• vom 12.11.2017, 13:19 Uhr

Politik


SPÖ

Kern übernimmt Leitung des Renner-Instituts




  • Artikel
  • Kommentare (9)
  • Lesenswert (6)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Laut SPÖ-Vorsitzendem sei die Nachfolge mit Gusenbauer bereits vereinbart.

SPÖ-Klubobmann Christian Kern leitet künftig das Renner Institut. - © APAweb/GEORG HOCHMUTH

SPÖ-Klubobmann Christian Kern leitet künftig das Renner Institut. © APAweb/GEORG HOCHMUTH

Wien. SPÖ-Vorsitzender Christian Kern wird die Leitung des Renner-Instituts - der SPÖ-Parteiakademie - von Ex-SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer übernehmen. Entsprechende Medienberichte bestätigte der scheidende Kanzler am Sonntag in der ORF-Sendung "Hohes Haus".

"Ich habe mit Gusenbauer über die Neuaufstellung der Partei gesprochen" - und das betreffe "natürlich auch das Renner-Institut". "Wir sind übereingekommen, dass der Parteivorsitzende - als gute Parteitradition - auch das Präsidentenamt übernehme wird", so Kern. Einen konkreten Termin dafür gibt es noch nicht, man werde einen geeigneten Übergang finden.


Gerüchten, er selbst könnte eventuell als Kandidat für die Nachfolge des Wiener Bürgermeisters Michael Häupl in Stellung gebracht werden, trat Kern entschieden entgegen. "Ich bin der Bundesparteivorsitzende der SPÖ", und das wolle er auch bleiben, betonte er.




9 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-11-12 12:51:35
Letzte nderung am 2017-11-12 12:53:25



Österreich hat gewählt

Hier finden Sie die Ergebnisse aus allen Bundesländern
Zu den Ergebnissen


Werbung



Wissenswertes zur Nationalratswahl 2017 in unserem Live-Blog. Zum Wahl-Blog


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Das Problem mit Sachleistungen
  2. Noch mehr Eurofighter?
  3. "Studieren auf Österreichisch"
  4. "Die Verursacher zahlen nicht die Kosten"
  5. Das harte Brot einer grünen Politikerin
Meistkommentiert
  1. Schwaches Ergebnis für jüngste Parlamentschefin
  2. Lichterkette um Regierungsviertel
  3. Richtung Russland
  4. Strache verspricht "50 Prozent freiheitliche Handschrift"
  5. Kneissl will Außenministerin werden


Werbung


Werbung