Jelena Isinbajewa gehört zu den Stars der Szene, in Rio wird sie fehlen. "Ein Verstoß gegen die Menschenrechte", sagt sie . - © AFP/Jung Yeon-Je

Doping

Olympia ohne Russlands Leichtathleten3

  • Internationaler Verband sieht systematisches Doping - Entsetzen in Russland.

Wien. (sir) Die Entscheidung des internationalen Leichtathletikverbandes (IAAF) kam zwar nicht überraschend, in ihrer Konsequenz ist sie jedoch eine der schwersten Krisen im internationalen Sport der vergangenen Jahrzehnte. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro im August wird Russland in der Leichtathletik nicht vertreten sein... weiter




Suspendierung

WADA erhob erneut schwere Vorwürfe gegen Russland

  • Einschüchterung durch Geheimdienst FSB und Manipulationen durch russischen Zoll.

Montreal/Moskau. Zwei Tage vor der Entscheidung über den möglichen Olympia-Ausschluss von Russlands Leichtathleten hat die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) erneut schwere Vorwürfe erhoben. Laut einem am Mittwoch veröffentlichten WADA-Bericht sollen Dopingkontrolleure in Russland von Athleten und Geheimdienstmitarbeitern massiv behindert worden sein... weiter




WADA-Chef Craig Reedie ist über die neuen Vorwürfe gegen Russland erschüttert. - © APAweb / AP, Graham Hughes, The Canadian Press

WADA

Scharfe Kritik an Russlands Umgang mit Doping

  • Anti-Doping-Agentur wird noch monatelang nich regelkonform sein.

London. Die seit November als nicht regelkonform eingestufte Anti-Doping-Agentur Russlands (RUSADA) dürfte diesen Status wohl auch in den nächsten Monaten behalten. "Ich denke, es ist höchst unwahrscheinlich, dass diese Organisation bis zu den Rio-Spielen regelkonform sein wird", sagte WADA-Präsident Craig Reedie der BBC am Samstag in einem... weiter




Bei den olympischen Winterspielen 2014 gewann Russland den Medaillenspiegel - doch bis heute werden Dopingvorwürfe laut. - © APAweb / AP, Jae C. Hong

Russland

Neue Enthüllungen über russischen Doping-Betrug

  • Ex-Chef des Moskauer Doping-Kontrolllabors spricht öffentlich über ein ausgeklügeltes, staatliches Dopingsystem.

Montreal/Moskau. Zwölf Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro scheint Russland angesichts neuer Doping-Enthüllungen vollends seine Glaubwürdigkeit zu verlieren. Grigori Rodschenkow, ehemals Chef des Moskauer Doping-Kontrolllabors, spricht öffentlich über ein ausgeklügeltes, staatliches Dopingsystem... weiter




Doping

Freisprüche zweiter Klasse

  • Die Welt-Anti-Doping-Agentur hat sich mit seinem Meldonium-Zick-Zack-Kurs in ein Dilemma manövriert.

Wien. (apa/art) Das Meldonium-Dilemma, der nächste Akt: Am Dienstag gab der internationale Gewichtheber-Verband IWF bekannt, auf die Suspendierung von drei Athleten zu verzichten, die positiv auf die verbotene Substanz getestet wurden. Die betroffenen Hripsime Khurshudjan aus Armenien, Ljajsan Machijanowa aus Russland und Krzysztof Szramiak aus... weiter




Doping

Britischer Arzt gibt Doping-Deals mit 150 Athleten zu

London. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht ein neuer Doping-Fall bekannt wird. So etwa wie jener des russischen Turners Nikolai Kuxenkow, der am Wochenende der Einnahme des verbotenen Medikaments Meldonium überführt wurde. Dass Doping auch in Großbritannien ein Thema ist, sollen nun jüngste Enthüllungen des deutschen Fernsehrsenders WDR und der... weiter




zurück zu Sport
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Aus, bevor es vorbei ist
  2. Messi bleibt im Argentinien-Trikot unvollendet
  3. Deutschland souverän gegen die Slowakei
  4. Belgien nach 4:0 gegen Ungarn sechster Viertelfinalist
  5. Österreich sagt Adieu
Meistkommentiert
  1. Reaktionen zum österreichischen Fehlstart
  2. Österreich sagt Adieu
  3. ÖFB-Team fehlen wohl zwei Schlüsselspieler
  4. Kroaten droht harte Strafe
  5. Portugal nach 3:3-Spektakel gegen Ungarn im Achtelfinale

Werbung



Werbung