Flüchtlinge

Lage auf Österreichs Bahnhöfen "sehr ruhig"

  • Rund 200 Menschen übernachteten in Bahnhöfen in Salzburg und Wien, Stöger: Zunächst keine Sonderzüge mehr.

Wien. Die Lage auf Österreichs Bahnhöfen war am Mittwoch "sehr ruhig", teilte die ÖBB mit. Die vergangene Nacht verbrachten etwa 200 Menschen am Wiener Westbahnhof und Salzburger Hauptbahnhof. Sie wurden vom Roten Kreuz und der Caritas betreut. Bis Mittwochvormittag kamen bereits "50 bis 60" Flüchtlinge am Westbahnhof an, sagte Martin Gantner... weiter




ÖBB-Chef Kern : In Salzburg und auf dem Westbahnhof werden Betten bereit gestellt. - © apa/Georg Hochmuth

Asyl

"Das öffentliche Lob war schön"40

  • ÖBB-Chef Christian Kern über den Umgang des Unternehmens mit dem Flüchtlingsansturm.

Alpbach. Eigentlich ist Christian Kern zu den Wirtschaftsgesprächen nach Alpbach gekommen. Doch der Flüchtlingsansturm aus Ungarn führte beim ÖBB-Chef zu hektischem Krisenmanagement. Smartphone und Tablet wurden zur mobilen Unternehmenszentrale. Es hat jedenfalls gut geklappt, denn für die vorbildhafte Leistung haben die ÖBB viel Lob erhalten... weiter




Zahlreiche freiwillige Helfer versorgen Flüchtlinge am Westbahnhof mit Wasser und Lebensmitteln. - © Stanislav Jenis

Westbahnhof

Das Ende eines Papiertigers7

  • Dublin-Regeln scheitern an der Realität: Ein Bericht vom Westbahnhof.

Wien. Der Westbahnhof wird zum Massenabfertigungszentrum für die Weiterreise von Flüchtlingen nach Deutschland. NGOs, ÖBB und unzählige Freiwillige sorgen für ihre Verpflegung, die Polizei winkt sie weiter. Die ÖBB hat am Bahnsteig 1 zusammen mit freiwilligen Helfern und NGOs wie der Caritas bereits am Montag ein notdürftiges Hilfszentrum... weiter




Kanzler Werner Faymann (re.) hofft, dass man kein Durchgriffsrecht braucht, weil die Bundesländer ihre Quote erfüllen werden (im Bild mit Vizekanzler Reinhold Mitterlehner). - © apa/Hochmuth

Asyl

Österreichs Regierungsspitze mahnt Solidarität ein1

  • Bundeskanzler Werner Faymann kündigt bilaterale Gespräche mit den Nachbarländern und eine nationale Tagesklausur an.
  • Das Durchgriffsrecht zur Flüchtlingsunterbringung wurde im Nationalrat debattiert.

Wien. (temp/apa) Die Regierungsspitze mahnt in der Flüchtlingsfrage Solidarität ein. Neben einer nationalen Tagesklausur kündigte Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) nach dem Ministerrat am Dienstag bilaterale Gespräche mit Nachbarländern an. In einer Nationalrats-Sondersitzung zum geplanten Durchgriffsrecht des Bundes zur Flüchtlingsunterbringung... weiter




APA10253128 - 16112012 - WIEN - ÖSTERREICH: Blick in das Plenum während der Budgetdebatte des Nationalrates am Freitag, 16. November 2012, im Parlament in Wien. APA-FOTO: ROBERT JAEGER - © APA

Nationalrat

NEOS tauschen im Nationalrat mit Team Stronach Plätze

Das Schrumpfen des Team Stronach hat auch auf die Sitzordnung im Nationalrat Auswirkungen. Die NEOS tauschen mit dem Stronach-Klub Plätze. Damit sitzen die Pinken nun neben der SPÖ, während das Team Stronach die Grünen als neue Nachbarn hat. Miteinander plaudern wird für die Stronach-Abgeordneten schwieriger... weiter




Politische Bewegungen

Mader: Landtagsausschuss beschloss Rechnungshof-Prüfung

In der Causa des wegen seines Gratis-Wohnrechts auf Lebenszeit in die Kritik geratenen früheren Tiroler ÖVP-Politikers Helmut Mader hat der Finanzkontrollausschuss des Landtages am Dienstag einstimmig eine Sonderprüfung durch den Landesrechnungshof beschlossen. Dieser wurde beauftragt, die Landes-Subventionen an den Verein "Technikerhaus" zu... weiter




Flüchtlinge

Regierungsspitze mahnt Solidarität in Flüchtlingsfrage ein

Die Regierungsspitze mahnt in der Flüchtlingsfrage Solidarität ein. Neben einer nationalen Tagesklausur kündigte Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) nach dem Ministerrat am Dienstag bilaterale Gespräche mit Nachbarländern an. In einer Nationalrats-Sondersitzung zum geplanten Durchgriffsrecht des Bundes zur Flüchtlingsunterbringung traten die... weiter




ABD0036_20150901 - WIEN - ÖSTERREICH: Ursula Stenzel und  FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache während der Pressekonferenz zum Thema "Aus Liebe zu Wien - Zeit für einen Wechsel!"  am Dienstag, 01. September 2015, in Wien. - FOTO: APA/HERBERT PFARRHOFER - © APA

Wahlen

Ursula Stenzel tritt bei Wien-Wahl für die FPÖ an5

Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel macht nun blau: Nachdem die streitbare City-Chefin im November des Vorjahres nicht mehr von der ÖVP aufgestellt wurde, legte sie am Dienstag für die Wien-Wahl am 11. Oktober einen fliegenden Wechsel zu den Freiheitlichen hin. Sie wird sowohl auf der Bezirks- als auch auf der Landesliste stehen... weiter




zurück zu Österreich