• vom 26.04.2017, 22:29 Uhr

Politik


Bundespräsident

Van der Bellen für gleiche Geschwindigkeit




  • Artikel
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat sich bei einem Besuch in der Slowakei kritisch zur Idee einer EU der verschiedenen Geschwindigkeiten geäußert.

    "Ich bin kein besonderer Freund verschiedener Geschwindigkeiten", sagte er am Mittwoch nach einem Gespräch mit seinem Amtskollegen Andrej Kiska in Bratislava. "Wenn Sie neben mir gehen, können wir sprechen, kommunizieren, einen Dialog führen. Aber wenn Sie zehn Meter vorausgehen, ist das schon fast unmöglich", sagte er.

    Werbung



    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2017-04-26 16:20:08
    Letzte nderung am 2017-04-26 16:20:25



    Österreich hat gewählt

    Hier finden Sie die Ergebnisse aus allen Bundesländern
    Zu den Ergebnissen


    Werbung



    Wissenswertes zur Nationalratswahl 2017 in unserem Live-Blog. Zum Wahl-Blog


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Der englische Blick auf die FPÖ
    2. "Kurz schlägt große Skepsis entgegen"
    3. Blaupause aus Brüssel
    4. Grün ist die Hoffnung
    5. Sondieren und Dementieren
    Meistkommentiert
    1. Kern und Kurz schenkten sich (fast) nichts
    2. "Kurz schlägt große Skepsis entgegen"
    3. SPÖ stimmt für Gespräche mit ÖVP und FPÖ
    4. Das rot-grüne Bündnis
    5. Lunacek und Felipe geben auf


    Werbung


    Werbung