Dopingsünderin Firova mit den Kolleginnen der 4 x 400m-Staffel 2010 in Doha. - © Erik van Leeuwen - GNU 1.2

Russland

Dopingsünder horten Medaillen4

  • Russische Sportler sehen sich trotz Aberkennung als Gewinner.

Die meisten russischen Leichtathleten, die des Dopings überführt wurden, wollen ihre Olympischen Medaillen nicht zurückgeben. Laut dem russischen Leichtathletikverband wurden erst drei Olympiamedaillen und ein Diplom abgegeben. Insgesamt wurden den Sportlern 23 Medaillen vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) aberkannt... weiter




Olympia 2016

Sportgericht kippt IOC-Beschluss

  • Doppelbestrafung ehemals gedopter Sportler sei "nicht durchsetzbar".

Rio de Janeiro. Eröffnung der Olympischen Spiele - und noch immer Verwirrung um einen Start russischer Athleten. In der Nacht auf Freitag kippte der internationale Sportgerichtshof in Lausanne den Beschluss des IOC, wonach früher gedopten Sportlern, die ihre Sperre bereits abgesessen haben, die Teilnahme verwehrt werden soll... weiter




Doping

Anti-Doping-Chef legt Leistungsbilanz und übt Kritik

Wien. Es ist eine durchaus gemischte Jahresbilanz, die Michael Cepic, Geschäftsführer der heimischen Anti-Doping-Agentur Nada, am Dienstag in Wien präsentiert hat. So gibt es vor allem auf internationaler Ebene im Anti-Doping-Kampf einige Kritikpunkte. Zunächst bemängelte Cepic die Anfang 2016 "nicht ganz glückliche Abhandlung" im Zusammenhang mit... weiter




"In dieser Szene geht ohne Doping nichts", meinte einer der Zeugen bei seiner polizeilichen Einvernahme. - © Oliver Berg/dpa

Vor Gericht

"Meine Blutwerte sind top"8

  • Bodybuilder: "In dieser Szene geht ohne Doping nichts", sagte ein Zeuge.

Wien. Hartes Training. Die richtige Ernährung. Es sind zwei der Eckpfeiler, die professionelle Bodybuilder brauchen, um in der Szene zu bestehen. Geht es nach einem 42-jährigen Angeklagten, bedarf es aber auch spezieller Hilfsmittel. Doping nehme man in der Früh, so wie andere Menschen halt Kaffee trinken würden, erzählt er. "Ist das gesund... weiter




Radsport

Dem Himmel so fern

  • Die Glaubwürdigkeit des Rad-Teams Sky ist erschüttert.

London. (art) Die Ankündigungen waren löblich: Man wolle dem britischen Radsport zu Glanz verhelfen, heimische Fahrer fördern und Erfolge einfahren - und das ganz ohne Doping, hieß es damals, als das Rad-Team Sky 2009 gegründet wurde. Eine noch schärfere Anti-Doping-Politik, mehr Transparenz als bei allen anderen Rennställen... weiter




Lance Armstrong kommt in Bedrängnis. - © ap/Michael Paulsen

Radsport

Millionen-Klage gegen Armstrong

  • Regierung fordert Schadenersatz von früherem Rad-Star.

Washington. Vier Jahre nach seinem Dopinggeständnis droht Lance Armstrong neues Ungemach: Eine Gerichtsentscheidung in Washington hat in der Nacht auf Dienstag den Weg für ein Verfahren gegen den früheren US-Radstar freigemacht. Armstrong und dem Teambesitzer Tailwind Sports droht eine Strafe von fast 100 Millionen Dollar... weiter




zurück zu Sport


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Serbische Wundertüte
  2. Der große Wurf des sanften Wieners
  3. Für Sebastian Vettel wird es allmählich ungemütlich
  4. Sportgeschichte(n)
  5. "Freue mich auf meine Freiheit"
Meistkommentiert
  1. Koller erfüllt ÖFB-Vertrag - Sonst viele Fragezeichen
  2. "Freue mich auf meine Freiheit"
  3. Der nächste Tiefschlag
  4. Stephens stürmt zum Titel

Werbung



Werbung