"Das Kunstmuseum Bern gibt seiner Hoffnung Ausdruck, dass die zum Nachteil sämtlicher Arbeiten herrschende Unsicherheit bald beendet sein wird", hieß es in einer Mitteilung. - © APAweb/EPA, Peter Klaunzer

Kunstmuseum Bern

Urteil über Gurlitt-Testament gefällt1

  • Museum erbt rechtmäßig und somit wurde Antrag einer Gurlitt-Cousine auf einen Erbschein abgelehnt.

München/Bern. Das Kunstmuseum Bern ist nach Ansicht des Amtsgerichtes München rechtmäßiger Erbe der Kunstsammlung von Cornelius Gurlitt. Das Gericht lehnte den Antrag einer Gurlitt-Cousine auf einen Erbschein ab. "Das Gericht hält das Testament von Cornelius Gurlitt, in dem er das Kunstmuseum Bern zum Alleinerben eingesetzt hat, für wirksam"... weiter





Unbekannter Künstler: Das Lusthaus im Prater während des Militärfestes am 18. Oktober 1814, Wien 1814. - © Wien Museum

Museumsstücke

Lusthaus an der Donau6

  • Facettenreich widmet sich die absolut sehenswerte Ausstellung im Unteren Belvedere den Verhältnissen rund um den Wiener Kongress 1814/15.

Die aktuelle Sonderausstellung im Unteren Belvedere bietet auch jenen, die sich für politische Geschichte nur mäßig interessieren, allerlei Möglichkeiten des visuellen Genusses. Als besonders faszinierend habe ich beim Ausstellungsrundgang die Einflechtungen zur historischen Topografie Wiens erlebt. Infolge Visualisierung der landschaftlichen... weiter




Auf großes Interesse stieß die neu gestaltete Ausstellung zum Ersten Weltkrieg. - © APAweb, Helmut Fohringer

Heeresgeschichtliches Museum 2014 mit Besucherrekord

  • 224.267 Eintritte bedeuteten ein Plus von 23.456 Besuchern.

Wien. Das Heeresgeschichtliche Museum (HGM) in Wien hat im Vorjahr einen neuen Besucherrekord verzeichnet. Insgesamt kamen 224.267 Menschen und damit um 23.456 Besucher mehr als im Jahr davor, wie am Mittwoch in einer Aussendung mitgeteilt wurde. Erfreut zeigte man sich auch angesichts des großen Interesses an der neu gestalteten Ausstellung zum... weiter




Die umstrittene Skulptur wird nun doch gezeigt. - © APAweb/EPA, Toni Garriga

Skulptur

Spanisches Museum zeigt abgesetzte Schau doch6

  • Absage wegen Skulptur von Ines Doujak hatte zu heftigen Protesten und Zensur-Vorwürfen geführt.

Barcelona. Eine umstrittene Skulptur der österreichischen Künstlerin Ines Doujak wird nun doch wie vorgesehen in Barcelona gezeigt. Nachdem das Museum für zeitgenössische Kunst (MACBA) am Mittwoch wenige Stunden vor der geplanten Eröffnung eine Gruppenausstellung mit dem als polemisch empfundenen Kunstwerk abgesagt hatte... weiter




Carl Ludwig Hoffmeister: Das Attentat auf Kronprinz Ferdinand am 9. August 1832 in Baden bei Wien, Bilderuhr, 1833. - © Johann Werfring

Museumsstücke

Rettung eines Gütigen7

  • Die im Landesmuseum Niederösterreich noch kurze Zeit ausgestellten herrlichen Landschaftsbilder von Eduard Gurk sind einen Ausflug nach St. Pölten wert.

Österreichs Thronfolger lebten gefährlich. Viel weniger bekannt als der Mordanschlag auf den Erzherzog Franz Ferdinand in Sarajevo ist das Attentat auf Kronprinz Ferdinand in Baden bei Wien am 9. August 1832. Ferdinand, der Sohn des "guten" Kaisers Franz II./I., der damals zusammen mit der kaiserlichen Familie in Baden zur Sommerfrische weilte... weiter




Soldaten eines Brieftaubenszugs (l.) und Zughunde mit Soldaten der k.u.k. Armee im Ersten Weltkrieg (r.). - © Heeresgeschichtliches Museum

Museumsstücke

Tiere im Einsatz für Kaiser und Vaterland8

  • Ein Kapitel der neuen Weltkriegsausstellung des Heeresgeschichtlichen Museums widmet sich der Verwendung von Tieren auf den Schlachtfeldern.

Auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkrieges kamen nicht nur Massen von Menschen, sondern auch Millionen von Tieren zum Einsatz. Pferde wurden zu jener Zeit freilich nicht nur für die Kavallerie, sondern auch für jegliche Form von Transport genützt. Weniger bekannt ist heute, dass vielfach auch Hunde zum Ziehen von Lasten herangezogen wurden... weiter




zurück zu Kultur