Endlich wieder jubeln wollen die Wolfsburger (im Bild Kevin De Bruyne und Bas Dost) nach den schlimmen Ereignissen der vergangenen Wochen. - © apa/epa/Friso Gentsch

Deutsche Fußball-Bundesliga

Plötzlich Sympathieträger

  • Der VfL Wolfsburg will Bayern stoppen - deutsche Bundesliga startet in die Rückrunde.

Wolfsburg. (art) Natürlich ist Klaus Allofs jetzt nicht wirklich nur Altruist, auch wenn er seine Aussage mit "Wenn man Einzelinteressen außer acht lässt . . ." beginnt. Wenn man das nämlich tue und die Allgemeinheit betrachte, meint er, "wäre es gut für die Bundesliga, wenn am Freitag zu sehen wäre, dass die Bayern auch mal zu packen sind"... weiter




Fußball und Wirtschaft

Am Basar des Fußballs

  • Transferktivitäten und Vermittlergebühren deutlich gestiegen.

Wien. Der internationale Transfermarkt im Fußball hat im Jahr 2014 eine neue Rekordhöhe erreicht. Die Klubs gaben im vergangenen Jahr für länderübergreifende Spielerwechsel insgesamt 4,06 Milliarden US-Dollar (3,59 Milliarden Euro) aus. Das geht aus dem "Global Transfer Market Report" des Weltverbands Fifa hervor... weiter




Herausforderer Van Praag. - © apa/epa/Bas Czerwinski

Fifa-Wahl

Europäischer Gegenkandidat für Fifa-Chef Blatter

Nyon. Nur wenige Stunden nach seiner spöttisch-scharfen Kritik an der Uefa muss sich Fifa-Präsident Joseph Blatter doch noch einem Gegenkandidaten aus Europa stellen. Der Niederländer Michael van Praag fordert den mächtigen Amtsinhaber bei der Wahl des Chefs im Fußball-Weltverband in vier Monaten heraus... weiter




 In der vierten Runde des englischen FA-Cups ist es am Samstag zu einem wahren Favoritensterben gekommen. - © APAweb/REUTERS/Russell Cheyne

Blamagen

Favoritensterben im englischen FA-Cup 

  • Chelsea, Southampton, Tottenham und ManCity out.
  • Manchester United spielt 0:0 bei Viertligist Cambridge.

London. In der vierten Runde des englischen FA-Cups ist es am Samstag zu einem wahren Favoritensterben gekommen. Mit Spitzenreiter Chelsea und Meister Manchester City blamierten sich die Topteams der Premier League zu Hause gegen unterklassige Clubs. Chelsea musste sich dem Drittligisten Bradford City nach 2:0-Führung noch mit 2:4 geschlagen geben... weiter




Sport und Wirtschaft

Andere Verhältnisse

  • Die Umsätze der Top-Fußball-Klubs stiegen auf ein neues Rekordhoch. Bei der Zusammensetzung ergeben sich aber neue Herausforderungen.

Wien. Im Mai des vergangenen Jahres jubelte Real Madrid über die lange ersehnte "Décima", den zehnten Erfolg in der Champions League, nun wurde amtlich, dass es sogar die Saison der "Doble Décima" war. Denn nicht nur sportlich war Real Madrid im abgelaufenen Geschäftsjahr die absolute Nummer eins im europäischen Klubfußball... weiter




Die Bilder von der 1:7-Niederlage im WM-Halbfinale wirken noch immer nach. Die Aufarbeitung geht schleppend voran. - © Reuters/David Gray

Fußball

Aller Neuanfang ist schwer1

  • Ein halbes Jahr nach der WM stagniert der Klubfußball am Zuckerhut.

Rio de Janeiro. Das schmucke gelbe Leiberl ist ein Ladenhüter: egal ob die gefälschte Billigware an der Copacabana oder das Original in der noblen Shopping Mall von Leblon. Zentnerschwer wiegt auch sechs Monate nach der WM das Trauma vom 1:7-Debakel gegen Deutschland auf der brasilianischen Fußballseele... weiter




zurück zu Sport


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der Colorado-Goldrausch
  2. Serena Williams gewann zum sechsten Mal die Australian-Open
  3. "Mit Füßen getreten"
  4. Plötzlich Sympathieträger
  5. Die Fairness, eine Luftburg
Meistkommentiert
  1. "Mit Füßen getreten"
  2. Jung vor Alt
  3. Lindsey Vonn alleinige Rekord-Gewinnerin
  4. Italiener Paris siegte in Super-G
  5. Europäischer Gegenkandidat für Fifa-Chef Blatter

Werbung



Abseits

Die Türkei? "Total verdreckt!"

Christoph Rella Das deutsche Anti-Doping-Gesetz nannte er "das Schlimmste, was man entwerfen konnte". Die nationale Anti-Doping-Agentur Nada einen "zahnlosen Tiger"... weiter





Werbung