• vom 06.01.2016, 15:42 Uhr

Leichte Sprache

Update: 06.01.2016, 17:24 Uhr

Stammzellenspender

Leben retten mit Stammzellen




  • Artikel
  • Lesenswert (14)
  • Drucken
  • Leserbrief






    - © WZ

    © WZ

    Stamm•zellen sind ganz kleine, fast unsichtbare Teile im Körper, zum Beispiel im Blut.

    Sie können Leukämie-Patienten das Leben retten. Leukämie ist eine Krebs•krankheit im Blut.

    In Österreich erkranken ungefähr 700 Menschen im Jahr an Leukämie.

    Der Hälfte davon kann eine Stamm•zellen•spende helfen. Das sind 350 Menschen.

    Im Jahr 2014 konnten aber nur 215 Patienten eine Stamm•zellen•spende bekommen.

    Gesunde Menschen können Leukämie-Patienten Stamm•zellen spenden.

    Weltweit gibt es mehr als 27 Millionen Spender.

    In Österreich gibt es viel zu wenige Menschen, die Stamm•zellen spenden.

    Das Ziel sind 100.000 Spender, es sind aber nur 66.000 in Österreich.

    Ein Beispiel: Werner Kristufek hat Krebs gehabt.

    Er hat am 22. März 2013 eine rettende Stamm•zellen•spende bekommen.

    Nun ist er wieder gesund. Er sagt: Eine Stamm•zellen•spende hilft mehr als Geld.

    Wie kann man Stamm•zellen spenden? Ein Spender soll zwischen 18 und 45 Jahre alt sein.

    Er soll normales Gewicht haben. Der Spender muss sich zuerst Blut abnehmen lassen.

    Dann wird getestet, ob er gesund ist und Stamm•zellen spenden darf.

    Wenn ein Kranker Stamm•zellen braucht, wird der Spender angerufen.

    Er bekommt zuerst Wachstums•hormone.

    Das kann sich wie eine leichte Grippe auswirken. Es ist aber nicht gefährlich.

    Ein paar Tage später muss er sich 5 Stunden in ein Krankenhaus legen.

    Dort wird ihm Blut abgenommen, wie bei einer besonders langen Blut•spende.

    Dieses Blut bekommt er nachher wieder zurück.

    Menschen, die Stamm•zellen spenden wollen, können sich an die Spender•datei wenden: viennadonors@meduniwien.ac.at

    Leichte Sprache
    ist eine speziell geregelte sprachliche Ausdrucksform des Deutschen. Sie ist besonders leicht verständlich und somit ein wesentlicher Beitrag zur Barrierefreiheit.

    Der Domus Verlag hat sich auf Leichte Sprache spezialisiert und übersetzt an dieser Stelle ausgewählte Artikel unserer Redakteure.

    www.domusverlag.at

    Information





    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2016-01-06 15:47:06
    Letzte nderung am 2016-01-06 17:24:26



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Rollentausch
    2. Explosion im Gaswerk Baumgarten
    3. Ist jedes Kind gleich viel wert?
    4. Knalleffekt zu Prozess-Beginn
    5. Was das Volk will
    Meistkommentiert
    1. Beschäftigungsbonus vor dem Aus?
    2. Strafende Bildungs(un)gerechtigkeit
    3. 12-Stunden-Tag wird kommen
    4. "Spender haben Ziel erreicht"
    5. Regierungspakt zu Weihnachten

    Werbung




    Werbung


    Werbung