Verkehrsunfall

Alkolenker flog 50 Meter durch die Luft

Rund 50 Meter ist ein betrunkener Lenker Sonntagfrüh in Schwanenstadt im Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich mit seinem Auto durch die Luft geflogen: Der 20-Jährige verlor kurz vor der Ortseinfahrt die Herrschaft über sein Auto und kam von der Straße ab. Das Auto rammte einen Leitpflock und hob ab. Der verletzte Fahrer konnte noch selbst die... weiter




Kapsch findet sechs Milliarden zu wenig - © APA

Steuerreform

Industrie kritisiert Koalitions-Steuerreformpläne

Der Industriellenvereinigung (IV) gehen die Pläne der Koalition für eine Steuerreform nicht weit genug. Die fünf bis sechs Milliarden Euro von ÖVP bzw. SPÖ seien zwar "besser als gar nichts" aber "zu wenig", befand IV-Präsident Georg Kapsch am Sonntag in der ORF-"Pressestunde". Er plädiert für 15 Mrd. bis nach 2020... weiter




Parlament

Soldaten sollen kritische Infrastrukturen schützen

APA9435808 - 13092012 - SAALFELDEN - ÖSTERREICH: Themenbild: Bundesheer-Soldaten einer Gebirgsjäger-Kompanie während einer Übung in der Wallner-Kaserne am Donnerstag, 13. September 2012, in Saalfelden. APA-FOTO: ROBERT JAEGER weiter




Soldaten sollen kritische Infrastrukturen schützen - © APA

Bundesheer

Bundesheer-Übung "Aegis 14" im Bezirk Korneuburg

Im Bezirk Korneuburg startet am Montag die fünftägige Bundesheer-Übung "Aegis 14". 700 Soldaten werden dabei laut einer Aussendung des Verteidigungsministeriums gemeinsam mit Sicherheitsbehörden den Schutz kritischer Infrastruktur trainieren. Für Donnerstag haben sich Minister Gerald Klug (SPÖ) und Generalstabschef Othmar Commenda angesagt... weiter




Wien

Strache geht gestärkt in die Gemeinderatswahl

ABD0028_20141123 - WIEN - ÖSTERREICH: v.l.: FPÖ-Klubchef Johann Gudenus, Bundesobmann Heinz-Christian Strache und der frühere FPÖ-Obmann Hilmar Kabas während des "Landesparteitag FPÖ Wien" am Sonntag, 23. November 2014 in der Hofburg in Wien. - FOTO: APA/HERBERT P. OCZERET weiter




Vor welche Probleme eine allzu schmale Basis die Parteien in der Praxis stellen kann, zeigt das Beispiel der EU-Wahl im Mai. - © Grafik: APA

Parteibuch

Immer weniger Österreicher werden Parteimitglieder2

  • SPÖ hat 205.224 zahlende Mitglieder 2013, ÖVP nennt keine Zahlen.
  • FPÖ "um die 50.000", Grüne Basis seit 2004 auf 6.400 verdoppelt, dann NEOS vor Stronach.

Wien. Die SPÖ hat laut den Unterlagen für den Parteitag am 28./29. November 205.224 zahlende Mitglieder. Damit hat die Partei binnen zwei Jahren fast 20.000 Mitglieder verloren. Die ÖVP nannte auf APA-Anfrage keine Mitgliederzahl, die FPÖ "um die 50.000". Die Grünen kommen auf 6.400 Mitglieder und warben zuletzt aktiv um Neueintritte... weiter




Kein Rückzug aus der politischen Bewegung - © APA

Politische Bewegungen

Nachbaur steht weiterhin zum Team Stronach

Kathrin Nachbaur steht trotz ihres Parteiaustritts weiter zum Team Stronach. "In der Bundespartei gibt es wenige Mitglieder, nicht einmal alle Abgeordneten sind dabei. Der Rückzug aus der Partei ist kein Rückzug aus der politischen Bewegung", erklärt Nachbaur in der Sonntag-Ausgabe der "Kronen-Zeitung"... weiter




SPÖ

Die SPÖ hat 205.224 zahlende Mitglieder

APA1339187-5 - 01102009 - WIEN - ÖSTERREICH: THEMENBILD: Ein Logo der SPÖ an einem Schaukasten der SPÖ im "Goethehof" in Wien Kaisermühlen, am Donnerstag, 1.Oktober 2009. APA-FOTO: BARBARA GINDL weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Immer weniger Österreicher werden Parteimitglieder
  2. Die verlorene Generation der Tschetschenen
  3. 88-jährige Osttirolerin starb an Unterkühlung
  4. Nicht nur bis zur Grenze denken
  5. Nachbaur steht weiterhin zum Team Stronach
Meistkommentiert
  1. Künstliche Befruchtung auch für lesbische Paare
  2. Die verlorene Generation der Tschetschenen
  3. Schüssel vor Gericht: "Diese Scherze verbitte ich mir!"
  4. Tendenz zur Selbstbestimmung
  5. Wende im Fall Bakary J.?

Werbung



Wirtschaftspolitik

"Man muss es aushalten, dass einige wenige mehr haben"

Wie viel die großen Fische zum sozialen Wohl der kleinen Fische beitragen sollen, ist Ansichtssache. - © David Aubrey/Corbis "Wiener Zeitung": Zum Beginn ein "Neoliberalismus-Test". Würden Sie Gemeindebauten privatisieren? Franz Schellhorn: Unbedingt... weiter




Mythenstreit

Agenda Austria versus AK und Attac

Wien. Die "Wiener Zeitung" hat in der Serie "Streit der Ökonomen" die Thesen der Agenda Austria durch den Fleischwolf der Ökonomen von Attac und... weiter




Streit der Ökonomen

"Mythos" 1: Globalisierung bedroht Jobs

Sogar bei Karl Marx findet die Agenda Austria Belege für die Segnungen der Globalisierung. - © dpa Wien. Das "Handbuch der intellektuellen Selbstverteidigung" des wirtschaftsliberalen Think Tanks Agenda Austria ist voll von Lobliedern auf den freien... weiter





Quiz



Martin Winter als "Don Juan" (Mitte) und das Ensemble vom Wiener Staatsballett in "Don Juan" in der Volksoper in Wien. Siehe dazu auch: <a href="http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/buehne/708343_Wuestling-dreigeteilt.html" target="_blank"> Wüstling, dreigeteilt</a>

Der Pavillon X am Otto-Wagner-Areal. Das gesamte Areal bleibt im Eigentum der Stadt Wien. Nutzungsrechte für die Pavillons werden nur zeitlich begrenzt und für geeignete Nutzungsformen vergeben werden. Schneebedeckte Häuser in West Seneca im US-Bundesstaat New York. Für Donnerstag werden weite Schneefälle erwartet.

Die Fleischerei RINGL in der Gumpendorferstraße ist einer der letzten "traditionellen" Betriebe in Wien, die alles selbst machen. 23.11.2014 - Eine Impression vom Pride-Marsch der Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender (LGBT)-Initiative im indischen Bangalore.

Werbung