• vom 08.08.2017, 01:32 Uhr

Politik

Update: 08.08.2017, 05:36 Uhr

Neos

Strolz will Politiker auf Zeit




  • Artikel
  • Kommentare (2)
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online / APA

  • Neos setzen auf Allianzen.

Nach 15 Jahren im Nationalrat oder zehn Jahren in der Regierung soll Schluss sein - für diese zeitliche Amtszeitbeschränkung spricht sich NEOS-Chef Matthias Strolz aus. Damit soll verhindert werden, dass sich Machtstrukturen in der Politik verhärten, erklärte er am Montag im ersten Sommergespräch des ORF.

Im Mittelpunkt der Sendung standen die Themen Bildung, Wirtschaft, Asyl und die Partei selbst. Strolz schlug dabei vor, dass Regierungsmitglieder maximal zwei Perioden und Abgeordnete maximal drei Legislaturperioden im Amt sein sollten: "Das halte ich für wichtig", so Strolz. Er selbst hat sich für die Politik eine Spanne von zehn Jahren vorgenommen und befindet sich gerade in der Mitte.

Angesprochen auf sein Bild von Politikern räumte Strolz ein, dass es "einer der heftigsten und schönsten Berufe" ist, die es gibt.

Die NEOS seien gut im Bauen von Allianzen, so habe er mit rund zwanzig Gruppierungen über eine etwaige Zusammenarbeit gesprochen, darunter waren Team Stronach-Gründer Frank Stronach, die Männerpartei oder die Piraten. Übrig geblieben seien die jetzigen Junos, das liberale Forum und die Onlinepartei Österreichs. Gespräche führe er auch mit anderen Parteichefs, so Strolz, das mit ÖVP-Obmann Sebastian Kurz sei dabei länger gewesen. Er wollte dabei abklopfen, inwieweit Kurz den Weg von Emmanuel Macron gehen möchte. Der ÖVP-Chef habe sich jedoch anders entschieden, ließ er den konkreten Gesprächsinhalt offen.

Mit der nun Listenzweiten Irmgard Griss verbinden ihn etwa die gemeinsamen Themen wie Freiheitsliebe, Solidarität oder Leistungsbereitschaft. Zudem sei die frühere Präsidentschaftskandidatin eine glühende Europäerin. "Deswegen wächst hier zusammen, was zusammengehört."

Werbung



2 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-08-08 05:36:01
Letzte nderung am 2017-08-08 05:36:33



Österreich hat gewählt

Hier finden Sie die Ergebnisse aus allen Bundesländern
Zu den Ergebnissen


Werbung



Wissenswertes zur Nationalratswahl 2017 in unserem Live-Blog. Zum Wahl-Blog


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Kurz schlägt große Skepsis entgegen"
  2. Die Zeichen stehen auf Schwarz-Blau
  3. Blaupause aus Brüssel
  4. Der englische Blick auf die FPÖ
  5. Grün ist die Hoffnung
Meistkommentiert
  1. "Kurz schlägt große Skepsis entgegen"
  2. Kern und Kurz schenkten sich (fast) nichts
  3. Das rot-grüne Bündnis
  4. SPÖ stimmt für Gespräche mit ÖVP und FPÖ
  5. Die Demontage des Grünen Klubs


Werbung


Werbung