• vom 14.11.2016, 17:26 Uhr

Fußball

Update: 15.11.2016, 10:23 Uhr

Fußball

Das Ende naht




  • Artikel
  • Lesenswert (4)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Österreichs Nationalmannschaft beschließt das Seuchenjahr 2016 mit einem Test gegen die Slowakei.

Auch Marcel Koller sehnt das Ende des Jahres herbei - und hofft auf einen Sieg gegen die Slowaken.

Auch Marcel Koller sehnt das Ende des Jahres herbei - und hofft auf einen Sieg gegen die Slowaken.© apa Auch Marcel Koller sehnt das Ende des Jahres herbei - und hofft auf einen Sieg gegen die Slowaken.© apa

Wien. (may) Noch 90 Minuten durchhalten, dann dürfen die leidgeprüften österreichischen Fußballfans ein Kreuz über das Länderspieljahr 2016 schlagen. Wenn am Dienstag (20.45 Uhr/ORFeins) in einem halbleeren Ernst-Happel-Stadion Nachbar Slowakei zu einem freundschaftlichen Länderspiel empfangen wird, wird nicht nur Ex-ÖFB-Kapitän Christian Fuchs in allen Ehren verabschiedet, sondern vor allem Bilanz über ein völlig verpatztes Jahr gezogen werden, das ÖFB-Präsident Leo Windtner höchstselbst als "Seuchenjahr" definiert hat.

Mit nur einem Pflichtspielsieg (2:1 in Georgien) und Test-Erfolgen gegen Albanien und Malta - aber entscheidenden Pleiten bei der EM in Frankreich (gegen Ungarn und Island) sowie den jüngsten Dämpfern in der WM-Qualifikation gegen Serbien (2:3) und Irland (0:1). Vor allem die enttäuschende Leistung am Samstag in Wien verheißt über die nun schon halb abgeschriebene WM hinaus wenig Gutes, zumal es die ÖFB-Auswahl (wie schon bei der EM) in Hinkunft wohl nicht mehr mit so mittelkarätigen Gegnern zu tun bekommen wird.

Wiedergutmachung ist angesagt

Der Blick Richtung Russland hat nun aber bis zum 24. März Pause, wenn Moldawien in Wien der nächste Gegner ist. Zum Jahresabschluss liegt der Fokus der Elf von Marcel Koller gegen die Slowakei auf dem Versuch einer Wiedergutmachung. Ziel sei es, erklärte der Teamchef am Montag, "nach diesem Jahr, in dem nicht alles rundgelaufen ist, im letzten Match noch einmal einen guten Auftritt zu haben". Daher sei von Bedeutungslosigkeit auch keine Spur. "Wir haben die Verpflichtung den Fans gegenüber, die volle Leistung abzurufen und ein gutes Ergebnis zu holen. Und ein gutes Ergebnis ist ein Sieg."

Mit welcher Mannschaft dies gelingen soll, ist offen. Goalie Ramazan Özcan dürfte wegen mangelnder Spielpraxis bei seinem Klub Leverkusen zumindest wieder beginnen, an den Außenpositionen in der Viererkette könnten diesmal Valentino Lazaro und Markus Suttner starten - Letzterer wird somit das gescheiterte Koller-Experiment namens Kevin Wimmer beenden. Zumal Koller nach einem erneuten spielentscheidenden Patzer des England-Legionärs angekündigt hatte, Alternativen zu ziehen (gleichzeitig den 23-Jährigen aber verteidigte).

Offensive-Experimente

Auch in der Offensive ist das eine oder andere Experiment geplant. "Wir werden etwas versuchen. Es werden sicher neue Spieler auf dem Platz stehen. Aber locker-flockig alles auf den Kopf zu stellen, das wird es nicht spielen", so Koller, der aufgrund der Misserfolgsserie selbst im Fokus der Kritik steht. "Nach 20 Jahren als Trainer ist es klar, dass ich so eine Situation nicht zum ersten Mal erlebe." Der Gegner kommt ohne seine Stars Marek Hamík und Martin krtel, doch auch der ÖFB hat drei Spieler aus dem Kader entlassen - und zwar Richtung U21-Auswahl.

Hoffen auf Wunder in Spanien

Denn das für Österreich weitaus wichtigere Match am Dienstag findet um 18 Uhr im spanischen Albacete statt - das EM-Play-off-Rückspiel gegen Spanien, für das die Elf von Werner Gregoritsch in dessen Sohn Michael, Alessandro Schöpf und Louis Schaub drei namhafte Verstärkungen bekommen hat. "Nach dem 1:1 im Hinspiel ist der Gegner noch mehr unter Druck, darin sehe ich unsere Chance", glaubt Gregoritsch.

Werbung



Schlagwörter

Fußball, Länderspiel, ÖFB, Slowakei

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-11-14 17:29:10
Letzte nderung am 2016-11-15 10:23:58



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Rivalen der Rennbahn
  2. Doppel-Duell im Prater
  3. Hamiltons Griff nach den Sternen
  4. Salzburg vor Europa-League-Aufstieg
  5. Auf Augenhöhe mit den Besten
Meistkommentiert
  1. "Wunderschöne Jahre"
  2. Tiroler Absage an Olympia
  3. Schock nach Olympia-Aus sitzt tief

Werbung



Werbung



Werbung