Meister mit den Blumenrahmen: Ars moriendi, spätes 15. Jahrhundert. Moribunder im Sterbebett: Versuchung durch Verzweiflung (links); Eingebung der Demut gegen die Hoffart (rechts). - © Albertina, Wien

Museumsstücke

Teuflische Versuchung in der Sterbestunde8

  • Gewitzt widmet sich Kurator Mario Codognato im 21er Haus den vielfältigen Funktionen des Betts und dessen Darstellung in diversen Genres der Kunst.

Der Mensch des Mittelalters hatte im buchstäblichen Sinne eine Höllenangst. Bei allen möglichen Gelegenheiten wurde diese von den Klerikern geschürt. Vor dem Abgrund der Hölle konnte man nicht einmal dann sicher sein, wenn man ein Leben lang fromm gewesen war. Noch in der Sterbestunde versuchten die Mächte der Finsternis der Seele habhaft zu werden... weiter





Das im Badener Rollettmuseum befindliche Andreas-Hofer-Porträt aus dem Jahr 1945 war ursprünglich ein Hitlerbild (rechts: Röntgenaufnahme). - © Johann Werfring

Museumsstücke

Im ganzen Haus kein Hitlerbild45

  • Nach dem Zweiten Weltkrieg war in den Gebieten des ehemaligen "Dritten Reichs" zuweilen ein recht sonderbarer Umgang mit Geschichte zu beobachten.

Nachdem der Nationalsozialismus überwunden war und die Zeit des sogenannten Wirtschaftswunders eingesetzt hatte, stellte der deutsche Althistoriker Alfred Heuß 1959 für sein Land den "Verlust der Geschichte" fest. In ähnlicher Weise konstatierte später der Historiker Hans-Jürgen Görtz für die Zeit des deutschen Wirtschaftswunders:... weiter




Cornelius Saftleven (um 1607–1681): "Die Versuchung des heiligen Antonius", um 1629, Öl auf Holz. - © Privatsammlung, Dauerleihgabe an Liechtenstein. The Princely Collections, Vaduz-Vienna

Museumsstücke

Schweinische Dämonen12

  • Fantastische Bild- und Traumwelten sind derzeit in der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste am Wiener Schillerplatz zu bestaunen.

Die "Versuchung des heiligen Antonius" beflügelte jahrhundertelang die Fantasie von Kunstschaffenden. Gleich mehrere Varianten dieses Sujets sind in der aktuellen Sonderausstellung am Wiener Schillerplatz zu sehen. Wie in der von Bischof Athanasius von Alexandrien im 4. Jahrhundert verfassten Biografie "Leben und Versuchung des heiligen Antonius"... weiter




Schneidbretter zur koscheren (getrennten) Verarbeitung von fleischigen und milchigen Produkten. - © Jüdisches Museum Wien

Museumsstücke

Die Unvereinbarkeit von Fleisch und Milch12

  • Aufschlussreiche Einblicke in den kulinarischen Alltag von religiösen Juden vermittelt eine spannende Ausstellung im Palais Eskeles in der Wiener City.

Nicht selten wird im Wienerischen die Redensart "Das ist mir nicht ganz koscher" verwendet, womit gemeint ist, dass dem Gefühl nach irgendetwas nicht so ist, wie es sein sollte. Freilich ist allgemein bekannt, dass gemäß den jüdischen Speisegesetzen etwa Schwein oder Blut als unrein, eben als nicht koscher, gelten... weiter




Die Beatles landen in Salzburg. - © Salzburg Museum/Skrein Photo Collection

Beatles

Ein Autogramm der Beatles aufs Gipsbein11

  • Im Salzburg Museum sind Christian Skreins Fotografien vom Salzburg-Besuch der Beatles zu sehen. Einige davon wurden legendär.

Salzburg. 13. März 1965: Da war urplötzlich Leben im verschlafenen Nachkriegs-Salzburg. Die Beatles waren im Anflug! Die jungen Leute teilten sich in zwei Fraktionen. Die größere waren die Beatles-Enthiusiasmierten. Im Walkjanker (Burschen) oder mit frisch ondulierten Haaren (Mädchen) hießen sie ihre Idole am Flughafen Maxglan willkommen... weiter




Die mexikanische Malerin auf einer Fotografie von Nickolas Muray, 1946. - © Frida Kahlo Museum

Ausstellung

Frida Kahlos verborgene Fotos aus Privatarchiv11

  • Fotoschau gibt Jahrzehnte nach ihrem Tod intime Einblicke in die Inspirationswelt der Malerin.

Herford. Mit bohrendem Blick schaut Frida Kahlo in das Kameraobjektiv ihres Vaters. Schon als junges Fotomodell präsentiert sie sich so, wie sie es später in ihren Selbstporträts tun wird: Stolzer Ausdruck in den dunklen Augen, direkt dem Betrachter zugewandt. Dass ihr die Lust an der Selbstinszenierung schon in die Wiege gelegt wurde und wie... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Auffi, obi - und eini
  2. Steirische Sturschädel unter der Discokugel
  3. Ausgespielt?
  4. Je schwerer, desto leichter fällt es Barbara Hannigan
  5. Volle Töne, gute Laune
Meistkommentiert
  1. Ausgespielt?
  2. Ein Rabauke zeigt sich reuig
  3. Je schwerer, desto leichter fällt es Barbara Hannigan
  4. Interkontinental

Werbung




Durch den Abend begleitete der Moderator Stephen Colbert. "Was auch immer Sie für den Präsidenten empfinden, Sie können nicht leugnen, dass jede Sendung auf eine Weise von Donald Trump beeinflusst wurde", sagte er zur Eröffnung der Emmy-Verleihung und machte damit deutlich, dass der Rest des Abends ziemlich politisch zugehen werde. "Warum habt ihr Trump keinen Emmy gegeben?", fragte er das Publikum. "Wenn er einen gewonnen hätte, wäre er vielleicht nie in das Rennen um die Präsidentschaft gegangen." Trump war in der Vergangenheit mehrfach für seine TV-Show "Celebrity Apprentice" nominiert worden, hatte aber nie gewonnen und sich darüber häufig öffentlich beschwert.

Während einer Protestveranstaltung gegen Polizeigewalt vor dem Police Department von Baton Rouge, Louisiana, USA, am 9. Juli 2016, stellt sich die Aktivistin Ieshia Evans den vorrückenden Polizisten entgegen und streckt ihre Hände aus, bereit, sich verhaften zu lassen. Georgeund Amal Clooney gehörte die Aufmerksamkeit am Wochenende. Die gemeinsamenZwillinge blieben jedoch daheim bei der Nanny.

Matt Damon mit seiner Frau Luciana Barroso. "Downsizing", in dem Damon die Hauptrolle spielt, hat die 74. Festspiele von Venedig eröffnet. Der US-amerikanische Rapper Kendrick Lamar wurde sechsfach ausgezeichnet. Der wichtigste Preis: Sein Hit  "Humble" wurde zum Video des Jahres gewählt.

Werbung