• vom 22.09.2017, 16:24 Uhr

Mehr Sport


Motorsport

Nicht ohne mein Bike




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Beim MotoGP in Aragón werden alle Augen auf Valentino Rossi gerichtet sein.

Rossi nahm am Training teil. Foto:afp

Rossi nahm am Training teil. Foto:afp

Alcaniz. Ein Comeback von Valentino Rossi beim MotoGP von Aragón am Sonntag rückt immer näher. Der 38-Jährige, der sich erst vor drei Wochen bei einem Enduro-Unfall einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen hat und beim Gehen Krücken braucht, absolvierte am Freitag beide Trainingseinheiten. Zwar war es eher ein - verhältnismäßig langsames Abtasten, bei dem Il Dottore die Plätze 18 und 20 belegte, doch der neunfache Weltmeister, doch es ist anzunehmen, dass der neunfache Weltmeister sich steigern und die Chance auf WM-Punkte nicht entgehen lassen wird. Die Aussichten auf eine Aufholjagd, die am Ende der Saison mit dem Jubiläumstitel belohnt wird, sind gering. Nach 13 von 18 Bewerben liegt er an vierter Stelle. In Führung sind punktgleich Marc Márquez und Andrea Dovizioso.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-09-22 16:30:09



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Stöger siegt bei Debüt
  2. Stöger feierte perfekten BVB-Einstand
  3. Neymar fordert Ronaldo
  4. Salzburg gegen Real Sociedad
  5. Vom Krankenbett aufs Siegerstockerl
Meistkommentiert
  1. "Frischfleisch" für die Trainer
  2. Werdenigg vier Stunden als Zeugin befragt
  3. "Reagieren wie Panzer"
  4. Von Köln nach Dortmund
  5. Losglück für Deutschland

Werbung



Werbung



Werbung