Psychoanalyse

Sigmund Freud Museum wird renoviert

Wien. Wien begleicht eine alte Schuld und investiert zugleich in einen Touristenmagneten: Das Sigmund Freud Museum in der Berggasse 19 wird bis 2020 saniert und erweitert. "Das ist unsere Schuldigkeit gegenüber Sigmund Freud", betonte Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny am Donnerstag im Rahmen eines Mediengesprächs... weiter





Historische Aufnahme von der Tristesse im Wiener Prater nach dem Zweiten Weltkrieg 1945 und Zeitzeugin Liselotte Lang (r.) sowie ihre Tochter Silvia Lang, Praterunternehmerin sowie Vizepräsidentin des Wiener Praterverbandes (l.). - © Wien Museum, Johann Werfring

Museumsstücke

Das Riesenrad als Riesen-Schießscheibe9

  • Liselotte Lang, Angehörige einer traditionellen Prater-Dynastie, erinnert sich an die traurigste Zeit des Wiener Vergnügungs-Refugiums.

Wenn Liselotte Lang von ihrer Kindheit und Jugend erzählt, tut sich vor dem geistigen Auge ihrer Zuhörer ein bewegendes Szenario auf. Am 1. Oktober 1927 wurde sie als Tochter von Karl Schaaf und dessen Ehefrau Helene (geborene Kobelkoff) in eine Familie hineingeboren, die im Wiener Prater bereits um die Mitte des 19... weiter




"Ammoniten zählen zu den bekanntesten und schönsten fossilen Meerestieren," sagte Lukeneder. Sie entstanden vor 400 Millionen Jahren und erlebten ihre Blüte im Erdmittelalter zwischen 250 bis 66 Millionen Jahren. - © NHM Wien / Alexander Lukeneder

Privatsammlung

Naturhistorisches Museum erhielt wertvolle Ammoniten-Sammlung2

  • 1.200 Fossilien mit einem Schätzwert im sechsstelligen Euro-Bereich

Wien. Das Naturhistorische Museum (NHM) Wien hat eine wertvolle Ammoniten-Sammlung bekommen. Aus dem Nachlass des 2016 verstorbenen Christian Pröglhöf erhielt das Museum eine rund 1.200 Fossilien umfassende Privatsammlung, deren Schätzwert sich im sechsstelligen Euro-Bereich bewegt, teilte das Museum am Dienstag mit... weiter




Adolf Ritter von Guttenberg (1839–1917). - © Universitätsarchiv für Bodenkultur, Wien

Museumsstücke

Ein Wiener Ritter als Naturschutz-Pionier13

  • Lange Zeit bevor Umweltschutz und Nachhaltigkeit einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden sind, engagierte sich ein Wiener Hochschulprofessor dafür.

Die im Jahr 1872 eröffnete Wiener Hochschule für Bodenkultur (heute Universität für Bodenkultur – kurz Boku – alias Alma mater viridis) ist seit ihrer Gründung zu einer beachtlichen Institution herangewachsen. Rund um das erste Hochschulgebäude an der Gregor-Mendel-Straße in Wien-Währing gibt es mittlerweile eine Anzahl von Gebäuden... weiter




Dr. Balthasar Hubmaier (1485–1528), der prominenteste Theologe unter den Täufern, wurde am 10. März 1528 in Wien beim Stubentor lebendig verbrannt, seine Frau wurde in der Donau ertränkt. Kupferstich nach Christoffel van Sichem, 1609. - © Wien Museum Karlsplatz

Museumsstücke

Täufer-Tortur in Wien17

  • In der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts wurden in Wien nicht wenige Menschen wegen ihres Glaubens verbrannt oder in der Donau ertränkt.

Schon 300 Jahre vor dem Thesenanschlag Luthers hatte Walther von der Vogelweide scharf gegen den Papst und die vom Stuhl Petri ausgehenden Missstände polemisiert. Weil der Rezipientenkreis des Sängers überschaubar war, schlug dessen Kritik aber noch keine allzu hohen Wellen. Martin Luther hingegen konnte nach Erfindung des Buchdrucks eine ganz... weiter




Schachmeister im legendären Café Laudon: Franz Stoppel (l.) gegen Esra Glass, 1970. Das Café Laudon wurde 1985 in ein asiatisches Lokal umfunktioniert. - © Sammlung Ehn

Museumsstücke

Obsessive Zelebranten des königlichen Spiels18

  • Aus Anlass des Erscheinens seiner Geschichte des Kaffeehausschachs in Wien präsentiert Michael Ehn einen Ausschnitt seiner musealen Sammlung.

Am Dienstag, den 11. April wird der Wiener Schriftsteller, Soziologe und Schachhistoriker Michael Ehn im Café Schopenhauer in Wien-Währing seinen herrlichen Band zur Geschichte des königlichen Spiels in der goldenen Ära des Wiener Schachs vorstellen. Zugleich wird er aus seiner umfänglichen Sammlung ausgewählte Fotos zur Geschichte des... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die First Lady des Jazz
  2. Schubert, verziert
  3. Russland nimmt nicht an Song Contest teil
  4. Rache der Musikanten
  5. CD
Meistkommentiert
  1. Russland nimmt nicht an Song Contest teil

Werbung




Regisseur Wolfgang Murnberger (l.) mit Josef Hader ("Wilde Maus") und Schauspieler-Kollegin Pia Hierzegger.

Mary Wollstonecraft (1759 - 1797) gilt als die erste Feministin Englands. Das bekannteste Werk der Schriftstellerin, Übersetzerin und Philosophin, "A vindication of the rights of woman" ("Verteidigung der Rechte der Frau") tritt für eine Gleichberechtigung von Mann und Frau ein. Barry Jenkins Film "Moonlight" gewann den Oscar für den besten Film. Zuvor wurde irrtümlich "La La Land" gekürt.

Hugh Jackman winkt am Roten Teppich. Jean-Honoré Fragonard, Das Mädchen mit dem Murmeltier, 1780er Jahre.

Werbung