Moulagen von Haut- und Geschlechtskrankheiten im Wiener Narrenturm. - © Johann Werfring

Museumsstücke

Nichts Menschliches sei Menschen fremd14

  • Der 1784 unter Joseph II. errichtete Narrenturm, im Volksmund "Kaiser Josephs Gugelhupf" genannt, beherbergt eine bemerkenswerte Sammlung.

Es mag rund 20 Jahre her sein, als in öffentlichen Wiener Verkehrsmitteln des Öfteren ein junger Mann mit stark deformiertem Gesicht unterwegs war und die Leute verschreckte. Wie ich in Erfahrung gebrachte hatte, war er in einer betreuten Wohngemeinschaft untergebracht gewesen. Der Mann wusste aus dem Umstand... weiter





Die letzte Ausstellung im Essl-Museum "Sammlung eSel" in Klosterneuburg. - © APA/HERBERT PFARRHOFER

Museen

Sammlung Essl als Albertina-Dauerleihgabe3

  • Sammlung zählt zu den größten weltweit größten Privatsammlungen zeitgenössischer Kunst.

Wien. Nun ist es fix: Die Sammlung Essl geht zur Gänze an die Albertina. Das gaben Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ), Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder sowie die Eigentümer Karlheinz Essl und Hans Peter Haselsteiner am Donnerstagvormittag bekannt. Die über 6.000 Werke umfassende Sammlung zählt zu den weltweit größten Privatsammlungen... weiter




Cartoon zum Thema Sprache von Dorthe Landschulz. - © Galerie der komischen Künste

Museumsstücke

Netzjargon bei den Steinzeitmenschen14

  • Seit dem Jahr 2010 hat die Galerie der komischen Künste im Wiener MuseumsQuartier nahezu drei Dutzend Sonderausstellungen veranstaltet.

Nachdem die Galerie der komischen Künste in ihren Ausstellungen bereits alle möglichen Themen, darunter Literatur, Krieg, Landleben, Veganismus, Hunde und Katzen, aufgegriffen hat, widmen sich in der aktuellen Schau rund 60 Zeichner der Wissenschaft. In den vergangenen Jahren wurden in dieser Kolumne bisher achtmal herrliche Sujets aus... weiter




Schattenspielszene: Der Tempel des Sun Wu. - © Österreichisches Institut für China- und Südostasienforschung

Museumsstücke

China-Geheimtipp in der Wiener Josefstadt15

  • Die Galerie des Österreichischen Instituts für China- und Südostasienforschung veranstaltet häufig eigene Events und beschickt laufend Museen mit Objekten.

Ein Geheimtipp für all jene, die an chinesischer Kultur interessiert sind, ist die Galerie des Österreichischen Instituts für China- und Südostasienforschung im Innenhof des Hauses Josefstädter Straße 20 im 8. Wiener Gemeindebezirk. Sie beherbergt Sammlungen, welche nicht nur in Österreich, sondern sogar europaweit als einzigartig gelten dürfen... weiter




- © Miranda / EU

Roma in der NS-Zeit

Holocaust-Ausstellung ohne österreichischer Beteiligung3

  • Grazer Holocaust-Zentrum fehlte es an Geld, Nationalbibliothek sagte ab.

Espoo/Graz. Die internationale Wanderausstellung "Miranda", die sich mit dem Holocaust an den Roma unter der nationalsozialistischen Herrschaft in weiten Teilen Europas befasst, geht am 15. Februar im finnischen Espoo an den Start. Weitere Stationen sind für die kommenden zwei Jahre insgesamt über 20 Ländern gebucht. Österreich ist nicht dabei... weiter




Aus dem "Landesmuseum Niederösterreich" wurde im August 2016 das "Museum Niederösterreich". - © Museum Niederösterreich / Klaus Engelmayer

Museumsstücke

Museen im Umbruch12

  • Dass die heimische Museumsszene einigermaßen in Bewegung geraten ist, ist alleine schon an den zuhauf getätigten Umbenennungen abzulesen.

Nun ist also aus dem "Landesmuseum Niederösterreich" das "Museum Niederösterreich" geworden. In der österreichischen Bundeshauptstadt wurde schon vor einiger Zeit aus dem altehrwürdigen "Historischen Museum der Stadt Wien" das "Wien Museum" gemacht. In der Donaumetropole, wo es Institutionen wie "Wien Energie", "Wiengas"... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Welt und Schmerz
  2. Friede statt Hölle
  3. Rollenprosa und Abgesang
  4. Babylon trifft Orion
  5. Kraft der Feinheit
Meistkommentiert
  1. Auf den Spuren von Falco
  2. "Ich habe nie ein 'Danke' erhalten"

Werbung




Jean-Honoré Fragonard, Das Mädchen mit dem Murmeltier, 1780er Jahre.

Ein Ausnahmeprojekt mit Ausnahmeproblemen: Die Elbphilharmonie, eine "gläserne Welle", die auf drei Seiten von Wasser umgeben ist.  Billy Bob Thornton mit seinem Golden Globe für die Fernsehserie  "Goliath".

Dirigent Gustavo Dudamel und die Wiener Philharmoniker am Sonntag beim Neujahrskonzert 2017. Zu Gast bei der äthiopischen Nacht: Der Circus Debre Berhan aus Äthiopien.

Werbung