Fußball und Wirtschaft

Am Basar des Fußballs

  • Transferktivitäten und Vermittlergebühren deutlich gestiegen.

Wien. Der internationale Transfermarkt im Fußball hat im Jahr 2014 eine neue Rekordhöhe erreicht. Die Klubs gaben im vergangenen Jahr für länderübergreifende Spielerwechsel insgesamt 4,06 Milliarden US-Dollar (3,59 Milliarden Euro) aus. Das geht aus dem "Global Transfer Market Report" des Weltverbands Fifa hervor... weiter




Sport und Wirtschaft

Andere Verhältnisse

  • Die Umsätze der Top-Fußball-Klubs stiegen auf ein neues Rekordhoch. Bei der Zusammensetzung ergeben sich aber neue Herausforderungen.

Wien. Im Mai des vergangenen Jahres jubelte Real Madrid über die lange ersehnte "Décima", den zehnten Erfolg in der Champions League, nun wurde amtlich, dass es sogar die Saison der "Doble Décima" war. Denn nicht nur sportlich war Real Madrid im abgelaufenen Geschäftsjahr die absolute Nummer eins im europäischen Klubfußball... weiter




Handball-WM

Es darf ein bisserl mehr sein

  • Schneller, höher, pompöser: Katar macht die Handball-WM zu einem Mega-Ereignis - und will sich selbst als weltoffenes und modernes Land präsentieren.

Doha. Es ist nicht überliefert, ob Beyoncé Knowles Katar auf einer Landkarte finden würde. Dort sein wird sie trotzdem, Flugzeuge machen’s möglich und vor allem die noch höher steigenden Ambitionen der Scheichs aus dem Wüstenstaat. Die lassen die amerikanische R&B-Ikone nämlich einfliegen, zum Auftakt der Handball-WM am Donnerstag soll sie... weiter




Rallye Dakar

Über Stock, Stein und Ladentisch

  • Der Aufschwung von KTM ist eng mit der am Sonntag beginnenden Rallye Dakar verknüpft.

Buenos Aires. (art/apa) 9295 Kilometer durch unwegsames Gelände in Argentinien, Chile und Bolivien, durchschnittlich 715 Kilometer pro Tag, 142 Autos, 168Motorräder, 46 Quads und 64Lkw - das sind die nackten Zahlen der am Sonntag mit Start und Ziel in Buenos Aires beginnenden Rallye Dakar. Und mittendrin statt nur dabei: Matthias Walkner... weiter




Ski

Ermittlungen wegen Schwarzarbeit

  • Weltcup-Auftakt in Sölden beschäftigt Korruptionsstaatsanwaltschaft.

Sölden. Nach einer Razzia der Finanzpolizei beim Skiweltcup-Auftakt in Sölden Ende Oktober hat jetzt die Wirtschafts-und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) Ermittlungen eingeleitet. "Gegenstand der Ermittlungen ist der Vorwurf nach Paragraf 153e des Strafgesetzbuches, also organisierte Schwarzarbeit"... weiter




Das Yongpyong-Sportresort soll Südkoreas neues Wintersport-Dorado werden. Doch auf die Olympia- Veranstalter dürften noch einige Probleme zukommen. - © Sonja Blaschke

Olympia

Südkorea will nicht teilen

  • Die Weigerung des Olympia-2018-Ausrichters, mit Japan zu kooperieren, könnte noch Folgen haben.

Pyeongchang/Tokio. Wer wissen will, welchen Ausblick die Skispringer haben, die bei den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang 2018 antreten werden, sollte besser schwindelfrei sein. Der Weg vom Aufzug bis zur Sprungschanze des Alpensia-Stadions führt über ein weitmaschiges Metallgitter mehrere zehn Meter über dem Boden und ohne... weiter




zurück zu Sport


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Jung vor Alt
  2. Plötzlich Sympathieträger
  3. Am Basar des Fußballs
  4. Schladming abhaken, auf nach Vail
  5. Favoritensterben im englischen FA-Cup 
Meistkommentiert
  1. Schladming abhaken, auf nach Vail
  2. Jung vor Alt
  3. Lindsey Vonn alleinige Rekord-Gewinnerin
  4. Italiener Paris siegte in Super-G
  5. Europäischer Gegenkandidat für Fifa-Chef Blatter

Werbung




Werbung