Dieses Foto hat ein Redakteur der Wiener Zeitung Donnerstagnacht in Wien-Leopoldstadt gemacht.  - © Simon Rosner

Unwetter

Massive Schäden nach Sturm14

  • Die Steiermark ist stark betroffen - Gewitter und Regenschauer sind weiterhin möglich.

Weiz. In der Nacht auf Freitag führten heftige Unwetter zu Schäden in ganz Österreich. Neben der Obersteiermark, wo der Sturm zehn Hektar Wald in Kleinsölk umgeworfen hat, haben die Unwetter vor allem die Oststeiermark getroffen. Insgesamt waren bei 216 gemeldeten Einsätzen 170 Feuerwehren eingesetzt, teilte der Feuerwehrverband Freitagfrüh mit... weiter




Wasserbelastung

Sorge um steigende Wasserpreise15

  • Zu viele Nitrate in 10 Prozent des Grundwassers. Regional gibt es auch hierzulande Probleme.

Wien. (dab) "Wir machen uns große Sorgen um den Zustand des Grundwassers. Das ist die wichtigste Ressource, die wir haben." Mit dieser Aussage ließ Martin Weyand, Hauptgeschäftsführer des deutschen Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft, am Wochenende in der "Süddeutschen Zeitung" aufhorchen... weiter




Todesfall bei der Garde in Horn. Das Bundesheer verspricht "keine Toleranz bei Fehlverhalten". - © apa

Bundesheer

Tödlicher Marsch103

  • In Horn starb ein Rekrut bei der Grundausbildung an Überhitzung. Das Bundesheer ist in Erklärungsnotstand.

Horn. Der Tod des 19-jährigen Rekruten in Horn dürfte die Folge eines erbarmungslosen Drills gewesen sein. Diesen Verdacht legen zumindest der Obduktionsbericht der Staatsanwaltschaft Krems und Augenzeugenberichte nahe. Der junge Mann sei an einer Überhitzung des Körpers gestorben, heißt es von der Staatsanwaltschaft... weiter




Ein Rekrut fällt während der Angelobung am Samstag, 26. Oktober 2013 in Ohnmacht. Bei einer Übung am Tag vor dem aktuellen Todesfall sollen "mehr als 20 Männer" in Ohnmacht gefallen sein. - © APAweb/GEORG HOCHMUTH

Bundesheer

Rekrut starb an Überhitzung77

  • Kein Hinweis auf bakterielle Erkrankung in Obduktionsbericht. Verteidigungsministerium will Fehlverhalten verfolgen.

Horn/Wien. Der Tod eines Rekruten der Garde in Horn ist auf Überhitzung des Körpers zurückzuführen. Vorbehaltlich weiterer Untersuchungen gebe es keinen Hinweis auf eine relevante bakterielle Erkrankung des Grundwehrdieners, teilte Franz Hütter, Sprecher der Staatsanwaltschaft Krems, am Dienstagnachmittag auf Anfrage zum Obduktionsergebnis mit... weiter




Wie das Land Kärnten mitteilte, waren am Dienstag die Gurktaler Straße (B93), die Metznitztal Straße (L62), die Wimitzer Straße (L67) sowie die Hochrindlstraße (L65) durch umgefallene Bäume und Hangrutschungen teilweise nur eingeengt befahrbar. - © APA/BMLVS/WOLFGANG GREBIEN

Unwetter

Eine Million Euro Schaden für Kärntner Landwirtschaft

  • Stromversorgung am Montagabend flächendeckend wiederhergestellt.

Klagenfurt. In Kärnten haben am Dienstag die Aufräumarbeiten nach dem schweren Unwetter vom Sonntag weiter angedauert. Die Stromversorgung war wieder flächendeckend hergestellt, die Österreichische Hagelversicherung bezifferte den Schaden in der Kärntner Landwirtschaft auf rund eine Million Euro. Mais- und Sojakulturen... weiter




Bezirk Bruck an der Leitha

Bluttat in Ebergassing13

  • Sohn soll seinen 57-jährigen Vater erstochen haben.

Mordalarm im Bezirk Bruck an der Leitha: Ein 18-Jähriger soll seinen 57-jährigen Vater am Freitag gegen 15.30 Uhr in Ebergassing durch einen Messerstich getötet haben, teilte NÖ Polizeisprecher Roland Berger mit. Trotz Reanimationsversuchen starb das Opfer noch am Tatort. Der Sohn wurde festgenommen... weiter




Muslime beim Gebet im Islamischen Zentrum in Wien. - © Stanislav JenisGrafik

Forschungsbericht

Weniger Katholiken, mehr Muslime23

  • Zahl der Muslime hat sich seit 2001 verdoppelt. 64 Prozent der Österreicher sind Katholiken.

Wien. Eine Studie des Vienna Institute of Demography bestätigt den Anstieg der Muslime in Österreich. Demnach gibt es derzeit rund 700.000 Menschen, die sich zum islamischen Glauben bekennen. Seit der letzten Volkszählung 2001 hat sich deren Anteil von vier auf acht Prozent verdoppelt. Weiterhin stärkste Religionsgemeinschaft ist die... weiter




Jedes Jahr verlieren 26.000 Menschen wegen Alkohol amSteuer ihren Führerschein. - © APA, Herbert Pfarrhofer

Pilotprojekt

Arbeiter-Samariter-Bund betreut Alkolock-Projekt1

  • Ministerium rechnet mit Bedarf von 1700 Geräten pro Jahr. Ziel: "Kein einziger Verkehrstoter mehr auf unseren Straßen."

Wien. Der Arbeiter-Samariter-Bund hat den Zuschlag für die Betreuung des Alkolock-Pilotprojekts bekommen. Das teilte das Verkehrsministerium am Freitag in einer Aussendung mit. Ab September können sich Alkolenker die Wegfahrsperre auf eigene Kosten einbauen lassen. "Unser Ziel ist klar: Kein einziger Verkehrstoter mehr auf unseren Straßen"... weiter




zurück zu Österreich   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Kurz schlägt große Skepsis entgegen"
  2. Auftrag an Kurz
  3. Die Sozialpartnerschaft steht für Ausgleichspolitik
  4. Zum Kompromiss verdammt
  5. Und jetzt, Herr Pilz?
Meistkommentiert
  1. Kern und Kurz schenkten sich (fast) nichts
  2. Wenn das Volk begehrt
  3. "Kurz schlägt große Skepsis entgegen"
  4. SPÖ stimmt für Gespräche mit ÖVP und FPÖ
  5. Das rot-grüne Bündnis

Werbung




Werbung