• vom 05.03.2012, 12:50 Uhr

Chronik

Update: 05.03.2012, 16:18 Uhr

Öl

Tanker mit 2.000 Tonnen Öl und Diesel vor Griechenland gesunken




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Ein Besatzungsmitglied getötet
  • Derzeit könne nicht gesagt werden, ob Öl austrete, heiß es seitens der Küstenwache.

Noch gibt es keine genauen Angaben zu dem Tankerunglück vor Griechenland.

Noch gibt es keine genauen Angaben zu dem Tankerunglück vor Griechenland.

Vor der griechischen Küste ist am Montag ein Tanker mit mehr als 2.000 Tonnen Öl und Diesel auf ein Wrack aufgelaufen und gesunken. Zehn Besatzungsmitglieder sind in Sicherheit, der Kapitän ist ertrunken.

Werbung

Der Tanker kenterte in den Gewässern westlich von Athen. Derzeit könne nicht gesagt werden, ob Öl austrete, hieß es seitens der Küstenwache. Die Leiche des Kapitäns wurde von Tauchern der Küstenwache gefunden. Die Behörden suchen jetzt nach Methoden, das Öl aus dem Schiffswrack zu pumpen, berichtete das Staatsradio (NET). In Elefsina befinden sich zahlreiche Raffinerien.




Schlagwörter

Öl, Griechenland, Diesel, Tanker

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2015
Dokument erstellt am 2012-03-05 12:52:11
Letzte Änderung am 2012-03-05 16:18:34



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Schelling gegen Richter-Kontrolle bei Kontenöffnung
  2. Der Gender-Effekt
  3. Wahlkämpfen tun die anderen
  4. Zwei Tödliche Motorradunfälle in Kärnten
  5. "Die Breitbandziele sind kaum erreichbar"
Meistkommentiert
  1. FPÖ blamiert sich mit ungarischen Plakatierern
  2. Zeltpolitik
  3. ÖVP: "Wollen nichts vertuschen"
  4. Burka als der neue Punk
  5. "Pfusch ist Wohlstand"

Werbung



Nachruf

Schauspieler Gideon Singer gestorben

apa/Roland Schlager Tel Aviv/Wien. Der Schauspieler Gideon Singer, langjähriges Ensemblemitglied des Theaters in der Josefstadt und seit 1996 Ehrenmitglied des Hauses... weiter




EU

Alexandre Lamfalussy, einer der Euro-"Väter", ist gestorben

Bei einem Vortrag in der Oesterreichischen Nationalbank im Jahr 1996 erklärte Lamfalussy, damals Präsident des Europäischen Währungsinstituts, die Währungsunion werde zustande kommen. - © apa/gs Für Alexandre Lamfalussy waren Währungsstabilität und politische Unabhängigkeit zeit seines Lebens die Basis seines Handelns... weiter




Todesfall

Die Callas des Tanzes

ap Wien/München. (vf) Ihre Interpretation des "Sterbenden Schwan"-Solos war legendär, keine andere Ballerina des 20. Jahrhunderts beherrschte diese... weiter




Soul

"Stand by Me"-Sänger Ben E. King gestorben

New York. Der amerikanische Soul-Sänger Ben E. King ist tot. Er sei im Alter von 76 Jahren gestorben, bestätigte sein Agent am Freitag der britischen... weiter






Werbung