Ins Rampenlicht ist Dominique Taboga mit seinem eben erschienenen Buch zurückgekehrt. - © Volltreffer.com

Fußball

Bericht von der Schattenseite

  • Der verurteilte Wettbetrüger Dominique Taboga hat ein Buch geschrieben und erhebt darin schwere Vorwürfe.

Salzburg. Nein, Kontakt zum offiziellen Fußball-Österreich hat er keinen mehr, erzählte Dominique Taboga. Am Dienstagabend präsentierte der Ex-Profi und rechtskräftig wegen Wettbetrugs verurteilte Fußballer in Salzburg sein Buch "Schweres Foul. Im Labyrinth des schönsten Spiels der Welt". Freudig wird die Kontaktaufnahme auch nach der... weiter




Fußball

"Prävention beginnt bei den Arbeitsbedingungen"1

  • Wettbetrug ist weltweit ein Milliardengeschäft - der Fußball muss sich selbst besser dagegen wappnen, fordert die Spielergewerkschaft.

Wien. Dominique Taboga, Sanel Kuljic: Sie sind in Österreich zu den Gesichtern des schmutzigen Spiels mit Wettbetrug geworden - und sie haben, wenn auch unfreiwillig, aber immerhin - dafür gesorgt, dass der Ball der Bewusstseinsbildung hierzulande ins Rollen kommt, die Präventionsarbeit verstärkt und die Zusammenarbeit zwischen Behörden... weiter




Im Freestyle sind die Chinesen (hier Jia Zongyang) Weltklasse, im Alpinsport Nachzügler. Das soll sich nun ändern. - © Reuters/Mike Segar

Wintersport

Im Osten geht der Skisport auf

  • Die Winterspiele 2022 in Peking werfen ihre Schatten voraus - die Chinesen wollen mit Hilfe des ÖSV den Skisport etablieren, heimische Unternehmen sehen Wachstumschancen.

Peking/Innsbruck. (art) Der Skisport entdeckt China - und die Chinesen den Wintersport. Also, zugegeben noch nicht alle Chinesen. Laut derzeitigen Schätzungen gehen rund fünf Millionen der rund 1,37 Milliarden Einwohner des Riesenlandes regelmäßig auf die Bretter, die für Marcel Hirscher und Co. die Welt bedeuten... weiter




- © apa/afp/Franck Fife

Fußball

Marie und Mythen4

  • Die Hektik zum Abschluss der Fußball-Transferperiode und die Rekordsummen lassen viele vom Verrücktspielen des Marktes sprechen. Dabei waren die aktuellen Entwicklungen vorherzusehen.

Wien. Es ist ein, sagen wir, Samstag vor einem Sonntag vor einem Montag, der blöderweise ein Feiertag ist. In den Geschäften ist die Hölle los, denn wenn der Hut brennt, rauchen auch die Geldbörsel der zahlungswilligen Kunden. Schließlich könnte es ja sein, dass es am Dienstag nichts mehr zu kaufen gibt... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ein Finale vor dem Achtelfinale
  2. Letzte Chance in Böhmen
  3. Formel 1: Red Bull will wieder Titel holen
  4. Herbst-Titel als "schöner Moment" für Sturm Graz
  5. Gut gewinnt Super-G
Meistkommentiert
  1. Admira schlägt Sturm, Salzburg die Austria
  2. Dunkles Kapitel

Werbung



Werbung