• vom 15.09.2015, 11:06 Uhr

Chronik

Update: 15.09.2015, 11:12 Uhr

Flüchtlinge

Große Plattform für Flüchtlingshilfe gestartet




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZOnline/APA

  • "Helfen.Wie wir" versammelt NGOs und freiwillie Helfer und wird vom ORF unterstützt.

Wien. Unter dem Namen "Helfen. Wie wir" startete am Dienstage eine Initiative des ORF gemeinsam mit NGOs für Kriegsflüchtlinge in Österreich, Diese soll helfen, die hilfsbereiten Österreicherinnen und Österreicher mit den professionellen Hilfsorganisationen zusammen zu bringen.

Start der Team Österreich Flüchtlingshilfe

Information

Die Team Österreich Flüchtlingshilfe ist eine der Säulen der ORF-Aktion
"HELFEN. WIE WIR.": Diese Plattform soll ab sofort als Drehscheibe für
privaten Wohnraum, Geldspenden, Zeitspenden und Firmen-Sachspenden
wirken. Das Projekt im Detail: helfenwiewir.at.

Werbung

Ebenfalls am Dienstag startete die Team Österreich Flüchtlingshilfe, eine Plattform von Hitradio Ö3 und Rotem Kreuz - ein Angebot an alle, die Zeit spenden und helfen möchten.

In einer Aussendung heißt es: "Zehntausende Menschen auf der Flucht sind in den vergangenen Monaten und gerade auch in diesen Tagen nach Österreich gekommen - und sie sind auf Hilfe angewiesen: Ganz akut in den Notunterkünften - und die, die bleiben wollen und dürfen, wohl auch längerfristig. Da braucht es Menschen, die für sie da sind: Mit Zeitspenden, die planbar sind und Hilfsbereitschaft, die langfristig wirkt. Ab morgen, in den nächsten Wochen, Monaten und auch Jahren.

Die Team Österreich Flüchtlingshilfe ist ein Angebot an alle, die etwas tun wollen. Das Team Österreich - die bewährte Plattform für ehrenamtliche Hilfe von Ö3 und Rotem Kreuz - wird seine Struktur nützen, um Zeitspenden der Österreicherinnen und Österreicher im Bedarfsfall an die verschiedensten im Bereich der Flüchtlingsbetreuung tätigen Hilfs- und Einsatzorganisationen weiterzuvermitteln. Damit wird privates Engagement effizient planbar und nachhaltig einsetzbar.

In der aktuellen Akutphase geht es vor allem um die Mithilfe bei der Betreuung der Flüchtlinge in Notunterkünften, etwa bei Tätigkeiten wie Registrierung, Betten-Zuweisung oder Essensausgabe. Längerfristig wird die Begleitung der Flüchtlinge, die bleiben wollen und dürfen, zur Aufgabe. Da geht es darum, die Menschen im wahrsten Sinne des Wortes an der Hand zu nehmen: Mit Sprachgruppen, Nachbarschaftsinitiativen, Begleitung bei Behördenwegen, Freizeit-Begleitung und vielem mehr. Dafür braucht es langfristig planbare Zeitspenden. Alle Informationen zur Team Österreich Flüchtlingshilfe sind unter oe3.ORF.at/teamoesterreich zu finden."




Schlagwörter

Flüchtlinge, Hilfe, Plattform

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2015-09-15 11:11:29
Letzte nderung am 2015-09-15 11:12:21



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Kurz schlägt große Skepsis entgegen"
  2. Kurz und Kern legen Wahlkampf-Streit bei
  3. Die Zeichen stehen auf Schwarz-Blau
  4. Blaupause aus Brüssel
  5. Der englische Blick auf die FPÖ
Meistkommentiert
  1. "Kurz schlägt große Skepsis entgegen"
  2. Kern und Kurz schenkten sich (fast) nichts
  3. SPÖ stimmt für Gespräche mit ÖVP und FPÖ
  4. Das rot-grüne Bündnis
  5. Lunacek und Felipe geben auf

Werbung




Werbung


Werbung