Jüdisches Museum

Ein Stück Leben

  • Das Jüdische Museum präsentiert das Wohnzimmer der Familie Glück.

Auf den ersten Blick ist es ein ganz normales Wohnzimmer im Stil der 1920er Jahre. Tisch, Sitzecke, zwei Hocker, ein Buffet, ein Barschrank, alles in einheitlichem Stil, der in seiner Verbindung von Eleganz und Funktionalität von der Art déco kommt, ohne sich zu ihr zu bekennen. Der Mittelstandsmief besänftigt das Widerspiel von Kantigem und... weiter





Kaiser Franz fährt einen Bauern auf dem Laxenburger Teich. Gemälde von Johann Peter Krafft, 1837. Original im Schloss Artstetten. - © Schloss Artstetten

Museumsstücke

Franz, der gute Blumenkaiser9

  • Kaiser Franz II./I., der bis heute als "der Gute" in Erinnerung behalten wird, galt schon immer als ein "gartelnder" Monarch mit grünem Daumen.

Das hier abgebildete Gemälde von Johann Peter Krafft, auf dem Franz II./I. (1768 bis 1835) als Fährmann (links im Bild) dargestellt ist, spielt auf drei wesentliche Rollen an, die dem Kaiser zukamen: Das entscheidende Moment der Handlung zeigt ihn als Bürger. Der in der Mitte abgebildete Bauer lässt sich von dem Mann... weiter




Franz von Stuck: "Verirrt", 1891, Öl auf Leinwand, 48 x 46 cm. - © Belvedere Wien

Museumsstücke

Frostige Verirrung im Unteren Belvedere9

  • Eine hinreißende Schau über Franz von Stuck ist im Belvedere zu sehen. Sie zählt zu den herausragenden Wiener Ausstellungen des vergangenen Jahrzehnts.

Der Rundgang durch die aktuelle Sonderausstellung im Unteren Belvedere erweist sich trotz der beachtlichen Anzahl an Objekten als ein höchst erquickliches Lustwandeln. Man wird nicht müde, die herrlichen Artefakte Franz von Stucks (1863 bis 1928) zu bestaunen. Mit seinem Werk beeinflusste Stuck eine nicht geringe Anzahl von namhaften Künstlern... weiter




Speisenbeförderung von der Küche in die Kaiservilla in Bad Ischl. Mit "Werkeln", wie hier dargestellt, wurde jahrhundertelang auf dem langen Weg von der Hofküche zum Speisesaal das Essen warm gehalten. - © Schloss Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H./Sascha Rieger

Museumsstücke

Duftende Werkeln für die kaiserliche Tafel8

  • Eine sehenswerte Ausstellung im Hofmobiliendepot Möbel Museum Wien zum 100. Todestag Franz Josephs I. widmet sich dem Thema Fest und Alltag.

Die hier abgebildete Autotypie nach einer Zeichnung von Artúr Lajos Halmi (1866–1939) zeigt eine Szene, die im kaiserlichen Umfeld alltäglich zu beobachten gewesen ist. Dargestellt ist die Beförderung der Speisen vom kaiserlichen Küchenhaus in die beträchtlich entfernte Kaiservilla in Bad Ischl... weiter




V. l. n. r.: Modell eines Pferdegespanns mit vierrädrigem Wagen und Amphorenladung, Randfragment einer Amphore für Olivenöl (1. Jahrhundert. v. Chr.), Fußfragment einer Weinamphore aus Istrien (1. Jahrhundert. v. Chr.). - © Johann Werfring

Museumsstücke

Kelten und Römer am Wiener Rochusmarkt7

  • Es ist erstaunlich, was Mitarbeiter der Stadtarchäologie Wien aus Scherben und sonstigen Hinterlassenschaften zum Nutzen der Stadtgeschichte alles herauslesen.

Der Abriss des alten Postgebäudes neben dem Wiener Rochusmarkt in Wien-Landstraße, das einer neu zu errichtenden Unternehmenszentrale der Österreichischen Post AG weichen musste, bot der Stadtarchäologie Wien die Möglichkeit, in diesem Bereich ein Schaufenster in die Vergangenheit aufzutun. Die Grabungen fanden von Mai 2014 bis März 2015 im... weiter




Mondkröte auf einem Berg von Münzen, Bronze, Peking, 20. Jh. (l.); Mondhase, Tonfigur, Peking, 20. Jh. (r.). - © Johann Werfring

Museumsstücke

Osterhasen statt Mondhasen7

  • Die heurige Jahresausstellung auf Schloss Halbturn im Burgenland bietet Einblicke in die fabelhafte Welt fantastischer Tiere aus unterschiedlichen Kulturen.

Ein Kapitel der Ausstellung ist China gewidmet. Neben dem Neujahrsfest ist dort das herbstliche Mondfest das zweitwichtigste Fest im Jahreskreis. Auch bei dieser Gelegenheit wird erwartet, dass alle zusammenkommen; abwesende Familienmitglieder sollen möglichst anreisen. Zum Mondfest werden traditionell für die Mondfee und den Mondhasen Altäre... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Tristan, der Hasenjäger
  2. Musikalische Tradition mit Zukunftsvision
  3. Österreichs größte Wienerlied-Gala
  4. Philharmoniker: Ein Panzerballett zum Saisonstart
  5. Mythische Tiefe
Meistkommentiert
  1. Die einzigartige Stimme
  2. Hungerstreik für die Musik

Werbung





Dieses Papier sorgt derzeit für Diskussionen in Hollywood: Angelina Jolie hat "aufgrund unüberbrückbarer Differenzen" die Scheidung von Brad Pitt eingereicht. Colin Firth, hier als Teil der Crew zu Tom Fordszweiter Regiearbeit "Nocturnal Animals", ist einer der besten Freunde desModedesigners Ford.

Scraps and sketches, etc. - caption: ''The Gin shop'. A satirical sketch on the dangers of drinking alcohol', George Cruikshank, 1828. 1971: Das italienische Schauspiel-Duo Terence Hill und Bud Spencer, wie es in Erinnerung bleibt - hier in der erfolgreichen Western-Komödie "Vier Fäuste für ein Halleluja". Spencer heißt mit bürgerlichem Namen Carlo Pedersoli.

Werbung