ABD0002_20160211 - GÖTTELSBRUNN - ÖSTERREICH: ZU APA0040 VOM 11.2.2016 - Auf der Ostautobahn (A4) bei Göttelsbrunn (Bezirk Bruck a.d. Leitha) ist in der Nacht auf Donnerstag, 11. Februar 2016, ein Viehtransporter verunglückt. Der 52-jährige Fahrer des Lkws kam dabei ums Leben. Das mit etwa 25 Rindern beladene Schwerfahrzeug war auf der Richtungsfahrbahn Ungarn gegen das Portal einer Grünbrücke geprallt. - FOTO: APA/EINSATZDOKU.AT/LECHNER - Special Instructions - © APA (Einsatzdoku.at/Lechner)

Katastrophen und Unfälle

Viehtransporter nach Reifenplatzer auf Autobahn verunglückt2

Ein Reifenplatzer gilt nach Polizeiangaben als mutmaßliche Ursache für den Viehtransporter-Unfall auf der Ostautobahn (A4) bei Göttlesbrunn im Bezirk Bruck a.d. Leitha in Niederösterreich, bei dem in der Nacht auf Donnerstag der 52-jährige Lenker ums Leben gekommen ist. Auch etwa 30 der 50 geladenen Rinder verendeten bzw. mussten getötet werden... weiter




20160113_leichte sprache - © WZ

Leichte Sprache

"Leichte Sprache" - schwere Kost?9

  • Im Vormonat erschienen an dieser Stelle Artikel in "Leichter Sprache". Die Reaktionen der Leser waren gespalten.

Wien. Mit Beginn dieses Jahres ist das Gesetz für die Gleichstellung behinderter Menschen in Österreich in vollem Umfang in Kraft getreten. Bis dahin musste der Zugang zu allen Waren, Dienstleistungen und zu Information barrierefrei sein. Bis heute ist jedoch keiner der Punkte vollständig umgesetzt... weiter




Wetter

Regenlacken statt Schneewechten7

  • Der heurige Winter könnte der zweitwärmste aller Zeiten werden. In Zukunft wird es noch wärmer.

Wien. Gegenüber den frühlingshaften Temperaturen des vergangenen Wochenendes mit mehr als 17 Grad Celsius muten die aktuellen Höchstwerte von 5 Grad fast schon winterlich an. Aber eben nur fast. Denn vergleicht man mit dem langjährigen Mittel, zählen Dezember und Jänner zu den wärmsten, sagt der Klimatologe Alexander Orlik von der Zentralanstalt... weiter




Eine Frau mit einem Koffer läuft am 19.10.2014 in Hamburg über einen Bahnsteig des Hauptbahnhofs. Die Gewerkschaft GDL hat im Personenverkehr zu Arbeitsniederlegungen von 2:00 Uhr am 18.10.2014 bis 4:00 Uhr am 20.10.2014 aufgerufen. Foto: Axel Heimken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ - © APA (dpa/Symbolbild)

Bahn

Bahn übernimmt keine Haftung für gestohlenes Gepäck

Wem auf einer Zugreise sein Gepäck gestohlen wird, das er auf Anordnung des Zugbegleiters in ein vom eigenen Sitz nicht einsehbares offenes Gepäckregal deponieren musste, der hat keinen Haftungsanspruch gegenüber der Bahn. Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat nun entschieden, eine derartige Anweisung des Schaffners könne nicht als Übernahme von... weiter




Verkehrsunfall

Schüler auf Tauernautobahn angefahren und getötet

Ein 19-jähriger Schüler aus Bosnien-Herzegowina ist am Dienstagvormittag auf der Tauernautobahn (A10) auf Höhe Seeboden (Bezirk Spittal/Drau) von einem Lkw getötet worden. Der Jugendliche war für den entgegenkommenden Lkw-Fahrer völlig unverhofft auf den ersten Fahrstreifen getreten, teilte die Polizei Kärnten mit... weiter




Jugendgerichtsbarkeit

U-Haft für Minderjährige fast unmöglich

  • Früherer Jugendgerichtshofpräsident Jesionek kritisiert Bagatellisierung von Sexualdelikten an Österreichs Gerichten.

Wien. (apa/pech) Die Anzahl der Jugendlichen in U-Haft hat sich in den vergangenen vier Monaten fast halbiert. Während am 1. Oktober noch 71 Straftäter im Alter zwischen 14 und 18 im Gefängnis auf ihre Hauptverhandlung warten mussten, sind es derzeit nur noch 38. Im Justizministerium führt man das auf die Sozialnetz-Konferenz zurück - ein seit... weiter




Aschermittwoch

Sich euphorisch fasten26

  • Nach dem Faschingsdienstag ist Schluss mit lustig - ab Aschermittwoch ist Fastenzeit. Fasten wirkt sich aber positiv auf die Psyche aus.

Wien. Genau genommen hatte man bis Mitternacht des Faschingsdienstag Zeit. Wer danach noch nicht alle Krapfen aufgegessen hatte, wird die übrig gebliebenen wohl entsorgen müssen -sofern er sich an die christliche Tradition der Fastenzeit hält und sich ab Aschermittwoch beim Essen zurückhält. 40 Tage lang bis Ostern (an den sechs Sonntagen wird... weiter




Ein Mitarbeiter der Spurensicherung betritt das Haus, in dem das Kind gefunden wurde. - © APAweb / APA, Werner Kerschbaummayr

Mordfall

Kleinkind in Wolfern getötet

  • Mutmaßlicher Täter ist der Vater des Zweijährigen.

Steyr. In Wolfern im Bezirk Steyr-Land in Oberösterreich dürfte am Dienstag ein Vater seinen zweijährigen Sohn getötet haben. Anschließend beging er Selbstmord. Der Großvater des Kleinen fand seinen Enkel am Vormittag blutüberströmt in der Badewanne seines Elternhauses. Der Vater war mit dem Buben alleine in dem Haus in Wolfern... weiter




zurück zu Österreich   |   RSS abonnieren