"Meine Freunde sagen, ich bin verrückt, dass ich immer wieder hierherkomme." Clinton Taylor blickt konzentriert er nach vorne, durch die Windschutzscheibe, hinter der auf der linken Seite ein verrostetes Schiffswrack liegt und schräg vor ihm ein Kran über eine Baustelle schwenkt. Im Autoradio spielt ein alter Hit der Rolling Stones... weiter




Die Arktis erwärmt sich etwa doppelt so schnell wie die übrige Erde. - © APA, ap, David Goldman

Klimawandel

Warme Arktis kühlt Europa ab1

  • Die geschwächte Luftzirkulation lässt die arktische Kälte entweichen.

Potsdam. (eb) Die Arktis wird wärmer und Europa wird kälter und das eine hängt ursächlich mit dem anderen zusammen. Das ist das durchaus erstaunliche Ergebnis der Untersuchungen, die ein Team um Marlene Kretschmer am Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) vorgenommen haben. Die Arktis erwärmt sich etwa doppelt so schnell wie die übrige... weiter




Prinz

berühmt und berüchtigt

berühmt & berüchtigt

Gerade noch saßen sie - wie an dieser Stelle berichtet - mehrere Meter voneinander getrennt bei der Eröffnung der Invictus Games in Toronto, doch jetzt ist es offiziell: Queen-Enkel Prinz Harry , 33, und US-Schauspielerin Meghan Markle , 36, erschienen bei einem Rollstuhl-Tennismatch nun Hand in Hand und verfolgten das Match nebeneinander sitzend... weiter




Faulheit meint meist eine der Inseln, auf denen sich der moderne Mensch vom Effizienzstress der Arbeitswelt erholt. - © Westend61/Getty Images

Philosophicum

Der Faulheit hinterherhetzen10

  • Nachdenken über den "Mut zur Faulheit" sowie "die Arbeit und ihr Schicksal" beim Philosophicum Lech.

Lech. Er sei doch etwas verwundert, wenn er sich hier so umsähe im Saal. Bereits den zweiten Tag werde hier über "Mut zur Faulheit" gesprochen, er werde einhellig begrüßt, vermisst. Man sei in stillem Einverständnis als Anhänger der Faulheit hier versammelt. Er sei sich jedoch sicher, so der deutsche Soziologe Stephan Lessenich in seinem Vortrag... weiter




Intensiv grünes Wasser deutet eventuell auf einen zu hohen Nährstoffanteil hin. - © Stefan/stock.adobe.com/fotolia

Klimawandel

Die Farbe der Gewässer

  • Wie gesund Seen sind, kann man an der Intensität ihrer Blau- und Grüntöne erkennen.

Berlin. (eb) Jetzt verschafft die Klimaerwärmung der Donau am Ende doch noch eine Chance, dem berühmtesten Walzer gerecht und blau zu werden? - Nicht ganz: Denn was Benjamin Kraemer vom Berliner Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) herausgefunden hat, dürfte nur für stehende Gewässer gelten: Seiner Untersuchung zufolge... weiter




Meeresbiologie

Vorbild Fisch

  • Ein Unterwasserroboter soll Haie erforschen.

Peking. (eb) Per Anhalter durch die Meere mit einem Hai oder einem Wal: Das soll die zentrale Aufgabe eines Unterwasserroboters werden, den die Forscher der chinesischen Beihang University für Luft- und Raumfahrt im Pekinger Stadtteil Haidian entwickelt haben. Für die Erforschung des Lebens von Walen und Haien ist es unerlässlich... weiter




COPD

Lungenleiden COPD entwickelt sich zur Volkskrankheit12

Wien. Anlässlich des gestrigen ersten Weltlungentags machte Sylvia Hartl, Abteilungsvorständin der Zweiten Internen Lungenabteilung auf der Baumgartner Höhe, auf ein in der Bevölkerung weithin ignoriertes Lungenleiden aufmerksam: Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung, im Fachjargon abgekürzt COPD, hat sich zu einem Volksleiden entwickelt... weiter




Meghan

Society

berühmt & berüchtigt

Lange haben Fans und Promi-Experten gewartet, nun sind der britische Prinz Harry (33) und seine Freundin Meghan Markle (36) erstmals bei der selben öffentlichen Veranstaltung aufgetreten - allerdings nicht gemeinsam, sondern diskret durch mehrere Sitzreihen getrennt. Der britische Prinz und die US-Schauspielerin nahmen am Samstag in Toronto an der... weiter




Frank

Society

berühmt & berüchtigt

Als der Philosoph Günther Anders einmal über einen Bildschirm zu seinem Publikum sprach, nannte er sich selbst ein "Phantom" - ein Abbild der Wirklichkeit, aber kein greifbares. Was hätte Anders (1902-1992) da erst zur heutigen Hologrammtechnik gesagt? Sie macht es möglich, dass Rockstars, noch lang nach ihrem Ableben... weiter




Ob die Schwarze Suppenschildkröte wie diese vor den Galapagos-Inseln eine eigene Art bildet, wird unter Zoologen diskutiert. Sicher sind sie sich jedenfalls, dass diese Gruppe vom Aussterben bedroht ist. - © Knauer

Nisterfolg

Aufwärtstrend für Meeresschildkröten4

  • Dauerhafter Schutz kann stark bedrohte Arten vor dem Aussterben retten.

Das massige Schildkröten-Weibchen schleppt seine vielleicht 100 Kilogramm mitten in der Nacht den Strand hinauf. Mehr als eine Stunde braucht das Tier für ein paar Meter, weil die Unechte Karettschildkröte im Laufe ihrer Entwicklung zu einem Meeresbewohner ihre Beine zu Flossen umgewandelt hat. Damit schwimmen die von Zoologen "Caretta caretta"... weiter




Deutsche Kanzlerin Merkel, Mercedes-Chef Zetsche: Wann die wirklichen Innovationen in der Autobranche eintreffen, steht noch in den Sternen am Himmel, vielleicht auch auf dem Stern der Mercedes-Studie EQA, die auf der IAA in Frankfurt gezeigt wurde. - © dpa/Frank Rumpenhorst

Internationalen Automobil Ausstellung

Ketchup von oben8

  • Die Automobilindustrie denkt über Lösungen von Problemen nach, die sie lange verschleppt hat.

Früher, als Autos noch ohne Kat fuhren, da postierte man gerne leicht bekleidete Blondinen neben den Sportwägen am Drehteller und suggerierte damit der Männerwelt: Wenn du so ein Auto kaufst, dann bekommst du automatisch auch so eine schöne Frau. Aber alles auf der Welt unterliegt einem Wandel, auch die Automobilindustrie... weiter




Yoko

Society

berühmt & berüchtigt

Es gibt Themen, da wallt die Streitlust inYoko Ono auf. Wenn es um Krieg geht, zum Beispiel. "Statt teure Bomben sollten wir mit Fallschirmen tonnenweise Geld abwerfen, wir würden uns auf der Stelle viele Freunde machen", sagte die Witwe und Friedens-Bed-In-Partnerin von John Lennon. Weniger sympathisch ist... weiter




zurück zu Nachrichten


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Selbstfesselung der linken Parteien"
  2. Die Seele der Dinge
  3. Schönheitskönigin
  4. Zerbricht der Westen?
  5. Puls-4-Reporter bei FPÖ-Wahlfeier geschlagen
Meistkommentiert
  1. Das Hosentürl zum Ruhm
  2. Menasse gewinnt den Deutschen Buchpreis
  3. Ausgespielt?
  4. Tumulte bei Höcke-Auftritt
  5. Eine unbemerkte Künstlerfreundschaft

Werbung




Werbung