Champions League

Warten auf Lionel Messi

  • Der FC Barcelona steht nach einem 0:0 in Turin fix im Champions-League-Achtelfinale. Juventus muss noch um den Aufstieg bangen.

Turin. (rel) Der große Schlager in der Champions League zwischen Juventus Turin und dem FC Barcelona mag am Mittwoch zwar für die Italiener kein Schicksalsspiel im Kampf um das Achtelfinale gewesen sein, aber dennoch durchaus richtungsweisend. Der Finalist des vergangenen Jahres benötigte in diesem Heimspiel Punkte... weiter




Eine Nummer zu groß war der AC Milan beim 1:5 im Hinspiel im Prater - hier überragt Cristian Zapata den Austrianer Felipe Pires. - © /Punz

Fußball

Aufstieg im Fokus

  • Die Wiener Austria sollte im San Siro punkten, um im Europa-League-Aufstiegsrennen zu bleiben - Salzburg ist bei einem Heimsieg gegen Vitoria Guimarães fix unter den besten 32.

Mailand/Salzburg. Die Auswärtsform der Austria auf der internationalen Bühne wird am Donnerstag einer harten Prüfung unterzogen. Die in der Meisterschaft schwer strauchelnden Violetten gastieren nämlich in der Europa League bei Gruppenfavorit AC Milan, wo nach der 1:5-Schlappe im Prater unbedingt gepunktet werden muss... weiter




Ralph Hasenhüttls Team darf im Europacup weiterspielen. - © ap/Paris

Champions-League-Gruppenphase

Leipzig und Real jubeln, Dortmund und Liverpool im Dilemma

  • RB-Coach Ralph Hasenhüttl lobt "besten Champions-League-Auftritt" seiner Mannschaft, Jürgen Klopps Liverpool schenkte in Sevilla 3:0-Sieg her.

Monte Carlo/Dortmund. Für Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl und Sportdirektor Ralf Rangnick kam der 4:1-Sieg bei AS Monaco einem Triumphzug gleich. "Ich übertreibe nicht, wenn ich von unserem besten Auftritt in dieser Champions-League-Saison spreche", sagte Hasenhüttl. Dennoch ist zum Aufstieg noch Schützenhilfe der Monegassen vonnöten... weiter




Kein Kniefall vor Israel: Österreich hat gegen die Nahost-Truppe zuletzt immer gewonnen. - © afp

Frauen-Nationalmannschaft

Über Maria Enzersdorf nach Palma

  • Österreichs ÖFB-Frauen-Nationalteam will in der WM-Qualifikation auch gegen Israel und Spanien punkten.

Maria Enzersdorf. (apa/rel) Während die ÖFB-Herren die WM-Qualifikation verpasst haben und nun unter Neo-Trainer Franco Foda einen Neustart wagen, stehen Österreichs Frauen-Nationalteam zur Erreichung dieses Ziels noch etliche Hürden bevor. Jedenfalls zählen für die Damen von Coach Dominik Thalhammer am Donnerstag (20... weiter




Fußball

Manchester mit Matchball

  • Champions League: Die Elf von José Mourinho kann am Mittwoch in Basel den Aufstieg fixieren. Real mit Gala weiter.

Wien. Den Minimalismus von Beşiktaş wollte sich Real Madrid nicht zum Vorwurf machen lassen: Während die Türken am Dienstagabend mit einem 1:1 gegen den FC Porto ins Achtelfinale der Champions League einzogen, gab sich der Titelverteidiger mit einem solchen Ergebnis nicht zufrieden. Die Madrilenen... weiter




Tennis

Becker-Rolle, Schuldenfalle6

  • Boris Becker ist 50: Über ein deutsches Sportidol, dem vieles verziehen wird.

Wien. Es gibt eine Zeit vor - und eine Zeit nach Boris Becker. Vor dem Jahr 1985 war der Sport namens "Tennis" hierzulande bestenfalls Insidern ein Begriff, eine Art Elite-Randsportart, wenig beachtet, nicht sonderlich attraktiv. Doch dann kam er, roter Pilzkopf, Sommersprossen, ein Lispeln und ein Lächeln auf den Lippen: Boris Becker... weiter




Bei den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag durften Frauen erstmals ins Stadion. - © Fayez Nureldine/afp

Saudi-Arabien

Scheinfreiheiten auf Raten9

  • Saudi-Arabien gibt Frauen mehr Rechte im Sport. Doch genauer betrachtet sind die Reformen nur halbherzig.

Riad/Wien. Es war eine doppelte Sensation, als das saudische Zensurministerium heuer im Sommer vermeldete, dass Frauen künftig sowohl ins Sportstadion als auch ans Steuer eines Autos dürfen. Das sunnitische Königreich galt in letzterer Hinsicht als "mittelalterlich", da es das einzige Land der Welt ist, das Frauen das Autofahren verbietet... weiter




Skisport

"Übergriffe sofort melden"1

  • ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel und -Frauenkonsulentin Petra Kronberger zu den Missbrauchsvorwürfen im Skiverband.

Wien. Der österreichische Skiverband (ÖSV) hat auf die von der ehemaligen Skirennläuferin Nicola Werdenigg erhobenen Missbrauchsvorwürfe in den 1970er-Jahren reagiert. "Wenn jetzt so etwas vorfallen würde, würden wir dazwischenfahren und kurzen Prozess machen", betonte Peter Schröcksnadel, seit 1990 ÖSV-Präsident... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Warten auf Lionel Messi
  2. Über Maria Enzersdorf nach Palma
  3. Leipzig und Real jubeln, Dortmund und Liverpool im Dilemma
  4. Becker-Rolle, Schuldenfalle
  5. Aufstieg im Fokus
Meistkommentiert
  1. Italien im Tal der Finsternis

Werbung



Abseits

Der ÖSV muss in die Offensive gehen

Just zum eigentlichen Beginn des Ski-Winters mit den Übersee-Rennen wird auch der heimische Skiverband vom beinahe globalen #MeToo-Sog erfasst... weiter





Quiz


Werbung



Werbung