• vom 15.11.2017, 20:30 Uhr

Chronik


Autobahnen

25 Kilometer mehr für die A5




  • Artikel
  • Lesenswert (16)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Das neue Autobahnteilstück von Schrick bis Poysbrunn soll am 8. Dezember für den Verkehr geöffnet werden. Bis zur Staatsgrenze zu Tschechien fehlen dann noch neun Kilometer.



Wien. (kle/apa) Die Nordautobahn (A5) im Weinviertel in Niederösterreich wächst um ein weiteres Stück: Der Bau des 25 Kilometer langen Abschnitts von Schrick bis Poysbrunn geht ins Finale. Die Eröffnung soll am 8. Dezember erfolgen. Zu den Abschlussarbeiten zählten unter anderem Bodenmarkierungen sowie die Montage von Notrufeinrichtungen oder Wildzäunen, sagte Thomas Pils von der Asfinag, der staatlichen Autobahnen- und Schnellstraßenfinanzierungs-Aktiengesellschaft, am Mittwoch bei einem Lokalaugenschein. Die Investitionen für den nördlichen Abschnitt der A5 betragen rund 282 Millionen Euro.

Das neue Teilstück weist insgesamt vier Anschlussstellen auf: Mistelbach Ost/Wilfersdorf (Eröffnung im Frühjahr 2018), Poysdorf Süd, Großkrut und Poysdorf Nord. Außerdem gibt es unter anderem 45 Brücken und 17 Videokameras sowie nördlich von Schrick (ebenfalls ab dem kommenden Frühjahr) einen neuen Verkehrskontrollplatz. Mit der Verlängerung der A5 wird vor allem die bisher stark belastete Stadt Poysdorf an der Brünner Straße B7 im nördlichen Weinviertel vom Durchzugsverkehr entlastet.


Poysdorf stöhnt unter
extremer Verkehrsbelastung

ÖVP-Landesrat Karl Wilfing illustrierte das aktuelle Verkehrsproblem in Poysdorf - die Gemeinde hat rund 6000 Einwohner - mit folgenden Zahlen: Waren im Jahr 2000 im Stadtteil Wetzelsdorf an Werktagen noch 8075 Kfz täglich gezählt worden, waren es im August 2008 bereits 10.366 und im heurigen Juli 16.895. Laut Wilfing erhöhte sich der Anteil der Lkw von 1114 (2000) über 2170 (2008) auf zuletzt 4019.

Der niederösterreichische Landesrat erinnerte am Mittwoch außerdem daran, dass inzwischen auch die Umfahrung Drasenhofen "auf Schiene" sei und die Ausschreibung laufe. Mit 8. Dezember wird die A5 jedenfalls nur noch neun Straßenkilometer von der Staatsgrenze zu Tschechien entfernt sein. Die etwa fünf Kilometer lange Umfahrung von Drasenhofen, für die es seit Anfang Oktober grünes Licht seitens des Bundesverwaltungsgerichtes gibt, zählt zum nördlichsten Teilabschnitt. Mit dem Bau soll im Frühjahr 2018 begonnen werden, die Verkehrsfreigabe soll im zweiten Halbjahr 2019 erfolgen. Laut Asfinag werden mit der Umfahrung Drasenhofen die Arbeiten an der A 5 vorerst abgeschlossen sein.

Gesamtlänge der Nordautobahn
mit 57,5 km projektiert

Geplant ist, dass die A5, die seit der Änderung des Bundesstraßengesetzes 2010 auch "Weinviertel Autobahn" genannt wird, am Ende eine Gesamtlänge von 57,5 Kilometer hat. Davon sind momentan 23,5 Kilometer in Betrieb. Die A5 - sie ist ein Teil der Europastraße 461 - soll die Brünner Straße künftig als Hauptverkehrsachse Richtung Norden ablösen. Auf tschechischer Seite soll der Anschluss über die Dálnice 52 (D52) nach Brünn (Brno), Tschechiens zweitgrößte Stadt nach Prag, erfolgen. Damit wäre eine durchgehende Autobahnverbindung zwischen Wien und Brünn geschaffen. Gegenwärtig verläuft die D52 von der Anschlussstelle Rajhrad bis zur Anschlussstelle Pohorelice-Süd.

Heurige Asfinag-Investitionen
bei 1,2 Milliarden Euro

In Summe investiert die Asfinag im heurigen Jahr rund 1,2 Milliarden Euro in das hochrangige Verkehrsnetz. Etwa 530 Millionen Euro davon sollen in den Neubau fließen, hieß es im Frühjahr. Bei den Erhaltungsmaßnahmen stand auch heuer die Tunnelsicherheit im Mittelpunkt. Bei nicht weniger als 30 Tunnel wurden Sanierungen in Angriff genommen.




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-11-15 17:08:06



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. FPÖ kann Rauchverbot in der Gastronomie bremsen
  2. Nächste Runde der Koaltionsverhandlungen
  3. Zeugnisse des Hasses
  4. 12-Stunden-Tag wird kommen
  5. Es darf geraucht werden
Meistkommentiert
  1. Beschäftigungsbonus vor dem Aus?
  2. Strafende Bildungs(un)gerechtigkeit
  3. Postenpoker am Verhandlungstisch
  4. 12-Stunden-Tag wird kommen
  5. Regierungspakt zu Weihnachten

Werbung




Werbung


Werbung