Chonchita Wurst wird den Song Contest gemeinsam mit den Kolleginnen Kiesbauer, Weichselbraun und Tumler moderieren. - © APA/ERWIN SCHERIAU

Song Contest

Vier Frauen und ein Song Contest

  • Wurst, Kiesbauer, Weichselbraun und Tumler moderieren den Song Contest.

Wien (APA) - Ein Frauenquartett ist es geworden: Arabella Kiesbauer, Mirjam Weichselbraun und Alice Tumler werden den Eurovision Song Contest (ESC) kommendes Jahr in Wien moderieren. Unterstützung erhalten sie von ESC-Siegerin Conchita Wurst, die den Green Room hosten wird. ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner möchte damit starke und... weiter




Kosmetikindustrie

Österreicher gaben heuer 1,5 Mrd. für Kosmetik aus

In Österreich sind 2014 rund 1,5 Milliarden Euro für Kosmetika ausgegeben worden. 80 Prozent der Bevölkerung verwenden täglich Reinigungs- und Pflegeprodukte für Haut und Haar. Der Markt entwickelte sich laut der Branchenplattform Kosmetik transparent in den vergangenen beiden Jahren wertmäßig positiv mit Wachstumsraten von ein bis zwei Prozent... weiter




Beide beschuldigten den anderen - © APA

Prozess

"Lebenslanger" zum zweiten Mal vor Gericht1

Ein junger Slowake, der im April 2012 gemeinsam mit einem älteren Landsmann in Wien wegen Raubmordes rechtskräftig zu lebenslanger Haft verurteilt wurde, hat am Freitag eine zweite Chance erhalten. In einem wieder aufgenommenen Verfahren musste er sich im Straflandesgericht erneut wegen Raubmordes verantworten... weiter




 - © Fotolia/Hastra

Tourismus

Ohne Schnee kein Skikurs - ohne Russen kein Geschäft2

  • Die Skilehrer warten sehnsüchtig auf Schnee - einzelne Regionen trifft vor allem das Ausbleiben russischer Gäste hart.

Mayrhofen. Ohne Schnee geht gar nichts. Diese eiserne Regel des Wintertourismus gilt für Skischulen genauso wie für Skilehrer. So blicken Letztere bang zum Himmel und auf den Wetterbericht, der mit der nächsten Warmfront in den kommenden Tagen keine guten Nachrichten bringt. Denn mit den Weihnachtsferien sollte eigentlich auch für die Skischulen... weiter




Wenig Grund zum Feiern bieten die Prognosen der Wirtschaftsforscher für 2015.

Prognose 2015

Alles wird teurer6

  • Österreichs Wirtschaftsforscher prognostizieren für 2015 nur geringes Wirtschaftswachstum.

Wien. Das bisherige europäische Vorzeigeland Österreich gerät ins Hintertreffen. Es gibt keine großen Impulse vom Außenhandel, die Investitionen und der private Konsum stagnieren. Das alles führt dazu, dass Österreich den Wachstumsvorsprung verloren hat. So jedenfalls beurteilen das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) und dessen Direktor Karl... weiter




Fall Natascha Kampusch

"Nicht schuldig" bekannte sich Ex-OGH-Präsident Rzeszut

  • Pensionierter Spitzenjurist wegen Falschaussage rund um den Fall Natascha Kampusch vor Gericht.

Wien. "Bleiben S’ sitzen, das wird länger dauern. Sie werden net a Stund’ stehen", sagte Richterin Claudia Geiler zu Johann Rzeszut, als er seine Beschuldigteneinvernahme im Stehen bewältigen wollte. Der pensionierte Präsident des Obersten Gerichtshofs (OGH) bekannte sich am Donnerstag in seinem Prozess wegen falscher Zeugenaussage rund... weiter




Integrationsminister Sebastian Kurz (l.) und der IGGiÖ-Präsident Fuat Sanac im Dialog gegen Radikalisierung Jugendlicher und den Missbrauch des Islam. - © APAweb / APA, Dragan Tatic

Muslime in Österreich

IGGiÖ beschloss Stellungnahme zu Islamgesetz

  • Inhalt vorerst nicht bekannt - Text soll Parlament und Ministerien übermittelt werden.

Wien. Der Oberste Rat der islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) hat Mittwochabend eine Stellungnahme zum Islamgesetz beschlossen. Der Text, der an die zuständigen Ministerien und das Parlament gehen soll, sei einstimmig angenommen worden, sagte IGGiÖ-Präsident Fuat Sanac am Donnerstag zur APA... weiter




Fiskalrat

Selbstfinanzierung ist kein Märchen4

  • Der Fiskalrat fordert rasche Einigung auf Kernpunkte der Steuerreform und bescheinigt der Regierung: Das Budget 2015 ist nicht gefährdet.

Wien. Eine schwache Konjunktur, die Zuschüsse zur Hypo-Abbaubank, eine Steuerreform. Das alles muss die Regierung im kommenden Jahr stemmen. Aber kann sie das und hält das Budget 2015 unter diesen Vorzeichen? Ja, sagt Bernhard Felderer, Leiter des österreichischen Fiskalrats, der zur Überwachung der EU-Budgetregeln in Österreich als... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Alles wird teurer
  2. Vier Frauen und ein Song Contest
  3. Ohne Schnee kein Skikurs - ohne Russen kein Geschäft
  4. Verlustlimit: 9.999.999 Euro
  5. Das Kartenspiel hat begonnen
Meistkommentiert
  1. Das Ende der Fluchthilfe
  2. Nicht alle wollen feiern
  3. Koalitionärer Schlagabtausch
  4. Wer profitiert von der Reform?
  5. Schluss mit "Darf’s ein bisserl mehr sein?"

Werbung



Wirtschaftspolitik

"Man muss es aushalten, dass einige wenige mehr haben"

Wie viel die großen Fische zum sozialen Wohl der kleinen Fische beitragen sollen, ist Ansichtssache. - © David Aubrey/Corbis "Wiener Zeitung": Zum Beginn ein "Neoliberalismus-Test". Würden Sie Gemeindebauten privatisieren? Franz Schellhorn: Unbedingt... weiter




Mythenstreit

Agenda Austria versus AK und Attac

Wien. Die "Wiener Zeitung" hat in der Serie ... weiter




Streit der Ökonomen

"Mythos" 1: Globalisierung bedroht Jobs

Sogar bei Karl Marx findet die Agenda Austria Belege für die Segnungen der Globalisierung. - © dpa Wien. Das "Handbuch der intellektuellen Selbstverteidigung" des wirtschaftsliberalen Think Tanks Agenda Austria ist voll von Lobliedern auf den freien... weiter





Quiz



Platz 10: CLEVERE ÄFFCHEN. Weißbüschelaffen können mit Lehrvideos etwas anfangen - jedenfalls wenn es darum geht, Leckereien aus einer Kiste zu holen. Den meisten der in Südamerika heimischen Tiere gelang das, nachdem sie im brasilianischen Dschungel per Video Artgenossen zugesehen hatten, die den Kistentrick schon beherrschten.

19.12.2014: Während in Österreich die Berge großteils grün bleiben, überqueren die Kanadier so manche Brücken auf Langlauf-Ski. Wie hier die Bill Thorpe Walking Brücke in Fredericton, New Brunswick. Doch nicht für immer: Liebesschlösser an der Pont des Arts in Paris werden entfernt.

Böse Zungen behaupten, Markus Lanz sei als Nachfolger von Thomas Gottschalk ein Griff in die Sch . . . okolade gewesen (hier badet er jedenfalls am 23. März 2013 darin).  Der diesjährige Friedensnobelpreis ist am Mittwoch an Malala Yousafzai aus Pakistan und Kailash Satyarthi aus Indien verliehen worden.

Werbung