Hypo-Bad-Bank Heta

Faymann: Vorgangsweise war unverzichtbar

  • Bundeskanzler: "Es hat sich niemand leicht gemacht", keine Auswirkungen auf Steuerreform.

Wien/Klagenfurt. Bundeskanzler Werner Faymann stellt sich hinsichtlich der jüngsten Entscheidungen zur Hypo-Bad-Bank Heta voll hinter Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP). "Es hat sich niemand leicht gemacht", sagt Faymann am Montagabend in einem Ö1-Radio-Interview. Die Vorgangsweise sei aus Sicht des Finanzministers unverzichtbar gewesen... weiter




Hypo Alpe Adria

Österreich könnte Schulden-Ziel klar verfehlen

  • Für Steuerreform hat Heta-Wertberichtigungsbedarf nur indirekte Auswirkung.

Wien. (apa/sir) Die Latte liegt bei drei Prozent und Österreichs Defizit für das Jahr 2014 nur knapp darunter. Finanzminister Hans Jörg Schelling hat eine Neuverschuldung von 2,8 Prozent des Bruttoinlandsprodukts nach Brüssel gemeldet. Doch diese Zahlen basierten auf dem budgetären Szenario vor Bekanntwerden der Wertberichtigungen bei der... weiter




Finanzminister Hans Jörg Schelling: "Es gibt verfassungsrechtlich keine Haftungen des Bundes für ein Bundesland." - © apa/Helmut Fohringer

Hypo

Chronik eines angekündigten Todes7

  • Stundung der Hypo-Verbindlichkeiten soll Gläubiger weichklopfen - Lostag 31. Mai 2016 - Zweifel an den Bilanzen.

Wien. Am 1. März um 12 Uhr 24 besiegelte das Finanzministerium das Schicksal der Hypo Alpe Adria, als Abbaugesellschaft nun Heta genannt: Es werde keine weiteren Kapital- und Liquiditätsmaßnahmen nach dem Finanzmarktstabilitätsgesetz geben, übermittelte das Ministerium schriftlich der Finanzmarktaufsicht (FMA)... weiter




Der Amtsantritt von Landeshauptmann Josef Pühringer jährt sich zum 20. Mal. - © apa/Dietmar Stiplovsek

Wahlkampf

Heimlicher Wahlkampfauftakt

  • Der Termin für die Oberösterreich-Wahl steht noch nicht fest, die großen Parteien sind aber schon im Wahlkampfmodus.

Linz. Der Wahltermin für die oberösterreichische Landtagswahl steht anders als jener in Wien noch nicht fest. Praktisch alle Parteien geloben, vor dem Wahltag, der wohl auf den vorletzten oder letzten Septembersonntag fallen wird, einen kurzen Wahlkampf führen zu wollen. Die Praxis schaut dann aber meistens doch etwas anders aus... weiter




Das Ergebnis der Kommunalwahlen in der heftig umkämpften Landeshauptstadt Klagenfurt verspricht eine spannende Stichwahl in zwei Wochen. - © APAweb, Gert Eggenberger

Kärnten-GR-Wahl

Drei Sieger und ein Verlierer2

  • SPÖ wieder über 40 Prozent, Freiheitliche verloren 13 Prozent.

Klagenfurt. Die auf Landesebene in einer Koalition befindlichen SPÖ, ÖVP und Grüne freuten sich über Zuwächse, die Freiheitlichen verloren mit einem Minus von 13 Prozentpunkten deutlich, aber nicht so katastrophal wie bei der Landtagswahl 2013. Das ist das Ergebnis der Gemeinderatswahlen in Kärnten vom Sonntag... weiter




Tod

Franz Hums im Alter von 77 Jahren verstorben

ABD0105_20150301 - WIEN - ÖSTERREICH: ZU APA0289 VOM 1.3.2015 - Der frühere Sozialminister Franz Hums ist am Sonntag, 1. März 2015, 77-jährig verstorben. Das teilte die niederösterreichische SPÖ mit. (ARCHIVBILD VOM 5.9.1997) - FOTO: APA/KELLY SCHOEBITZ weiter




Kärntens Landeshauptmann und SPÖ-Vorsitzender Peter Kaiser sieht im Ergebnis der Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen eine Bestätigung für seine "Zukunftskoalition" und für seine Partei. - © APAweb, Herbert Neubauer

Kärnten-Wahlen

SPÖ-Chef Kaiser sieht Bestätigung für Koalition

  • Ragger scheut Vergleich mit "Jörg-Haider-Gedächtniswahl" und kündigte personelle Konsequenzen in den Bezirken an.

Klagenfurt. Kärntens Landeshauptmann und SPÖ-Vorsitzender Peter Kaiser sieht im Ergebnis der Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen eine Bestätigung für seine "Zukunftskoalition" und für seine Partei. "Wir haben gezeigt, dass wir die Partei auf Gemeindeebene sind." Der Aufwärtstrend sei "tendenziell bestätigt" worden... weiter




Österreichs Frauen verdienen weiterhin weniger als Männer, laut dem Gender Pay Gap von Eurostat beläuft sich die Differenz auf 23 Prozent. - © APAweb, Georg Hochmuth

Gender Pay Gap

Heimat bist du schlechter verdienender Frauen14

  • Österreichs Frauen verdienen um 23 Prozent weniger als Männer, Österreich damit in der EU Vorletzter.

Wien. Österreichs Frauen verdienen weiterhin weniger als Männer, laut dem Gender Pay Gap von Eurostat beläuft sich die Differenz auf 23 Prozent. Im EU-Vergleich rangiert das Land damit an vorletzter Stelle, noch größere Unterschiede gibt es nur in Estland (29,9 Prozent). Der EU-Durchschnitt beträgt 16,4 Prozent... weiter




zurück zu Österreich