• vom 25.12.2011, 12:55 Uhr

Chronik

Update: 26.12.2011, 13:24 Uhr

Geschenke

Geschenke in viel Hülle




  • Artikel
  • Kommentare (3)
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Österreicher gaben 50 Millionen für Verpackungsmaterial aus

Schön verpackt unterm Weihnachtsbaum, so lieben die Österreicher ihre Geschenke.

Schön verpackt unterm Weihnachtsbaum, so lieben die Österreicher ihre Geschenke.© Bilderbox Schön verpackt unterm Weihnachtsbaum, so lieben die Österreicher ihre Geschenke.© Bilderbox

Wien. Fünfzig Millionen Euro haben die Österreicher heuer allein für die Verpackung der Weihnachtsgeschenke ausgegeben. Auf diese Summe kommt das Umfrage-Unternehmen Marketagent.com. Im Schnitt geben Herr und Frau Österreicher 10 Euro für Weihnachtsverpackungen aus.

Werbung

Nur vier Prozent der Schenkenden der  Österreicher zwischen 14 und 65 Jahren verzichteten zu Weihnachten  auf das Einwickeln. Sie treffen damit wohl den Geschmack der Beschenkten, denn vier von fünf Österreichern finden, dass ein schön verpacktes Geschenk unter dem Christbaum die Freude des Beschenkten steigert (83,6%) und drei von fünf Befragten werfen selbst einen kritischen Blick auf Verpackung, Schleife und Co., wenn sie ein Geschenk erhalten (57,7%). Der Anteil der Frauen ist hier mit 72,7 Prozent signifikant höher als jener der Männer (41,8 Prozent).

Jeder sechste Österreicher gibt allein für die Verpackung mehr als 20 Euro aus.

Jeder sechste Österreicher gibt allein für die Verpackung mehr als 20 Euro aus. Jeder sechste Österreicher gibt allein für die Verpackung mehr als 20 Euro aus.

Diese nehmen jedoch mit Freude einen Einpackservice in Anspruch. Acht von zehn schenkwilligen Österreichern verpacken die Weihnachtsgeschenke für Ihre Liebsten selbst (79,2%). Ein weiteres Fünftel lässt diese gleich beim Einkaufen im Geschäft verpacken (17,7%), wobei drei Mal so viele Männer wie Frauen einen Einpackservice in Anspruch nehmen (Männer: 26,8%; Frauen: 9,0%). Jeder Zehnte bittet Familie oder Freunde um Hilfe (11,3%). Insgesamt betreiben vier von zehn pack-wütigen Umfrage-Teilnehmern das Einpacken der Präsente sogar mit sehr oder eher großem Aufwand (40,7%). Jeder Zweite stimmt die Verpackung der Weihnachtsgeschenke auf den Beschenkten bzw. auf das jeweilige Geschenk ab (49,6%).

Zwiebelverpackungen

92 Prozent greifen beim Verpackungsmaterial zu Geschenkpapier, wobei hier Weihnachtsmotive am Heiligen Abend am stärksten im Trend liegen (85,9%). Knapp jeder Fünfte verwendet Zellophan-Folie mit dem typischen Knistereffekt beim Auspacken, was ein eher weibliches Vergnügen darstellt (Männer: 11,1%; Frauen: 25,1%). Immerhin jeder Zwölfte verpackt die Geschenke alternativ mit umweltschonendem Zeitungspapier (8,5%), was sich bei genauerer Betrachtung als Trend bei den Unter-30-Jährigen herausstellt (14-29 Jahre: 19,6%; 30-39 Jahre: 5,4%; 40-49 Jahre: 6,0%; 50-65 Jahre: 2,3%).

In jeweils rund 60% der Fälle kommen noch extra Kärtchen (61,3%) sowie dünne oder dicke Geschenkbänder (62,6%) zum Einsatz, was den weihnachtlichen Müllberg noch zusätzlich anwachsen lässt. Jeder Dritte verziert die Packerl mit Dekoartikeln wie Sternen oder Weihnachtsmännern (35,4%) und bei jedem Fünften gehören Tannenzweige zum liebevoll verpackten Geschenk (19,8%).

Im Mittel geben Herr und Frau Österreicher 10 Euro für Weihnachtsverpackungen aus. Der Handel hat dementsprechend mit Geschenkpapier, Schachteln, Schleifen und Co.  rund 50 Millionen Euro im Weihnachtsgeschäft erwirtschaftet.

Der Großteil des Verpackungsmaterials landet im Müll. Nur jeder Dritte recycelt im Normalfall Geschenkpapier (verwende ich immer/meist mehrfach: 35,7%). Geschenkbänder werden immerhin von knapp 40 Prozent zumeist doppelt oder mehrfach verwendet (39,6%). Dabei steht neben dem Bedauern, besonderes oder außergewöhnlich schönes Verpackungsmaterial wegzuwerfen (60,4%), vor allem der Umwelt-Gedanke (64,4%) im Vordergrund. Ein finanzieller Aspekt spielt nur bei knapp jedem dritten Recycler eine Rolle (31,3%).




Schlagwörter

Geschenke, Weihnachten, Verpackung

3 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2015
Dokument erstellt am 2011-12-21 21:08:20
Letzte Änderung am 2011-12-26 13:24:40



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Bundesheer gegen Flüchtlingsstrom
  2. Grenze auf, Grenze zu
  3. Rätselhafter Tod eines Feuerwehrmanns nach Einsatz in NÖ
  4. Österreicher finden, dass Politik schlecht mit Asylthema umgeht
  5. Zwei Tote bei Alpinunfall auf der Rax in Niederösterreich
Meistkommentiert
  1. Schwarze Länder lassen Faymann abblitzen
  2. Graz steht unter Schock
  3. Schuldenstand auf historischem Höchstwert
  4. "Schämen Sie sich, Herr Strache, schämen Sie sich!!!"
  5. Was wäre wenn?

Werbung



Film

"Sandokan"-Regisseur Sergio Sollima gestorben

20150702sollima - © Youtube Rom. Mit der TV-Verfilmung von "Sandokan" wurde Sergio Sollima in den 70er Jahren berühmt. Doch schon davor machte der 1921 in Rom geborene Regisseur... weiter




Ludwig Steiner

Ein pralles Leben in aufregenden Zeiten

Ludwig Steiner Wien. Ein pralles Leben: Für jenes von Ludwig Steiner ist auch das noch eine Untertreibung. Mit seinem Tod am Sonntag in Wien endet ein Kapitel der... weiter




Ludwig Steiner

Eine Ära geht zu Ende

20150629steiner - © APAweb, Roland Schlager Wien. Mit Ludwig Steiner ist eine der interessantesten politischen Persönlichkeiten Österreichs verstorben. Der Tiroler hatte über 93 Jahre ein... weiter




Medienlegende

"Tiger" Gerd Bacher ist tot

20150628gerdbacher - © APAweb / APA, Barbara Gindl Wien. Der frühere legendäre ORF-Generalintendant Gerd Bacher ist am Samstag nur wenige Monate vor seinem 90. Geburtstag gestorben... weiter




Patrick Macnee

Agent John Steed ist tot

20150626macnee - © APAweb / EPA, picturedesk.com  Los Angeles. Der britische Schauspieler Patrick Macnee, der durch die TV-Serie "Mit Schirm, Charme und Melone" bekannt wurde, ist tot... weiter




Nachruf

"Zweifel ist meine Lebenseinstellung"

"Den Kopf zum Fenster raushängen, das hat mir nie gelegen": Helmuth Lohner war ein zurückgezogener Mensch. Das Bild zeigt ihn als Johnson in "Halpern & Johnson", Kammerspiele, 2008. - © apa/epa/H. Fohringer "Ich suche halt meinen anderen Weg, in der Überdeutlichkeit, in der genauen Suche", äußerte sich Helmuth Lohner in einem seiner seltenen Interviews... weiter




Bildende Kunst

Niederländischer Bildhauer Carel Visser gestorben

20150302Visser - © APAweb/EPA, Raymond Rutting Amsterdam. Der niederländische Bildhauer Carel Visser - einer der wichtigsten Vertreter des Konstruktivismus - ist tot... weiter






Werbung