Konjunktur

Auf dem Nullpunkt

  • Die Wirtschaft ist im dritten Quartal nicht mehr gewachsen, obwohl viele Gegenmaßnahmen getroffen wurden.
  • Es bleibt nur eine Hoffnung: die Steuerreform. Doch die ist längst zum Gordischen Knoten geworden.

Wien. Es ist ja nicht so, dass nicht geschraubt werden würde. Die Arbeiter schrauben an den Maschinen, die Politiker an Maßnahmen zur Konjunkturbelebung und die Ökonomen an ihren Wirtschaftsprognosen. Diese jedoch werden ständig weiter nach unten geschraubt, seit Monaten wird über die zunehmende Eintrübung der Konjunktur berichtet... weiter




Immer mehr Erwachsene wollen schreiben und lesen lernen. Doch Analphabetismus ist nach wie vor stigmatisiert. - © Sean Justice/Corbis

Basisbildung

Jeden Tag Schnitzel

  • Es gibt viele Strategien, den Alltag ohne Lesen zu meistern. Deutschsprachige Analphabeten suchen selten Hilfe.

Wien. Beim Ticketautomaten brauchen sie Hilfe, weil sie "die Brille vergessen" haben. Wenn sie auswärts essen, bestellen sie immer Schnitzel, um nicht die Speisekarte entziffern zu müssen. Analphabetismus ist kein Problem, das nur Entwicklungsländer betrifft. In Österreich kann fast eine Million Menschen im erwerbstätigen Alter nicht ausreichend... weiter




 - © apa/Georg Hochmuth

Interview

"Wir sind am Ende des Wachstums"4

  • Freda Meissner-Blau erklärt im Interview, warum ihr Herz immer noch rot-grün ist.

Wien. Sie war die Integrationsfigur der Grünen, ja deren Gründerin im Jahr 1986. Sie hat der Bewegung gegen Atomkraft 1978 und jener zur Rettung der Hainburger Au 1984 ein Gesicht gegeben: Freda Meissner-Blau (87) ist die Grande Dame der österreichischen Ökologiebewegung. Die "Wiener Zeitung" hat Freda Meissner-Blau in ihrer Wiener Wohnung besucht... weiter




Sprache

Binnen-I kein Fall für ÖNORM2

Der geschlechtersensible Umgang mit Sprache -Stichwort Binnen-I - wird auch künftig nicht per ÖNORM geregelt. Dies hat das Normungsinstitut Austrian Standards nach den heftigen Debatten der vergangenen Monate beschlossen, teilte dessen Sprecher der APA mit. Aufgrund der stark divergierenden Meinungen zu dem Thema sei kein Konsens möglich und die... weiter




Diebstahl

Sechs Monate Haft für Innviertler Seriendiebin

Eine 40-jährige notorische Diebin aus dem Innviertel hat im Landesgericht Ried im Innkreis 18 Monate Haft ausgefasst, davon sechs unbedingt. Die Frau stahl laut Anklage alles, was sie erwischen konnte. In Supermärkten ließ sie u.a. Lebensmittel, Hundefutter, Kosmetikprodukte, Duftkerzen, Schrauben, Batterien oder LED-Lampen mitgehen... weiter




Prozess

Einweisung in Anstalt nach Attacke auf Bim-Fahrer

Jener Mann, der am 5. Juni 2014 am Joachimsthalerplatz in Wien-Ottakring einem Straßenbahnfahrer mit einem Winkeleisen den Schädel eingeschlagen hatte, ist am Donnerstag im Straflandesgericht in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen worden. Die Geschworenen attestierten dem 39-Jährigen mit 7:1 Stimmen Zurechnungsunfähigkeit... weiter




 - © photonews.at/Georges Schneider

Parteienförderung

Denn sie wussten nicht, was sie taten2

  • Das Parteiengesetz könnte wirkungsvoller sein, als viele derzeit glauben - und es stellt vor allem die Großparteien vor Finanzierungsprobleme.

Wien. Am 3. März des Vorjahres ist die Ära der Verschwendung in Kärnten zu Ende gegangen. Wobei: eigentlich schon davor. Denn es war ein untypischer Wahlkampf für österreichische Verhältnisse. Es gab so gut wie gar keine Plakate, was vor allem für Kärnten durchaus bemerkenswert war. Denn Kärnten war zumindest in jüngerer Vergangenheit eines jener... weiter




Entglitten: Wie ein 14-Jähriger in wenigen Monaten der islamistischen Ideologie verfällt. - © fotolia/freshidea

Terrorangst

Von der Sonderschule in den Heiligen Krieg27

  • Der Fall eines Jugendlichen zeigt, wie rasch der islamistische Wahn bereits 14-Jährige befällt.

Wien. Der im wahrsten Sinne jüngste Fall eines Dschihadisten erschüttert Österreich. Ein erst 14-jähriger Bub aus St. Pölten mit türkischem Migrationshintergrund soll ein Bombenattentat auf Ziele wie den Wiener Westbahnhof geplant haben. Er wollte das Material, nach dem er im Internet suchte, in einer Menschenmenge zünden... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Landtagswahl





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Binnen-I kein Fall für ÖNORM
  2. "Wir sind am Ende des Wachstums"
  3. Jeden Tag Schnitzel
  4. Von der Sonderschule in den Heiligen Krieg
  5. Von der Freundesliste gestrichen
Meistkommentiert
  1. Koran oder Höllenfeuer mitten in Wien
  2. Die IS-Fahne im Lehrerzimmer
  3. Fett oder dicht
  4. Dampf gegen Rauch
  5. Österreich ist relativ clean

Wirtschaftspolitik

"Man muss es aushalten, dass einige wenige mehr haben"

Wie viel die großen Fische zum sozialen Wohl der kleinen Fische beitragen sollen, ist Ansichtssache. - © David Aubrey/Corbis "Wiener Zeitung": Zum Beginn ein "Neoliberalismus-Test". Würden Sie Gemeindebauten privatisieren? Franz Schellhorn: Unbedingt... weiter




Mythenstreit

Agenda Austria versus AK und Attac

Wien. Die "Wiener Zeitung" hat in der Serie "Streit der Ökonomen" die Thesen der Agenda Austria durch den Fleischwolf der Ökonomen von Attac und... weiter




Streit der Ökonomen

"Mythos" 1: Globalisierung bedroht Jobs

Sogar bei Karl Marx findet die Agenda Austria Belege für die Segnungen der Globalisierung. - © dpa Wien. Das "Handbuch der intellektuellen Selbstverteidigung" des wirtschaftsliberalen Think Tanks Agenda Austria ist voll von Lobliedern auf den freien... weiter





Quiz



Victor Noir war ein französischer Journalist und Gegner Napoleon Bonapartes. Er wurde <span class="st">1870 </span>von Prinz Pierre Napoleon Bonaparte, einem Großneffen Napoleon Bonapartes, erschossen.

Die FPÖ-Abgeordneten zeigten sich bei der Plenartagung 20.-23. Oktober im EU-Parlament mit nichts einverstanden. Sie stimmten etwa gegen die neue EU-Kommission (wie auch die Grünen), gegen Nachbesserungen für den Haushalt von 2014 oder auch gegen den Budgetentwurf für 2015. Zudem sprachen sich die FPÖ-Vertreter im Gegensatz zu den Parlamentariern von ÖVP, SPÖ, Grüne und Neos auch dagegen aus, dass der zollfreie Zugang für Waren aus der Ukraine in den EU-Markt verlängert wird - womit die Bruchstellen in der heimischen Politik in der Ukraine-Krise sichtbar wurden. 30.10.2014: Wissenschafter haben in einer historischen Tempelanlage im Zentrum von Mexiko den Eingang zur "Unterwelt" der Teotihuacan-Kultur entdeckt.

Diego Velazquez im KHM. Die Ausstellung "Velazquez" läuft von 28. Oktober bis 15. Februar 2015 im Kunsthistorischen Museum in Wien. Der Neubau der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main (Hessen) im Abendhimmel.

Werbung