Die Hitzigkeit der Sonne, aus der Nähe betrachtet. - © NASA

Sonnenlicht

Tödlich oder lebensspendend?11

  • Die Einen warnen vor zu viel Sonnenlicht, die Anderen behaupten genau das Gegenteil.

Wien. Falten und Hautkrebs: Das blüht all jenen, die zu lange ungeschützt in der Sonne sind - sagen die Einen. Deren Meinung ist daher, nur eingecremt oder am besten gar nicht in die Sonne zu gehen. Völlig falsch, sagen die Anderen. Die Sonne sei ausschlaggebend dafür, dass der Körper Vitamin D bilden kann, das krebshemmend wirkt... weiter




Alpinismus

Tschechischer Kletterer stürzte in der Steiermark in den Tod

Ein 65-jähriger Kletterer ist am Freitagmittag im Bereich eines Klettersteiges in Eisenerz (Bezirk Leoben) 200 bis 300 Meter in den Tod gestürzt. Der Tscheche bestieg gemeinsam mit zwei Kameraden den Klettersteig Kaiser-Franz-Josef. Er dürfte im Abschnitt sechs, im oberen Drittel, zu Sturz gekommen und abgestürzt sein, teilte die Polizei mit... weiter




Transportunglück

Tödlicher Unfall in OÖ - Auto prallte gegen Reisebus

Bei einer Kollision mit einem Reisebus ist am Freitagnachmittag in Lauffen (Bezirk Gmunden) ein Autolenker aus Tschechien ums Leben gekommen. Der 60-Jährige kam auf der Salzkammergutbundesstraße (B145) gegen 15.15 Uhr aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem Reisebus... weiter




Unfälle

76-Jähriger starb bei Frontalkollision in Oberösterreich

Tödliche Verletzungen hat ein 76-jähriger Oberösterreicher am Freitag bei einer Frontalkollision im Bezirk Eferding erlitten. Drei weitere Personen wurden verletzt. Ein 26-Jähriger kam gegen 13.20 Uhr mit seinem Pkw auf der B130 kurz nach der Ortschaft Pupping auf die Gegenfahrbahn und stieß gegen den entgegenkommenden Pkw des 76-Jährigen... weiter




Katastrophen und Unfälle

Grazer Kletterer stürzte in Tirol 70 Meter in den Tod

Vor den Augen seiner Begleiterin (32) ist am Freitag ein 29-jähriger Kletterer aus Graz im Tiroler Kaisergebirge (Bezirk Kufstein) 70 Meter in den Tod gestürzt. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät, berichtete die Polizei. Das Paar hatte, von der Wochenbrunnalm im Gemeindegebiet von Ellmau kommend, die Kletterroute "Kübelkar Sinfonie" im... weiter




Verkehrsunfall

Zwei Jugendliche bei Verkehrsunfall in Oststeiermark getötet1

In der Gemeinde Naas (Bezirk Weiz) in der Oststeiermark sind in der Nacht auf Samstag bei einem schweren Verkehrsunfall ein 18-jähriger Pkw-Lenker und ein 16-jähriger Mitfahrer getötet worden. Ein weiterer 18-Jähriger wurde schwer, ein 16-Jähriger leicht verletzt. Der Fahrer war laut Angaben der Polizei mit seinem Pkw in einer Rechtskurve von der... weiter




Die Glocken des Linzer Mariendoms dürfen weiter geläutet werden. - © APAweb / RUBRA

Linz

Glockengeläut ist eine ortsübliche Immision9

  • Gericht wies Klage eines Anrainers ab.

Linz. Religion, zumal staatlich anerkannte, macht Geräusche. Bei uns sind es Kirchenglocken, die vielerorts Tag und Nacht läuten. Gerade, weil der Glockenklang nichts Besonders ist, ist er höher zu verorten als gewöhnlicher Lärm. Das muss auch ein Anrainer des Linzer Mariendoms zur Kenntnis nehmen, der am Glockengeläut in der Nacht zwischen 22 und... weiter




 - © Corbis, WZ-Montage

Hasspostings

Am virtuellen Pranger42

  • Personen verlieren wegen Hasspostings in sozialen Netzwerken ihre Jobs. Sinnvolle Maßnahme oder Selbstjustiz?

Wien. An einem heißen Sommertag werden syrische Flüchtlinge von der Freiwilligen Feuerwehr in Oberösterreich mit einer Wasserdusche aus dem Feuerwehrschlauch abgekühlt. Ein Foto der lachenden sechsjährigen Dunja hält den Moment fest. Der Porsche-Lehrling Jürgen H. kommentiert: "Flammenwerfer währe da die bessere Lösung" (Rechtschreibung immer im... weiter




zurück zu Österreich   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. ÖVP-Klub wächst, Team Stronach schrumpft
  2. Tödlich oder lebensspendend?
  3. Aufschrei der schweigenden Mehrheit
  4. Asylquartiere werden Bundessache
  5. "Luft nach oben"
Meistkommentiert
  1. Österreich klares Asylland Nummer 1
  2. Am virtuellen Pranger
  3. "Massiver Angriff auf Sozialsystem"
  4. "Eskalationspotenzial ist da"
  5. Kein schöner Land für Dschihadisten

Werbung



Werbung