• vom 05.03.2012, 12:50 Uhr

Chronik

Update: 05.03.2012, 16:18 Uhr

Öl

Tanker mit 2.000 Tonnen Öl und Diesel vor Griechenland gesunken




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Ein Besatzungsmitglied getötet
  • Derzeit könne nicht gesagt werden, ob Öl austrete, heiß es seitens der Küstenwache.

Vor der griechischen Küste ist am Montag ein Tanker mit mehr als 2.000 Tonnen Öl und Diesel auf ein Wrack aufgelaufen und gesunken. Zehn Besatzungsmitglieder sind in Sicherheit, der Kapitän ist ertrunken.

Der Tanker kenterte in den Gewässern westlich von Athen. Derzeit könne nicht gesagt werden, ob Öl austrete, hieß es seitens der Küstenwache. Die Leiche des Kapitäns wurde von Tauchern der Küstenwache gefunden. Die Behörden suchen jetzt nach Methoden, das Öl aus dem Schiffswrack zu pumpen, berichtete das Staatsradio (NET). In Elefsina befinden sich zahlreiche Raffinerien.

Werbung




Schlagwörter

Öl, Griechenland, Diesel, Tanker

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2012-03-05 12:52:11
Letzte nderung am 2012-03-05 16:18:34





Kern: "Pflegeregress-Abschaffung mit oder ohne ÖVP"

USA: Großflächige Waldbrände

ÖBB-Vorteilscard im Online-Shop deutlich billiger


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der Auftakt zum freien Spiel
  2. "Rassismus ist ein Verbrechen"
  3. Rechnungshof schlägt wegen steigender Überschuldung Alarm
  4. Das Fremdenrecht wird verschärft
  5. "Anlass für großen Jubel"
Meistkommentiert
  1. Grüne Schule, brauner Anstrich
  2. Die Grünen verzichten auf Peter Pilz
  3. "Meinem Kind wird Bildung verwehrt!"
  4. "Die Latte für 15. Oktober liegt nicht auf Knöchelhöhe"
  5. Gegen "gut klingende Parolen"


Werbung