• vom 13.08.2017, 16:07 Uhr

Politik


Wahlkampf

ÖVP in Umfragen weiter voran




  • Artikel
  • Kommentare (7)
  • Lesenswert (9)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Volkspartei in GfK-Umfrage bei 32 Prozent, SPÖ bei 25 Prozent, FPÖ bei 22 Prozent.

Wien. Die ÖVP ist in den Umfragen weiter voran. In einer Erhebung von GfK (31. Juli bis 8. August, Sample: 1.000) kommt die Volkspartei auf 32 Prozent, dahinter liegt die SPÖ mit 25 Prozent, gefolgt von der FPÖ mit 22 Prozent, berichtete der "Kurier" (Sonntagsausgabe). Die Schwankungsbreite beträgt 3,1 Prozent. Grüne und die Liste Pilz halten bei je sechs Prozent, die NEOS bei fünf Prozent.

Dass der Wahlkampf der ÖVP unter Sebastian Kurz derzeit rund läuft, zeigt auch eine Umfrage in der aktuellen Ausgabe des "profil". Bei 26 Prozent (500 Befragte) ist die ÖVP positiv aufgefallen, nur bei acht Prozent negativ. SPÖ und FPÖ sind bei je 13 Prozent positiv aufgefallen, die Roten bei zwölf Prozent auch negativ, die Blauen sogar bei 20 Prozent. Übertroffen wurde der Negativwert nur von den Grünen, die von 22 Prozent negativ wahrgenommen wurden. Die maximale Schwankungsbreite der Online-Befragung von unique research beträgt 4,4 Prozent.

Die SPÖ hat unterdessen einen Zwischenstand ihrer Kampagne mitgeteilt. Seit einer Woche bis Ende August werden die roten Parteimitglieder durchgerufen. Bisher wurden 2.500 Telefonate geführt, insgesamt sollen 20.000 Parteigänger kontaktiert werden. Ab September bis einen Tag vor der Wahl werden dann Nicht-Mitglieder angerufen. Parallel dazu sollen die über 1.900 "Wahlmanager" in ganz Österreich an eine Millionen Türen klopfen, bisher seien 2.200 Haushalte besucht worden, hieß es Sonntag aus der SPÖ.

Werbung



7 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-08-13 16:08:28



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Hauptsache Elektro
  2. Regierung beschloss Pensionserhöhung
  3. Verpackungen sind das größte Problem
  4. Ausbildung wird zur Pflicht
  5. Politstreit über Islamschule
Meistkommentiert
  1. Tödlicher Marsch
  2. Felipe kritisiert Regierung für Flüchtlingspolitik
  3. Alles ist möglich
  4. Was Muslime unterscheidet
  5. Sie nannten ihn Attila

Werbung




Werbung