Schule

"Damit alles beim Alten bleibt"

  • Die Unterrichtsministerin muss kurzfristig sparen. Doch die Länder wollen lieber über langfristige Reform reden.

Wien. Weil die Bundesregierung trotz der Milliarden, die die Hypo-Abwicklung kostet, an ihrem ehrgeizigen Ziel eines strukturellen Nulldefizits bis 2016 festhält, muss halt anderswo gespart werden. Zum Beispiel im Bildungsressort. Dort muss Ministerin Gabriele Heinisch-Hosek heuer 57 und im nächsten Jahr 60 Millionen Euro einsparen... weiter




"Nicht wurscht" darf dem SPÖ-Spitzenkandidaten bei der EU-Wahl vor allem die Zielgruppe der Pensionisten sein. Am Meiselmarkt trifft er sie. - © Stanislav Jenis

Eugen Freund

Ein Freund des Marktes2

  • SPÖ-Spitzenkandidat Eugen Freund muss den Pensionisten Beine machen, will er am 25. Mai gewinnen.

Wien. 15. Bezirk, Meiselmarkt. Pro Tag strömen hier rund 6500 Menschen durch die Markthalle und die angeschlossene Shopping-Mall. Doch beim Besuch des SPÖ-Spitzenkandidaten Eugen Freund wirkt seine Entourage aus Kuliverteilern, örtlichen Parteifunktionären und Journalisten größer als die gesamte Käuferschar. Es ist Mittwoch, 9... weiter




EU-Wahlen 2014

Ein schwieriger Spagat

  • Die Pensionisten sind bei SPÖ und ÖVP die größte Wählergruppe - und die EU-kritischste.

Wien/Brüssel. Je mehr man sich mit Politik beschäftigt, desto komplizierter wird die Angelegenheit. Das gilt nicht für inhaltliche, sondern auch für so banale Fragen wie die, welcher Politiker hineinkommt und welcher nicht. Theoretisch ist dabei alles recht simpel: Die insgesamt 6,4 Millionen Wahlberechtigten entscheiden am 25... weiter




"   Du warst ein großartiger Bürgermeister", ist auf dem Plakat hinter Fritz Knotzer (l.) und Andreas Babler zu lesen. - © apa/Robert Jäger

Traiskirchen

"Danke, Fritz!"8

  • Der Bürgermeister von Traiskirchen, Fritz Knotzer, übergibt nach fast 30 Jahren seinen Posten an Andreas Babler.

Traiskirchen. Die Stadtgemeinde im Bezirk Baden ist bekannt wie kaum eine andere: Nicht nur war hier 113 Jahre lang die Reifenproduktion von Semperit untergebracht, auch finden in der alten Kadettenschule - "Erstaufnahmestelle Ost" - seit mehr als 60 Jahren Asylwerber eine erste Bleibe. Seit 1985 hatte die Stadtgemeinde ein und denselben... weiter




 - © fotolia/Anna Omelchenko

Freizeitlärm

Krank vor lauter Lärm4

  • Die Lärmschwerhörigkeit ist die häufigste Berufskrankheit. Doch auch Lärm in der Freizeit ist schädlich.

Wien. Es ist völlig egal, ob man Klassik oder Hard Rock hört. Die Schädigung für das Ohr ist die gleiche, wenn man den MP3-Player zu laut aufdreht. Auch Lärm, der Spaß macht, führt zu Hörschäden - da er aber bewusst und gerne konsumiert wird, setzen sich die wenigsten mit den möglichen Folgeschäden auseinander... weiter




Unglück

Steirer stirbt bei Brand3

Ein 58-jähriger Obersteirer ist am Mittwoch bei einem Kleinbrand in seinem Haus ums Leben gekommen. Laut Polizei war das Feuer fahrlässig im Bereich des Sofas im Wohnzimmer verursacht worden. Eine Nachbar bemerkte den Rauch und rief die Feuerwehr. Diese fand den allein stehenden Mann tot auf dem Boden liegend, teilte die Polizei mit... weiter




Scherak legte konkrete Pläne vor - © APA (Punz)

Nationalrat

NEOS: Ausschuss-Vorsitz soll bei Parlament bleiben1

Die NEOS haben sich auf die für sie wichtigen Eckpunkte für eine Reform der Untersuchungsausschüsse geeinigt. Demnach müsse der Vorsitz im Parlament bleiben, erteilte der Abgeordnete Nikolaus Scherak gegenüber der APA dem ÖVP-Vorschlag, etwa einen Richter dafür einzusetzen, eine Absage. Zudem sollten Einsetzung... weiter




Verkehrsinfo

Betriebsversammlungen legten Wiener Öffis lahm

Aufgrund von Betriebsversammlungen sind die öffentlichen Verkehrsmittel in Wien am Mittwoch bis 6.30 Uhr stillgestanden. Die Wiener Linien hielten in den Morgenstunden mithilfe privater Auftragnehmer einen Notbetrieb mit Bussen aufrecht. Obwohl einzelne Fahrgäste wenig begeistert waren, verlief der Frühverkehr insgesamt reibungslos. Ab 9... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Danke, Fritz!"
  2. Ein Freund des Marktes
  3. Betriebsversammlungen legten Wiener Öffis lahm
  4. Krank vor lauter Lärm
  5. Eine Debatte wie damals
Meistkommentiert
  1. Der versteckte Partei-Code
  2. "Man muss es aushalten, dass einige wenige mehr haben"
  3. Eklat bei ORF-Debatte der Kleinparteien
  4. "Auf dem Rücken der Sterbenden"
  5. Österreich nimmt 1.000 Syrer zusätzlich auf

Werbung



1 Jahr Agenda Austria

"Man muss es aushalten, dass einige wenige mehr haben"

Wie viel die großen Fische zum sozialen Wohl der kleinen Fische beitragen sollen, ist Ansichtssache. - © David Aubrey/Corbis "Wiener Zeitung": Zum Beginn ein "Neoliberalismus-Test". Würden Sie Gemeindebauten privatisieren? Franz Schellhorn: Unbedingt... weiter




Mythenstreit

Agenda Austria versus AK und Attac

Wien. Die "Wiener Zeitung" hat in der Serie "Streit der Ökonomen" die Thesen der Agenda Austria durch den Fleischwolf der Ökonomen von Attac und... weiter




Streit der Ökonomen

"Mythos" 1: Globalisierung bedroht Jobs

Sogar bei Karl Marx findet die Agenda Austria Belege für die Segnungen der Globalisierung. - © dpa Wien. Das "Handbuch der intellektuellen Selbstverteidigung" des wirtschaftsliberalen Think Tanks Agenda Austria ist voll von Lobliedern auf den freien... weiter





Quiz



"Ein tiefer Fall führt oft zu höherm Glück." ("Cymbeline", vierter Akt, zweite Szene)

Die Grünen, die sich auch als Antikorruptionspartei positionieren, enthüllen ihre Plakate - einmal gegen krumme Geschäfte ... Francesca Woodman, Untitled, Rome, Italy, 1977–1978/2006
Schwarz-Weiß-Silbergelatineabzug auf Barytpapier.

23.4.2014 - Einsatzkräfte sorgen mit Wasserwerfern und körperlichem Einsatz für Ruhe und Ordnung bei einer Demonstration gegen den Besuch von US-Präsidenten Barack Obama vor der US-Botschaft in Manila. Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Werbung