Eine dreidimensionale Version des Feldhasen thront nun am Dach der Albertina. - © APAweb / Reuters, Leonhard Foeger

Albertina

Dürers "Feldhase" als pinke Plastik-Skulptur auf dem Albertina-Dach

  • Deutscher Künstler Ottmar Hörl schuf eine dreidimensionale Version des berühmten Werks.

Wien. Der Osterhase kommt zwar erst am Sonntag, in der Wiener Albertina ist das ansonsten eher scheue Tier aber schon jetzt präsent - in der Gestalt von Albrecht Dürers berühmtem Feldhasen. Den ließ der Künstler Ottmar Hörl am Donnerstagvormittag als großen Bruder des Originals in der aktuellen Ausstellung als pinke... weiter





Schnallenschuh des Prinzen Eugen auf einem Ölbild Jacob van Schuppens, um 1720 (l.) und die Schuhe Kaiser Karls VI. auf einer Ölbild-Kopie nach J. G. Auerbach (1687-1743), um 1880/1900, Dauerleihgabe des BM für Finanzen. - © J. Werfring (2), Belvedere, Wien

Museumsstücke

Rote Schuhabsätze für die Hautevolee4

  • Weil zur Barockzeit die Damen ihre Füße unter den Röcken versteckten, war das Herzeigen schöner Schuhe in vornehmen Kreisen nur Herren vorgönnt.

Die großformatigen Herrenporträts in der zu Ehren des Prinzen Eugen in dessen Winterpalais veranstalteten Gedenkausstellung faszinieren nicht nur infolge der ansprechenden künstlerischen Gestaltung und der Ausstrahlung der herabblickenden Persönlichkeiten in historischem Ambiente. Es ist durchaus lohnend... weiter




Modell des Heiligtums von Roseldorf in Asparn/Zaya (r.); Altar mit keltischer Gottheit und Opfergrube im Inneren (l.). - © J. Werfring

Museumsstücke

Roseldorfer Kultort als Denkmodell in Asparn6

  • Im Urgeschichtemuseum MAMUZ in Asparn an der Zaya beginnt für geschichtsinteressierte Ausflügler am kommenden Sonntag die heurige Saison.

In den Jahrhunderten vor Christi Geburt herrschte in der Gegend des heutigen 300-Seelen-Ortes Roseldorf im westlichen Weinviertel rege Geschäftigkeit. Am Südhang des Sandbergs befindet sich der Fundort der bislang größten keltischen Zentralsiedlung Österreichs. Seit im Jahr 2001 in den Sommermonaten Grabungen stattfinden... weiter




Der ehemalige Betpavillon wurde von Minna Antova (hier im Bild) künstlerisch als "Denk-Mal" gestaltet. - © M. Antova (2), J. Werfring

Museumsstücke

Transparentes Erinnern7

  • Der künstlerisch umgestaltete jüdische Betpavillon des Alten Allgemeinen Krankenhauses Wien ist seit 2006 eine Gedenkstätte mit musealem Charakter.

Im Jahr 1998 wurde das Alte Allgemeine Krankenhaus (AKH) an die Universität Wien übergeben, um der altehrwürdigen Institution fortan als sogenannter Universitätscampus zu dienen. Im selben Jahr kam die in Sofia geborene und in Baden bei Wien ansässige Künstlerin Minna Antova im sechsten der neun Höfe vorbei... weiter




Mechanischer Staubsauger im Technischen Museum Wien, um 1900. - © Johann Werfring

Museumsstücke

Gekrönte Häupter mit Staubsauger beglückt5

  • In seiner permanenten Ausstellung "Alltag – eine Gebrauchsanweisung" spürt das Technische Museum Wien auch der Geschichte der Reinigung nach.

Die historische Staubsauger-Abteilung in der Dauerausstellung "Alltag – eine Gebrauchsanweisung" im Technischen Museum Wien ist nicht nur in entwicklungsgeschichtlicher Hinsicht interessant, sondern auch eine ausgesprochene Augenweide für Freunde des Produkt-Designs. Obgleich Staubsauger bis heute in geradezu fantastischen Formen kreiert werden... weiter




Ruth Brinkmann und Peter Wyngarde in "Dear Liar" (1977). - © Vienna’s English Theatre

Museumsstücke

Sternstunden eines geliebten Lügners6

  • Eine sehenswerte Sonderausstellung im Wiener Bezirksmuseum Josefstadt ist der Geschichte von Europas ältester Fremdsprachenbühne gewidmet.

Als die junge New Yorker Schauspielerin Ruth Brinkmann 1959 im Rahmen einer Europareise einen dreitägigen Aufenthalt in Wien einplante, sollte dies für das kulturelle Leben in der österreichischen Bundeshauptstadt nachhaltige Auswirkungen haben. Gleich am Tag ihrer Ankunft erlebte sie eine Theatervorstellung von Schnitzlers "Das weite Land" mit... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Valina - Spielen, ohne mitzuspielen
  2. Pixies - Zwiespältiges Comeback
  3. Mehr Wissen als Mitleid
  4. Songs zwischen Horror und Zuckerguss
  5. Der Marathonmann von Beverly Hills

Werbung




Bernd Ertl, 2014

Das Art Piece "Schlaf" des Street Künstlers "SMTS" in Exarchia in der Athener Innenstadt. Die Gegend um Exarchia ist bekannt für Street Art, hier trifft sich die anarchistische Szene und auch Proteste gegen die Polizei und die Regierung finden oftmals hier statt.  Einen Tag nach der Entlassung von Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann stand auf der Burg-Bühne erneut die Burg im Mittelpunkt:

Christoph Waltz konnte diesmal "mehr beobachten und genießen", und einen Oscar überreichen... doch dazu ein paar Bilder weiter.  Prunkkassette, Sankt Petersburg, 1903, Firma: C. Fabergé, Meister: Ju. Rappoport, Medailleur: A Safonow, Silber, teilweise vergoldet
28 x 16,8 x 27 cm.


Werbung